+
Bei Schwabsoien kollidierten zwei Autos, der Audi kam von der Straße ab.

Zwei Unfälle bei Schongau

Autofahrer verhindern Zusammenstoß auf der B17

  • schließen

Das hätte anders ausgehen können: Ein Landsberger verlor auf der B17 bei Hohenfurch die Kontrolle über sein Auto. Kurz zuvor kollidierten zwei Pkw bei Schwabsoien.

Schwabsoien/Hohenfurch – Mehr als glimpflich verlief der Unfall bei Hohenfurch. Der 50-jährige Landsberger kam in Fahrtrichtung Schongau etwa auf Höhe der Kiesgrube von der B17 ab. Der Skoda fuhr unkontrolliert nach links und beschädigte dort eine Leitplanke. Zum Glück haben alle entgegenkommenden Autofahrer gut reagiert.

Vier Autofahrer verhinderten einen schlimmen Zusammenstoß 

 Vier Fahrzeugführer verhinderten durch Vollbremsungen und Ausweichmanöver eine Kollision. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Autofahrer vermutlich ein gesundheitliches Problem. Der Unfallverursacher wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Landsberg gebracht. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Pkw und der Leitplanke beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Kurz zuvor ereignete sich ein weiterer Unfall bei Schwabsoien 

 Ein weiterer Unfall ereignete sich am Mittwoch bereits um 7.30 Uhr bei Schwabsoien. Dabei verursachte eine 31-jährige Audi-Fahrerin aus Hohenfurch rund 18 000 Euro Sachschaden. Was war passiert? Die Frau aus Hohenfurch kam auf der Staatsstraße mit ihrem Wagen in einer Rechtskurve in Richtung Schwabsoien etwas zu weit in Richtung Fahrbahnmitte und touchierte dort eine entgegenkommende 39-jährige Apfeldorferin in einem Tesla.

Die Teslafahrerin konnte kontrolliert anhalten

Während die Teslafahrerin ihren Wagen kontrolliert auf der Straße halten und zum Stehen bringen konnte, kam die Hohenfurcherin von der Fahrbahn ab und bremste in der Böschung. Die beiden Autofahrerinnen wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Schongau gebracht. Die Apfeldorferin wurde dort weiter behandelt, die Hohenfurcherin kam mit dem Schrecken davongekommen und konnte unverletzt nach Hause gehen. Der Audi und der Telsa waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Und das könnte Sie auch interessieren:

Die Zahl der Unfälle im Landkreis Weilheim-Schongau ist leider leicht gestiegen

Die großen Gemeinden im Landkreis rechnen mit erheblich weniger Gewerbesteuereinnahmen 

Das Coronavirus macht leider dem Schongauer Sommer einen Strich durch die Rechnung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt meldet nur noch neue Fälle
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt meldet nur noch neue Fälle
TSV Schwabbruck plant Anbau und hofft auf Finanzspritze des Freistaats
Die Mitglieder rennen dem TSV Schwabbruck förmlich die Türen ein. Längst können nicht mehr alle Belegungswünsche für den Gymnastikraum im Vereinsheim erfüllt werden. Ein …
TSV Schwabbruck plant Anbau und hofft auf Finanzspritze des Freistaats
Peitinger Ferienprogramm trotzt Corona - mit Einschränkungen
Ein Peitinger Sommer ohne Ferienprogramm? Das soll es auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht geben. Dafür will das Organisationsteam um Sonja Zila sorgen. Um …
Peitinger Ferienprogramm trotzt Corona - mit Einschränkungen
Tatverdächtige weiter in Untersuchungshaft, Ermittlungen dauern an
Knapp fünf Monate nach der Festnahme von zwei mutmaßlichen Brandstiftern in Thaining (Landkreis Landsberg) ist noch nicht klar, ob und wann die Männer vor Gericht …
Tatverdächtige weiter in Untersuchungshaft, Ermittlungen dauern an

Kommentare