+
Softair-Waffen sehen täuschend echt aus und sind daher als Spielzeug nicht erlaubt.

Schongauer Polizei alarmiert

Kinder mit Softair-Waffen auf Spielplatz erwischt

  • Boris Forstner
    vonBoris Forstner
    schließen

Die Nachricht, dass Kinder mit Waffen auf einem Kinderspielplatz hantieren, hat am Samstagabend in Schongau für Aufregung gesorgt. 

Schongau Gegen 20.20 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Schongau ein Hinweis ein, dass Jugendliche mit Waffen auf einem Kinderspielplatz im Westen von Schongau umherlaufen. Tatsächlich traf eine Streife dort drei Kinder zwischen 12 und 13 Jahren an, die Waffen bei sich trugen. 

Bei genauerer Betrachtung der täuschend echt aussehenden Waffen stellten die Beamten fest, dass es sich um Softairwaffen, also mehr oder weniger um Spielzeugwaffen, handelt – detailgetreue Nachbildungen echter Schusswaffen, die selbst für Kenner auf kurze Distanz nicht zu unterscheiden sind. 

Bei den drei Kindern wurden zwei Pistolen und zwei Nachbauten von automatischen Kriegswaffen sichergestellt, außerdem ein Einhandmesser. Im Waffengesetz ist das Führen derartiger Waffen, sogenannter Anscheinswaffen, sowie das Führen von Einhandmessern verboten und als Ordnungswidrigkeit eingestuft.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare