+
Rot markiert der Bereich der Schongauer Bahnhofstraße, der ab Montag mit Flüsterasphalt ausgestattet wird.

Großräumige Sperrungen erforderlich

Schongau bekommt die nächste Großbaustelle – diesmal wird nachts gearbeitet

  • schließen

Die Erneuerung der Ampeln entlang der Bahnhofstraße hat in Schongau – im Gegensatz zu anderen Baumaßnahmen – nur für geringe Verkehrseinschränkungen gesorgt. Doch damit ist es am Montag zum Teil vorbei. 

Schongau – Die Ortsdurchfahrt Schongau wird in der Bahnhofstraße vom 14. bis voraussichtlich 28. Mai mit einer neuen Deckschicht versehen, einem lärmmindernden Belag. „Dafür sind großräumige Sperrungen erforderlich“, sagt Andreas Lang vom Staatlichen Bauamt Weilheim. Das Besondere: Um die Auswirkungen auf den Verkehr zu minimieren, finden die Arbeiten nachts von 19 bis 6 Uhr statt – „untertags werden die Verkehrsbeschränkungen aufgehoben“, so Lang.

Das ist auch die einzige Möglichkeit, dass die Lechstadt vor lauter Baustellen nicht vor dem völligen Verkehrsinfarkt steht. Stattdessen müssen die Anwohner zum Teil nächtliche Lärmbelästigungen hinnehmen, weil so eine Baustelle natürlich nicht geräuschlos über die Bühne geht. „Die versuchen wir natürlich, so gering wie möglich zu halten“, sagt Lang. Weil man sich aber Stück für Stück von der Bahnhofstraße in Höhe Kastanienweg über das Münztor bis zur Altenstadter Straße vorarbeite, werden die Anwohner stets nur für einen kurzen Zeitraum betroffen sein.

Anders schaut das beim Thema Verkehr aus. Ironisch könnte man sagen: Gut, dass die Kanalbrücke in Richtung Peiting nicht befahrbar ist, da kommen aus dieser Richtung derzeit keine Autofahrer – Rechtsabbieger am Münztor und der Butterwerks-Ampel sind selten geworden in den vergangenen Wochen. Doch natürlich müssen die Lkw, die zu UPM und zurück müssen, ihren Weg finden. „Lkw werden großflächig über die B 17 und Peiting umgeleitet, die sollen gar nicht nach Schongau reinfahren, sondern den Weg über die Kanalbrücke nehmen“, sagte Lang – die Peitinger wird’s freuen. Wobei immer betont werden muss: Es geht dabei nur um die Nacht, da kommen auch bei UPM nicht mehr so viele Lkw an. Als Rückweg bleibt nächtlichen UPM-Zulieferern aber nur der Weg über die Benefiziumstraße, da hat das Bauamt bereits ein Halteverbot erlassen, um kein Chaos im Begegnungsverkehr zu verursachen.

Münztor-Zufahrt vier Nächte gesperrt

Auch die Zufahrt zur Altstadt über das Münztor muss für vermutlich vier Nächte gesperrt werden. „Alternativen sind der Lechberg und das Maxtor“, so Lang. Allerdings sind diese beiden Zufahrten laut Stadt nicht für Lkw über 2,8 Tonnen freigegeben. Deshalb hat das Stadtbauamt bereits alle Gewerbetreibenden in der Altstadt angeschrieben und gebeten, etwaige Lieferungen zu verschieben. Lang hofft, dass am 28. Mai alles vorbei ist, weiß aber auch, dass das gute Wetter vielleicht nicht ewig hält: „Witterungsbedingt kann es zu Änderungen kommen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

500 neue Medien warten in den Regalen
Winterzeit ist Lesezeit: Wer gerne in Büchern schmökert, kann in den beiden Schongauer Büchereien – am Münztor und Verklärung Christi – ab sofort auf viele neue Medien …
500 neue Medien warten in den Regalen
Keller Steff bringt „Kuhstall“ zum Beben
Mit dem Keller Steff kam zum Saison-Abschluss ein alter Bekannter in den „Kuhstall“ nach Schwabbruck. Das Publikum war wie immer begeistert, und Schäferwirt Stephan Kögl …
Keller Steff bringt „Kuhstall“ zum Beben
Winter-Street-Food wird kuschelig
Die Food Trucks für das nächste Street Food Festival stehen schon bereit, vom 23. bis zum 25. November werden wieder Schmankerl am Schongauer Marienplatz angeboten. …
Winter-Street-Food wird kuschelig
Einzelhändlerkreis statt Gewerbeverband?
Seit mittlerweile dreieinhalb Jahren steht der Peitinger Gewerbeverband ohne Vorstand da. Dass sich daran bald etwas ändert, ist nicht zu erwarten. Dabei wäre gerade im …
Einzelhändlerkreis statt Gewerbeverband?

Kommentare