Das Solarfeld im Schongauer Norden an der B 17 kann erweitert werden.
+
Das Solarfeld im Schongauer Norden an der B 17 kann erweitert werden.

Stadtrat Schongau gibt dem Betreiber grünes Licht

Photovoltaik-Anlage im Schongauer Norden wird größer

Die große Photovoltaik-Anlage im Schongauer Norden kann noch einmal erweitert werden: Der Stadtrat gab zumindest grünes Licht für eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplans, das weitere Verfahren geht in den Bau- und Umweltausschuss.

Schongau - Bisher umfasst das Planungsgebiet eine Fläche von etwas mehr als 13 Hektar. Es liegt einen Kilometer nördlich der Stadt Schongau nördlich der B 17 und wird von der Eisenbahnlinie Schongau-Landsberg durchkreuzt.

Der Grundstückseigentümer möchte das Solarfeld nun im Osten an der Straße entlang um rund 10 000 Quadratmeter erweitern. Noch ist das Gebiet als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen. „Für die Stadt entstehen keine Nachteile“, so Stadtbaumeister Sebastian Dietrich. Bürgermeister Falk Sluyterman fand das Projekt „mit Blick auf die Energiewende wichtig“. Bettina Buresch (Grüne) bat um Eingrünung zur Straße hin. Dies solle analog der bisherigen Eingrünung passieren. Alle Stadträte stimmten dem zu.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare