+
Die neue Vorstandschaft des Schongauer Alpenvereins: Von links Denis Hanko, Till Penski, Robert Zimmermann, Claudia Sieber und Alexander Ronge.

AV-Sektion Schongau

Vereinsbus für den Alpenverein

Ski- und Hochgebirgstouren, Mountainbike- und Gletschertouren, Schneeschuhwanderungen, Familien- und Seniorenwanderungen. An Aktivitäten hat es dem Schongauer Alpenverein mit derzeit 1272 Mitgliedern im vorigen Jahr nicht gemangelt. Im Mittelpunkt der Jahresversammlung stand allerdings der Kauf eines Vereinsbusses.

Schongau – „Das Erleben in den Bergen ist uns wichtig“, sagte Robert Zimmermann. 62 Touren wurden 2016 angeboten. 18 sind wetterbedingt oder mangels Teilnehmerzahl ausgefallen. Wichtig: Von allen Touren und Wanderungen sind die Teilnehmer dank der Umsichtigkeit der ausgebildeten Tourenführer heil zurückgekommen. Heuer sind 59 Touren und Wanderungen geplant.

In seinem Rückblick zählte Zimmermann auf, was im vorigen Jahr noch außer den erwähnten Touren wichtig gewesen ist. Unter anderem die mittlerweile abgeschlossene Sanierung des Vereinsheimes in der Bahnhofstraße. Positive Rückmeldungen habe er für die neue Homepage bekommen.

Unterstützung über die Mitgliedschaft beim Kletterfachverband hat der erste Vorsitzende Anna Holzmann zugesagt. Die 15-Jährige aus Schwabsoien hat mit großem Erfolg an Kletter- Wettkämpfen teilgenommen. „Durchwegs Spitzenplätze,“ meinte Zimmermann und informierte die Mitglieder darüber, dass Klettern in der Halle olympisch wird und genau deswegen Anna Holzmann seitens des Vereins unterstützt wird.

Aktivitäten für die Jugend

Für die Jugend hat Bernhard Reich die Aktivitäten des vorigen Jahres, Kletterausflüge, Rad- und Mountainbike-Touren, aufgezählt.

Für die Familiengruppe ist Florian Lang zuständig. Zu deren Programm gehörten die Exkursion im ausgetrockneten Forggensee, Barfußwanderungen und die Tour zur Brunnsteinhütte. 20 Veranstaltungen waren es insgesamt. Lang bedauerte, dass es mit dem Kinder-Nachwuchs in der Familiengruppe allmählich eng wird. „Die jetzt dabei sind, wachsen raus.“

Wege-Wart Harald Sieber indes war im vorigen Jahr damit beschäftigt, in 70 Arbeitsstunden die Plansee-Wege hoch zu den Geierköpfen auszuschneiden und teils zu verbreitern.

Am Ende der Jahresversammlung stellte Zimmermann den Kauf eines Vereinsbusses zur Diskussion. Einen gebrauchten Peugeot Boxer Kombi, Neunsitzer, mit 131 PS-Dieselmotor hat der erste Vorsitzende bei einem Schongauer Autohändler angeschaut. Kaufpreis 19 990 Euro. Die Nebenkosten für das erste Jahr dazu gerechnet sind es 22 350 Euro. Es gab keine große Diskussion. Einstimmig wurde der Kauf beschlossen. Keine schwere Entscheidung nach dem Kassenbericht von Denis Hanko. Wenn der Bus bezahlt ist, bleibt noch ordentlich was in der Kasse des Alpenvereins, konnte der Schatzmeister vermelden.

Robert Zimmermann bleibt der Chef

Bei den Neuwahlen der AV-Sektion Schongau gab es kaum Änderungen in der Vorstandschaft. Robert Zimmermann bleibt erster Sektionsvorsitzender. Ihm zur Seite steht als Vize Till Penski. Schatzmeister ist Denis Hanko, den Schriftverkehr erledigt Claudia Sieber und Jugendleiter ist neuerdings Alexander Ronge.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prügelei mit Imbiss-Besitzer: Welche Version stimmt?
Die Auseinandersetzung im Döner- und Pizza-Imbiss in Lechbruck zwischen dem Besitzer und einer Gruppe syrischer Asylbewerber aus einer benachbarten Unterkunft stellt die …
Prügelei mit Imbiss-Besitzer: Welche Version stimmt?
Zug zerfetzt Papierlaster: Schuldfrage in Schongau geklärt
Ein vollbesetzter Zug der Bayerischen Regiobahn hat am Dienstagnachmittag in Schongau bei der UPM-Werkseinfahrt einen Lkw gerammt. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt, …
Zug zerfetzt Papierlaster: Schuldfrage in Schongau geklärt
Heißer Schlagabtausch vor Bürgerentscheid in Rottenbuch
Bekommt Rottenbuch einen Supermarkt oder setzen sich die Gegner des Projekts durch? Die Antwort verspricht, spannend zu werden. Knapp eine Woche vor dem Bürgerentscheid …
Heißer Schlagabtausch vor Bürgerentscheid in Rottenbuch
Hoher Schaden bei Unfall mit Klein-Lkw
Hoher Sachschaden ist bei einem Unfall am Montag bei Rottenbuch entstanden - ein Klein-Lkw hat auf der B23 eine Spur der Verwüstung gezogen.
Hoher Schaden bei Unfall mit Klein-Lkw

Kommentare