+
Sechsmal gab’s die Note 1,0: (v.l.) Julia Walter, Simon Schneider, Holger Köpf, Maximilian Sirch und Anna-Lena Wirth (Marleen Sigl fehlt wegen eines Erasmus-Aufenthalts in London auf dem Bild). Daneben Schulleiter Thomas Schütz und Landrätin Andrea Jochner-Weiß.

Staatliche Berufsschule Schongau

Sechs neue Fachkräfte mit der  Traumnote 1,0: „Bayern braucht Sie!“

Tolle berufliche Aussichten haben die 133 jungen, sehr gut ausgebildeten Fachkräfte, die mit dem Prüfungsjahrgang Sommer 2019 die staatliche Berufsschule Schongau verlassen. Sechs von ihnen sogar mit der Traumnote 1,0.

Schongau Der Fachkräftemangel macht sich auch im Landkreis bemerkbar. „Sie sind wirklich zu beneiden. In allen von Wirtschaftskrisen gebeutelten Ländern am Mittelmeer, in Griechenland, Italien, Spanien und Portugal, sind es die jungen Leute, die überproportional leiden“, sagte Schulleiter Thomas Schütz. Die Jungen würden dort um die entscheidenden Jahre des Berufsbeginns gebracht, ohne Aussicht auf Besserung.

„Sie dagegen haben nicht nur das erfolgreichste Modell gegen Jugendarbeitslosigkeit durchlaufen, die duale Berufsausbildung. Der Kampf um die besten Köpfe ist bei uns bereits voll im Gange“, so Schütz, der betonte, dass es nicht die Akademiker sind, die dem Arbeitsmarkt fehlen, sondern eben gut ausgebildete Fachkräfte. „Der Freistaat Bayern braucht Sie. Unser Wirtschaftsstandort mit seinen derzeit guten Umsatz- und Gewinnzahlen kann nur dann weiterhin leistungsfähig bleiben, wenn es gelingt, genügend qualifizierte Fachkräfte, wie Sie es jetzt sind zu gewinnen“, so Schütz weiter.

Landrätin „verdammt stolz auf unsere zwei Berufsschulen“

Dem pflichtete Landrätin Andrea Jochner-Weiß bei, die betonte, dass sie „verdammt stolz auf unsere zwei Berufsschulen“ sei. „Qualifizierte Fachkräfte sind ein wichtiger Standortfaktor für die Region“, befand sie in ihrem Grußwort. Insgesamt 140 Schüler beendeten ihre Ausbildung an der Berufsschule, 133 mit Erfolg. Darunter fünf Bankkaufleute, 22 Kaufleute für Büromanagement, 28 Einzelhandelskaufleute, acht Verkäufer, elf Großhandelskaufleute, sechs Automobilkaufleute, 33 Industriekaufleute, neun Elektroniker für Betriebstechnik und elf Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.

Gleich sechs von Ihnen schafften ihre Ausbildung mit der Traumnote 1,0, was die Schulleitung fast etwas in Schwierigkeiten brachte. „Wir haben nur sieben Staatspreise im Jahr zur Verfügung. Fünf davon wurden schon im Winter vergeben“, so Matthias Hechenberger, der zusammen mit Felix Schlosser die Zeugnisse überreichte. Gut, dass der Landkreis einsprang, um allen besten Absolventen den mit 75 Euro dotierten Preis übergeben zu können.

Willkommen eigenes Auto, Hotel Mama Ade

Kurz und knapp fasste sich Schülersprecherin Anissa Taleb, die versicherte, dass die Schüler die Berufsschule mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen. „Wir verdienen jetzt unser eigenes Geld, können Hotel Mama Ade sagen und uns ein eigenes Auto leisten. Und es gibt jetzt einen Haufen Steuerzahler mehr, die so unsägliche Projekte wie den Berliner Flughafen finanzieren können“, meinte sie ironisch.

Mit vollem stimmlichen und körperlichen Einsatz präsentierte sich die unter der Leitung von Thilo Braun neu gegründete Gesangsgruppe viva!, die mit überschäumender und ansteckender Lebensfreude Titel wie „Venus“ (Bananarama), „Toxic“ (Britney Spears) oder „Hallelujah“ (Leonard Cohen) zum Besten gab und das Publikum zum mitklatschen animierte.

Ursula Fröhlich

Auch interessant:

In der Schongauer Berufsschule bereiten sich Jugendliche auf den Einstieg ins Berufsleben vor, weil sie nicht gleich einen Ausbildungsplatz gefunden haben. Das Angebot hilft Hürden abzubauen.

Die Schüler, die im Februar ihre Ausbildung an der Berufsschule Schongau beendeten, wurden Ende des Monats verabschiedet.Schulleiter Thomas Schütz gab ihnen ein besonderes Zitat mit auf den Weg.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterwahl 2020 in der Region Schongau: Alle Wahlen und Kandidaten
Am Sonntag, 15. März 2020 finden die nächsten Bürgermeisterwahlen in Bayern statt. Hier finden Sie alle Bürgermeister-Kandidaten in der Region Schongau.
Bürgermeisterwahl 2020 in der Region Schongau: Alle Wahlen und Kandidaten
Verstörende Brandserie: Chronik der Ereignisse mit Karte - Neuer Brand nach Festnahme
Eine beispiellose Brandserie hält die ganze Region Lechrain, Schongau und Weilheim in Atem. Landwirte leben in Angst. Die Kripo ermittelt. Eine Bilanz mit Karte.
Verstörende Brandserie: Chronik der Ereignisse mit Karte - Neuer Brand nach Festnahme
Feuerteufel-Verdächtige nach Brandserie in U-Haft - Doch jetzt brennt wieder ein Stadel
Nach der verstörenden Brandserie im Landkreis Weilheim-Schongau und im Nachbarlandkreis sitzen mehrere Verdächtige in U-Haft - doch nun brennt ein weiterer Stadel.
Feuerteufel-Verdächtige nach Brandserie in U-Haft - Doch jetzt brennt wieder ein Stadel
Großartiges Treibhaus-Theater in Herzogsägmühle: Wenn der Vorname zum Streitthema wird
Insgesamt sechs Mal hat der Theaterverein Treibhaus sein neuestes Stück „Der Vorname“ im Rainer-Endisch Saal in Herzogsägmühle gezeigt. Die glänzend besetzte …
Großartiges Treibhaus-Theater in Herzogsägmühle: Wenn der Vorname zum Streitthema wird

Kommentare