+
Eine Gruppe aus Freising hat sich vergangenen Montag unter die Schongauer Strabs-Demonstranten gemischt.

Prominente Unterstützung

Abgeordneter kommt zur Strabs-Demo

  • schließen

Die Gegner der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs), die in Schongau bekanntlich nicht eingeführt wird, machen munter weiter mit ihren Montagsdemonstrationen vor dem Rathaus. Und sie sind mittlerweile überregional bekannt geworden.

SchongauIn der Vorwoche war der Bayerische Rundfunk da und filmte einen Beitrag für die Sendung „quer“, was offenbar – neben den Artikel im Münchner Merkur – auch in Freising gesehen wurde. Denn unter die rund 70 Demonstranten mischten sich am Montag auch Mitglieder der „Bürgerinitiative Innenstadtsanierung Freising“ mit ihrem Transparent. Beim anschließenden Treffen berichteten sie über ihre Situation, dass für die Neugestaltung der Freisinger Innenstadt über die Strabs mit Summen von 30 000 bis 70 000 Euro rechnen müssen.

Kommenden Montag um 18.15 Uhr wird der Landtagsabgeordnete Florian Streibl (Oberammergau) nach Schongau kommen und die Position der Freien Wähler zum Thema Strabs darstellen. Die Freien Wähler und die FDP haben sich schon klar gegen die Strabs ausgesprochen. „Wir sind zuversichtlich, dass noch andere Parteien folgen werden“, sagen die Initiatoren. Renate Müller und Irmgard Schreiber-Buhl. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Die Tourismuszahlen in Bayern steigen immer weiter an. Auch in der Urlaubsregion Pfaffenwinkel. Der hiesige Tourismusverband ist zufrieden. Nur einen kleinen Dämpfer …
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Kostenlose Fahrten für Touristen
Mit einer kostenlosen ÖPNV-Karte für Urlauber sollen Tourismus und Nahverkehr im Landkreis Weilheim-Schongau angekurbelt werden.
Kostenlose Fahrten für Touristen
Bergwacht froh über Spendengelder
Die Spendenaktion für die neue Bergrettungswache in Steingaden findet viel Anklang. Namhafte Beträge sind bereits eingegangen, um die geschätzten Kosten von 180 000 Euro …
Bergwacht froh über Spendengelder

Kommentare