Faust schlägt zu.
+
In Schongau und Ingenried wurde kräftig ausgeteilt.

Mehrere Verletzte in der Nacht auf Sonntag

Doppelter Einsatz für die Polizei: Streitende Brüder in Ingenried - Attacke auf Beamte in Schongau

  • Boris Forstner
    vonBoris Forstner
    schließen

Gleich zu zwei Prügeleien in Schongau und Ingenried wurden Beamte der Schongauer Polizei in der Nacht zu Sonntag gerufen. Einmal bekamen sie selbst etwas ab.

  • Zu zwei Prügeleien musste die Schongauer Polizei ausrücken.
  • In Schongau wurden sie von einem Unbeteiligten angegriffen.
  • In Ingenried schlugen sich zwei Brüder.

Schongau/Ingenried - Bei einer Feier in einem Lokal in der Schongauer Altstadt wurde am Sonntag zu bereits vorgerückter Stunde gegen 4.45 Uhr eine Körperverletzung gemeldet – ein 23-jähriger Schongauer war von einer unbekannten Person auf den Kopf geschlagen und leicht verletzt worden. Als die Beamten dort eintrafen, wurde es für sie selbst ungemütlich.

Angriff auf die Polizei: Plötzlich attackierte ein Unbeteiligter die Beamten

Während eine Polizeistreife den Sachverhalt aufnahm, wurden die beiden Beamten unvermittelt von einem eigentlich unbeteiligten 26-jährigen Schongauer attackiert. Der Mann wurde noch kurz zuvor von Mitarbeitern aus dem Lokal verwiesen. Bei der Festnahme leistete der alkoholisierte Mann Widerstand gegen die Vollstreckungsbeamten. Zudem beleidigte und bedrohte er die Polizisten. Er musste schließlich zur Beruhigung der Lage auf die Polizeiinspektion Schongau gebracht werden.

Die eingesetzten Polizeibeamten wurden bei dem Vorfall leicht verletzt und mussten medizinisch versorgt werden, heißt es im Bericht. Den 26-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren - unter anderem wegen tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.

Brüderpaar schlägert sich auf Feier in Ingenried

Bei einem weiteren Einsatz, der sich bereits einige Stunden vorher zugetragen hatte, wurden ebenfalls zwei Personen verletzt. Dieses Mal allerdings keine Polizisten, sondern ein 20 und 19 Jahre altes Brüderpaar. Die beiden Niederbayern hatten in der Nacht zu Sonntag auf einer Geburtstagsparty in Ingenried gefeiert, als sie irgendwann anfingen, sich zu streiten – der Grund ist unklar.

Er schlug laut Polizei der 20-Jährige seinem jüngeren Bruder mit der Faust in das Gesicht. Dabei erlitt der 19-jährige Mann eine Platzwunde an der Lippe und musste zur medizinischen Versorgung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Schongau gebracht werden. Der 20-Jährige verletzte sich durch den Schlag ebenfalls leicht an der Hand, musste jedoch nicht medizinisch versorgt werden. Ihn erwartet dafür ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Lesen Sie auch: Die erschreckende Bilanz der Gewalt gegen Polizisten und eine rachsüchtige 57-Jährige.

Auch interessant

Kommentare