+
Tolle Erinnerung an den Sieg vom Vorjahr: (v.l.) die damalige Ersatzkandidatin Miriam Kloy, Alessia Qualtieri und Miriam Schmid.

Die SN suchen die Heimat-Profis

Heimatwissens-Wettbewerb: Holen Mittelschulen das Triple?

  • schließen

Der Schul-Vergleichwettkampf „Die SN suchen die Heimat-Profis“ geht am Donnerstag, 22. März, in die dritte Runde. Erneut müssen je drei Achtklässler aus sechs Schulen ihr Wissen um das Schongauer Land unter Beweis stellen. Nachdem zweimal Mittelschulen gewonnen haben, stellt sich die Frage: Holen sie das Triple oder können Gymnasium/Realschule erstmals dazwischenfunken?

Schongau – Wer dabei war, wird den Siegesschrei auch ein Jahr danach noch im Ohr haben: In einem Herzschlagfinale setzte sich vergangenes Jahr die Mittelschule Schongau bei der allerletzten Frage mit 5:4 gegen die Kontrahenten der Mittelschule Peiting durch, danach ließen sich Maximilian Konstantin, Miriam Schmid und Alessia Qualtieri von ihren reichlich erschienenen Klassenkameraden feiern. Schließlich hatten sie nicht nur einen Wanderpokal, sondern auch einen Klassenausflug in die Bavaria Filmstadt gewonnen. Wie präsent dieser Sieg auch ein Jahr danach noch ist, wird beim Besuch im Klassenzimmer deutlich: Hinter der Tafel haben die Schüler Erinnerungsbilder aufgeklebt, die sie quasi täglich an den Triumph erinnert haben.

Doch das ist jetzt Vergangenheit, der Wanderpokal abgeholt und wieder in der SN-Redaktion verwahrt – die nächste Auflage steht an. Doch um was geht es bei dem Wettkampf überhaupt? Seit zwei Wochen bekommt jeweils eine 8. Klasse von Welfen-Gymnasium, Pfaffenwinkel-Realschule und Mittelschule Schongau sowie den Mittelschulen in Peiting, Steingaden und Rott die Schongauer Nachrichten in die Schule geliefert. Im Rahmen des „Klasse“-Projekts des Münchner Merkur können die Lehrer damit Textformen und Stilrichtungen wie Bericht und Kommentar üben.

Drei Schüler aus der Klasse müssen den SN-Lokalteil aber ganz genau lesen. Denn das Wissen wird beim Heimat-Profi-Abend am Donnerstag, 22. März, um 19 Uhr im Jakob-Pfeiffer-Haus in Schongau abgefragt. SN-Redaktionsleiter Boris Forstner wird Fragen über Themen stellen, die in den vier Wochen zuvor im Blatt standen. Zum Beispiel „Warum war der Lechberg in Schongau kürzlich gesperrt?“ oder „Wo hat kürzlich ein Stadel gebrannt?“ Na, hätten Sie es gewusst?

Dann kommen Sie, liebe Leserinnen und Leser, doch auch ins Jakob-Pfeiffer-Haus, wenn die Schüler um den Titel kämpfen. Jeder, der gerne (leise) miträtselt, ist herzlich willkommen, die Stimmung ist stets bombastisch – denn in der Regel werden die Kandidaten auf der Bühne von ihren Schulkameraden lautstark unterstützt.

In mehreren Vorrunden- Duellen treten die Schüler gegeneinander an. Wer die richtige Antwort weiß, drückt auf den Buzzer, bei fünf richtigen Antworten ist das Duell gewonnen. Vor der Finalrunde werden die Cheerleader des Diamond Cheer Teams eine Aufführung geben, danach folgen Halbfinale und das große Finale. Auf den Sieger wartet, wie erwähnt, ein Wanderpokal sowie ein Klassenausflug in die Bavaria-Filmstadt.

Kommende Woche werden wir in den SN die Teilnehmer der einzelnen Schulen vorstellen, zum Teil auch per Video – über das beste Video kann abgestimmt werden, dafür gibt’s für die kreative Leistung 50 Euro für dieKlassenkasse. Es sei schon jetzt verraten: Da sind wirklich lustige Stücke dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schongau in der Armutsecke?
„Wir müssen aufpassen, dass Schongau nicht immer mehr in die Armutsecke des Landkreises rückt“, sagte Bürgermeister Falk Sluyterman vor rund 100 Zuhörern, die am …
Schongau in der Armutsecke?
Supermarkt-Standort wird nochmal geprüft
Zuletzt ist es ruhig um den geplanten Supermarkt in Rottenbuch geworden. Doch hinter den Kulissen treibt die Gemeinde die Entwicklung des als Standort angedachten …
Supermarkt-Standort wird nochmal geprüft
Die Demokratie verteidigen
„Es kommt auf Sie an“: Mit diesen Worten wandte sich die Direktorin der Politischen Akademie in Tutzing, Professor Ursula Münch, an die 80 Besucher in Steingaden, als …
Die Demokratie verteidigen
Als der Wies-Pfarrer Barbara Bush traf
Die ehemalige US-amerikanische First Lady Barbara Bush ist gestorben, wie gestern bekannt wurde – der ehemalige Wallfahrtspfarrer der Wieskirche, Monsignore Georg …
Als der Wies-Pfarrer Barbara Bush traf

Kommentare