+
Seit zehn Jahren gibt es die Wirbelsäulenchirurgie in Schongau. 

Fachbereich seit zehn Jahren in Schongau

Wirbelsäulenchirurgie im Schongauer Krankenhaus: Jubiläum mit Rückenschmerzen-Tag 

  • schließen

Die Wirbelsäulenchirurgie im Schongauer Krankenhaus feiert Jubiläum. Und zwar mit einem Rückenschmerzen-Tag. Außerdem will der Fachbereich expandieren. 

Schongau – Seit zehn Jahren gibt es die Wirbelsäulenchirurgie im Schongauer Krankenhaus. „Schon nach dieser kurzen Zeit ist die Abteilung nicht mehr wegzudenken“, sagt Krankenhaus-Geschäftsführer Thomas Lippmann.

Im Gegenteil: Das Thema wird immer wichtiger. Die alternde Bevölkerung braucht zunehmend Behandlungen im Wirbelsäulenbereich – seien es Spritzen oder Operationen, erzählt der leitende Oberarzt Dr. Bernd Höpfl.

Schwerpunkte der Abteilung sind Stabilisierungs- und Entlastungsoperationen bei degenerativen Erkrankungen, Tumoren, Entzündungen, Rheuma und Verletzungen. „Nur keine Aufrichtungs- und traumatische Querschnittsoperationen. Alles andere machen wir“, sagt Höpfl.

Wirbelsäulenchirurgie im Schongauer Krankenhaus: Operationen und alternative Behandlungsmöglichkeiten

Bevor sie operieren, wägen die Ärzte allerdings genau ab, ob es auch andere Behandlungsmöglichkeiten gibt, erzählt Dr. Florian Soldner. „Uns ist es wichtig, die Patienten aufzuklären und ihnen Zeit zu geben. Alternative Behandlungen und Operationen schlagen wir nur nach bestem Wissen und Gewissen vor“, so der Chefarzt. Deshalb kommen auch immer wieder Patienten aus anderen Kliniken, um sich von den Spezialisten in Schongau eine Zweitmeinung einzuholen.

Als Dr. Florian Soldner vor zehn Jahren nach Schongau kam, um die Wirbelsäulenchirurgie aufzubauen, befürchtete er noch Konkurrenz von den Krankenhäusern in Murnau und Augsburg. Unbegründet, wie er jetzt sagt. Seine Abteilung habe immer mehr Zulauf. Zum Beispiel werden Patienten aus dem Rehaklinikum Enzensberg in Schongau operiert und auch überregional habe sich die Schongauer Wirbelsäulenchirurgie mittlerweile einen Namen gemacht.

Wirbelsäulenchirurgie im Schongauer Krankenhaus: Fachbereich expandiert nach Weilheim

Weil die Nachfrage nach Wirbelsäulenchirurgie in Weilheim ebenfalls groß ist, hat sich die Krankenhaus GmbH dazu entschieden, zu expandieren und mit dem Fachbereich direkt zu den Weilheimer Patienten zu kommen. Auch im dortigen Krankenhaus werden deshalb Sprechstunden angeboten. Dr. Höpfl wird zukünftig verstärkt in Weilheim tätig sein. „Ein Fachbereich über zwei Häuser – auch, um sich gegen größere Zentren zu behaupten“, erklärt Krankenhaus-Geschäftsführer Thomas Lippmann. „Es ist wichtig, dass sich die Menschen vor Ort versorgen lassen können. Die familiäre Bindung und Besuche spielen bei der Gesundung eine nicht zu unterschätzende Rolle.“

Lesen Sie auch: Für eine Woche haben Schüler der Krankenpflege die Station 1 im Schongauer Krankenhaus übernommen. Trotz vieler Herausforderungen waren alle von dem Praxisprojekt begeistert.

Zwei weitere Ärzte sollen das eingespielte Team um Soldner und Höpfl unterstützen. Auch zusätzliche Pfleger sollen eingestellt werden. „Wir setzen in der Krankenhaus GmbH nicht nur auf moderne Ausstattung, sondern vor allem auch auf gutes Personal“, erklärt Lippmann. Weil Pflegekräfte zur Zeit bekanntlich rar sind, werden die Ausbildungskapazitäten in der Schongauer Krankenpflegeschule heuer sogar verdoppelt.

Aktionstag zum Jubiläum der Wirbelsäulenchirurgie im Schongauer Krankenhaus: Das ist geplant

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Wirbelsäulenchirurgie veranstaltet das Krankenhaus Schongau am Mittwoch, 15. Mai, von 14 bis 17 Uhr einen Rückenschmerzen-Thementag. Im Vordergrund stehen dabei allerdings nicht Operationsmöglichkeiten, sondern alternative, beziehungsweise unterstützende Behandlungsansätze, erklärt Chefarzt Dr. Florian Soldner. Zum Beispiel geht es um Physiotherapie und Sport, um den Rücken zu stärken (unter anderem durch Yoga) und gesunde Ernährung. Interessierte können am Mittwoch einfach im Krankenhaus vorbeikommen.

Auch interessant: Legendäre Musikkneipe in Peiting vor dem Aus: Das sind die Pläne für das M32-Areal

Alle Nachrichten aus Schongau und Umgebung lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz in Apfeldorf: Rauchentwicklung in Haus - Hund stirbt
In Apfeldorf gab es einen großen Feuerwehreinsatz. Zunächst war von einer Explosion die Rede, hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Allerdings kam es zu starker …
Feuerwehreinsatz in Apfeldorf: Rauchentwicklung in Haus - Hund stirbt
Nach Ausweichmanöver: Frontal gegen Betonpfeiler
Beim Versuch, einem Lkw auszuweichen, knallte eine 18-Jährige am Mittwoch in Schongau frontal gegen einen Betonpfeiler. Sie wurde leicht verletzt.
Nach Ausweichmanöver: Frontal gegen Betonpfeiler
Hausexplosion: Vater und Tochter (7) sterben - nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung
In einem Wohnhaus in Rettenbach hat es am Sonntag eine Explosion gegeben. Zwei Menschen kamen ums Leben. Nun ermittelt die Polizei.
Hausexplosion: Vater und Tochter (7) sterben - nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung
Sanierung der Lourdes-Grotte: Wildsteig wartet auf die Baufirma
Die Sanierung der Wildsteiger Lourdes-Grotte ist eigentlich offiziell gestartet. Doch was noch fehlt, ist die Baufirma. Die ist noch nicht angerückt. Dabei ist alles …
Sanierung der Lourdes-Grotte: Wildsteig wartet auf die Baufirma

Kommentare