+
Im Einsatz: Die Feuerwehrler löschen die brennende Trafo-Station.

Zwischen Hohenfurch und Altenstadt

Feuerwehr Großeinsatz: Trafo-Station von großer Photovoltaik-Anlage in Flammen

  • schließen

Die Feuerwehren Hohenfurch und Altenstadt rückten am Montagmittag zu einer brennenden Trafo-Station der großen Schongauer Photovoltaik-Anlage aus. 25 Mann waren im Einsatz.

Schongau - Es qualmte und rauchte aus einer Trafo-Station an der Photovoltaik-Anlage zwischen Hohenfurch und Altenstadt im Stadtgebiet Schongau an der B17. Feuerwehrler bedeutete das: Nach Ankunft erstmal Ruhe bewahren und warten, bis das Team von LEW den Strom abschaltet. Danach ging es in Atemschutzausrüstung zum Brandherd. Die ist laut Feuerwehr unbedingt nötig, weil bei einem Trafo-Brand aufgrund der ganzen technischen Innereien giftige Dämpfe enstehen.

Trafo-Brand löst Großeinsatz aus - die Bilder

Der Brand konnte dann durch die 25 Mann der der beiden Feuerwehren schnell gelöscht werden. Rettungsdienst und Polizei waren ebenfalls vor Ort. Letztere geht nach ersten, groben Schätzungen von einem Schaden von etwa 20.000 Euro aus. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schicken Sie uns Ihre Bilder von Schneemännern
Am Freitag ist Welttag des Schneemanns. Wir sammeln die besten Bilder.
Schicken Sie uns Ihre Bilder von Schneemännern
Angst vor mysteriösem Auto auch im Allgäu
Die Sachsenrieder Eltern sind mit ihren Sorgen nicht allein, in Stocken/Osterzell geht ebenfalls die Angst vor einem Unbekannten um. Ein Mann soll dort versucht haben, …
Angst vor mysteriösem Auto auch im Allgäu
„Mir macht das Schneeräumen einfach Spaß“
Es ist eine Geschichte, die in den winterlichen Chaostagen das Herz erwärmt: Gemeinsam mit zwei Freunden hat Florian Winkler aus Schongau für hilfesuchende Peitinger von …
„Mir macht das Schneeräumen einfach Spaß“
Henkerstochter: „Jetzt geht es richtig los“
Die Schauspieler für die Aufführung der Henkerstochter sind gefunden. Bald starten die Proben. Doch bevor das Stück auf der Bühne zu sehen ist, liegt noch viel Arbeit …
Henkerstochter: „Jetzt geht es richtig los“

Kommentare