Medien: US-Schriftsteller Philip Roth ist tot

Medien: US-Schriftsteller Philip Roth ist tot
+
Vor 40 Jahren wurden die Glocken und vor 45 Jahren die Orgel von Verklärung Christi geweiht.

Schongauer Stadtpfarrkirche

Jubiläum für die Kirchenglocken in Verklärung Christi

Vor 40 Jahren wurden die fünf Glocken und vor 45 Jahren die Orgel der Schongauer Stadtpfarrkirche Verklärung Christi geweiht. Bei der „Musik zum Tagesausklang“ mit Andreas Wiesmann und zuvor beim Abendgottesdienst hatte Pfarrer Norbert Marxer mit thematischen Beiträgen an jede einzelne Glocke erinnert. Guss, Glockenstuhl und Montage der fünf Glocken haben damals 95 000 DM gekostet.

Schongau –„Seit 40 Jahren bringen die Glocken Freude, Sinnlichkeit und Trost in die Herzen der Menschen“, sagte Stadtpfarrer Norbert Marxer. Mit großer Freude begehe man heute das Weihejubiläum der Orgel, „die unsern Gesang begleitet und die Gottesdienste musikalisch verschönert“. Das Gotteshaus selbst wurde vor nahezu 50 Jahren gebaut. „Es ist mehr als eine architektonische Leistung,“ sagte Marxer und fügte an, „beim heutigen Kirchweihfest müssen wir wieder dankbar sein, dass wir ein solch ausgestattetes Gotteshaus haben mit Glocken, die freudig kündigen wollen, dass wir Christen sind.“

Andreas Wiesmann spielte an der Orgel passende Stücke zu jeder Glocke.

Die Orgelstücke von Andreas Wiesmann und die Texte des Pfarrers haben Bezug auf die Glocken genommen. „Die Orgel“, sagt Wiesmann, „ist ein schönes Instrument mit eigenem Charakter, sie füllt die Lücke zwischen der Barockorgel der Heiliggeistkirche und der Universalorgel der Kirche Mariae Himmelfahrt.“ Die Offer Orgel in Verklärung Christi, 22 Register, 1470 Pfeifen, habe ein Klangbild, wie man es sich in den siebziger Jahren vorgestellt habe.

Marxer stellte die Glocken beginnend mit der Hedwigsglocke, Barbaraglocke über die Josefsglocke und die Marienglocke bis hin zur Christikönigsglocke, der größten im Turm, der Reihe nach von klein bis groß vor. Die Hedwigsglocke „Unsere Heimat ist im Himmel“, (200 Kilogramm schwer, Durchmesser 71 Zentimeter, Ton: „d“), gilt der Heiligen Hedwig (1174-1243), der Schutzpatronin der Heimatvertriebenen. „Viele von ihnen haben in der Nachkriegszeit in der Pfarrei Verklärung Christi eine neue Heimat gefunden“, erinnerte Marxer.

Die Barbaraglocke (389 kg, 88 cm, Ton: „b“) „Lebende rufe ich, Tote beklage ich, Blitze breche ich“, gilt der Heiligen Barbara. Friedrich Schiller, erinnerte Marxer, habe mit seiner Dichtung die Glocke umschrieben: „Fest gemauert in der Erde…..“.

Die Josefsglocke „Heiliger Josef schütze unsere Kirche und unsere Familien“ (600 kg, 102 cm, Ton: „g“) galt schon vor 5000 Jahren als Signalgeber bei kultischen Veranstaltungen. In vorchristlicher Zeit diente sie dem Totenkult und war Begleiter ins Jenseits.

Die Marienglocke „Schutzpatronin Bayerns, bitte für uns“ (800 kg, 115 cm, Ton: „f“). Seit Jahrhunderten wird in Bayern Maria in besonderer Weise verehrt. „Die Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt gibt davon Zeugnis“, sagte der Stadtpfarrer. „Wir alle vertrauen auf die Fürsprache der Gottesmutter und Schutzpatronin Bayerns.“ Seit Mitte des 6. Jahrhundert gilt übrigens als gesichert, dass mit dem lateinischen Wort „Signum“ die Glocke gemeint ist.

Die Christkönigsglocke ist die größte Glocke oben im Turm (1400 kg, 136 cm, Ton: „d“). Die Pfarrkirche Verklärung Christi ist eine Jesus-Kirche. Deshalb, so Marxer, ist die größte Glocke Christus gewidmet. „Christus siegt, Christus regiert, Christus herrscht.“

Mit Variationen verschiedener Komponisten wie Max Bruch, Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude, Johann Speth und Denis Bedard hat Andreas Wiesmann zu jeder einzelnen Glocke auf der Offer-Orgel beigetragen. Mit dem Geläut aller fünf Glocken wurden die Besucher der „Musik zum Tagesausklang“ aus der Kirche geleitet. Den Gottesdienst zuvor hatte der Kirchenchor mit Leiterin Astrid Helbig mit der Bläsermesse von Wolfram Menschick musikalisch gestaltet.

Von Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Peitinger Moorbad hat es gleich gefunkt
In guten wie in schlechten Zeiten. Davon haben Johanna und Günter Glötzl einige erlebt. Am vergangenen Freitag feierten sie im Kreise der Familie ihre goldene Hochzeit. …
Im Peitinger Moorbad hat es gleich gefunkt
Erste Ergebnisse fürs Schongauer Stadtmauerumfeld
Einen städtebildprägenden Grüngürtel mit hohen denkmalpflegerischen Ansprüchen: So stellte sich Schongaus Bürgermeister und der Stadtrat die Vorgaben für den …
Erste Ergebnisse fürs Schongauer Stadtmauerumfeld
Berauschende Klänge aus allen Epochen
Ein wahrlich beglückendes Orgelkonzert erlebten die Besucher der 13. Schongauer Orgelnacht in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Gut vier Stunden lang konnten sie …
Berauschende Klänge aus allen Epochen
Kriminalstatistik Weilheim-Schongau: Polizei veröffentlicht interessante Grafiken
Die Einwohnerzahl im Landkreis Weilheim-Schongau wächst unaufhörlich. Und damit auch die Zahl der Straftaten. Dennoch gehört die Region zu den sichersten in ganz …
Kriminalstatistik Weilheim-Schongau: Polizei veröffentlicht interessante Grafiken

Kommentare