Gericht entscheidet: Abgeschobener Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden

Gericht entscheidet: Abgeschobener Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden
+
Glückwünsche für den neuen Schongauer Standesbeamten. Von links Reinhold Jaser (altgedienter Standesbeamter), der neue Standesbeamte Andreas Bayerlein, Bürgermeister Falk Sluyterman und Hauptamtsleiterin Bettina Schade.

Standesamt Schongau

Erfahrener Junggeselle für Trauungen gut vorbereitet

Die Stadt Schongau hat einen neuen Standesbeamten hinzubekommen. Mit Andreas Bayerlein ist ein erfahrener Junggeselle auf seine erste Eheschließung gut vorbereitet worden.

Schongau – Direkt nach seiner Verbeamtung im März dieses Jahres wechselte Andreas Bayerlein nach dreieinhalb Jahren vom Schongauer Bürgerservice ins Standesamt. Seit seiner Urkundenübergabe am 8. August 2017 darf er nun als vollwertiger Standesbeamter alle Aufgaben eigenständig übernehmen, Personenstandsfälle beurkunden und natürlich Trauungen durchführen. Seine erste Eheschließung steht in den nächsten Tagen bevor.

Der neue Standesbeamte freut sich sehr darauf, als beurkundende Person die Bürgerinnen und Bürger in wichtigen Teilabschnitten ihres Lebens begleiten zu dürfen. Er schätzt die damit verbundene enge Zusammenarbeit und den intensiveren persönlichen Kontakt, der sich etwa beim vorbereitenden Traugespräch ergibt.

Er hat bereits festgestellt, dass sein Arbeitsbereich gerade rechtlich ausgesprochen komplex werden kann, unter anderem weil es auch die Anerkennung ausländischer Personenstandsfälle und damit ausländisches Recht einschließt. Keine Geburt, keine Eheschließung und kein Sterbefall sei wie der andere. „Aber gerade das stellt für mich die interessanteste Herausforderung dar“, findet er.

Eng mit dem Standesamt verbunden ist die Friedhofsverwaltung, die in Zukunft ebenfalls in sein Aufgabengebiet fallen wird. „Das ist kein so trockenes Thema wie man vielleicht denkt. Auch hier durfte ich bereits erste Erfahrungen sammeln und bin bisher positiv überrascht, wie erlebnisreich die Tätigkeiten im Standesamt sind,“ kommentiert er seinen Wechsel. „Ich freue mich, auch hier – zusammen mit Reinhold Jaser – wieder Teil eines kompetenten und freundlichen Teams zu sein, das den Bürgern gerne zur Seite steht und gut zusammenarbeitet.“

Lehmann wechselteins Vorzimmer

Ursula Lehmann, die bereits seit Ende 2016 zunehmend die Aufgaben im Vorzimmer des Ersten Bürgermeisters übernahm und dort inzwischen hauptberuflich und mit großem Elan die Geschicke leitet, verstärkt das Standesamts-Team nur noch vertretungsweise oder in besonderen Ausnahmefällen, teilte die Rathaus-Sprecherin Yvonne Voigt mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - seitdem steht Strecke still - SEV-Busse überfüllt
Zwischen Weilheim und Huglfing verkehren keine Züge mehr. Der Grund ist ein Schienenbruch bei Polling, den ein Anwohner entdeckt hat. Seitdem steht die Strecke still. 
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - seitdem steht Strecke still - SEV-Busse überfüllt
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Eine Autofahrerin ist am Freitag auf der Ortsumfahrung Peißenberg unterwegs gewesen. Auf ihrer Fahrt kam ihr nicht nur ein Kleintransporter entgegen - sondern auch ein …
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt
Kostenlose Fahrten für Touristen
Mit einer kostenlosen ÖPNV-Karte für Urlauber sollen Tourismus und Nahverkehr im Landkreis Weilheim-Schongau angekurbelt werden.
Kostenlose Fahrten für Touristen

Kommentare