Spion bei Merkel-Regierung enttarnt: Ausländischer Agent war bei Sprecher Seibert aktiv

Spion bei Merkel-Regierung enttarnt: Ausländischer Agent war bei Sprecher Seibert aktiv
+
Auch handgreiflich ging‘s am Samstag in Schongau zu.

Zahlreiche Einsätze am Wochenende

Prügel, Widerstand, Beleidigung und Brandstiftung: Schongauer Polizei im Dauerstress

  • Boris Forstner
    vonBoris Forstner
    schließen

Ob‘s am schönen Wetter liegt, dass die Leute wieder aggressiv werden? Ein ereignisreiches Wochenende mit zahlreichen Straftaten meldet die Schongauer Polizei bereits am Sonntagvormittag.

Schongau – Los ging’s am frühen Samstagmorgen mit Prügeln am Schwanenweiher. Ein 45-jähriger Schongauer hatte gegen 2 Uhr einen anderen zur Ruhe ermahnt, der ihm darauf mehrmals mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließende flüchtete der Täter, der als etwa 18 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, kräftig und bekleidet mit einem roten Pullover beschrieben wurde, in Richtung Blumenstraße.

Polizisten übel beleidigt

Es folgte am Samstagabend um 21.15 Uhr ein Hausfriedensbruch. Zeugen meldeten einen 35-jährigen Mann in einem Gartenhäuschen in der Peitinger Straße in Schongau, der sich dort unberechtigt aufhielt. Nachdem er trotz mehrfacher Aufforderung durch eine verständigte Streife nicht ging, musste er unter Anwendung von unmittelbarem Zwang aus dem Gartenhäuschen gebracht werden. Dabei leistete der Mann erheblichen Widerstand und versuchte, an die Waffe eines Polizeibeamten zu greifen. Der 35-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Wohnungstür eingetreten

Nur kurz darauf, um 22.45 Uhr, beleidigte ein alkoholisierter Peitinger (37), der im Kapellenfeld untergebracht ist, zuerst einen Mitarbeiter der Herzogsägmühle und trat anschließend die Eingangstüre ein. Die herbeigerufenen Polizisten nannte der aggressiv auftretende Mann unter anderem „Hurensohn“. Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde er gefesselt in Polizeigewahrsam gebracht. Den 37-Jährigen erwarten Strafverfahren wegen Beleidigung und Sachbeschädigung.

Altkleidercontainer angezündet

Am Sonntagmorgen schließlich wurde zwischen 5 und 5.20 Uhr durch zwei bislang unbekannte Täter ein Altkleidercontainer in der Schongauer Lechuferstraße in Brand gesetzt. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Lechtorstraße. Einer der Täter war etwa 1,10 Meter groß, dunkel gekleidet und trug dabei eine Bandana (Kopf- bzw. Gesichtstuch) in Camouflage-Optik. Bei den Löscharbeiten stellte die Feuerwehr einen in Brand gesetzten Alukoffer fest, der offensichtlich zuvor von den Tätern entwendet und im Altkleidercontainer entsorgt worden war. Der Schaden wird auf ca. 200 Euro beziffert. Bekleidungen wurden glücklicherweise nicht in Brand gesetzt. 

Lesen Sie auch über einen schweren Schulwegunfall in Ingenried und einen 23-Jährigen, der nahe Peiting gegen einen Baum gefahren ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Ein Wolf treibt sich in einem Landkreis in Oberbayern herum. Das bestätigte das bayerische Landesamt für Umwelt. Die Identifizierung ist eindeutig.
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Kommandeur mit Herz verlässt die Kaserne Altenstadt
Die Ära von Oberstleutnant Robert Badstübner als Standortältester in der Franz-Josef-Strauß-Kaserne in Altenstadt endet am morgigen Freitag, 10. Juli. Der 40-Jährige …
Kommandeur mit Herz verlässt die Kaserne Altenstadt
Haben Gänseflüsterer die Graugänse aus Hohenpeißenberg verjagt?
Nachdem Graugänse am Hohenpeißenberger Badesee vor zwei Jahren schon ein großes Problem waren, drohten sie heuer erneut zur Plage zu werden. Dann schalteten sich …
Haben Gänseflüsterer die Graugänse aus Hohenpeißenberg verjagt?
Peitinger V-Baumarkt: Stadt Schongau bleibt bei Ablehnung
Die Schongauer bleiben dabei: Mehrheitlich lehnt der Stadtrat den geplanten Bau- und Gartenmarkt in Peiting ab. Zwar argumentierte Michael Eberle (CSU), dass das …
Peitinger V-Baumarkt: Stadt Schongau bleibt bei Ablehnung

Kommentare