Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
+
Das neue Führungsteam der Schongauer SPD: Von links der neue Vorsitzende Walter Popp mit den Stellvertretern Regina Haugg und Tobias Fuhrmann sowie Schatzmeisterin Annett Hornung. Es folgen die Beisitzer Kerstin Hahn, Ulf Köhler, Andreas Hörner, Hava Sirin und Friedrich Zeller.

Neuwahlen beim Ortsverein Schongau

Walter Popp führt Schongaus SPD

Mit einem komplett neuen Führungsteam geht die Schongauer SPD in die nächsten Jahre. Walter Popp (55), ein gebürtiger Peitinger und seit vielen Jahren in der Lechstadt zuhause, führt den Ortsverein, der 81 Mitglieder zählt. Tobias Fuhrmann (35) und Regina Haugg (59) sind stellvertretende Vorsitzende.

Schongau – Auch die Schatzmeisterin ist bei Schongaus Sozialdemokraten neu im Amt: Annett Hornung (60) verwaltet die Kasse beim Ortsverein. Zum Schriftführer wurde Alexander Majaru gewählt.

Stadtrat Friedrich Zeller hatte den Ortsverein seit Dezember 2019 kommissarisch geführt, nachdem der frühere Vorsitzende Daniel Blum zurückgetreten war (wir haben berichtet). Im Herbst 2019 hatte es Ärger hinter den Kulissen gegeben: Dem 32-Jährigen wurde nach der Weinnacht des Ortsvereins ein spätes beziehungsweises inkorrektes Abrechnen vorgehalten.

Jetzt wieder zwei Stellvertreter

Von Daniel Blum, der auch die Mitgliedschaft gekündigt hatte, war bei der Mitgliederversammlung nur zweimal kurz die Rede. Der neue Vorsitzende Walter Popp, bisher Schriftführer, bedauert es, dass Blum aufgehört hat. Was vor dessen Rücktritt passiert war, wollte Popp nicht aufwärmen. Kurz und bündig sagt er: „Es menschelt halt.“

Der neue Vorsitzende ist von Beruf Elektromeister und arbeitet in einem Betrieb in Peißenberg. Der 55-Jährige lebt in einer Patchwork-Familie mit Frau Ilona und mit vier Kindern, wobei drei bereits erwachsen sind.

Zuletzt gab es mit Ilona Böse, sie ist die Sprecherin der sechsköpfigen Fraktion im Schongauer Stadtrat, eine Stellvertreterin im SPD-Ortsverein. Ab sofort sind es wieder zwei. Dem Vorsitzenden Walter Popp stehen der freiberufliche Fotograf Tobias Fuhrmann, der alle 28 gültigen Stimmen erhielt, und die Krankenschwester Regina Haugg zur Seite, auf die 27 Stimmen entfielen.

Für die Kasse zeichnet nunmehr Annett Hornung verantwortlich. Sie ist 60 Jahre und wohnt seit acht Jahren in der Lechstadt. Hornung arbeitet in Herzogsägmühle als sozialwissenschaftliche Mitarbeiterin und ist zudem Lehrbeauftragte an der Fachhochschule in Münster. 

Hornung folgt auf Klaus Böse, der sechs Jahre Kassier war und in seinem letzten Bericht Einnahmen in Höhe von 19 000 Euro und Ausgaben in Höhe von 17 000 Euro auflistete. Zur Vorstandschaft gehören weiterhin noch sechs Beisitzer. Dies sind Kerstin Hahn, Ulf Köhler, Stefan Konrad, Hava Sirin, Friedrich Zeller und Andreas Hörner.

Südtiroler Abend statt Weinnacht

„Die Sozialdemokratie wird wieder gebraucht“, betonte Popp bei der Mitgliederversammlung. Das werde nach Corona noch deutlicher werden. Die soziale Schere dürfe mit den Folgen des Virus nicht weiter auseinandergehen. 

Im Ortsverein möchte Popp heuer statt der Weinnacht, die wegen Corona als Großveranstaltung im Pfeiffer-Haus nicht stattfinden kann, einen Südtiroler Abend im Märchenwald aufziehen. Termin dafür ist Freitag, 2. Oktober, um 19 Uhr. Auch sollen, wie Stadträtin Barbara Karg vorausblickte, ab September wieder Dämmerschoppen für die älteren Mitglieder angeboten werden.

Dem Vorsitzenden Popp liegt viel daran, junge und ältere Mitglieder beziehungsweise Freunde der SPD gleichermaßen ins Boot zu holen. Auf der Versammlung, bei der auch der frühere Bürgermeister Karl-Heinz Gerbl und der jetzige Amtsinhaber Falk Sluyterman anwesend waren, beendete Popp seine kurze Ansprache mit dem Satz: „Ich hab schon den Eindruck, dass wir alle an einem Strang ziehen.“

Rathauschef zollt allen Anerkennung

Der SPD-Kreisvorsitzende Dominik Streit richtete seinen Dank an den kommissarischen Vorsitzenden Friedrich Zeller, der mitten im Kommunalwahlkampf nach dem Rücktritt von Daniel Blum eingesprungen war und damit eine vorgezogene Neuwahl im Ortsverein vermieden habe. Dass die SPD-Fraktion im Schongauer Stadtrat ein Mandat verloren habe, sei ärgerlich, aber im Vergleich zu den dramatischen Verlusten im Kreistag und in anderen Kommunen des Landkreises zu verschmerzen.

Besonders hob Streit hervor, dass Schongau nach dem Wahlsieg Sluytermans noch die einzige der fünf großen Kommunen im Landkreis sei, wo ein SPD-Bürgermeister regiere. Der Rathauschef zollte allen Anerkennung, die ihn im Wahlkampfteam unterstützt haben: „Dass ich wiedergewählt wurde, ist der Verdienst von Euch allen.“

Johannes Jais

Zum Streit in der SPD Schongau um Daniel Blum und dessenRücktritt als SPD-Ortsvorsitzender.

Lesen Sie auch:

Pilot hat Glück beiFlugzeugabsturz bei Peißenberg.

Klare Botschaft proMarienheim-Neubau in Peiting.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Ausraster: Frau rammt Mann mit Einkaufswagen
Wegen des Corona-Sicherheitsabstands sind einer Supermarkt-Kundin in Schongau jetzt offenbar die Sicherungen durchgebrannt: Weil ihr der Sicherheitsabstand offenbar auf …
Corona-Ausraster: Frau rammt Mann mit Einkaufswagen
Heißer Baustellensommer hat begonnen: Wo Autofahrer rund um Peiting mit Umleitungen rechnen müssen
Püntklich zu den Sommerferien legen im Schongauer Land die Straßenbaufirmen mit ihrer Arbeit los. Betroffen sind diesmal auch zwei wichtige Bundesstraßen.
Heißer Baustellensommer hat begonnen: Wo Autofahrer rund um Peiting mit Umleitungen rechnen müssen
Altenstadts Rathauschef Andreas Kögl nach 100 Tagen im Amt: „Der schönste Beruf der Welt“
100 Tage ist Altenstadts neuer Bürgermeister Andreas Kögl mittlerweile im Amt. Im Interview blickt er auf die ersten Monate an seiner neuen Wirkungsstätte zurück.
Altenstadts Rathauschef Andreas Kögl nach 100 Tagen im Amt: „Der schönste Beruf der Welt“
Schwabbruck und Schwabsoien teilen sich künftig einen Bauhof
Die Gemeinden Schwabbruck und Schwabsoien werden sich in Zukunft einen Bauhof teilen. Die beiden Bürgermeister Manfred Schmid und Norbert Essich haben den Mietvertrag …
Schwabbruck und Schwabsoien teilen sich künftig einen Bauhof

Kommentare