+
Mit dem Ammer-Lech-Land-Ticket konnten die Passagiere am Donnerstag kostenlos Bus fahren.

Kostenlos Busfahren in Schongau und Umgebung

Viele haben des Ammer-Lech-Land-Ticket  ausprobiert

Seit 1. Januar gibt es das Ammer-Lech-Land-Ticket. Es verbindet die Orte Schongau, Peiting, Altenstadt und Hohenfurch. Um das neue Ticket zu bewerben, konnten die Busse in diesem Gebiet am Donnerstag kostenlos genutzt werden. Die Aktion kam gut an, auch wenn einige Fahrgäste nicht von dem Frei-Fahr-Tag wussten.

Schongau – Beim Einsteigen in den Schongauer Stadtbus am Rathaus, ist der Bus schon gut gefüllt. Eine Kindergartengruppe nutzt den Frei-Fahr-Tag für einen kleinen Ausflug. „Schau mal wie klein das Auto ist“, freut sich ein Mädchen beim Blick aus dem Fenster. Den Kindern gefällt das Busfahren sichtlich. „Am liebsten würden sie das den ganzen Tag machen“, weiß auch die Erzieherin. Aber bald schon ist das Ziel erreicht und die Erzieherinnen rufen zum Aussteigen auf. „Nein“, protestieren die Kinder lachend, „wir wollen noch eine Runde fahren.“

Auch die Enkelkinder von Gisela und Adolf Dittel fahren gerne Bus. Maria und Fotinie haben gerade Ferien und wollten mit Oma und Opa unbedingt eine Runde mit dem Bus drehen. Praktisch, dass die eine Haltestelle gleich vor der Haustüre haben. Deswegen nutzt Gisela Dittel den Bus sowieso ganz gerne. „Man ist schnell in der Stadt und muss auch keinen Parkplatz suchen“, erklärt sie.

Eine andere Passagierin kommt aus Peiting und steigt am Bahnhof in den Stadtbus um. Sie möchte nach Schongau-West um ihr Handy reparieren zu lassen. Gestern sei es ihr heruntergefallen. Dass sie kostenlos mit dem Bus fahren kann, kommt ihr deswegen gerade recht. Auch sonst nutzt sie das Busnetz gerne, „weil man schnell von A nach B kommt und es nicht teuer ist“. Vier Euro kostet die Gesamtnetztageskarte - das sogenannte Ammer-Lech-Land-Ticket, Jugendliche zahlen nur die Hälfte.

„Viele haben vom Frei-Fahr-Tag gehört oder in der Zeitung von der Aktion gelesen und nutzen das Angebot“, weiß der Busfahrer. Insgesamt sei schon mehr los.

Aber nicht zu allen ist durchgedrungen, dass das Busfahren am 15. Februar kostenlos ist. Eleonora Matta ist zwar verwundert, freut sich aber als der Busfahrer ihr davon erzählt. Sie nutzt den Stadtbus jeden Tag - und verpasst ihn auch oft. „Der Bus müsste viel öfter fahren“, findet sie. Mit dem Bus bringt Matta ihre Kinder in den Kindergarten, fährt in die Stadt und zum Einkaufen. „Nicht jeder hat die Möglichkeit einen Führerschein zu machen oder sich ein Auto zu kaufen. Das kostet alles sehr viel Geld“, sagt sie. Deshalb sei ein gutes Busnetz sehr wichtig. Dass der letzte Stadtbus schon um 18.28 Uhr am Rathaus abfährt, findet sie schade. Dafür seien die Busfahrer aber immer freundlich.

Auch ein anderer Fahrgast wusste nichts vom Aktionstag. Deswegen habe er für die Strecke von der Burggener Straße bis zum Rathaus ganz normal bezahlt. „Macht nichts, ist ja nicht so teuer“, sagt er. Zwei Euro kostet die Ortsnetztageskarte für Erwachsene. Etwa zwei bis dreimal in der Woche nutzt er den Bus. Ansonsten könne man in Schongau überall bequem hinlaufen, findet er. Bei der Kälte greife er aber doch ganz gerne auf den Bus zurück.

Elena Siegl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Zwischen Weilheim und Huglfing verkehren keine Züge mehr. Der Grund ist ein Schienenbruch bei Polling, den ein Anwohner entdeckt hat. Die Strecke stand bis zum frühen …
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Rettungswagen für Rottenbuch
Oft geht es um Leben und Tod, wenn der Rettungsdienst ausrückt. Dann zählt jede Minute. Damit die Sanitäter im südlichen Landkreis künftig schneller vor Ort sind, soll …
Rettungswagen für Rottenbuch
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Eine Autofahrerin ist am Freitag auf der Ortsumfahrung Peißenberg unterwegs gewesen. Auf ihrer Fahrt kam ihr nicht nur ein Kleintransporter entgegen - sondern auch ein …
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt

Kommentare