+
Zum Abschluss gab es das „Jay mammam“: Von links Manfred Manhart (Klavier), Hubert Schmid (Tenor), Ludwig Leininger (Kontrabass), Elke Kottmair (Sopran), Michael Suttner (Moderator und Violine) und Lorenz Hunziker-Rutigliano (Schlagzeug).

Neujahrskonzert im Ballenhaus

Gelungene Fusion aus Operette und Jazz

„Musik ist Trumpf“ beim Kulturverein Schongauer Land: Auch in diesem Jahr hat der zum Neujahrskonzert ins Ballenhaus eingeladen, das traditionell Michael Suttner mit seinem Ensemble gestaltete und das eine gelungene Fusion aus Operette und Jazz war.

Schongau – Nicht von ungefähr hat der Kulturverein Schongauer Land das Motto „Musik ist Trumpf“ für sein Neujahrskonzert gewählt. Wer sich noch an die gleichnamige Show mit Peter Frankenfeld aus den 1970er Jahren erinnert, und das dürften so ziemlich alle im Publikum gewesen sein, der denkt dabei an eine bunte Musikrevue mit Sketcheinlagen. Letztere fehlten im Ballenhaus zwar, aber das machte Michael Suttner mit humorvollen Moderationen wett.

Dass der Abend zum Erfolg wurde, lag aber auch an seinen gut aufgelegten Mitstreitern auf der Bühne, die wirklich alles gaben. Neu dabei war dieses Jahr lediglich Ludwig Leininger am Kontrabass. Ansonsten waren Sopranistin Elke Kottmair, Tenor Hubert Schmid, Pianist Manfred Manhart und Schlagzeuger Lorenz Hunziker-Rutigliano in Schongau längst keine Unbekannten mehr.

Auch das Programm ließ wenig Überraschungen übrig. Zumindest, was den Operettenteil betrifft, der zum größten Teil Johann Strauß mit Liedern aus der „Fledermaus“ und Franz Lehár, der dieses Jahr seinen 150. Geburtstag gehabt hätte, gewidmet war.

Der Jazz-Teil, als „Intermezzo“ im Programm angekündigt, brachte dafür mehr Überraschendes. Darunter zwei Uraufführungen, komponiert von Manfred Manhart und eigens für diesen Abend geschrieben. „Manhart hat entdeckt, dass Beethoven eigentlich unzufrieden mit der Aufführungsqualität seiner Werke war“, witzelte Suttner. Anschließend bewies die Band, dass in dem Klassiker eigentlich ein Jazzer steckte. Frisch und modern kam die Manhart’sche „Pathetique“ mit original Harmonien von Beethoven daher.

Auch Mozart bekam ein neues Gewand verpasst, während Suttner bezüglich Johann Strauß fand, dass der „Fürst Orlowski“ aus der „Fledermaus“ viel mit dem Jazz-Standard „Jeepers Creepers“ zu tun habe, wobei er auf den gleichnamigen Horrorfilm anspielte.

Elke Kottmair und Hubert Schmid, der eigens für den Abend aus Marburg angereist war, brachten derweil gut bei Stimme und mit viel komödiantischem Talent eine Kurzfassung der Strauß-Operette auf die Bühne, die von Suttner kommentiert wurde. Auch für den Kulturvereins-Vorsitzenden Fritz Mäuerle fand sich ein Plätzchen auf der Bühne: Er durfte als „stumme Rolle“ den „Marquis Renard“ geben, der von Temperamentbündel Kottmair als verkleidetes Kammermädchen „Adele“ zum Lied „Mein Herr Marquis“ umgarnt wurde.

Der zweite Teil des Konzerts war dem übermäßigen Genuss von Alkohol und dessen Folgen gewidmet, wie die Titel „Schwipslied“, „Chiantilied“, „Am Morgen danach“ und „Mausi, süß warst du heute Nacht“ schon vermuten ließen. Hier lief Tenor Hubert Schmid zu Höchstform auf, der fast schon übermütig den Trunkenbold gab und das Publikum zum Mitklatschen und Mitsingen anstachelte.

„Es ist schon eine Tradition, dass wir immer mit „Jay mammam“ aus ,Die Csárdásfürstin’ aufhören“, sagte Suttner zum Ende des Abends. Das letzte Lied war es aber noch lange nicht. In das anschließende Stück „Capri Fischer“ stimmten alle begeistert ein, und auch der Klassiker „Over the Rainbow“ aus dem Musicalfilm „Der Zauberer von Oz“ animierte zum Mitsingen. Kein Wunder, dass Fritz Mäuerle das nächste Neujahrskonzert mit der Gruppe schon so gut wie gebucht hatte. Einen Wunsch hatte er aber doch zum neuen Jahr: „Wir suchen noch jüngere Mitglieder.“

Ursula Fröhlich

Weitere Nachrichten aus der Region finden sie rund um die Uhr unter www.schongauer-nachrichten.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Orkanböen bis 126 km/h sorgen für viele Einsätze im Altlandkreis Schongau
„Bianca“ ist in der Nacht auf Freitag über den Landkreis gefegt. In der Region Schongau hatten die Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun.
Orkanböen bis 126 km/h sorgen für viele Einsätze im Altlandkreis Schongau
Lkw-Fahrer tritt versehentlich aufs Gas und rammt Auto: Schongauerin (52) schwer verletzt
Eine 52-jährige Schongauerin ist heute bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 472 bei Ingenried schwer verletzt worden. Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Fuß …
Lkw-Fahrer tritt versehentlich aufs Gas und rammt Auto: Schongauerin (52) schwer verletzt
Neues Fahrzeug für Wildsteiger Wehr
Die Feuerwehr Wildsteig bekommt ein neues Fahrzeug. Das Modell ist gefunden: Ein TSF-L für rund 180 000 Euro. Doch bis der Wagen im Gerätehaus steht, braucht es Geduld.
Neues Fahrzeug für Wildsteiger Wehr
Schuleinschreibung startet: Was Eltern wissen müssen
Ende März ist die Schuleinschreibung für die künftigen Erstklässler im Landkreis Weilheim-Schongau. Was ist gut zu wissen? Wir haben die Infos zusammengestellt.
Schuleinschreibung startet: Was Eltern wissen müssen

Kommentare