+
Um Blumen, Pflanzen und Sträucher dreht sich alles am 5. Mai auf dem Marienplatz: Beim Aktionstag „Schongau blüht auf“ können nach Herzenslust Blumen bestaunt und getauscht werden. Zudem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm.

 Aktion „Schongau blüht auf“

Für alle Gartler und die, die es noch werden wollen

Der Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte – und die Gruppe Schongau belebt gibt dem noch viele Frühlingsfarben dazu: Am Samstag, 5. Mai, heißt es ab 10 Uhr auf dem Marienplatz vor der Schongauer Stadtpfarrkirche wieder „Schongau blüht auf“!

Schongau – Alle begeisterten Gartler und solche, die es werden möchten, dürfen an diesem Tag nach Herzenslust Pflanzen bewundern und tauschen. Der Bund Naturschutz und der Schongauer Gartenbauverein werden vor Ort sein und allen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Für die kleinen Gäste ist ein Maltisch aufgebaut, eine Mitarbeiterin des Friseursalons Mayr verschönert die weiblichen Besucher mit Flechtfrisuren, und Gabi Wagner zeigt, wie man Blumenkränze bindet.

Die Gruppe Schongau belebt selbst hat sich auch eine schöne Aktion einfallen lassen: Die Mitglieder befüllen alte Blechdosen mit verschiedenen Samen und verschenken diese an die Besucher, die sich dann überraschen lassen dürfen, was schönes Buntes im Laufe der nächsten Wochen bei ihnen wächst. „Um möglichst viele Blumenbegeisterte glücklich zu machen, benötigen wir noch mehr Dosen“, sagt Schongau belebt-Chefin Beatrice Amberg und bittet um Mithilfe. Wer also noch saubere Blechdosen zuhause hat, könnte diese bis Samstag, 28. April, beim Weibsdeifimarkt in der Münzstraße 9 (10 bis 14 Uhr) abgeben. Auch beim Auf- und Abbau der Stände ist die Gruppe noch auf Mithilfe angewiesen: „Wir wären sehr dankbar, wenn sich der oder die eine oder andere bereits um 9 Uhr in der Schongauer Altstadt einfinden würde und uns unter die Arme greift.“

Eine schöne Idee für ein buntes Miteinander: Damit die Gruppe auch weiterhin viele ihrer Ideen für die Belebung Schongaus umsetzen kann, braucht es immer wieder neue Men-, bzw. Womenpower: „Wir freuen uns über jeden, der sich einfach mal unverbindlich bei uns meldet und sich vorstellen könnte, bei der einen oder anderen Aktion ein klein wenig mitzuhelfen – oder selbst eine Aktion planen möchte“, appelliert Beatrice Amberg an den Gemeinschaftssinn der Schongauer. Damit Schongau in jederlei Hinsicht aufblüht.

Christine Wölfle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wo „Wesselmänner“ in Peiting noch stehen dürfen
Nachdem der Peitinger Marktgemeinderat kürzlich eine Sondernutzungssatzung erlassen hatte, um die Zahl der Wahlplakate im Gemeindegebiet zu beschränken, ging es in der …
Wo „Wesselmänner“ in Peiting noch stehen dürfen
Rottenbuch startet Verkehrskontrollen
Rottenbuch startet seine kommunale Verkehrsüberwachung. Im Mai beginnen die Blitzer an der B 23. Ab Juni geht es Parksündern an den Kragen.
Rottenbuch startet Verkehrskontrollen
Auf dem Auerberg: St. Georg vor dem Einsturz bewahrt
Die Vorfreude auf den großen Tag auf dem Auerberg wächst: Am Sonntag, 28. April, wird die Kirche St. Georg offiziell wiedereingeweiht. Die teure Sanierung war ein …
Auf dem Auerberg: St. Georg vor dem Einsturz bewahrt
Abschied vom 500-Euro-Schein - und nur wenige stört es
Der 500-Euro-Schein wird aus dem Rennen genommen. Im Landkreis trauert die Geschäftswelt dem größten Euro-Schein kaum nach. Mit ihm wird nur sehr selten gezahlt.
Abschied vom 500-Euro-Schein - und nur wenige stört es

Kommentare