1 von 25
Das Prinzenpaar bei seiner Rede: Lucas Häußrer und Bianca Haseitl fanden treffende Worte.
2 von 25
Die Showtanzgruppe im Piratenlook ließ die Herzen der Besucher höher schlagen.
3 von 25
Die Schongauer Prinzengarde im Gleichschritt. Der Auftritt konnt3e sich sehen lassen.
4 von 25
Die Bürgermeister Kalle Kalbitzer und Falk Sluyterman (rechts) machten die Gaudi gerne mit.
5 von 25
Beim Inthronisationsball 2019 in Schongau war viel geboten. 
6 von 25
Beim Inthronisationsball 2019 in Schongau war viel geboten. 
7 von 25
Beim Inthronisationsball 2019 in Schongau war viel geboten. 
8 von 25
Beim Inthronisationsball 2019 in Schongau war viel geboten. 

Furioser Start in den Schongauer Fasching

Inthro-Ball begeistert mit vielen Highlights

  • schließen

Das neue Prinzenpaar: charmant, frech und eloquent. Das Programm hintersinnig, witzig, akrobatisch, unterhaltsam und stets amüsant und zum Schluss auch noch herrlich fulminant: Das war der Schongauer Inthronisationsball 2019 – ein Feuerwerk der guten Unterhaltung jenseits platter Faschings-Klischees.

Schongau – Welch ein furioser Start in den Schongauer Fasching: Vor mehr als 200 Gästen haben „Prinz Lukas I Musikmarschall vom Schongauer Hofstaat“ und „Prinzessin Bianca I vom Wald der geselligen Leut“ beim Inthronisationsball das „Zepter zum Zentrum der Macht“ in der Stadt übernommen – und schnell klar gemacht, dass es mit ihnen alles andere als langweilig werden dürfte.

In gedeckten Farben – Sie in dunkelgrünem Brokat, Er als Pendant in Weinrot – betreten sie die Bühne: Lukas Häußrer und Bianca Haseitl. Wenig später sind sie ganz offiziell das neue Prinzenpaar. Lisa Marie Heuberger und Stefan Kassebaum haben das Zepter überreicht. Nicht, ohne noch ein wenig Hintergrundwissen über das neue Prinzenpaar zu verbreiten.

Über Prinz Lukas, dass er eigentlich der Krach-Macher auf jedem Ball der Schongauer Faschings-Gesellschaft sei. Und über Prinzessin Bianca, die aufgrund ihrer Kellnerei im Löwenhof auch gerne „Bieranca“ genannt würde. Ein Spitzname, dem die neue Amtsinhaber jedenfalls an diesem Abend keine Ehre macht. Im Gegenteil: Witzig, selbstbewusst und dabei immer erfrischend charmant präsentiert sich die neue Regentin. Der Prinz an ihrer Seite: Ein lockerer Typ, der schon mal verspricht: „Wir werden die Schongauer aus ihren Häusern locken und mit ihnen den Marienplatz rocken! Wir feiern wie die Sau: Das geloben wir feierlich!“

Bei der Schlüsselübergabe fürs Rathaus durch Bürgermeister Falk Sluyterman, macht dieser keinen Hehl daraus, dass er doch ganz froh sei, die nächsten Wochen frei zu haben. Die Probleme mit der Belegung in den Geschäften der Altstadt, der Stress mit dem Winterdienst, der Dauerbrenner Mühlkanalbaustelle und die Arbeiten am Münzgebäude: All das gäbe er gerne mal in die Hände der Narren.

Das Prinzenpaar selbst zieht dann in seiner Rede auch sauber vom Leder: Über den historischen Markt ohne Sonnenschirme, im Hintergrund läuft der Song „36 Grad“ von 2Raumwohnung. Zum Einsatz kommt auf der Bühne ein großer weißer Regenschirm, Aufschrift: „TÜV geprüft“. „Die Fässer voll, die Bänke leer – doch anstatt über die schlechten Besucher zu unken, haben die Trachtler ihr Bier selbst getrunken. Am Abend war dann alles toll: Die Bänke und die Trachtler voll.“

Prinzessin Bianca und Prinz Lukas legen die Finger in Schongauer Wunden, schaffen es dabei immer, Stil zu bewahren und trotzdem immer gelassen rüberzukommen. Statt Kaffeehaus am Kreisel in Schongau-West schlagen sie eine zweite Fußgängerzone auf besagtem Grundstück vor. Sie frotzeln darüber, dass man in Schongau in Ermangelung bayerischer Gaststätten keinen ordentlichen Krustenbraten mehr bekommt. „Der Bürger ungern nur gesteht, dass boarisch essen nur in Peiting geht.“

Eine freche Idee auch die von der Prinzessin selbst eingesprochene Radio-Verkehrsdurchsage zu allen Schongauer Baustellen.

Ein Prinzenwalzer zum wehmütig anmutenden „Pianoman“ beschließt den großartigen Auftritt der neuen Amtsinhaber. Die dürfen sich während des gesamten Faschingsprogramms über zwei erstklassige Garden an ihrer Seite freuen: Die neue Mini-Garde mit insgesamt 14 Nachwuchs-Tänzerinnen und neuer Trainerin Sarah Linder präsentiert sich an diesem Abend erstmals und zeigt, dass sich das harte Training gelohnt hat. Die Kleinen tanzen spitze!

Und die Prinzengarde legt an diesem Abend nicht nur einen tollen Gardemarsch mit Zugabe hin, sondern überrascht um Mitternacht mit einem sensationellen Piraten-Showtanz. Hut ab!

Mit einem Feuerwerk aus goldenen Papierschnipseln und einem Auftritt aller Mitwirkenden geht nach Mitternacht ein grandioser Programm-Abend zu Ende, dem noch viele Tanzrunden mit der SOG Big Band und viele Longdrinks an der Bar folgen. So macht Fasching Spaß. Schongau verneigt sich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Böbing
Böbinger Open Air 2019 - die besten Bilder
Die Veranstalter des Böbinger Open Air (BOA) haben heuer noch eins draufgesetzt. Rund 2800 Besucher sahen 15 Bands aus dem Umkreis und zwei Gruppen aus Italien.
Böbinger Open Air 2019 - die besten Bilder
Peiting
Kinder begeistern mit Auftritten beim Zirkus Schweinsgalopp - die Bilder
Hexen, Elfen, Gnome, Graffitti-Sprayer, mittelalterliche Fakire, Clowns und Akrobaten: Eine Woche lang haben 70 Kinder und 20 Betreuer für diese große Gala in der …
Kinder begeistern mit Auftritten beim Zirkus Schweinsgalopp - die Bilder
Schongau
Historischer Markt 2019 in Schongau: Die besten Bilder vom Auftaktwochenende
Auftaktwochenende des „Schongauer Sommers“ in der Lechstadt: Gaukler, Musikanten, Aussteller und viele Besucher waren beim Historischen Markt. Die besten Bilder.
Historischer Markt 2019 in Schongau: Die besten Bilder vom Auftaktwochenende
Schongau
Güterwaggon bei Schongau entgleist
Bei Rangierarbeiten ist am Donnerstag in Schongau ein Güterwaggon der Bahn entgleist. Das THW Schongau war im Einsatz, den Wagen wieder auf die Schiene zu bringen.
Güterwaggon bei Schongau entgleist