1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Schongau

Neue Ampel sorgt für Verwirrung

Erstellt:

Kommentare

null
Die Schrägstellung des Ampelsignals bei der Ausfahrt am Lidl-Parkplatz hat viele Autofahrer verunsichert. © Siegl

Vor kurzem wurde in Schongau die neue Fußgängerampel zwischen Lidl-Parkplatz und Jugendheimweg in Betrieb genommen. Bei vielen Autofahrern sorgt sie allerdings für Verwirrung. Grund dafür ist vor allem die Schrägstellung.

Schongau – Da die Fußgängerampel bisher nur von Autofahrern auf der Bahnhofstraße gesehen wurde, Abbieger aus dem Jugendheimweg oder dem Lidl-Parkplatz jedoch keine Sicht auf die Ampel hatten, wurde vor einer Woche nachjustiert, erzählt Andreas Lang vom Staatlichen Bauamt Weilheim: „Wegen der besseren Einsehbarkeit wurden die Signalgeber gedreht.“ 

Dabei traten aber neue Probleme auf. „Die Ampel bezieht sich nur auf die Fußgängerüberquerung. Fälschlicherweise haben viele Autofahrer vom Lidl-Parkplatz aber gedacht, dass sie bei grün einfach fahren können und den vorfahrtsberechtigten Verkehr aus der Bahnhofstraße nicht mehr beachten müssen.“

Auch der Polizeiinspektion Schongau ist diese Problematik bekannt, nachdem sich Bürger beschwert hatten. Zusammen mit der Stadt wurde die Ampel deshalb am Donnerstag noch einmal angeschaut und nachgebessert. Der Grünanzeiger wurde rausgenommen. Die schräge Ampel zeigt jetzt nur noch gelb und rot an, damit Fußgänger die Bahnhofstraße überqueren können. Wird der Ampelschalter von keinem Fußgänger gedrückt, bleibt die Ampel schwarz. Ansonsten gilt weiterhin die Straßenverkehrsordnung.

„Im Grunde ist alles klar geregelt, nur mit der Akzeptanz ist es noch schwierig. Die Autofahrer müssen sich wohl noch an die neue Ampelanlage gewöhnen“, meint Lang. Im derzeitigen Testbetrieb werden die neuen Ampeln darum weiterhin beobachtet und gegebenenfalls nachjustiert.

Elena Siegl

Auch interessant

Kommentare