+
Zog ein positives Fazit: Alpenvereins-Vorsitzender Robert Zimmermann. 

Jahreshauptversammlung

Schongauer Alpenverein unterstützt Bergwacht

43 Berg-, Ski-, Radl- und Wandertouren hat der Schongauer Alpenverein im vorigen Jahr durchgeführt, das Vereinsheim in der Bahnhofstraße mit neuen Fenstern und diversen Malerarbeiten zum Blickfang gemacht und eine neue Homepage erstellt. Bei der Jahresversammlung wurde jetzt einstimmig beschlossen, die Bergwacht Steingaden-Peiting beim Garagenbau finanziell zu unterstützen.

Schongau – Erster Vorstand Robert Zimmermann konnte auf der Jahresversammlung des 1351 Mitglieder zählenden Alpenvereins Schongau ein positives Fazit ziehen. 43 von ursprünglich 57 geplanten Touren wurden tatsächlich durchgeführt. Dass diese allesamt unfallfrei verlaufen sind, sei auch der guten Ausbildung der verantwortlichen Tourenführer zu verdanken. Heuer sind 66 Ski-, Kletter-, Berg-, Radl- und Wandertouren geplant.

Der Alpenverein Schongau ist für die Wege im Bereich der Geierköpfe zuständig. Keine Sturm- und Wasserschäden habe es im vorigen Jahr gegeben. Heuer, so der erste Vorstand, sind größere Aktionen an den Wegen geplant. In Sachen Vereinsheim soll als nächstes auf der Südseite des Gebäudes ein Jugendraum eingerichtet werden. Allerdings ist zunächst am 13. Juli erst einmal eine Putzaktion angesetzt.

Gesellig und gut besucht seien übrigens alle Monatsversammlungen gewesen, die stets mit diversen Vorträgen angereichert waren. Gut ausgebucht ist auch der Vereinsbus, den sich der Alpenverein im vorigen Jahr für 20 000 Euro beschafft hat. Für die jeweiligen Fahrten werden 35 Cent/Kilometer in Rechnung gestellt. Für die Jugend ist er kostenfrei.

Robert Zimmermann hatte, aus seiner Sicht gesehen, auch über Unangenehmes zu berichten. Der Schongauer AV hatte für die ermäßigten Jahresbeiträge die ganzen Jahre über 25 Euro Jahresbeitrag verlangt. Zu wenig, befand der Dachverband DAV. 25,50 Euro seien vorgeschrieben. Also verlangt der AV Schongau ein Fuchzgerl mehr im Jahr. Im vorigen Jahr hatten die Schongauer Bergfreunde immerhin 32 300 Euro an den Dachverband abgeführt. Das machte Schatzmeister Denis Hanko deutlich. Insgesamt wurden im vorigen Jahr 49 078 eingenommen und 50 500 Euro ausgegeben.

Jugendreferent Alex Ronge konnte etliche Unternehmungen der 15 Mitglieder zählenden Jugendgruppe aufzählen. „Die Jugendgruppe ist dazu da, dass die Kinder Spaß haben und Bergerlebnisse bekommen“, sagte Ronge und kündigte eine „Sektionsjugendordnung“ für den JAV (Jugendalpenverein) an, bei der Jugendreferenten, Delegierte und der Jugendausschuss gewählt wird.

Eine Fackelwanderung durch die Breitachklamm, Kletterkurse im Ötztal, Wanderungen zur Feldern Alm und zur Kissinger Hütte konnte mit Ursel Münsterer die Leiterin der Familiengruppe aufzählen. Anna Holzmann (16) indes zeigte beeindruckende Bilder von ihren Wettkämpfen: „Oberlandcup“, „Soulmoves Süd“, zweiter Platz und „Big Fat Boulder Session“ zweiter Platz. Am 26. Oktober kommt mit Hans Kammerlander ein alpines Urgestein nach Schongau und spricht zum Thema „Bergleidenschaft“.

Robert Zimmermann ist nicht nur erster Vorstand im AV Schongau, sondern auch Vorstandsmitglied der Bergwacht Steingaden-Peiting. Grund dafür, dass er recht zaghaft für die finanzielle Unterstützung der Bergwacht bei deren Garagenbau in Steingaden geworben hat.

Er rannte mit dem Vorschlag offene Türen ein. Franz Huber sagte, „das Geld ist gut angelegt, die Bergwacht ist immer da, wenn sie gebraucht wird“. Pro Mitglied einen Euro hatte Zimmermann vorgeschlagen. Bei dem derzeitigen Kassenstand von knapp 95 000 Euro sind die 1350 Euro Spende für den Garagenbau verkraftbar.

Von Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rottenbuch: Feuer im Dachstuhl flammt in der Nacht erneut auf
Nach dem Großbrand im Kloster Rottenbuch am Dienstagabend war auch die Nacht darauf keine ruhige für die Feuerwehrler. Weil das Feuer im zerstörten Dachstuhl des …
Rottenbuch: Feuer im Dachstuhl flammt in der Nacht erneut auf
Flohmarkt soll Nachbarschaft fördern
Einen gemeinsamen Garagenflohmarkt möchte die Schongauerin Sylvia Rexa am 22. September in ihrem Viertel auf die Beine stellen. Es geht vor allem um das Fördern einer …
Flohmarkt soll Nachbarschaft fördern
Kabelbrand endet glimpflich - Bewohner erleidet Rauchvergiftung
Schon wieder hat es am Donnerstagvormittag einen Feueralarm in Rottenbuch gegeben. Auslöser war ein Kabelbrand im Keller eines Wohnhauses am Schmauzenberg. Die …
Kabelbrand endet glimpflich - Bewohner erleidet Rauchvergiftung
Lungentag beschäftigt sich mit „dicker Luft“
Um auf Atemwegs- und Lungenerkrankungen aufmerksam zu machen, nimmt das Schongauer Krankenhaus auch heuer wieder am bundesweiten „Lungentag“ teil.
Lungentag beschäftigt sich mit „dicker Luft“

Kommentare