Die Vorstandschaft mitsamt den beiden neuen Leitern: Elisabeth Wagner, Karl Höldrich, Elisabeth Malzer, Kristina Kuzminskaite, Marcus Graf, Kornelia Funke und Erwin Krauthauf.

Musikschule Pfaffenwinkel

Kuzminskaite und Graf übernehmen

13 Jahre leitete Karl Höldrich die Geschicke der Pfaffenwinkel Musikschule. Ende Juli stand fest, er wagt etwas Neues und wechselt an die städtische Sing- und Musikschule Mozartstadt Augsburg. Das Geheimnis um seine Nachfolge ist nun gelüftet.

Schongau– Die Nachfolge ist geregelt: Neue Leiterin der Schongauer Musikschule Pfaffenwinkel ist die Kristina Kuzminskaite. Ihr Stellvertreter wird Marcus Graf. Zwei bekannte Gesichter übernehmen also das Ruder und beerben den bisherigen Leiter Karl Höldrich. Zur Verkündung der Entscheidung kam die gesamte Vorstandschaft der Musikschule zusammen. „Es gab Initiativ-Bewerbungen von Externen. Wir sind aber stolz darauf, dass wir im eigenen Haus fündig wurden“, sagt der erste Vorstand Erwin Krauthauf und hebt hervor, dass beide hervorragend ausgebildet – also geradezu prädestiniert sind für die anstehenden Aufgaben.

Einer der großen Punkte auf der Agenda ist natürlich die Nachwuchsgewinnung. Das hat in der Vergangenheit gerade bei den Bläsern hervorragend geklappt: Eines der Ziele lautet, die achtjährigen Musikschüler in zehn Jahren fit für die Stadtkapelle zu machen. „Die ersten spielen jetzt schon mit 13 Jahren mit, also nach der hälfte der veranschlagten Zeit“, berichtet Stadtkapellmeister Marcus Graf. Diesen Erfolg wünscht sich die Musikschule in Zukunft auch für die Saiteninstrumente und das Stadtorchester. Dabei ist aber auch klar, dass nicht alle Schüler der Musikschule bei der Musik bleiben, betont Vorstandsmitglied Elisabeth Malzer. Aber auch diese Kinder profitieren ein Leben lang von den sozialen Kompetenzen, die in der Musikschule vermittelt werden: „Beispielsweise das Selbstbewusstsein, bei einem Auftritt vor Publikum zu spielen.“

Und was sagt die Leiterin zu ihrem neuen Posten?: „Ich kenne den Marcus als Musiker und schätze ihn als Menschen“, schwärmt die 39-Jährige, darum ist sie sich sicher, dass die Zusammenarbeit mit Marcus Graf harmonisch und erfolgreich sein wird. Außerdem möchte sie die Freude am Musizieren an junge Menschen weitergeben. Denn für sie steht fest, dass diese kreativ sein müssen, um all ihre Talente zur Entfaltung bringen können.

Franziskus Reich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr als Uno und Mensch ärgere Dich nicht
Es ist eine Premiere: Am Wochenende 10. und 11. März steigen die 1. Peitinger Brettspieltage. Zwei Tage lang können in der Schloßberghalle viele Neuerscheinungen, aber …
Mehr als Uno und Mensch ärgere Dich nicht
Pläne für Historischen Markt stehen
Beim Schongauer Sommer mit dem Historischen Markt wird es dieses Jahr ein kräftiges Durchschnaufen ohne Extra-Höhepunkte geben, denn die Blicke richten sich schon auf …
Pläne für Historischen Markt stehen
„Wasser marsch“ auf dem Eisplatz in Hohenfurch
Hohenfurch - Am Wochenende soll’s rund gehen auf dem Eisplatz in Hohenfurch. Das wünschen sich die kleinen und schon etwas größeren Schlittschuhläufer und mehr noch die …
„Wasser marsch“ auf dem Eisplatz in Hohenfurch
Pfaffenwinkelbahn geht überall leer aus
Der Schienenweg von Schongau nach München und zurück bleibt auch in näherer Zukunft für die Fahrgäste ein mühsamer. Umsteigefreie Verbindungen und Taktverdichtungen …
Pfaffenwinkelbahn geht überall leer aus

Kommentare