Das große Becken im Plantsch wird mit Wasser befüllt.
+
Das Wasser läuft schon wieder ins große Becken. Die Öffnung des Hallenbadbereichs verzögert sich aber um eine Woche.

Umbaumaßnahmen im Schongauer Familienbad

Arbeiten im Plantsch dauern länger - dafür gibt es weiter Vergünstigungen für Bade- und Saunagäste

  • Jörg von Rohland
    VonJörg von Rohland
    schließen

Schlechte Nachrichten, die die meisten Sauna- und Badegäste verschmerzen dürften, gibt es aus dem Schongauer Plantsch. Die Umbauarbeiten in dem beliebten Familien-Bad laufen, zurzeit sind nur Saunaland und Freibad geöffnet. Das wird erstmal so bleiben.

Schongau - „Das Ende der Arbeiten ist zwar inzwischen absehbar, leider verzögert sich aber die Öffnung des Hallenbereiches um eine Woche und die Inbetriebnahme der neuen Großwasserrutsche ,Fantasy Loop’ um einen Monat“, teilte Plantsch-Chef Andreas Kosian am Donnerstag mit. Der aktuelle Bauzeitenplan erlaubt demnach die Inbetriebnahme der Schwimmhalle mit allen Becken ab dem 7. August. Die neue Rutsche wird erst zum Beginn der Wintersaison fertig.

Das war es dann aber auch schon mit den schlechten Nachrichten. Und Kosian schickt gleich noch ein paar gute hinterher. So bleiben die derzeitigen Sonderpreise (50 Prozent auf alle Badtarife) bis zum 6. August gültig. Auch im Saunaland gelten bis dahin die Vergünstigungen weiter, die eigentlich am 30. Juli hätten auslaufen sollen. Derzeit bekommt man mit dem Drei-Stunden-Ticket noch zeitlich unbegrenzten Eintritt ins Saunaland.

Damit nicht genug: Es bleibt bei dem Versprechen, dass heuer keine Schließzeit des Bads mehr nötig sein wird. Das Plantsch bleibt laut Kosian bis Herbst 2022 geöffnet. Obendrein werden ab dem 31. Juli die Öffnungszeiten verlängert: Der Badbereich öffnet dann täglich von 9 bis 21 Uhr, das Saunaland von 10 bis 22 Uhr.

Mehr Badespaß durch gelockerte Corona-Regeln

Und es gibt weitere Lockerungen bei den Corona-Regeln. „Nach Absprache mit dem Gesundheitsamt konnte aufgrund der Einschätzung der örtlichen Situation im Plantsch erreicht werden, dass ab sofort wieder alle Attraktionen im Warmwasserbecken genutzt werden können“, freut sich Kosian. Im beliebten Strömungskanal geht es also endlich wieder rund. Ebenso dürfen die Infrarotsaunen (eine Person) und das Dampfbad (ein Haushalt) wieder genutzt werden. Im Freien an der Poolbar können unter Einhaltung der Abstände Tische mit Stühlen wieder aufgestellt werden.

Wirtschaftlich hat die Corona-Pandemie brutal auf das Plantsch durchgeschlagen. Ein Minus von 1,5 Millionen Euro wird das Kommunalunternehmen voraussichtlich im laufenden Jahr schreiben. Ebenso hoch war es 2020.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare