+
Glückliche Gewinner: Einige Kunden, die bei der Goldchip-Aktion der Werbegemeinschaft Altstadt gewonnen haben, stoßen mit Mitgliedern der Werbegemeinschaft Altstadt an.

Goldchip-Aktion

Verspätetes Weihnachtsgeschenk für 20 Altstadt-Einkäufer

Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk gab es für 20 Personen aus dem Schongauer Land: Sie hatten sich bei der Goldchip-Aktion der Werbegemeinschaft Altstadt Schongau beteiligt – und gewonnen.

Schongau – Bei der Adventsaktion konnten Goldchips in den Schaufenstern der teilnehmenden Läden gezählt werden, sagt Kornelia Funke von der Werbegemeinschaft. „Insgesamt 33 Goldchips waren dekoriert“, verrät Susanne Dreher. Wer diese Zahl auf der Teilnehmerkarte richtig angegeben hatte, wanderte in den Lostopf. „Tatsächlich haben sehr viele die richtige Zahl genannt“, erzählt Funke. Zudem konnte man bei jedem Einkauf für eine bestimmte Summe Chips aus einem Säckchen ziehen, und wenn der golden war, war der Kunde automatisch ebenfalls bei der Verlosung dabei. Nun wurden die Gutscheine und Sachpreise im Wert von jeweils 50 Euro an die glücklichen Gewinner überreicht.

Der Hauptpreis, ein Einkaufsgutschein über 300 Euro in den Läden der Werbegemeinschaft, ging an Waltraud Ulbrich aus Schongau. Der Preis ist bei ihr gut angelegt, meint sie, schließlich kaufe sie sowieso sehr gern in der Schongauer Altstadt ein. So geht es auch Rosmarie Kurzweg, die sich über einen Gutschein beim Jeanscafé freut.

Erika Haslach aus Hohenfurch dachte erst, sie werde veräppelt, als man ihr am Telefon von ihrem Gewinn erzählte: „Sonst gewinne ich nie etwas, deswegen freue ich mich jetzt ganz besonders.“

Dass Roland Schüller einen Gutschein bei Sisters gewonnen hat, sorgte für Gelächter. Weil er selbst damit nicht so viel anfangen kann, hat er gleich seine Tochter Kristina mitgebracht, die sich über den Gewinn umso mehr freut. Allerdings hat sie zwei Schwestern, und auch die Mama möchte etwas vom Gewinn abhaben, erzählen die beiden.

Die jüngste Gewinnerin ist mit sieben Jahren Franziska Simmet aus Schongau. Dabei hat sie die Chips gar nicht selbst gezählt, sondern die Oma. Die Mama hat die Karte dann ausgefüllt und abgegeben. Franziska nahm den Preis entgegen – richtige Teamarbeit. Und es gibt noch eine weitere Gewinnerin in der Familie: Franziskas Tante Claudia Ebner freut sich über ein Paket von der Marien-Apotheke.

Gisela Reichert aus Hohenfurch bekam einen Gutschein für Maler Wöhnl überreicht. Perfekt, findet sie, und hat den Gutschein schon fest für schöne Dekosachen eingeplant. Über einen Korb vom Weltladen mit verschiedenen Leckereien freute sich Tina Kunzmann aus Schwabsoien.

Da die übrigen Gewinner zum offiziellen Übergabetermin keine Zeit hatten, nahmen einige ihren Gewinn schon vorher entgegen oder holen ihn später ab. es

Die Gewinner

Luise Berg (Goldschmiede Schmid), Claudia Ebner (Marien-Apotheke), Erika Haslach (Unikateria), Magdalena Häuserer (Luitpold Optik), Hermine Kirchner (La Vie Mode), Tina Kunzmann (Weltladen), Rosmarie Kurzweg (Jeanscafe), Richard Mayr (Süße Hanni), Delia Pietsch (Huber Moden), Familie Pröbstl (Reformhaus Tischner), Gisela Reichert (Maler Wöhnle), Chiara Rogg (Kassebaum), Roland Schüller (sisters), Christine Seyler (Heim & Hobby), Franziska Simmet (Eva Maurer Mode), Waltraud Ulbrich (Hauptgewinn), Petra Vatter (Di-Egidio), Moritz Wendlinger (Köpf), Jakob Zaja (Kreuz-Apotheke), Ingeborg Zwerschke (Frauenzimmer)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rätselhafter Unfall: Motorradfahrer krachen frontal zusammen - Biker finden sie später tot im Wald
Rätselhafter Unfall in einem Waldstück: Im Landkreis Landsberg sind am Sonntagabend ein Motorradfahrer und ein Rollerfahrer frontal zusammengestoßen. Als sie gefunden …
Rätselhafter Unfall: Motorradfahrer krachen frontal zusammen - Biker finden sie später tot im Wald
Vereinsfreund Roboter übernimmt in Ingenried die Sportplatzpflege
Was den Rasen des 17 000 Quadratmeter großen Sportgeländes anbelangt, brauchen sich die Verantwortlichen des TSV Ingenried künftig um dessen Schnittlänge nicht mehr zu …
Vereinsfreund Roboter übernimmt in Ingenried die Sportplatzpflege
Hochplatte: Verletzte Wanderinnen mit Helikopter geborgen
Eine verletzte Wanderin hat am Sonntagnachmittag die Bergwacht Steingaden-Peiting auf den Plan gerufen. Die 56-Jährige war im Kenzengebiet gestürzt und musste mit dem …
Hochplatte: Verletzte Wanderinnen mit Helikopter geborgen
Aderlass in Schongau: In der Urlaubszeit sind Blutspender gefragt
Die heiße Sommerperiode hat in vielen Bereichen ihre Spuren hinterlassen. Betroffen ist auch der Blutspendedienst des BRK (BSD), der sich für zwei Tage im BRK- Haus in …
Aderlass in Schongau: In der Urlaubszeit sind Blutspender gefragt

Kommentare