+
Kopfüber ins Vergnügen: Das Gesundheitsamt Weilheim hat 29 Badeplätze im Landkreis Weilheim-Schongau kontrolliert. Wie hier am Badeweiher in Oberhausen ist die Wasserqualität ausnahmslos sehr gut.

Sommer im Landkreis  Weilheim-Schongau

Schönes Wetter, saubere Seen

  • schließen

Landkreis – "Gerd" sei Dank sind die Wetterprognosen für die nächsten Tage besonders sommerlich. Da locken die Seen, die wohl eine sehr gute Wasserqualität aufweisen:

Die Wetterprognose für die kommenden Tage ist vielversprechend: Dank des Hochs „Gerd“ wird sich der Sommer in der Region noch einmal von seiner besten Seite zeigen. Das Thermometer soll auf bis zu 30 Grad Celsius klettern. Das wird im Landkreis wieder viele Menschen an die Seen und Weiher locken. Dabei ist fast uneingeschränkter Badespaß garantiert.

Alle 29 Badeplätze des Landkreises Weilheim-Schongau, die vor Kurzem kontrolliert wurden, weisen „ausnahmslos eine sehr gute Wasserqualität auf“, schreibt das Gesundheitsamt in einer Mitteilung. Allerdings gibt es geringe Einschränkungen: Am Oberhauser Badesee zeigte sich eine beginnende schlierige Algenbildung, „eine gefährliche Blaualgenbildung konnte ausgeschlossen werden“, berichtet Dr. Karl Breu in der Mitteilung. Am Raistinger Badeweiher fanden sich Kanada- und Graugänse in großer Anzahl, entsprechend deutlich ist die Belastung mit Gänsekot auf der Liegewiese. Der Kontakt mit den Exkrementen kann laut Gesundheitsamt Durchfallerkrankungen auslösen.

Aufgrund der starken Regenfälle in den vergangenen Wochen sind die Pegelstände deutlich erhöht, die Liegewiesen wurden teilweise überspült und die Nichtschwimmerabgrenzungen teilweise überflutet. Deshalb weist das Ufer des Badeplatzes Aidenried am Ammersee eine erhöhte Treibholzbelastung auf. Durch das Hochwasser konnten sich auch die Stechmücken ausgezeichnet vermehren. Eine deutliche Belastung gibt es laut Gesundheitsamt am Haarsee, an der Mitterlache und vor allem an den Osterseen. Die Mückenstiche sind hierzulande allerdings harmlos.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Denkmalpfleger: Dorfplatz kaum zu retten
„Gestaltung des Dorfplatzes in der Wies.“ So stand es auf der Tagesordnung des Gemeinderates. „Zum 36 422. Mal“, meinte Bürgermeister Xaver Wörle überspitzt. Der …
Denkmalpfleger: Dorfplatz kaum zu retten
Nach Lkw-Unfall: „Im Zweifelsfall gewinnt immer der Zug“
Einen Tag nach dem Unfall am Schongauer Bahnübergang bei UPM zeigen sich alle erleichtert darüber, dass es nur Leichtverletzte gab. Groß ist das Lob für das …
Nach Lkw-Unfall: „Im Zweifelsfall gewinnt immer der Zug“
„Das größte Schaufenster der Region“
Vom 29. September bis zum 3. Oktober findet am Weilheimer Volksfestplatz die 21. Oberland-Ausstellung statt. Sie hat eine enorme Anziehungskraft, rund 30 000 Besucher …
„Das größte Schaufenster der Region“
Prügelei mit Imbiss-Besitzer: Welche Version stimmt?
Die Auseinandersetzung im Döner- und Pizza-Imbiss in Lechbruck zwischen dem Besitzer und einer Gruppe syrischer Asylbewerber aus einer benachbarten Unterkunft stellt die …
Prügelei mit Imbiss-Besitzer: Welche Version stimmt?

Kommentare