+
Ein Bild aus guten Zeiten: Claus Moritz (li.) mit Nachpächter Elmedin Ljuskovic alias Edi. Inzwischen kommunizieren Pächter und Verpächter von Lagerhaus und „Galaxy“ nur noch über ihre Anwälte.

Ärger im Cocktail-Paradies

Wegen Pächter-Streit: Schongauer Kultkneipe und Volksfestplatz-Diskothek vor ungewisser Zukunft

  • schließen

Düstere Wolken an Schongaus Kneipen-Nachthimmel: Lagerhaus- und „Galaxy“-Pächter Elmedin Ljuskovic hat sich mit Verpächter Claus Moritz überworfen. Die Gräben sind tief. Die Zukunft der Schongauer Kultkneipe und der Volksfestplatz-Diskothek sind ungewiss.

Schongau – Gerade mal ein gutes Jahr ist es her, da grinste Claus Moritz noch freudig mit Neu-Pächter Elmedin Ljuskovic alias Edi über den Tresen. Das Lachen ist beiden längst im Hals stecken geblieben. Die beiden – Verpächter und Pächter – haben sich überworfen. Die Zukunft der beiden gastronomischen Größen der Lechstadt steht in den Sternen.

Schon länger brodelt die Gerüchteküche in Schongau, was das Verhältnis von Moritz und Edi anbelangt. Angefragt bei Claus Moritz, bestätigt dieser: „Ja, ich habe meinem Pächter zum 2. August eine Kündigung für beide Läden ausgesprochen.“ Mehr möchte Moritz dazu nicht sagen. Glaubt man den Gerüchten, die durch Schongaus Gassen wabern, könnte es um Geld gehen.

Mit Blick auf den Kalender merkt man schnell: Anfang August, das ist nun schon ein paar Tage her. Bei Wirt Elmedin Ljuskovic kann allerdings von Auszug keine Rede sein. Lagerhaus und „Galaxy“ sind nach wie vor für Gäste geöffnet.

Das Lagerhaus an der Karmeliterstraße in Schongau.

Man ist nicht überrascht: Edi selbst möchte zu der ganzen Auseinandersetzung keine Stellung beziehen. Auf einen Anruf bei ihm folgt auf dem Fuße ein Rückruf seines Anwalts, Bernhard Ratajczak. Auch der möchte eigentlich gar nichts sagen, nur so viel: „Es ist nichts Ungewöhnliches, dass zwei Parteien den gleichen Sachverhalt unterschiedlich betrachten und ein Gericht zur Klärung herangezogen wird.“

Sprich: Derzeit sieht es so aus, als ließe sich das Zerwürfnis zwischen Moritz und Ljuskovic nicht ohne gerichtliches Zutun klären. Tatsächlich gibt es bereits einen kleinen Vorab-Höhepunkt in der Auseinandersetzung: Claus Moritz hat über seine Anwältin die Räumungsklage gegen seinen Pächter eingereicht, bestätigt er. Weltuntergangs-Stimmung also im Tequila Sunrise-Paradies.

Noch gibt sich Claus Moritz, der seinen Wirkungskreis als Wirt längst aus dem Schongauer Nachtleben nach Landsberg verlagert hat, optimistisch: „Ich habe schon Interessenten, die die Läden übernehmen würden“, sagt er. Dies gelte sowohl für die Diskothek am Volksfestplatz, als auch für das Lagerhaus.

Das „Galaxy“ am Volksfestplatz in Schongau.

Den Zeitplan hat Moritz dabei eng gesteckt: Für eine Übergabe an die potenziellen neuen Pächter der beiden Objekte nennt er den September als Termin. „Damit es so schnell wie möglich mit der Kultkneipe Lagerhaus weitergeht.“

Ob sich das Zerwürfnis zwischen Noch-Pächter Edi und Verpächter Moritz tatsächlich in dieser Kürze der Zeit beilegen lässt? Es sieht momentan nicht danach aus. Es könnte also noch viel Gin Tonic die Kehlen hinunterfließen, bis die Zukunft der beiden Schongauer Etablissements geklärt ist. Bleibt zu hoffen, dass der Nachgeschmack nicht all zu bitter ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alte Handwerkskunst beim Historischen Markt: Korbflechterin zaubert Kunstwerke
Vor allem alte Handwerkskunst ist auf dem Historischen Markt in Schongau gefragt. Ein Blickfang in jeder Hinsicht ist Anna Gast-Wendland aus Hohenfurch, die als …
Alte Handwerkskunst beim Historischen Markt: Korbflechterin zaubert Kunstwerke
Vollsperrung der Marktoberdorfer Straße - Umleitungen eingerichtet
Weil ein Teil der Marktoberdorfer Straße neu asphaltiert wird, müssen sich Verkehrsteilnehmer ab Montag auf Umwege einstellen. Anwohner erreichen ihre Häuser teilweise …
Vollsperrung der Marktoberdorfer Straße - Umleitungen eingerichtet
Müll kostet die Kommunen im Landkreis viel Geld: Produzenten von Einweg- und Wegwerfartikeln sollen mitzahlen 
Stadtreinigung ist eine teure Sache. Die Politik will Kommunen nun entlasten: Hersteller von Einweg- und Wegwerfartikeln sollen sich an den Kosten der Räumdienste …
Müll kostet die Kommunen im Landkreis viel Geld: Produzenten von Einweg- und Wegwerfartikeln sollen mitzahlen 
Musikfestival rockt Wellenfreibad
Nach der Musiknacht steht der Marktgemeinde Peiting das nächste musikalische Highlight ins Haus: Ende September bebt das Peitinger Wellenfreibad. Warum? Das lesen Sie …
Musikfestival rockt Wellenfreibad

Kommentare