Schlägerei nach Party

Peitinger prügelt Schongauer ins Krankenhaus

  • schließen

Bei zwei Schlägereien sind am Wochenende zwei junge Männer verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Schwere Gesichtsverletzungen erlitt ein 18-jähriger Schongauer, nachdem er am frühen Sonntagmorgen in Schongau gegen 4 Uhr beim Verlassen einer Party von einem 24-jährigen Peitinger mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der Schongauer wurde laut Polizei nach eigenen Angaben bereits vorher mehrmals im Partybereich vom Peitinger angepöbelt. Der Schongauer erlitt unter anderem einen Nasenbeinbruch, der im Krankenhaus versorgt werden musste. Der prügelnde Peitinger war stark alkoholisiert.

Glimpflicher ging mit viel Glück eine Attacke tags zuvor in Hohenpeißenberg aus. Auf einer Veranstaltung wurde einem 17-jährigen Peißenberger gegen 4.15 Uhr unvermittelt von einem zunächst unbekannten Täter mit einer Bierflasche ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitt der Jugendliche eine Schnittwunde an der Nase. Als Tatverdächtiger konnte im Rahmen der Ermittlungen ein 24-jähriger aus dem Altlandkreis Schongau ermittelt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hund im Kofferraum zurückgelassen
Trotz heißen Temperaturen hat eine Frau ihren Hund im Kofferraum zurückgelassen. Eine aufmerksame Passantin schlug sofort Alarm.
Hund im Kofferraum zurückgelassen
Sonne, Cappuchino und viele Tüten Eis
Der Schongauer Marktsonntag mit verkaufsoffenen Geschäften lockte wieder viele Besucher in die Stadt.
Sonne, Cappuchino und viele Tüten Eis
„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“
Seit gestern ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Das EU-Gesetz soll Verbrauchern eine bessere Kontrolle über ihre persönlichen Daten geben. Was gut klingt, …
„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“
Neues Fahrzeug mit Salutschüssen begrüßt
Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug des Typs HLF 20 ist in Reichling angekommen und wurde gebührend begrüßt. Die feierliche Segnung folgt in drei Wochen.
Neues Fahrzeug mit Salutschüssen begrüßt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.