+
Mitten auf der Kreuzung landete der Roller des verunglückten Peitingers nach dem Auffahrunfall.

Unfall an der UPM-Kreuzung

Wegen Niesattacke: Autofahrer rammt Rollerfahrer und verletzt ihn schwer

  • Christoph Peters
    vonChristoph Peters
    schließen

Weil er durch eine Niesattacke abgelenkt war, hat ein Schongauer Autofahrer (53) am Montagmittag an der UPM-Kreuzung einen schweren Unfall verursacht. Ein Peitinger Rollerfahrer (40) musste schwer verletzt mit dem Helikopter ins Unfallkrankenhaus nach Murnau geflogen werden.

Schongau - Der Peitinger war um 11.45 Uhr mit seinem Roller von seinem Heimatort in Richtung Schongau unterwegs. An der UPM-Kreuzung hielt er vorschriftsmäßig an der roten Ampel. Als sich der hinter ihm fahrende Schongauer mit seinem Auto ebenfalls der Kreuzung näherte, geschah das Unglück. 

Laut Polizei musste der 53-Jährige so heftig niesen, dass er nicht bemerkte, wie der Rollerfahrer vor ihm zum Stehen kam. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 40-Jährige von seinem Roller geschleudert wurde und auf die Straße stürzte. 

Die herbeigerufene Polizeistreife sicherte die Unfallstelle und lenkte den Verkehr, während sich der Notarzt um den Verletzten kümmerte. Dieser wurde erst ins Schongauer Krankenhaus gebracht und von dort mit dem Helikopter ins Unfallkrankenhaus nach Murnau geflogen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare