+
Tobias Kalbitzer kandidiert für den Bezirkstag.

Für Freie Liste Oberbayern

Überraschung: Kalbitzer kandidiert für Bezirkstag

  • schließen

Als unabhängiger Dreadlock-Kandidat hat Tobias Kalbitzer 2014 in Schongau für Furore gesorgt, fast das Bürgermeisteramt erobert. Seitdem ist er Vize-Gemeindechef, hat mittlerweile kurze Haare  - und könnte theoretisch ab Oktober im Bezirkstag sitzen.

Weilheim-Schongau – Freie Liste Oberbayern? Noch nie gehört, werden Sie sich denken. Kein Wunder, denn die Unabhängige Wählergruppe, die zur Bezirkstagswahl kommenden Oktober antreten will, ist frisch gegründet worden und öffentlich noch nicht in Erscheinung getreten. Doch jetzt hat sie bereits Kandidaten im Stimmkreis Weilheim aufgestellt – und wartet mit einer im Schongauer Land bekannten Persönlichkeit auf: Schongaus Vize-Bürgermeister Tobias Kalbitzer wird auf der Liste für die FLO abgekürzte Gruppierung antreten.

„Ich bin schon vergangenen Sommer angefragt worden, ob ich Interesse habe“, sagte Kalbitzer auf SN-Nachfrage. Der jetzige Vize-Vorsitzende Sebastian Leiß aus Dachau hatte damals noch vor Gründung der FLO die Fühler nach geeigneten Kandidaten ausgestreckt und war auf Kalbitzer gekommen. Der hörte sich das Konzept und die Argumente an und sagte zu. „Mir war wichtig, dass es sich um keine Partei handelt“, sagte Kalbitzer, der 2014 als unabhängiger Bürgermeisterkandidat fast den Rathaussessel in Schongau erobert hat und jetzt für die Grünen-nahe ALS im Stadtrat sitzt.

Kalbitzer fände es wichtig, wenn es eine parteilose Alternative im ansonsten von Parteien dominierten Bezirkstag gäbe. Schon durch seinen Beruf als Heilerziehungspfleger in Herzogsägmühle hat er oft mit dem Bezirk zu tun. Riesige Ambitionen hat er mit seiner Kandidatur aber nicht, betont er. „Ich sehe mich eher als moralische Unterstützung und werde weit hinten auf der Liste stehen“, sagte er. Was natürlich nicht ausschließt, dass er wegen seines Bekanntheitsgrads nach vorne gehäufelt wird.

An vorderer Front stehen andere Kandidaten. FLO-Direktkandidat im Stimmkreis Weilheim ist der Bürgermeister von Seeshaupt, Michael Bernwieser. Er wurde bei der Aufstellungsversammlung in Seeshaupt einstimmig gewählt. Neben Kalbitzer werben noch weitere Bürgermeister um Zweitstimmen, nämlich Josef Steigenberger, Bürgermeister von Bernried, der gleichzeitig auch Direktkandidat im Stimmkreis Starnberg ist, zu dem Bernried gehört. Zudem Arno Nunn, Bürgermeister von Oberammergau, der wiederum auch Direktkandidat für den Stimmkreis Garmisch-Bad Tölz ist.

Zur Aufstellungsversammlung waren auch Weilheims Bürgermeister Markus Loth und Wolfgang Taffertshofer, BfL-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, gekommen, um ihre Unterstützung auszudrücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Comedy Lounge jetzt auch in Schongau
Mit einem ganz besonderen Programmpunkt startet das Schongauer Brauhaus heuer in sein Kulturprogramm: Einmal monatlich wird es eine Comedy Lounge geben, moderiert von …
Comedy Lounge jetzt auch in Schongau
Landtagswahl 2018: Das sagt die Werbe-Expertin zu den Wahlplakaten im Landkreis
Auftritt in Tracht oder einprägsame Botschaften: Auf ihren Wahlplakaten setzen die Direktkandidaten aus dem Stimmkreis Weilheim-Schongau auf unterschiedliche Strategien. …
Landtagswahl 2018: Das sagt die Werbe-Expertin zu den Wahlplakaten im Landkreis
Baulücke oder Außenbereich?
Dürfen auf einer freien Fläche an der Ammergauer Straße mehrere Mehrfamilienhäuser errichtet werden? Diese Frage hat jetzt für Kopfzerbrechen im Peitinger Bauausschuss …
Baulücke oder Außenbereich?
Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“

Kommentare