Gibt Tipps zum Umweltschutz: SN-Mitarbeiterin Christine Wölfle.

Kolumne

Fridays for Future dahoam: Am besten direkt beim Erzeuger einkaufen

Fridays for Future: Für die einen ein Reizwort, für die anderen das neue Evangelium. Ich möchte Ihnen immer freitags Tipps geben, wie man im ganz Kleinen zu Hause anfangen kann, seinen eigenen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Das spart nicht nur Müll, sondern tatsächlich auch Geld. Und es macht furchtbar Spaß!

Schongau ist ja ein bisschen Bullerbü, wo die Welt noch in Ordnung ist. Wir haben glücklicherweise noch Betriebe, die vor Ort produzieren und dadurch auch die Möglichkeit, direkt beim Erzeuger einzukaufen. Ein leuchtendes Beispiel sind unsere Landwirte. Und was oft vergessen wird: Sie vermarkten direkt!

Wenn man sich die Verteilung in Schongau ansieht, wohnt eigentlich jeder irgendwie in der Nähe eines Bauernhofs. Und bei jedem kann man frische Milch holen, mit der eigenen Flasche. Da erübrigt sich dann tatsächlich die Frage, ob Glasflaschen ökologisch sinnvoll sind, wenn man an den Transport denkt, wenn man nicht gerade mit dem Auto dort vorfährt.

Völlig klimaneutral: Meine Söhne radeln mit der eigenen Glasflasche zum Milchholen.

Ich setze hierbei auf meine Söhne, einen Rucksack und ihr Fahrrad, im Winter auf ihre Füße. Hat den erfreulichen Nebeneffekt, dass sie regelmäßig an die frische Luft kommen.

In vielen landwirtschaftlichen Betrieben gibt es sogar noch mehr als beste, frische Milch. Man kann dort auch Eier von glücklichen Hühnern, Honig von heimischen Bienen, Obst von den Streuwiesen oder Gemüse aus dem eigenen Garten kaufen.

Auch hier gilt wieder: Reden Sie mit den Bauern, erfragen Sie die Zeiten, zu denen Sie am besten kommen können. Und vielleicht haben diese ja noch mehr im Angebot, von dem Sie bislang nichts wussten.

Diese Betriebe gibt es ganz bestimmt auch in den umliegenden Gemeinden. Da kann ich jedoch nicht auf Erfahrungswerte zurückgreifen, denn bislang musste ich nicht raus aus Bullerbü.

Und meine Söhne würden mir wahrscheinlich was pfeifen, wenn ich sie noch weiter radeln ließe. Erkundigen Sie sich einfach!

Christine Wölfle


Weitere Folgen:

Fridays for Future Dahoam: Der kleine Beitrag zum Umweltschutz macht Spaß

Vor dem Einkaufen nachdenken


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Ist es Tierquälerei, wenn Kühe den Winter auf der Weide verbringen? Leser haben sich über diese Haltung beschwert, doch die Amtstierärztin warnt vor einem pauschalen …
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert Partner - für ihn teilt sie bewegendes Video
Für Maria Z. ist nichts mehr, wie es war, seit ihr Partner Christian (25) bei einem Bergunglück in Tirol starb. Für ihn machte sie ein emotionales Video.
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert Partner - für ihn teilt sie bewegendes Video
Eine junge Kapelle kommt in die Jahre
Es sei eine junge Truppe, so Schwabsoiens Bürgermeister Siegfried Neumann, mit Blick auf die Musikkapelle Sachsenried. Demgegenüber steht aber das Jubiläum, das der …
Eine junge Kapelle kommt in die Jahre
ÖDP will in Peiting bei den Kommunalwahlen antreten - es gibt noch eine Hürde
Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) ist im Landkreis auf dem Vormarsch. Der neu gegründete ÖDP-Ortsverein in Peiting ist der dritte im Landkreis. Jetzt heißt es, …
ÖDP will in Peiting bei den Kommunalwahlen antreten - es gibt noch eine Hürde

Kommentare