In der Schongauer Bahnhofstraße

Weil sie ihm die Bierflasche wegnehmen wollte: Mann schlägt Polizistin ins Gesicht

Symbolbild

Weil ein Passant in Schongau einem Mann zu Hilfe kommen wollte, kam es zu einer kleinen Schlägerei, bei der auch eine Polizeibeamtin verletzt wurde und letztlich ein weiterer Mann gefesselt in Gewahrsam genommen werden musste.

Schongau - Was war passiert? Am Montagnachmittag gegen 16 Uhr war ein Asylbewerber in der Schongauer Bahnhofstraße mit dem Fahrrad unterwegs. Als er an einem 32-jährigen malischen Asylbewerber vorbeifahren wollte, zog dieser ihn vom Fahrrad. Ein 66-jähriger Mann aus Altenstadt wollte dem Fahrradfahrer helfen. Wie die Polizei berichtet, kam es zu einem Handgemenge zwischen dem malischen Asylbewerber und dem Passanten. Einer 40-jährige Polizeibeamtin, die privat hinzukam und wiederum dem 66-Jährigen helfen wollte, schlug der Malier mit der Hand ins Gesicht.

Schongau: Polizei muss Mann nach Ausraster fesseln

Als die Polizeistreife eintraf, schien sich die Situation zunächst zu beruhigen. Weil man jedoch dem 32-Jährigen eine Bierflasche aus der Hand genommen hatte, wehrte sich dieser dagegen. „Er musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens gefesselt werden“, heißt es im Polizeibericht. Der Asylbewerber aus Mali wurde in Gewahrsam genommen und mit zur Dienststelle genommen. Auslöser des Vorfalls war vermutlich eine ältere Streitigkeit zwischen den beiden Asylbewerbern. Den malischen Staatsangehörigen erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Lesen Sie auch:

Pferd rutscht auf Kopfsteinpflaster aus - Reiter bei Tölzer Leonhardifahrt verletzt

Zwischenfall am Flughafen München: Mann rast mit Auto in Sicherheitsbereich - Details zum Täter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Schongau
Kommentare zu diesem Artikel