+
Die besten Monate kommen noch – die Saison im Pfaffenwinkel dauert bis in den Oktober, wie Barbara und Georg Schropp wissen. 

Tourismusverband 

Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel

  • schließen

Die Tourismuszahlen in Bayern steigen immer weiter an. Auch in der Urlaubsregion Pfaffenwinkel. Der hiesige Tourismusverband ist zufrieden. Nur einen kleinen Dämpfer gibt es.

Weilheim-Schongau – Immer mehr Urlauber verbringen ihre Ferien in Bayern. Auch der Pfaffenwinkel bleibt beliebt. Das zeigen die neuesten Zahlen des Landesamts für Statistik: Die Zahl der Gästeankünfte in Bayern ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,6 Prozent gestiegen, die Zahl der Übernachtungen um 5,4 Prozent.

Der Pfaffenwinkel liegt etwas hinter diesem Gesamtbayerischen Durchschnitt. Dort sind es 4,9 Prozent mehr Ankünfte und 2,4 Prozent mehr Übernachtungen.

„Wir sind zufrieden“, sagt Susanne Lengger, Geschäftsführerin des Tourismusverbands Pfaffenwinkel. Allerdings sei es schwierig, anhand der Statistik eine Aussage für das gesamte Jahr zu treffen, wendet sie ein. Dafür sei es jetzt noch zu früh. Schließlich werden nur Unterkünfte ab zehn Betten in die Statistik einbezogen.

Die Übernachtungsgäste in Privatunterkünften machen aber ein Fünftel bis ein Viertel der gesamten Touristenzahlen im Pfaffenwinkel aus, weiß Lengger. Das sind etwa 200 000 Übernachtungen. Und auch die Hauptsaison fehlt noch. „Die Monate Juli, August, September und auch Oktober sind extrem wichtig. Wir rechnen in dieser Zeit mit mindestens noch einmal so vielen Übernachtungen wie im vergangenen Halbjahr“, erklärt Lengger.

Viele Urlauber aus dem Inland

Viele kommen wegen der Romantischen Straße und der UNESCO-Welterbestätte Wieskirche, sagt Lengger. Besonders Urlauber aus Deutschland zieht es in den Pfaffenwinkel. Laut Statistik kommen 69 416 der insgesamt 78 339 Urlauber aus dem Inland. „Woher genau, das wird nicht mehr erfasst. Aus den vergangenen Jahren wissen wir aber, dass fast die Hälfte davon aus Bayern kommt. Auch aus Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz gibt es viele Urlauber im Pfaffenwinkel“, sagt Susanne Lengger.

Aus dem Ausland kommen ebenfalls immer mehr Touristen in den Pfaffenwinkel. Vor allem aus europäischen Ländern wie Österreich, Schweiz, Italien und den Niederlanden. „Überraschend viele kommen mittlerweile auch aus Polen“, ergänzt Lengger.

Einziger Wermutstropfen: In den Übernachtungszahlen spiegeln sich diese gestiegenen Touristenzahlen nicht wieder. Die Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland sind um drei Prozent zurückgegangen. „Das ist natürlich schade, aber die Auswirkungen sind nicht gravierend. Nur etwa acht Prozent der Urlauber kommen aus dem Ausland. Da fallen die Übernachtungen im Gesamtüberblick kaum ins Gewicht“, sagt Susanne Lengger. Durchschnittlich 3,4 Tage halten sich die Urlauber im Pfaffenwinkel auf.

In diesen Orten im Pfaffenwinkel verbringen die meisten Urlauber ihre Ferien

Die meisten Touristen im Pfaffenwinkel verbringen ihre Ferien in Bernried. Ungefähr 280 000 Übernachtungen werden dort laut Lengger pro Jahr verzeichnet. Das liege vor allem an der Rehaklinik, zwei großen Hotels und einem Schulungszentrum. „Dort gibt es viele Betten. Je größer das Angebot ist, desto mehr Urlauber kommen auch“, erklärt Lengger. Das gilt auch für Bad Bayersoien, das im Ranking mit circa 100 000 Übernachtungen im Jahr gleich hinter Bernried liegt. Denn auch der Kurort hat viele Unterkünfte. Knapp dahinter folgt Steingaden mit etwa 90 000 Übernachtungen.

Tourismusverband beschäftigt sich mit Onlinebuchbarkeit

Der Tourismusverband arbeitet aktuell an mehreren Projekten, um den Pfaffenwinkel für Urlauber weiterhin attraktiv zu machen. Vor allem die Onlinebuchbarkeit beschäftigt die Mitarbeiter zur Zeit. Schließlich würden immer mehr Leute ihren Urlaub über das Internet buchen. Nun gehe es darum, auch auf großen Plattformen Präsenz zu zeigen. Das Marketing verlagere sich ebenfalls vermehrt ins Internet, sagte die Cheftouristikerin der Region Pfaffenwinkel.

Außerdem plant der Tourismusverband eine kostenlose ÖPNV-Karte für Urlauber im Pfaffenwinkel.

Elena Siegl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Special: Luchsbacher verzockt sich
500 000 Euro hat am Montag die Oktoberfest-Kellnerin Michaela Maier beim RTL-Wiesn-Special von „Wer wird Millionär“ gewonnen. Deutlich unerfreulicher endete der Abend …
Wiesn-Special: Luchsbacher verzockt sich
Lösten Bauarbeiten das Feuer aus?
Nach dem Großbrand im Kloster Rottenbuch vor einer Woche läuft die Suche nach der genauen Ursache weiter auf Hochtouren. Mittlerweile gibt es erste Hinweise darauf, was …
Lösten Bauarbeiten das Feuer aus?
Leisere und lautere Töne an verschiedenen Orten
Ein schönes Stelldichein lokaler Volksmusik-Ensembles: 22 Gruppen mit rund 150 Mitwirkenden erwartet der Trachtenverein Epfach zum großen Volksmusiktag des …
Leisere und lautere Töne an verschiedenen Orten
Mehr Blumen? Nein, danke! 
Mehr Blumenflächen an Feldrändern, an öffentlichen Wegen und Flächen wünscht sich Thomas Elste. Doch im Marktgemeinderat kamen die Anträge des Grünen-Rats nicht gut an.
Mehr Blumen? Nein, danke! 

Kommentare