Die Polizei Schongau nahm den Unfall auf.
+
Die Polizei Schongau nahm den Unfall auf.

Unfall zwischen Schongau und Peiting

Fahrer kurz abgelenkt: Pkw rammt Bus, durchbricht Zaun und kracht in Holzstoß

  • Elena Siegl
    VonElena Siegl
    schließen

Zu einem Unfall kam es am Montag gegen 16.25 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schongau und Peiting. Die Polizei sucht nun zwei Fahrgäste eines Linienbusses.

Schongau - Gleich mehrere Schutzengel hatte ein Peitinger wohl, der bei einem schweren Unfall am Montag mit leichten Verletzungen davonkam. Wie die Polizei Schongau berichtet, war der 54-jährige Mann gegen 16.25 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schongau und Peiting mit seinem Pkw unterwegs, als er kurz nach der Abzweigung zur Dießener Straße kurz abgelenkt war. Der Mann, der Richtung Peiting fuhr, kam nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte mit seiner vorderen linken Fahrzeugfront das rechte Heck eines entgegenkommenden Linienbusses.

Anschließend geriert der Pkw weiter nach links von der Fahrbahn, durchfuhr einen Holzzaun des parallel zur Fahrbahn verlaufenden Geh- und Radweges, fuhr anschließend noch etwa 50 Meter auf einer Wiese und prallte schließlich mit der Front gegen eine dort aufgebaute Holzsteige. Dabei durchstieß ein Holzbalken des Zaunes die Windschutzscheibe des Pkw, heißt es im Polizeibericht.

Leicht verletzt ins Unfallkrankenhaus Murnau

Glücklicherweise wurde der Pkw-Fahrer von diesem Holzbalken aber nicht getroffen und nur leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen zur Untersuchung ins Unfallkrankenhaus Murnau. Der 62-jährige Busfahrer blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt, wurde jedoch vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus Schongau verbracht.

Zunächst wurde ein RVO-Bus gerammt.

Am Pkw entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro, am Bus der RVO ein Schaden von 5.000 Euro und am Holzzaun ein geschätzter Schaden von circa 500 Euro. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der Bus wurde verkehrssicher abgestellt und durch einen Ersatzfahrer von RVO abgeholt.

Feuerwehr sichert Unfallstelle

Die Feuerwehr Schongau war mit vier Einsatzfahrzeugen und circa 20 Einsatzkräften zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle am Einsatzort.

Im Bus von RVO befanden sich zum Unfallzeitpunkt 2 Fahrgäste, die vermutlich unverletzt blieben. Da diese vor Eintreffen der Polizei ihren Weg zu Fuß fortgesetzt haben, werden die beiden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460 zu melden.

Alle Polizeimeldungen aus der Region Weilheim-Schongau finden Sie in unserem Blaulichtticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare