So soll es aussehen: Die Schongauer sind dazu aufgerufen, Laternen mit Lichtern an die zur Straße hin zeigende Fenster zu stellen.
+
So soll es aussehen: Die Schongauer sind dazu aufgerufen, Laternen mit Lichtern an die zur Straße hin zeigende Fenster zu stellen.

Aktion von „Schongau belebt“ – Bilder an die Schongauer Nachrichten schicken

Mit Laternen im Fenster anderen Hoffnung schenken

Eine schöne Idee geht gerade in den sozialen Medien viral: Die Aktion „Laternen Fenster“. „Genau das Richtige für Schongau und Umgebung“, dachte sich Beatrice Amberg vom Verein „Schongau belebt“, da in diesem Jahr der beliebte „Lebendige Adventskalender“ nicht stattfinden kann.

Schongau – „Die Idee hatte ein Unternehmen aus einer kleinen Gemeinde in Baden-Württemberg“, sagte Amberg und möchte sich nicht mit fremden Federn schmücken. Doch mitmachen ist nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht in Schongau.

Und das Ganze funktioniert so: Möglichst viele Menschen sollten vom 1. bis 11. November eine oder mehrere Laternen in ihre zur Straße hin zeigenden Fenster stellen und diese mit LEDs oder Lichterketten beleuchten. So könnten abendliche Spaziergänger diese bestaunen. Im Aufruf heißt es: „Da dieses Jahr in manchen Ortschaften der Martinsumzug leider ausfällt, ist dies vor allem für Kinder eine schöne Alternative.“ Ganz im Sinne von St. Martin soll diese Aktion Hoffnung schenken und ein Lichtblick sein in dieser schwierigen Zeit.

Auch die Schongauer Nachrichten beteiligen sich an der Aktion „Laternen Fenster“: Machen Sie mit und schicken uns ein Foto Ihres „Laternen Fensters“ per Mail an lokales@schongauer-nachrichten.de. Schön wäre es, wenn Sie Ihre Wünsche für Ihre Mitmenschen dazuschreiben könnten.

Christine Wölfle

Auch interessant

Kommentare