+
Die Feuerwehren hatten bei dem Küchenbrand gestern in Schwabniederhofen schnell alles im Griff. 

Feueralarm um 11.33 Uhr

Wasserkocher auf Herdplatte verbrannt

Das war fahrlässig, was ein 49-jähriger Schwabniederhofener am Sonntagmittag angestellt hat: Er stellte einen Wasserkocher auf eine heiße Herdplatte und ging aus dem Haus. Die Folge: Der Wasserkocher verschmorte, was wiederum eine starke Rauchentwicklung zur Folge hatte.

Schwabniederhofen –  Um 11.33 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle der Notruf ein. Ein Brand in der Kapellenstraße in Schwabniederhofen wurde gemeldet. Weil zunächst niemand wusste, ob sich noch Menschen in dem Haus befanden, wurden auch die Feuerwehren aus dem Umkreis von Schwabniederhofen per Sirenenalarm zum Einsatz gerufen. Neben der örtlichen Wehr rückten auch die aus Altenstadt, Hohenfurch und Schongau mit insgesamt rund 70 Mann an. Die Einsatzleitung hatte Kreisbrandmeister Hans Deschler aus Altenstadt. „Wir sind mit schwerem Atemschutz in das Haus und haben alles durchsucht“, berichtete er. Auch die Wärmebildkamera kam zum Einsatz. Die Gefahr war schnnell gebannt, doch musste das Haus noch entraucht werden.

„Es ist niemand verletzt worden“, teilte der Kreisbrandmeister mit. Der Schaden, der durch den Rauch entstand, dürfte zwischen 2000 und 5000 Euro liegen. Der Hausbewohner muss mit einer Anzeige wegen fahrlässigen Herbeiführens einer Brandgefahr rechnen.

Michael Gretschmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schreiben ist für Simon Schmitt ein schöner Ausgleich
Als Schwabniederhofener Entertainer  Nr. 1 wurde  Simon Schmitt  schon betitelt. Mit einem Programm „Schmitt happens“ und seinen aberwitzigen Geschichten hat er die …
Schreiben ist für Simon Schmitt ein schöner Ausgleich
„Zukunftsorientiert und vernünftig“ will Seitz-Hoffmann sein
Öffentlicher Personen-Nahverkehr und Gesundheitswesen sind ihre Themen. Zum Auftakt des Bundestagswahlkampfs hatte Grünen-Bundestagskandidatin Gabriela Seitz-Hoffmann …
„Zukunftsorientiert und vernünftig“ will Seitz-Hoffmann sein
Unfall durch waghalsiges Überholen
Wegen eines gefährlichen Überholmanövers hat ein 32-jähriger Steingadener einen Unfall mit zwei Verletzten verursacht.
Unfall durch waghalsiges Überholen
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Alexander Dobrindt (CSU) führt die Liste der Direktkandidaten für die Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis Weilheim an. Den Bundesverkehrsminister aus Peißenberg …
Der Wahlkreis ist geschrumpft

Kommentare