+
Eine Runde weiter: Laura und Lukas Muthsam reisen mit ihrem Experiment „Heiße Vögel, coole Eier“ zum Landeswettbewerb Schüler experimentieren. 

Jugend forscht  

Mit heißen Vögeln und coolen Eiern zum Landeswettbewerb

  • schließen

Es hat nicht sollen sein: Nach den Erfolgen im vergangenen Jahr haben die Teilnehmer aus dem Schongauer Land im Regionalentscheid von Jugend forscht und Schüler experimentieren trotz vieler pfiffiger Ideen heuer den Sprung zu den bayerischen Landeswettbewerben verpasst.

Schongau – Unter den acht glücklichen Teams, die es in die nächste Runde geschafft haben, sind die Sprösslinge des bekannten Mathe- und Physiklehrers Klaus Muthsam, der am Welfen-Gymnasium in Schongau unterrichtet. Tochter Laura (11) und Sohn (Max 13) räumten im Fachbereich Biologie mit ihrem Projekt „Heiße Vögel, coole Eier“ den 1. Preis bei Schüler experimentieren ab. Die beiden Fuchstaler hatten einen Vogelnistkasten mit einer Webcam und Sensoren ausgestattet, um herauszufinden, wie es der Vogel schafft, die Eier über einen längeren Zeitraum abzulegen, die Jungen aber beinahe gleichzeitig schlüpfen. Die zwei gingen davon aus, dass der Vogel „erst richtig anfängt, zu heizen, wenn alle Eier gelegt sind“.

Bei dem von der Firma Hoerbiger in der Lechsporthalle ausgerichteten Wettbewerb Voralpenland waren 105 Nachwuchsforscher mit 63 Arbeiten vertreten. Neben den acht ersten Plätzen vergab die Jury 44 weitere Preise oder Platzierungen. Sie gingen auch an junge Damen und Herren aus Schongau und Umgebung:

-Einen zweiten Preis feierten Kilian und Quirin Grieser mit ihrem Fahrradzelt. Die Brüder aus der Pfaffenwinkel-Realschule erhielten dafür obendrein noch den Sonderpreis für innovative Arbeit.

-Für sein Gewitter-Frühwarnsystem „Die Feldmühle 2.0“ erhielt Tobias Thiele (Welfen-Gymnasium) im Fachbereich Physik den zweiten Preis.

-Die technische Version „Drei gewinnt“ von Regina Schmid und Amelie Wirth (Welfen-Gymnasium) erhielt den Sonderpreis des Markts Peiting.

-Ein zweiter Preis und der Sonderpreis der Stadt Schongau gingen an Gabriel Gögler und Lukas Brennauer (Welfen-Gymnasium) für ihre Smart Clock.

-Die Schockfroster Seppi Frühschütz-Grüning, Eva Maier und Katerina Stojanov (Pfaffenwinkel Realschule) bekamen für ihre SchRocWelle den Sonderpreis des Landkreises.

-Der Sonderpreis für eine pfiffige Idee ging an die DVD-Laufwerk-Uhr von Samuel Kroiß, Tobias Adler und Jakob Sprenzel (Welfen-Gymnasium).

-Den Teilnehmerpreis erhielten Caspar Krefft, Daniel Gruber und Pascal Emter (Gymnasium Füssen/Franz-Josef-Strauß Kaserne) für ihr Solar-Longboard.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt
Kostenlose Fahrten für Touristen
Mit einer kostenlosen ÖPNV-Karte für Urlauber sollen Tourismus und Nahverkehr im Landkreis Weilheim-Schongau angekurbelt werden.
Kostenlose Fahrten für Touristen
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Die Tourismuszahlen in Bayern steigen immer weiter an. Auch in der Urlaubsregion Pfaffenwinkel. Der hiesige Tourismusverband ist zufrieden. Nur einen kleinen Dämpfer …
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Bergwacht froh über Spendengelder
Die Spendenaktion für die neue Bergrettungswache in Steingaden findet viel Anklang. Namhafte Beträge sind bereits eingegangen, um die geschätzten Kosten von 180 000 Euro …
Bergwacht froh über Spendengelder

Kommentare