Waldfriedhof in Schongau

Ostergesteck von Grab geklaut

  • schließen

Schongau - Ein dreister Dieb hat Blumenschmuck von der letzten Ruhestätte einer Schongauerin gestohlen. Der Witwer hat nun beschlossen, Anzeige zu erstatten. Und dafür gibt es einen traurigen Grund. 

Im Zeitraum von Gründonnerstag bis vergangenen Dienstag wurde ein Ostergesteck in Form einer Schale mit drei eingepflanzten, verschiedenfarbigen Primeln von einem Grab auf dem Waldfriedhof in Schongau-West entwendet.

Laut dem 75-jährigen geschädigten Schongauer wurden in den letzten zwei Jahren schon mehrmals Gestecke oder dergleichen vom Grab seiner verstorbenen Frau gestohlen. Die Ruhestätte liegt in der Nähe des Friedhofeingangs. 

Dieses Mal entschloss der Schongauer sich, Anzeige zu erstatten. Grund: Der materielle Wert ist zwar gering, der moralische Aspekt allerdings umso verwerflicher.

Wer Hinweise geben kann oder Beobachtungen gemacht hat, soll sich bitte mit der Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/2346-0 in Verbindung setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stiglmeier macht die Männer „stubenrein“
Ihr neues Programm „Stubenrein“ hat Alexandra Stiglmeier, auch bekannt als „Gradraus Solo“, bei der Premiere im Eggerstadl der Zechenschenke vorgestellt. 80 Besucher …
Stiglmeier macht die Männer „stubenrein“
USA-Reise ohne Pleiten, Pech und Pannen
Ein Trip voller Höhepunkte liegt hinter den Mitgliedern der Rottenbucher Musikkapelle. Wohlbehalten ist die Gruppe mit vielen Eindrücken und neuen Erfahrungen im Gepäck …
USA-Reise ohne Pleiten, Pech und Pannen
Keine Scheu vor „Juckis“ und „Schuppis“
Mit dem „Weißen Engel“ ist Marion Socher von der Bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml ausgezeichnet worden. Die 46-Jährige aus Bernbeuren gründete vor zwölf …
Keine Scheu vor „Juckis“ und „Schuppis“
Neun Peitinger erkunden Korsika mit dem Rad
Neun Mitglieder des Radclubs Peiting haben – organisiert von Josef Glück – eine neuntägige Korsika-Rundfahrt absolviert.
Neun Peitinger erkunden Korsika mit dem Rad

Kommentare