Schüsse in Kopenhagen gefallen - zwei Menschen tot

Schüsse in Kopenhagen gefallen - zwei Menschen tot
+
Der Vorstand der Schongauer Grünen (v.v.l): Florian Bentenrieder, Anna und Philip Kränsel, (h.v.l.) Markus Keller, Andreas Hornsteiner und Bettina Buresch.

Ortsverband wiederbegründet

Grüne starten in Schongau mit sechs Mitgliedern

  • schließen

Nach fast 30 Jahren ist der Grünen-Ortsverband in Schongau wiederbegründet worden. Mit ihm Team ist sogar eine ALS-Stadträtin: Bettina Buresch.

Schongau – Nach so langer Wartezeit ist eine Viertelstunde Verspätung auch schon egal – weil die Kreissprecher Katharina von Platen und Manuel Neulinger etwas länger nach Schongau brauchten, konnte der Landtagsabgeordnete Andreas Krahl noch gemütlich sein übergroßes Eis zu Ende schlecken. „Das habe ich mir nach drei Tagen mit je 16 Stunden Haushaltsverhandlungen verdient“, sagte er.

Peitings Ortssprecherin Heike Dietrich, die von Neulinger als „treibende Kraft“ zur Wiedergründung des zweiten Grünen-Ortsverbands im Schongauer Land gelobt wurde, hatte sogar noch alte Zeitungen namens „Klartext“ mitgebracht, die der frühere Ortsverband in den 80er-Jahren herausgebracht hatte. 1986 gegründet, war 1988 beschlossen worden, gemeinsam mit einer Gruppe Grünen-naher Schongauer ohne Parteibuch bei den Kommunalwahlen 1990 für den Stadtrat anzutreten. Das war im Juni 1989 die Geburtsstunde der Alternativen Liste Schongau (ALS), etwa zeitgleich löste sich der Grünen-Ortsverband auf.

Grünen-Ortsverband in Schongau: Das sind die Gründungsmitglieder

Jetzt folgte die Wiedergeburt, und es war spannend, wer sich neben Grünen-Vertretern aus Peiting und Peißenberg unter die 15 Besucher gemischt hatte: Nämlich die ALS-Stadträte Gregor Schuppe und Bettina Buresch sowie der ehemalige ALS-Vorsitzende Andreas Hornsteiner. Während Schuppe sich nur als „interessierter Gast“ bezeichnete, zählen Hornsteiner und Buresch zu den Gründungsmitgliedern – und Buresch wäre fast noch in die Vorstandschaft gewählt worden. Doch das Amt der Schriftführerin lehnte sie nach längerem Überlegen ab, das übernahm Philip Kränsel (39). Seine Frau Anna (31), eine gebürtige Kinsauerin, die mit Mann in Schongau wohnt und als Lehrerin in Herzogsägmühle arbeitet, übernimmt den Sprecherposten mit ihrem gleichberechtigten Kollegen Florian Bentenrieder, gebürtiger Hohenpeißenberger, der jetzt in Peiting lebt und als Altenpflege-Lehrer bei der Heimerer-Schule arbeitet.

„Einen „Super-Start für die anstehende Kommunalwahl“ nannte Peitings Grünen-Frontmann Thomas Elste die Neugründung des Schongauer Grünen-Ortsverbands. „Ich bin froh, dass ihr Verantwortung übernehmt“, sagte er stolz.

Die ALS macht jetzt alleine weiter. Dass man den Weg künftig ohne die Grünen gehen will, hatte man hinter verschlossenen Türen bereits im Januar entschieden. 

Auch interessant: Aus Tüten und Obstnetzen: Schongauer weckt mit seinen Kunstwerken Umweltbewusstsein

Und hier lesen Sie weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Werbung für Rottenbuch in der Ukraine
Rottenbuchs Bürgermeister war auf einer ungewöhnlichen Werbetour unterwegs: Er sprach auf einem kommunalpolitischen Kongress in der Ukraine.
Werbung für Rottenbuch in der Ukraine
Trinkwasser-Verbund für den Notfall
Die Nachbargemeinden Reichling und Rott wollen einen Trinkwassernotverbund errichten. Der Reichlinger Gemeinderat hat den Plänen schon zugestimmt.
Trinkwasser-Verbund für den Notfall
Hausmeister verhindert Zimmerbrand
Der Hausmeister des Peitinger Marienheims hat heute Morgen Schlimmeres verhindert. Er trug nach einem Brandalarm einen Wachskocher ins Freie, der Feuer gefangen hatte. …
Hausmeister verhindert Zimmerbrand
Pfaffenwinkel-Gewerbeschau: Vorbereitungen stehen
Etwas weniger Aussteller als erwartet haben sich für die Gewerbeschau angemeldet, die im Schongauer Eisstadion abgehalten wird. Die Halle wird dennoch gut gefüllt sein.
Pfaffenwinkel-Gewerbeschau: Vorbereitungen stehen

Kommentare