Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe
+
Diese Nachwuchskräfte haben ihre Beruf sausbildung bei Hoerbiger erfolgreich beendet und ihre Abschlusszeugnisse in der Hand: Ramazan Yunus Calis, Pascal Fröwis, Alexander Graun, Durdu Karaoglan, Nora Menhofer, Maximilian Perzl, Patrick Schönfelder, Mathias Zwerschke, Stefan Bestler, Philipp Jannotta, Daniel Rauch, Dimitrios Veligradis, Tobias Wöhnl und Zoran Arandjelovic gemeinsam mit ihren Betreuern und Ausbildern sowie Thomas Englmann (stehend, sechster von rechts). Nicht auf dem Bild: Lukas Riedhofer. 

Zeugnisübergabe an die Lehrlinge

Hoerbiger baut auf seine tüchtigen Nachwuchskräfte

Ausbildungsabschluss bei Hoerbiger: 15 Nachwuchskräfte erhielten von Thomas Englmann, Leiter des Unternehmensbereichs Antriebstechnik und Mitglied der Konzernleitung, sowie den Ausbildungsverantwortlichen aller Hoerbiger Gesellschaften an den Standorten Schongau, Altenstadt und Penzberg ihre Abschlusszeugnisse.

Schongau/Peiting –Die junge Frau und die 14 jungen Männer aus dem Landkreis Weilheim-Schongau hatten im Februar ihre Berufsausbildung bei Hoerbiger erfolgreich beendet. Die Abschlussfeier fand im Hoerbiger-Ausbildungszentrum in Peiting statt.

„Sie haben Herausragendes geleistet und dabei hervorragende Ergebnisse erzielt“, sagte Thomas Englmann zu den Absolventen. Eine Ausbildung in Deutschland zu beenden, sei etwas ganz Besonderes. „Die ganze Welt beneidet uns um das duale Ausbildungssystem“, machte Englmann deutlich.

Englmann betonte, dass Hoerbiger nicht nur als Ausbildungsbetrieb, sondern auch als Unternehmen eine gute Wahl sei. „Hoerbiger hat Dynamik, wird weiter stark wachsen und ist weltweit vertreten“, so Englmann. Zudem habe Hoerbiger eine ideale Größe: Das Unternehmen sei groß genug, um global aufgestellt zu sein. Man könne im internationalen Umfeld arbeiten. Es sei aber auch klein genug, so dass der Einzelne nicht irgendeine Nummer sei. Englmann: „Hoerbiger ist ein Unternehmen, in dem sich jeder entwickeln kann. Es ist alles möglich. Seien Sie pro-aktiv und ergreifen Sie Eigeninitiative, dann werden Sie erfolgreich sein.“

Herbert Baumer, Betriebsratsvorsitzender von Hoerbiger, hob hervor, dass die Absolventen jetzt eine neue Situation mit vielen Herausforderungen erwarte: Neue Aufgabenbereiche, neue Abteilungen, neue Kollegen und zum Teil auch Stresssituationen, mit denen sie lernen müssten, umzugehen. Er forderte die Nachwuchskräfte zu Fairness und Empathie auf: „Wenn man versucht, kollegial miteinander umzugehen, funktioniert das Arbeitsleben.“

Danach wurden die Zeugnisse sowie kleine Präsente an die ehemaligen Azubis übergeben. Unter den Absolventen befinden sich fünf Industriemechaniker, drei Mechatroniker, drei Werkzeugmechaniker und zwei Zerspanungsmechaniker. Außerdem ein junger Mann und eine junge Frau, die ein duales Bachelor-Studium im Fachbereich Maschinenbau absolviert und parallel dazu den Ausbildungsberuf des Industriemechanikers erlernt haben.

Fünf der Nachwuchskräfte haben eine Eins vor dem Komma und wurden dafür von der Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet. Bis auf zwei junge Männer bleiben alle ehemaligen Auszubildenden im Unternehmen. Sie starten nun ihre Karrieren als Fachkräfte in den Hoerbiger-Werken in Schongau, Altenstadt und Penzberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
9000 Menschen sind im Durchschnitt an einem Werktag am Weilheimer Bahnhof unterwegs. Bald könnten es 10 000 sein, denn die Station gewinnt durch den barrierefreien …
Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
Reparieren macht glücklich
Viele Leute haben handwerkliches Geschick, viele Leute haben kaputte Gegenstände. Der Gedanke des am Freitag auf Initiative der Vereins Support im Haus4You eröffneten …
Reparieren macht glücklich
Kulinarische und musikalische Schmankerl
Es gibt französische Crêpes, griechische Spezialitäten, thailändische und indische Gerichte, Ungarisches, verschiedene Knödel, und natürlich bayerische Schmankerl. Bei …
Kulinarische und musikalische Schmankerl
Internet: Außen schneller als innen
Auf Antrag von Thomas Elste wurde die Verlegung von Leerrohren zur Glasfaserverkabelung im Peitinger Gemeinderat aus der nicht öffentlichen Tagesordnung öffentlich …
Internet: Außen schneller als innen

Kommentare