+
SN-Redaktionsleiter Boris Forstner arbeitet am Donnerstag direkt am Schongauer Marienplatz.

Ein-Mann-Redaktion in Schongau

Die SN-Redaktion auf dem Marienplatz

Die Schongauer Nachrichten beteiligen sich auch dieses Mal bei den Literatur-und Medientagen der Volkshochschulen. Wer wissen will, wie Zeitung gemacht wird, kann am Donnerstag am Marienplatz vorbeischauen und Redaktionsleiter Boris Forstner über die Schulter sehen.

Als die Schongauer Nachrichten vor zwei Jahren bei den Literatur- und Medientagen der Volkshochschulen mitmachten, luden sie die Leser zu einem Tag der offenen Tür in die Redaktion ein. Jetzt folgt der umgekehrte Weg: Am morgigen Donnerstag, 16. März, kommt SN-Redaktionsleiter Boris Forstner zu den Lesern – und zwar mit einer Ein-Mann-Redaktion mitten auf den Marienplatz. Von 10 bis 16 Uhr kann jeder Interessierte vorbeischauen, sich informieren und Fragen stellen. Auch die aktuelle Produktion der Ausgabe kann verfolgt werden – dank Laptop und W-Lan ist die Zeitungsproduktion mittlerweile auch außerhalb der Redaktionsräume möglich. Redaktionsleiter Boris Forstner freut sich auf viel Besuch und rege Diskussionen.

sn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jubiläum mit Einhorn Romy
Seit 50 Jahren dreht sich beim Reitverein Schongau alles ums Pferd. Am morgigen Samstag wird das runde Jubiläum mit einem großen Hoffest gefeiert.
Jubiläum mit Einhorn Romy
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Die Fusion der Vereinigten Sparkassen Weilheim und der Kreissparkasse Schongau zur Sparkasse Oberland ist schon einige Monate her, bisher verlief alles reibungslos. Doch …
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Peiting – Wer wird Peitings neuer Marktbaumeister? Diese Frage will die Gemeinde möglichst bald beantworten. Nach zwei vergeblichen Ausschreibungen soll es im dritten …
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss
Noch ist die Insel in der Mitte des neuen Kreisverkehrs an der Bahnhofstraße ein eher trostloser Anblick. Doch das soll sich bald ändern: In seiner Sitzung am …
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss

Kommentare