1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Schongau

Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Boris Forstner

Kommentare

null
An Geldautomaten der Sparkasse Oberland kommt es an diesem Wochenende zu Problemen. © Sparkasse

Die Fusion der Vereinigten Sparkassen Weilheim und der Kreissparkasse Schongau zur Sparkasse Oberland ist schon einige Monate her, bisher verlief alles reibungslos. Doch an diesem Wochenende steht die sogenannte technische Fusion an, und da sind Einschränkungen nicht zu vermeiden.

Weilheim-Schongau – So kann es im Zeitraum zwischen Freitag, 22. September, 18 Uhr, und Sonntag, 24. September, 18 Uhr, zu Problemen bei Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen geben. Kontoauszugsdrucker und Selbstbedienungs-Terminals stehen während dieser Tage gar nicht zur Verfügung, auch das Online-Banking kann nicht genutzt werden.

Bisher hatten die Kunden der Kreissparkasse Schongau trotz Fusion noch ihre bekannte IBAN-Nummer, die wird sich durch die technische Fusion jetzt ändern: Künftig wird die einheitliche Bankleitzahl 70351030 verwenden, Kunden der ehemaligen Kreissparkasse Schongau bekommen neue IBAN-Nummern. Manche bekommen sogar neue Kontonummern, wenn es dieselben in Weilheim auch schon gibt. „Diese Kunden wurden bereits schriftlich darüber informiert“, heißt es bei der Sparkasse Oberland. Doch alle automatischen Zahlungen wie Geldeingänge und Lastschriften, die mit alter Bankleitzahl und alter Kontonummer ausgestellt sind, sollen noch mehrere Jahre lang auf die neue Nummer umgeleitet werden.

Problematisch kann es an diesem Wochenende für Urlauber werden. Es könne nämlich bei der Nutzung der SparkassenCard zu Einschränkungen zum Beispiel an Geldautomaten, bei der Zahlung von Hotelrechnungen und bei Wareneinkäufen kommen. Deshalb rät die Sparkasse: „Wenn Sie zu den wenigen Kunden gehören, die eine neue Kontonummer erhalten, und wenn Sie über das Wochenende auf Urlaubs- bzw. Geschäftsreise sind, dann nehmen Sie bitte unbedingt Ihre bisherige und die neue SparkassenCard mit.“ Die alte soll bis Freitagabend verwendet werden, anschließend die neue, jeweils mit der richtigen PIN-Nummer. Die Sparkasse rät, sich rechtzeitig mit ausreichend Bargeld zu versorgen und bei Zahlungen die Kreditkarte zu verwenden. Die sei auch zum Bargeldabheben nutzbar.

Bei Fragen ist die Sparkasse Oberland unter Tel. 0881/6410 erreichbar.

Auch interessant

Kommentare