Schulbus stürzt Hang hinab: Zwei Kinder getötet - mehrere Kinder schwer verletzt 

Schulbus stürzt Hang hinab: Zwei Kinder getötet - mehrere Kinder schwer verletzt 
+
Zuversichtlich: (v.l.) Bernhard Kamhuber, Regina Bartusch, Landratskandidat Alexander Majaru, Ilona Böse, Dominik Streit und Friedrich Zeller von der Landkreis-SPD. 

Dieser Kandidat soll neuer Landrat werden

SPD setzt mit dem Landratskandidaten auf Kraft der Jugend

Dass der Kandidat sehr jung ist, sieht Friedrich Zeller als Vorteil. In diesem Alter könne man noch etwas bewegen, so der Landrat a. D., der selbst im Alter von 29 Jahren zum Bürgermeister von Schongau gewählt wurde.

Landkreis – Für ihn ist Alexander Majaru ein „typischer Europäer“, da er internationale Erfahrung habe und drei Sprachen spreche. An ihm schätzt er den Sinn für soziale Gerechtigkeit, den man „nicht an der Universität durch schöne Reden lerne“, sondern habe, wenn „man von unten kommt.“

Majaru will erst die Busverbindungen zu den Städten und Bahnhöfen verbessern

Zeller ist sich sicher, dass Alexander Majaru es „in Sachen Mobilität besser machen wird „als der Alexander, den wir schon im Landkreis hatten“. Majaru will zuerst die Busverbindungen zu den Städten und Bahnhöfen verbessern, damit die Bevölkerung auf den Dörfern den öffentlichen Personen-Nahverkehrs besser nutzen kann, und dann die Bahnverbindungen optimieren.

Auch die stellvertretende Landrätin Regina Bartusch steht hinter dem Kandidaten. Sie schätzt an ihm vor allem, dass ihm soziale Gerechtigkeit wichtig ist. Der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Bernhard Kamhuber sieht in der Kandidatur vom Majaru „die richtige Weichenstellung“. 

Majaru rechnete damit, dass ihm für den Fall, dass er bei der Wahl 2020 zum Landrat gewählt wird, nur eines fehlen wird: „Zeit“. Dann müsse er seine Tätigkeit als Schiedsrichter aufgeben und seine verbleibende Freizeit der Familie widmen. Er ist verheiratet und hat einen Sohn.

Landratswahl 2020 in Weilheim-Schongau: Kandidat in Rumänien geboren 

Majaru wurde 1989 in Mortu in der Kleinen Walachei in Südrumänien als Sohn eines Banater Schwaben und einer rumänischen Mutter geboren. 1990 kam er nach Deutschland. Nach der Mittleren Reife an der Realschule Marktoberdorf machte er eine Ausbildung zum Koch, anschließend das Fachabitur und eine Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt. 

Dann studierte er an der „Stenden University of Applied Sciences“ in den Niederlanden und machte den Bachelor-Abschluss im internationalen Hotelmanagement. Majaru spricht Deutsch und Rumänisch als Muttersprachen und Englisch.

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Landratswahl 2020 in Weilheim-Schongau: In der Freizeit ehrenamtlich aktiv

Seit 2011 war er in verschiedenen Gastronomiebetrieben tätig, unter anderem während des G7-Gipfels in leitender Funktion auf Schloss Elmau. Seit 2016 ist er Fahrdienstleiter bei der Deutschen Bahn in München. Ehrenamtlich engagiert sich Majaru als Beisitzer im Schongauer SPD-Ortsverein, dem er vor vier Jahren beigetreten ist, und als Schiedsrichter im Fußball. In seiner Freizeit wandert er gerne.

Die Aufstellungsversammlung, in der sich Majaru zur Wahl stellt, ist am 23. November in Oberhausen. Der Kreisverband der SPD hat laut seinem Vorsitzenden Dominik Streit das Ziel, den Wählern am 15. März 2020 eine volle Liste mit 60 Kandidaten zu präsentieren.  

st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler in den Kindergarten? Dreifach-Mama hat ungewöhnliche Idee - und geht in die Offensive
14 Wochen Schulferien pro Jahr stehen sechs Wochen Urlaub pro Elternteil gegenüber. Bestenfalls. Eine junge Mutter aus Schongau geht jetzt in die Offensive.
Schüler in den Kindergarten? Dreifach-Mama hat ungewöhnliche Idee - und geht in die Offensive
Peiting: 2019 war ereignisreich, 2020 wird genauso
Wie Perlen an einer Schnur haben sich die Ereignisse des Jahres 2019 aneinander gereiht, das als „Jahr der Heimatpflege“ in die Chronik eingehen wird. Hier ein kleiner …
Peiting: 2019 war ereignisreich, 2020 wird genauso
Gebietsleiter nimmt nach Ladendiebstahl selbst Verfolgung auf - Dieb reagiert unerwartet
In einem Verbrauchermarkt in Schongau-West wurde ein Mann beim Ladendiebstahl beobachtet. Der Gebietsleiter übernahm die Verfolgung kurzerhand selbst. 
Gebietsleiter nimmt nach Ladendiebstahl selbst Verfolgung auf - Dieb reagiert unerwartet
Schongau: Stolpersteine und Gedenktafel beschlossen
In Gedenken an die jüdische Familie Kugler sollen in Schongau Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig verlegt werden. Zusätzlich soll nach Möglichkeit eine Gedenktafel …
Schongau: Stolpersteine und Gedenktafel beschlossen

Kommentare