+
Mit der SPD diesmal in Schongau-West unterwegs: Bürgermeister Falk Sluyterman (Mitte) mit SPD-Urgestein Heini Forster (links) und Alexander Majaru. 

Kommunalwahl 2020

Bürgermeister Sluyterman: „Ich bin der einzige mit Zeitvertrag“

  • schließen

Wer wird Bürgermeister in Schongau? Setzt sich der amtierende Rathauschef Falk Sluyterman gegen seine zwei Mitbewerber durch oder muss er seinen Schreibtisch räumen? Wie sieht der Wahlkampf aus? Wir haben alle Kandidaten bei einem Termin begleitet. Heute: Bürgermeister Falk Sluyterman.

SchongauTreffpunkt Pöllandtstraße in Schongau-West am Gemüsestand. Seit sechs Jahren macht die SPD ihre Tour „Um vier sind wir hier“ durch die Schongauer Stadtteile. Diesmal sind besonders viele SPDler gekommen – inklusive Bürgermeister Falk Sluyterman natürlich, den die Schongauer Nachrichten dort treffen wollen. Er steckt zwar noch nicht aktiv im Wahlkampf, aber als Amtsinhaber ist er dies natürlich immer.

Viele Bürger sind es an diesem Tag nicht, die zufällig vorbeilaufen, aber auch Kunden des Geschäfts bleiben neugierig stehen. Einige Bürger haben sich aber ganz gezielt auf den Weg gemacht. Eine Dame will ohne Umschweife von Bürgermeister Sluyterman wissen, wann sie denn endlich Baurecht für ihren Carport bekomme. Eine Sofortlösung hat Sluyterman natürlich nicht parat, aber bleibt äußerst höflich. Was an dieser Stelle der Bebauungsplan sagt, müsse man sich im Detail anschauen.

Rathauschef verweist gerne aufs Beschwerdemanagement

Drei bis vier mal im Jahr gehen die SPDler raus in die Stadtteile, bestimmt 20 Mal sei er schon dabeigewesen, zählt Sluyterman auf. Und verweist wie so gerne auf das von ihm eingeführte Beschwerdemanagement: Alle Bürger können dort ihre Anliegen loswerden. „Kleinigkeiten werden in der Regel in kürzester Zeit erledigt“. Nicht alle Anregungen der Bürger von diesem Termin werden so leicht umsetzbar sein. Mehrgenerationenwohnen, ein (ökologisches) städtisches Feuerwerk, ein komplett kostenloser Stadtbus und ein Mitfahrerbankerl sind nur einige Beispiele. Ein Trupp Kinder wünscht sich „bessere Straßen zum Skaten“. Zumindest aber soll es weniger Verkehr geben in Schongau-West.

Kommunalwahl 2020 in Schongau: Welche Aufgaben hat der Bürgermeister?

Für die heiße Zeit im Wahlkampf Urlaub eingereicht

Wenn man weiß, wie viele Termine der Bürgermeister Woche für Woche zu absolvieren hat, wo bleibt da noch Zeit für den Wahlkampf? „Die heiße Phase geht erst nach der SN-Podiumsdiskussion los“, meint Sluyterman. Für die Zeit vier Wochen vor der Wahl hat er Urlaub eingereicht und baut Überstunden ab, „da geht es halbtags in den Häuserwahlkampf“. Alle Haushalte werde er vielleicht nicht erreichen, aber viele Hundert, schätzt er. Das hat er schon vor sechs Jahren beim ersten Wahlkampf in Schongau so gehalten, „damals habe ich viel über die einzelnen Quartiere gelernt – davon profitiere ich noch heute“. Auch bei Bettina Schade hatte er geklingelt, der heutigen Geschäftsstellenleiterin der Stadt. „Dieser Kreis hat sich aber erst viel später geschlossen.“

Noch immer wird Sluyterman auf seinen Namen angesprochen

Wenn er diesmal loszieht, hat er natürlich einen Amtsbonus. Und er lebt immerhin seit zwölf Jahren in Schongau. 2010 heiratete er seine Cordula. Standesbeamtin war Ursula Lehmann, die jetzt in seinem Vorzimmer alle Fäden zieht. Fragen zu seinem Namen und seiner Herkunft muss er aber noch immer beantworten: „Nein, ich war noch nicht ein Mal in meinem Leben in Holland und habe noch nie nördlicher gewohnt als Mainz.“

Bei Niederlage zurück in den alten Beruf

Auch wenn Sluyterman noch immer keinen bayerischen Dialekt spricht – „ich kann badisch, da versteht mich hier keiner“ – ist er längst in Schongau angekommen. Und was, wenn er nicht wiedergewählt wird? Er könne jederzeit zurück in seinen Beruf. Was er aber immer beherzigt habe, sei ein Satz von Altlandrat Luitpold Braun, der ihm vor sechs Jahren geraten habe: „Denken Sie dran, der einzige, der im Rathaus einen Zeitvertrag hat, sind Sie.“

Lesen Sie auch:

Podiumsdiskussion in Schongau: Was wollen Sie die Kandidaten fragen?

Auch Bürgermeister-Kandidat Hans Rehbehn haben wir bereits bei einem Wahlkampftermin begleitet.

Außerdem bieten wir einen Überblick über die Bürgermeisterwahlen 2020 in der Region Schongau.

Die Frist lief am Donnerstagabend ab. Jetzt liegen alle Wahlvorschläge für die Kommunalwahl am 15. März in den Rathäusern vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt appelliert an Bürger - „Bleiben Sie zuhause“
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen Informationen.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt appelliert an Bürger - „Bleiben Sie zuhause“
Nicht mehr im Peitinger Gemeinderat: Die Mutti des Ferienprogramms sagt Servus
Nach 36 Jahren ist jetzt Schluss: SPD-Gemeinderätin Monika Ludwig verabschiedet sich in die wohlverdiente „Gemeinderats-Rente“. Eine Bilanz.
Nicht mehr im Peitinger Gemeinderat: Die Mutti des Ferienprogramms sagt Servus
Mobilfunkmast am Wurzberg: Strittige Pläne zurückgestellt
Einen Mobilfunkmast nahe des Kindergartens, wollte der Anbieter Telefónica in Reichling errichten. Der Gemeinderat diskutierte über die umstrittenen Pläne.
Mobilfunkmast am Wurzberg: Strittige Pläne zurückgestellt
EC Peiting sucht Pächter für das „OverTime“ und bangt um Sponsoren
„Wir schweben derzeit im luftleeren Raum“, sagt Peter Gast, Geschäftsführer des EC Peiting. Und das trifft gleich auf mehrere Themen zu: Vertragsverhandlungen, …
EC Peiting sucht Pächter für das „OverTime“ und bangt um Sponsoren

Kommentare