+
Alle Teilnehmer bei Jugend forscht in Schongau mit Jury und Organisatoren

Gewinner von Jugend forscht kommen aus Hohenfurch und Altenstadt

Erster Platz für Marmeladebrot-Test

  • schließen

Elf Nachwuchsforscher mit neun Projekten aus dem Voralpenland wurden beim Regionalwettbewerb von Jugend forscht und Schüler experimentieren am Donnerstag mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Schongau – Die Sieger haben sich automatisch für die Teilnahme an den Landeswettbewerben in Vilsbiburg und Dingolfing qualifiziert.

Unter den Erstplatzierten sind auch Leon Braunegger (11) aus Hohenfurch und Emma Heck (12) aus Altenstadt vom Schongauer Welfen-Gymnasium. Die beiden haben sich mit der Frage beschäftigt, warum Marmeladenbrote immer auf der Marmeladenseite landen, wenn sie vom Tisch fallen (wir berichteten). Für ihre Ergebnisse erzielten sie den Sieg im Fachgebiet Physik.

Ein weiterer erster Preis wurde an einen Teilnehmer aus dem Landkreis Weilheim-Schongau vergeben. Der Penzberger André Stapelfeldt (16) hat im Fachgebiet Biologie überzeugt. Er hat die Vermehrung von Planarien analysiert.

Bei dem von der Firma Hoerbiger in der Lechsporthalle ausgerichteten Wettbewerb waren 102 Nachwuchsforscher mit insgesamt 57 Projekten vertreten.

Neben den neun ersten Preisen vergab die Jury 48 weitere Preise. Sie gingen auch an Teilnehmer aus dem Schongauer Land:

Julian Göbel (11) aus Steingaden erhielt den Sonderpreis für Umwelttechnik. Der Schüler der Pfaffenwinkel-Realschule hat den „Wasserblitz“ erfunden: Eine Anlage, die Mikroplastik aus dem Wasser filtert.

Den Sonderpreis für eine originelle Arbeit erhielten Elias Freund (12) aus Bernbeuren und Michael Bernert (12) aus Hohenfurch. Mit „OTD – Opas Tabletten Dosierer“ begeisterten sie die Jury im Fachbereich Arbeitswelt.

Die größten Abräumer aus dem Schongauer Land sind allerdings Leon Braunegger aus Hohenfurch und Emma Heck aus Altenstadt. Neben ihrem ersten Preis wurden sie auch mit dem Sonderpreis für eine gute Teamarbeit ausgezeichnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pfaffenwinkel-Gewerbeschau: Vorbereitungen stehen
Etwas weniger Aussteller als erwartet haben sich für die Gewerbeschau angemeldet, die im Schongauer Eisstadion abgehalten wird. Die Halle wird dennoch gut gefüllt sein.
Pfaffenwinkel-Gewerbeschau: Vorbereitungen stehen
Kampfmittelbeseitigung bleibt am Steuerzahler hängen
Der Steuerzahler muss für die aufwändige Kampfmittelbeseitigung im Schongauer Mühlkanal aufkommen, über den eine neue Brücke gebaut wird. Und das, obwohl ihn eine …
Kampfmittelbeseitigung bleibt am Steuerzahler hängen
Wenn die Mücken zur Plage werden
Mückenstiche können sehr unangenehm sein, vor allem wenn die kleinen Blutsauger in großer Zahl ausschwärmen. Wir haben bei Yvonne Erpel vom Gesundheitsamt in Weilheim …
Wenn die Mücken zur Plage werden
Riesenstau an der Echelsbacher Brücke
Die Frequenzen von Kran und neuer Ampelanlagen hatten sich nicht vertragen, das Gerät „hat schlichtweg gesponnen“, heißt es vom Staatlichen Bauamt. Deshalb kam es am …
Riesenstau an der Echelsbacher Brücke

Kommentare