Das hat Folgen für einen Schongauer

An Joint gezogen – Fahrverbot 

Der Schongauer (21) feierte auf dem „Grüne Sonne“-Festival, bevor er von der Polizei kontrolliert wurde. Nun hat zumindest der Spaß auf vier Rädern für ihn erstmal ein Ende.

Schongau – Da ein 21-jähriger Schongauer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte, wurde der Mann am Sonntagnachmittag von der Polizei Schongau angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Vorhalt gab der Fahrer den Verstoß sogleich zu. Im weiteren Verlauf wurde die Fahrtüchtigkeit des jungen Mannes überprüft. Dabei fiel den Beamten bereits beim Aushändigen der Papiere auf, dass er nervös war und merklich zitterte.

Auf Nachfrage gab der Fahrer an, am Vortag das Festival „Grüne Sonne“ in Hohenpeißenberg besucht und Alkohol konsumiert zu haben. Ein Alkoholtest verlief negativ.

Im Zuge der weiteren Kontrolle wurden bei dem jungen Schongauer drogenspezifische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC (Tetrahydrocannabinol). Nun teilte der junge Fahrer mit, dass er neben Alkohol auch einige Male an einem Joint gezogen habe. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, und es erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus in Schongau. Gegen den Fahrer wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet, das in der Regel mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot geahndet wird.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Dem Hörer ein gutes Gefühl vermitteln“
„True Love“ – wahre Liebe hat sich Adii Rambo (23) auf seine Fingergelenke tätowieren lassen. Ein Leuchtturm und zahlreiche weitere bunte Bilder zieren Brust und Arme …
„Dem Hörer ein gutes Gefühl vermitteln“
Handtaschendiebe gefasst
Der Schongauer Polizei ist es gelungen, zwei Taschendieben das Handwerk zu legen. Es handelt sich um Ganoven aus Peiting, die in den vergangenen Wochen bei ihren …
Handtaschendiebe gefasst
Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
9000 Menschen sind im Durchschnitt an einem Werktag am Weilheimer Bahnhof unterwegs. Bald könnten es 10 000 sein, denn die Station gewinnt durch den barrierefreien …
Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
Reparieren macht glücklich
Viele Leute haben handwerkliches Geschick, viele Leute haben kaputte Gegenstände. Der Gedanke des am Freitag auf Initiative der Vereins Support im Haus4You eröffneten …
Reparieren macht glücklich

Kommentare