Polizeireport

Drei Unfälle auf glatten Straßen

Schongau/Altenstadt - Wegen schneeglatter Fahrbahnen ist es am Mittwochabend im Schongauer Land zu mehreren Unfällen gekommen.

Unfall 1: Ein 30-jähriger Mann aus Altenstadt war am Mittwoch um 19.45 Uhr mit seinem Pkw in Peiting auf der Bahnhofstraße unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen kam und auf der Gegenfahrbahn mit dem Pkw eines 50-jährigen Peitingers kollidierte. „Vor Ort wurden von keinem der Beteiligten Verletzungen geltend gemacht“, teilte die Schongauer Polizei mit. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15 000 Euro.

 Unfall 2: Weil ein Pannenfahrzeug nicht richtig abgesichert war, ist es am Mittwoch gegen 22.20 Uhr auf der B 472 im Bereich Peiting zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 40-jähriger Mann aus Gröbenzell war mit seinem Kleintransporter liegengeblieben, das Fahrzeug ragte zum großen Teil noch in die Fahrbahn. Da es unbeleuchtet und nicht abgesichert war, konnte ein 42-jähriger Schongauer das Pannenfahrzeug erst sehr spät erkennen und musste in die Gegenfahrbahn ausweichen. Hier kam es zu einem Streifzusammenstoß der Außenspiegel mit dem entgegenkommenden Lkw, der von einem 49-jährigen Mann aus Peißenberg gesteuert wurde. Personen wurden beim Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden liebt bei 500 Euro.

 Unfall 3: In der Nacht auf Donnerstag kam ein 34-jähriger Mann aus dem Altlandkreis Schongau gegen 0.40 Uhr in Bernbeuren mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte in einen Gartenzaun. Er setzte unmittelbar danach seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Kurze Zeit später konnte das Fahrzeug von einer Streife der Polizeiinspektion Schongau aufgefunden und der Fahrer kontrolliert werden. Da bei ihm Alkoholgeruch festzustellen war, wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von deutlich mehr als einer Promille ergab. Aus diesem Grund wurde der Führerschein des Unfallverursachers sichergestellt. Außerdem musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Der Sachschaden beim Unfall fiel mit ca. 100 Euro relativ gering aus.

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierisch: „Haiku“ mit Hai-Kuh
Die traditionelle japanische Gedichtform „Haiku“ hat der Lechpoet Hans Schütz zum Thema seines neuen Buchs „Alles Haiku“, illustriert von Lore Kienzl, gemacht. Zur …
Tierisch: „Haiku“ mit Hai-Kuh
18. „Welf“ mit Schicksalen, die bewegen
Sein mittlerweile 18. Jahrbuch „Der Welf“ in 25 Jahren stellte der historische Verein Schongau am Samstagvormittag auf dem Hohen Peißenberg vor. Grund dafür war einer …
18. „Welf“ mit Schicksalen, die bewegen
Viele flüssige Verführungen
Der Lichterglanz in der guten Stube der Altstadt lädt schon von Weitem zu einem Bummel über den Weihnachtsmarkt ein. Die Buden rund um den Brunnen locken bis zum …
Viele flüssige Verführungen
Es kam raus, weil er Zeugnis fälschte - Angeklagter wegen verbotener Fotos vor Gericht
Zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilte das Amtsgericht Weilheim einen bislang unbescholtenen Penzberger (58). Er war wegen Urkundenfälschung und Besitz …
Es kam raus, weil er Zeugnis fälschte - Angeklagter wegen verbotener Fotos vor Gericht

Kommentare