Polizei-Balulicht
+
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit (Symbolfoto).

Aus dem Polizeibericht

Blaulichtticker für die Region Weilheim-Schongau: Autos krachen auf B2 zusammen - als Polizei Unfall aufnimmt, kommt es zu weiterem Zusammenstoß

Alle Autoren
    schließen
  • Wolfgang Schörner
  • Stephanie Uehlein
    Stephanie Uehlein
  • Elke Robert
    Elke Robert
  • Franziska Florian
    Franziska Florian
  • Elena Siegl
    Elena Siegl
  • Christoph Peters
    Christoph Peters

Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit. Hier finden Sie alle Meldungen dazu.

  • Hier lesen Sie alle Blaulicht-Meldungen aus der Region Weilheim-Schongau.
  • Die Meldungen stammen von den Polizeiinspektionen Weilheim, Penzberg, Schongau und Landsberg, der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, der Grenzpolizeiinspektion Murnau sowie dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd, außerdem von den Ortsfeuerwehren aus der Region.
  • Der Ticker wird regelmäßig aktualisiert.

Dienstag, 31. August:

Schongau - Vier kaputte Autos nach Auffahrunfall: Einen Auffahrunfalll hat am Dienstagmittag ein Schongauer verursacht. Der Fahrer eines VW war auf der Bahnhofstraße Schongau Richtung Sonnenstraße unterwegs. Kurz nach der Kreuzung am Münztor bemerkte er wohl zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm aufgestaut hatte. Das Fahrzeug des Schongauers schob das vor ihm stehende Auto in zwei andere wartende Wagen, insgesamt wurden vier Fahrzeuge beschädigt. Der Fahrer hat geschlafen, es sah aber schlimmer aus als es ist, glücklicherweise gab es keine Verletzten“, meinte dazu ein Sprecher der Schongauer Polizei. Der Rückstau von der Ampel an der Sonnenstraße sei durch das derzeit erhöhte Verkehrsaufkommen wegen der B17-Baustelle begründet. Den Gesamtschaden schätzte er auf mindestens 20 000 Euro.

Penzberg - Fernbedienung für Kran auf einer Baustelle gestohlen: Im Zeitraum von Freitag, 27. August bis zum Sonntag, 29. August kam es auf der Baustelle im Neubaugebiet Birkenstraße/Wölflstraße in Penzberg zu einem Diebstahl. Der oder die Täter brachen ein Vorhängeschloss am Schaltkasten eines Krans auf und stahlen die Fernbedienung für den Kran. Außerdem brachen sie ein weiteres Vorhängeschloss am Stromkasten auf und entwendeten ein dort abgelegte Ladestation. Beim Aufbrechen des Vorhängeschlosses wurde der Stromkasten nicht unwesentlich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro, der Stehlschaden auf ca. 3500 Euro. Personen, die den Diebstahl oder verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg, 08856/92570 zu melden.

Peiting - Einmietbetrug geklärt: Bezugnehmend auf den Pressebericht vom 7. Juli konnte nun der Einmietbetrug in ein Hotel am Hauptplatz in Peiting geklärt werden. Die Auswertung der gesicherten Spuren führten zu einem DNA Treffer. Die DNA ist einem rumänischen Staatsangehörigen zuzuordnen. Derzeit laufen die Ermittlungen zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen.

Peiting - Auffahrunfall mit vier Leichtverletzten: Am 30. August, um 14.50 Uhr, musste ein 55-jähriger Peitinger seinen Pkw in der Schongauer Straße verkehrsbedingt abbremsen. Dies wurde offensichtlich von einem 22-jährigen Stuttgarter zu spät bemerkt, so dass dieser auf den Pkw des Peitingers auffuhr. Durch den Aufprall wurden alle vier Insassen im Pkw des Peitingers leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Weilheim – Pkw übersehen und zusammengekracht: Am Montag gegen 13.30 Uhr fuhr ein 76-jähriger Weilheimer mit seinem VW vom Trifthof kommend in Richtung Weilheim. Beim Abbiegen nach links in die Einmündung zur Staatstraße 2057 in Richtung Weilheim übersah der 76-Jährige den entgegenkommenden Pkw Hyundai eines 24-Jährigen aus Huglfing. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt. Der Pkw des Huglfingers musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Peißenberg – Mit Alkohol am Steuer erwischt: In der Schongauer Straße in Peißenberg wurde am Montag gegen 17.20 Uhr ein 69-jähriger Peißenberger mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert, hierbei wurde beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein, auf der Polizeiinspektion Weilheim, durchgeführter Test ergab einen Alkoholwert über 0,5 Promille. Den Peißenberger erwartet nun ein Bußgeldverfahren mit einer Geldstrafe, Punkten und einem Fahrverbot.

Wielenbach – Autos krachen auf B2 zusammen - als Polizei Unfall aufnimmt, kommt es zu weiterem Zusammenstoß: Heute Morgen ab 6 Uhr kam es gleich zu mehreren Verkehrsunfällen auf der B2. Der erste Unfall ereignete sich auf der B2 Höhe der Einmündung zur Staatsstraße 2056. Ein 34-Jähriger aus Wessobrunn war auf der B2, von Weilheim kommend, in nördlicher Richtung unterwegs. An der Einmündung zur Umfahrung nach Raisting wollte er mit seinem Pkw Seat nach links abbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden Pkw BMW eines 56-Jährigen aus Tutzing. Die beiden Fahrer blieben zum Glück unverletzt. An den beiden Fahrzeugen, die durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden mussten, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei Weilheim kam es gegen 6.30 Uhr an der Unfallstelle zu einem weiteren Unfall. Eine 51-Jährige aus Oberhausen wollte mit ihrem Pkw Hyundai von der B2 ebenfalls nach links in die Staatsstraße abbiegen und übersah auch hier den entgegenkommenden Pkw Ford einer 25-jährigen Weilheimerin. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wurde der Pkw der 25-Jährigen gegen einen, im Einmündungsbereich, stehenden Sattelzug eines 44-Jährigen aus Dießen geschleudert. Auch hier mussten die beiden Pkw abgeschleppt werden, leider wurden die beiden Fahrerinnen und der 25-jährige Beifahrer der Oberhausenerin leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus nach Weilheim gebracht. Bei diesem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 13.500 Euro.

Wielenbach – Durch Vollbremsung Unfall verhindert - darauffolgender Fahrer kann nicht mehr bremsen: Gegen 7.45 Uhr kam es dann auf der Staatsstraße 2056 Höhe Abzweigung Hirschbergstraße zu einem dritten Verkehrsunfall. Ein noch unbekannter Pkw-Fahrer fuhr auf der Staatsstraße in Richtung Raisting, als er abrupt und ohne abzubremsen in die Hirschbergstraße (Richtung „Grünbach Stubn“) nach links abbog. Der Gegenverkehr, ein 21-Jähriger aus Raisting konnte mit seinem Pkw VW nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Allerdings konnte der nachfolgende 60-Jährige aus Raisting mit seinem Pkw Ford nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf das Fahrzeug des 21-Jährigen auf. Der Unfallverursacher, ein ca. 30-40 Jahre alter Mann mit Bart und einem „pflaumenfarbigen“ Kombi setzte seine Fahrt ohne anzuhalten einfach fort. Die beiden Raistinger blieben zum Glück unverletzt. Das Fahrzeug des 21-Jährigen musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 8000 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher bitte an die Polizei Weilheim unter 0881/6400.

Montag, 30. August:

Schongau - Am Krankenhausberg von Straße abgekommen: Heute um 11 Uhr fuhr ein 21-jähriger polnischer Staatsangehöriger mit seinem Lkw samt Anhänger die Augsburger Straße stadteinwärts. In der Linkskurve unterhalb des Krankenhauses kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei die Leitplanke. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Schongau - Motorradfahrer gerät ins Rutschen und kracht in Gegenverkehr: Um 10.30 Uhr fuhr ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim mit seinem Motorrad auf der Altenstadter Straße stadtauswärts. Auf der regennassen Fahrbahn brach das Hinterrad des Krades aus und das Motorrad geriet ins Rutschen. Dabei geriet der Rosenheimer auf die linke Fahrbahnseite und prallte gegen einen dort entgegenkommenden Pkw. Der Rosenheimer wurde durch den Zusammenprall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Fahrerin des Pkw, eine 34-jährige Weilheimerin, blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Peiting - Zusammenstoß im Kreisverkehr: Um 8.45 Uhr fuhr ein 37-jähriger Peitinger in den Kreisverkehr in der Bahnhofstraße ein. Dabei übersah er offensichtlich den Pkw eines 65-jährigen Peitingers. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 10.000 Euro, Personen wurden keine verletzt.

Peiting - Frontalzusammenstoß: Um 08:00 Uhr wollte eine 59-jährige Denklingerin mit ihrem Pkw in Peiting auf der Schongauer Straße nach links in die Ortsmitte abbiegen. Dabei prallte sie frontal in den entgegenkommenden Pkw einer 59-jährigen Steingadenerin, welche gerade aus Richtung Kreisverkehr unterwegs war. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 8.000,00 Euro, verletzt wurde niemand.

Sachsenried - Unfall im Sachsenrieder Fort geht glimpflich aus: Bereits am 29. August um 15.20 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2014 zwischen Sachsenried und Osterzell. Dabei kam ein 20-jähriger Kaufbeurener mit seinem Pkw nach einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn und kam im Graben zum Stehen. Der Pkw wurde durch den Abschleppdienst geborgen und konnte anschließend seine Fahrt fortsetzen. Es entstand lediglich geringer Flurschaden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Raisting - Frau muss dunklem SUV ausweichen und landet in Wiese - Zeugin nach Unfallflucht gesucht: Auf der Suche nach einer unbeteiligten Zeugin, einer ca. 45-50 Jahre alten Frau aus Raisting, ist die Polizei Weilheim nach einer Unfallflucht vom Freitag, den 20. August gegen 17.45 Uhr. Zum Unfallzeitpunkt war eine 20-Jährige Augsburgerin mit ihrem Pkw, Daimler zwischen Raisting und Pähl unterwegs. Nach Raisting kam der jungen Frau ein dunkler SUV fahrbahnmittig entgegen, dass die Frau nach rechts in eine Wiese ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die junge Augsburgerin wurde hierbei leicht verletzt und an ihrem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Im Gegensatz zum Unfallverursacher, hielt die gesuchte Zeugin an der Unfallstelle und erkundigte sich nach jungen Frau. Die Frau aus Raisting wird gebeten sich bei der Polizei in Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Schongau/Peiting - Autofahrer mit Alkohohl am Steuer erwischt: Am 28. August gegen 7.45 Uhr wurde ein 33-jähriger Altenstädter mit seinem Lieferwagen in der Kapellenstraße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei konnte Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt werden, ein Alkotest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde der Führerschein des Altenstädters sichergestellt.

Am 29. August gegen 21.30 Uhr fuhr ein 34-jähriger Bernbeurer in Schongau auf der Marktoberdorfer Straße. Bei einer Kontrolle konnte auch bei ihm Alkoholgeruch festgestellt werden, der Alkotest ergab ebenfalls einen Wert von über 1,1 Promille. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde der Führerschein des Bernbeurers sichergestellt.

Schongau - Graffitisprühereien im Stadtgebiet: An mehreren Örtlichkeiten im Stadtgebiet konnten frische Graffitisprühereien festgestellt werden. So wurden durch den unbekannten Täter mit neonpinker Farbe in der Unterführung der Bahnhofstraße/Augsburgerstraße die Wände, der Boden sowie eine Deckenlampe überwiegend mit nationalsozialistischen Symbolen besprüht. Des Weiteren wurden in der Altenstädter Straße die Eingangstüre zu einem Lokal sowie ein davor geparkter Anhänger mittels Graffiti beschädigt. Die Taten dürften sich am 28. August zwischen 0 und 2 Uhr ereignet haben. Es wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Sonntag, 29. August:

Fischen - Taucher können vermissten Angler nur noch tot bergen: Als ihr Mann am Freitagvormittag nicht nach Hause kam, verständigte eine Frau aus dem Landkreis Weilheim-Schongau die Polizei. Am Samstag dann die traurige Nachricht.

Vilgertshofen - Streit eskaliert: Mann (36) tot aufgefunden: Zwischen zwei Bewohnern einer Arbeiterunterkunft brach ein so heftiger Streit aus, dass bei einer anschließenden Auseinandersetzung ein Mann getötet wurde.

Schwabbruck - Motorradfahrer (78) stürzt: Ein Motorradfahrer aus der Schweiz ist am Samstagmittag bei Schwabbruck auf regennasser Fahrbahn gestürzt. Der Hubschrauber wurde angefordert.

Penzberg - Trunkenheit im Verkehr: Am Freitag, gegen 19.20 Uhr, wurde in der Bichler Straße in Penzberg ein Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten. Bei dem Fahrer, einem 62-jährigen Penzberger, wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test am Alkomaten ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 1,5 Promille.

Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein wurde sichergestellt.

Weilheim – Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss: Am Sonntag wurde gegen 1.45 Uhr ein 18-jähriger Weilheimer als Pkw-Fahrer am Mittleren Graben einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC, so dass eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus Weilheim durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, sein Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Den jungen Mann erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro sowie ein Fahrverbot.

Pähl – Pkw überschlägt sich mehrfach: Gegen 21 Uhr am Samstag befuhr ein 22-jähriger Herrschinger die St. 2056 von Herrsching in Richtung Weilheim. Kurz nach dem Ortsende von Vorderfischen kam der 22-Jährige mit seinem 1 Monate alten BMW X4-M vermutlich aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dort wurde sein Fahrzeug durch eine beginnende Leitplanke in die Luft geschleudert, weshalb sich der Pkw anschließend viermal überschlug, bevor er auf der Fahrerseite zum Liegen kam. Der Herrschinger wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt ins UK Murnau eingeliefert. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 96.000 Euro sowie ein geschätzter Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro an der Fahrbahn bzw. am Bankett. Die St. 2056 war aufgrund der Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung bis ca. 22.40 Uhr komplett gesperrt.

Peißenberg – Pkw landet nach Unfall in Stadel: Gegen 3.20 Uhr am Sonntagmorgen wurde der Polizeiinspektion Weilheim ein Verkehrsunfall in der Grandlmoosstraße in Peißenberg mitgeteilt. Beim Eintreffen der Streifenbesatzungen stellten diese den verunfallten Pkw in einem Stadel stehend neben der Fahrbahn fest. Bei der Unfallaufnahme stellte sich der Unfallhergang sowie die Unfallumstände wie folgt dar: Der 17-jährige Unfallverursacher aus Peiting war zu Besuch bei einem Freund in Peißenberg. Es wurde offensichtlich Alkohol konsumiert. In der Wohnung des Gastgebers nahm sich der 17-Jährige unbemerkt und ohne Erlaubnis den Pkw Schlüssel des VW Polo der sich im Urlaub befindlichen Eltern aus dem Schlüsselkasten und machte alleine eine Spritztour. Auf dem Weg über den Guggenberg kam er vor dem ersten rechten Gebäude in der Grandlmoosstraße vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in Zusammenhang mit seiner Alkoholisierung und der nicht vorhandenen Fahrpraxis ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw rutschte quer über eine Wiese, durchbrach die Holzaußenwand eines Stadels und kam dort im Stadel hinter einer kleinen Mauer zum Stehen.

Es stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass der Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis der der Klasse B ist, welche für Pkws benötigt wird, sondern lediglich Klein- und Leichkrafträder führen darf. Des Weiteren ergab ein Alkotest einen Wert von etwa 0,4 mg/l Atemalkoholkonzentration, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und anschließend beim leicht verletzten Fahrer, welcher mit dem RTW ins Krankenhaus Weilheim kam, durchgeführt wurde. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro, die Schadenshöhe am Stadel wurde auf ca. 10.000 Euro beziffert. Zur Bergung des verunfallten Fahrzeugs war ein Abschleppunternehmung sowie die Feuerwehr Peißenberg vor Ort. Den 17-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugtem Gebrauch eines Kraftfahrzeugs.

Freitag, 27. August:

Schongau - Fahrzeug mit rosa Lack besprüht: Im Zeitraum vom 25.0 August, 17.30 Uhr bis 26. August, 7.30 Uhr, wurde ein in der Amtsgerichtsstraße geparkter Peugeot durch einen unbekannten Täter mit einem rosa Farblack besprüht. Der Lack lässt sich nicht mehr entfernen, so dass das Fahrzeug neu lackiert werden muss. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Peiting - In den Graben gefahren: Pkw überschlägt sich: Am 27. August, gegen 0.30 Uhr, fuhr ein 37-jähriger Kocheler mit seinem Pkw auf der B 23 von Peiting in Richtung Rottenbuch. Nach eigenen Angaben musste er auf Höhe der Schnaidbergalm wegen eines Wildwechsels ausweichen und geriet dadurch nach rechts auf das Bankett und anschließend in den angrenzenden Graben. Dort hat sich der Pkw dann überschlagen. Der Kocheler wurde dabei leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt. Es wurde eine Blutentnahme bei dem 37-Jährigen durchgeführt. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

Weilheim – Fahrrad am Bahnhof gestohlen: Zwischen Donnerstag, den 12. August, 16 Uhr und Samstag, den 18. August, 22 Uhr wurde ein versperrtes orange-graues Damenrad der Marke „Epple“ gestohlen. Auffällig an dem Fahrrad sind die geschwungenen Griffe und der große Korb auf dem Gepäckträger. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Weilheim unter 9881 / 6400.

Weilheim – Radfahrer erschrickt und stürzt: Eine 31-jährige Peitingerin fuhr gestern gegen 14.50 Uhr mit ihrem Pkw, Nissan, in der Schützenstraße in Weilheim und wollte nach links in die Lohgasse abbiegen. Zwar bemerkte die Peitingerin noch den entgegenkommenden Fahrradfahrer und konnte rechtzeitig wieder anhalten, allerdings erschrak der 56-jährige Weilheimer über das Anfahren des Pkw so, dass er die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und stürzte. Mit leichten Prellungen und Schürfwunden kam der 56-Jährige ins Krankenhaus Weilheim. Ein Sachschaden entstand bei dem Verkehrsunfall nicht.

Staatsstraße 2057 / Zellsee – Pkw schleudert aufgrund Ölspur in Leitplanke: Eine 32-jährige Habacherin geriet gestern gegen 13 Uhr auf der Staatsstraße 2057 Höhe Zellsee in einer Linkskurve aufgrund einer großflächigen Ölspur mit ihrem Pkw, Ford ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Glücklicherweise blieb die 32-Jährige unverletzt und ein, ihr entgegenkommender Pkw-Fahrer konnte rechtzeitig anhalten. Dieser konnte vor Ort bestätigen, dass die Habacherin sogar langsam unterwegs gewesen sei. Am Fahrzeug der 32-Jährigen, das durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste, entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Hinzu kommt noch der Schaden an der Leitplanke in Höhe von ca. 3500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Verursacher der Ölspur machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim zu melden.

Donnerstag, 26. August:

Pähl / Fischen – Beim Abbiegen entgegenkommendes Fahrzeug übersehen: Beim Abbiegen nach links übersah eine 44-Jährige aus Reichling mit ihrem Fahrzeug am Mittwoch gegen 17.45 Uhr in Fischen das entgegenkommende Fahrzeug einer 21-Jährigen aus Andechs. Im Kreuzungsbereich der Herrschinger Straße/Am Weißbach kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Zum Glück blieben beide Frauen unverletzt. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen, die durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden mussten, ein Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro.

Wielenbach – Berauscht und ohne Fahrerlaubnis unterwegs: Im Rahmen eines anderen Einsatzes, einer Baustellenüberprüfung, fiel der Streifenbesatzung der Polizei Weilheim ein Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit am Mittwochabend gegen 20 Uhr in Wilzhofen auf. Bei der anschließenden Kontrolle gab der Fahrer, ein 55-Jähriger aus Wielenbach selbst an, dass er nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei. Da der durchgeführte Drogentest ebenfalls positiv war, wurde die Weiterfahrt des Wielenbachers unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Den Mann erwarten nun zwei Anzeigen nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Peißenberg – Pkw übersehen - Zusammmenstoß: Heute Morgen gegen 6.15 Uhr befuhr ein 57-jähriger Peißenberger die Ludwigstraße in Peißenberg. An der Kreuzung zur Hauptstraße wollte der Peißenberger nach links einbiegen, dabei übersah er das von links kommende Fahrzeug eines 24-Jährigen aus Peiting. Beide Fahrer blieben unverletzt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Mittwoch, 25. August:

Sindelsdorf - Ohne Pass und ohne Fahrkarte im Fernbus: Am Dienstag gegen 21 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Murnau einen Fernbus der Linie München-Innsbruck. Auf einem Parkplatz der BAB 95 bei Sindelsdorf wurde der Bus angehalten und dessen Fahrgäste kontrolliert. Ein 35-jähriger Afghane konnte keinen Reisepass vorweisen. Den hatte er nach eigenen Angaben in den Niederlanden verloren. Einen Nachweis hierfür, z. B. in Form einer Verlustanzeige, konnte er allerdings nicht vorweisen. Somit liegt hier der Verdacht eines Vergehens nach dem Aufenthaltsgesetz vor. Des Weiteren ergab ein Abgleich im polizeilichen Datenbestand mehrere Fahndungsnotierungen gegen den Mann Demnach ist ihm im gesamten Schengengebiet weder die Einreise noch der Aufenthalt erlaubt. Ein Aufenthaltsersuchen der Ausländerbehörde München lag ebenfalls vor. Zu guter Letzt konnte noch festgestellt werden, dass der Afghane nicht im Besitz einer gültigen Busfahrkarte ist. Er muss sich am Busbahnhof in München, vom Busfahrer unbemerkt, in den Bus geschlichen haben. Auch dieses Handeln erfüllt einen Straftatbestand. Während der Fernbus seine Fahrt nach Innsbruck fortsetzen konnte, wurde der Afghane vorläufig festgenommen und zur Sachbearbeitung auf die Dienststelle nach Murnau gebracht. Nach der Schreibarbeit wurde er angewiesen, das Schengengebiet innerhalb einer Frist von drei Tagen zu verlassen.

Wessobrunn - Autofahrerin schert zum überholen aus, als sie selbst überholt wird - Zusammenstoß: Dienstagvormittag gegen 10.20 Uhr fuhr eine 28-Jährige aus dem Landkreis Landsberg mit ihrem Kleintransporter von Wessobrunn in Richtung Weilheim. An geeigneter Stelle wollte die junge Frau nach Wessobrunn einen vor ihr fahrenden Sattelzug überholen, übersah allerdings, dass sie selbst gerade von einem 63-Jährigen aus dem Landkreis Augsburg mit dessen Fahrzeug überholt wurde. Zunächst kam es zu einem leichten seitlichen Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, im Anschluss prallte die 28-Jährige noch gegen den Sattelzug. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000,- Euro.

Weilheim – Einbruch in Arztpraxis: Montagnacht wurde das Erdgeschossfenster einer Arztpraxis in der Kaltenmoserstraße 4 aufgehebelt und der oder die Täter drangen in diese ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Ohne erkennbare Beute, aber mit einem hinterlassenen Schaden in Höhe von circa 2000 Euro wurde die Praxis wieder verlassen. Zeugen, die diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Weilheim unter 0881 / 6400 zu melden.

Weilheim – Personengruppe belästigt Passanten - Polizei fährt renitente Pöblerin heim zur Mutter: Telefonisch beschwerten sich Passanten am Dienstag gegen 17 Uhr bei der Polizei Weilheim über drei angetrunkene Personen, von denen sie auf dem Marienplatz belästigt werden. Gegenüber den Streifen vor Ort verhielt sich eine 26-Jährige aus Dießen weiterhin so renitent und beleidigend, dass sie kurzfristig in Gewahrsam genommen werden musste. Mit über 2 Promille wurde die junge Frau nach Hause gefahren und ihrer Mutter übergeben. Zusätzlich erwartet die Dießenerin eine Anzeige wegen Beleidigung.

Seeshaupt - Mann will Taxifahrt nicht bezahlen und schlägt wild auf Fahrer ein: Am Dienstag, 24. August, gegen 9 Uhr, kam es in Seeshaupt zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Taxifahrer und seinem Gast. Der 33-jährige Marokkaner stieg in Tutzing in ein Taxi, um von Tutzing nach Seeshaupt gefahren zu werden. An seinem Wunschort angekommen, versuchte der Gast das Taxi ohne zu bezahlen zu verlassen. Der Taxifahrer hielt daraufhin den 33-jährigen Mann fest, woraufhin es zu einem lauten verbalen Streit kam und der Taxifahrer seinen Gast festhielt. Während dieser Auseinandersetzung gelang es dem Marokkaner, den Autoschlüssel an sich zu nehmen und einzustecken. Um sich aus dem Griff des Taxifahrers zu befreien, schlug er diesem mehrmals mit einer Hand auf sein Ohr. Er schlug mit der Hand so wild um sich, dass er sogar die Windschutzscheibe des Taxis stark beschädigte. Zeugen, die den Vorfall beobachteten, riefen die Polizei und griffen in das Geschehen ein. Dadurch konnte die Situation etwas beruhigt werden. Durch gutes Zureden der Polizei bezahlte der Marokkaner die Fahrt. Der Taxifahrer erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen am Ohr und an den Rippen. Gegen den Fahrgast wird nun wegen Leistungserschleichung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Diebstahl ermittelt.

Penzberg - Fahrradfahrer prallt in Pkw und wird am Kopf verletzt: Am Dienstag gegen 15 Uhr kam es in Penzberg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Pkw. Ein 24-jähriger Kosovare befuhr mit seinem Fahrrad auf dem kombinierten Fuß- und Radweg auf der Seeshaupter Straße in Penzberg stadteinwärts verbotswidrig in der falschen Richtung. Die 31-jährige Audi A4 Fahrerin fuhr mit ihrem Audi aus der Ein- und Ausfahrt des Parkplatzes Fressnapf und musste verkehrsbedingt auf dem Fuß- und Radweg halten. Der Fahrradfahrer, der den Pkw zu spät sah, fuhr in die rechte Seite des Audis. Auf Grund des Aufpralls stürzte er mit seinem Fahrrad auf den Geh-/Radweg. Bei dem Sturz erlitt er Verletzungen am Kopf. Er wurde mit dem RTW in die Unfallklinik Murnau gebracht. Der Fahrradfahrer trug keinen Helm.

Dienstag, 24. August:

Weilheim – Pkw streift auf Parkplatz Fußgängerin: Eine 76-jährige Weilheimerin übersah Montagmittag mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kaltenmoserstraße in Weilheim eine 43-Jährige aus Dießen, die gerade in einer Schlange vor einem Imbissladen anstand und streifte mit dem rechten Vorderreifen den linken Fuß der Frau. Mit leichten Verletzungen kam die Dießenerin ins Krankenhaus Weilheim.

Etting – Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen: Gegen 15 Uhr kam es am Montag auf der B2 im Bereich der Abzweigung nach Eberfing zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Eine 48-jährige Peißenbergerin befuhr die B2 von Weilheim kommend in Richtung Süden. Im Bereich Etting übersah die Frau das Abbremsen der beiden vorausfahrenden Fahrzeuge, da das erste Fahrzeug eines 78-Jährigen aus Seeshaupt nach links in Richtung Eberfing abbiegen wollte. Die Peißenbergin fuhr auf das, vor ihr fahrende Fahrzeug einer 81-Jährigen aus Ohlstadt auf und schob dieses auf das Fahrzeug des 78-Jährigen. Glücklicherweise blieben alle drei Fahrer unverletzt. Insgesamt entstand an allen drei Fahrzeugen ein Gesamtschaden von ca. 8000 Euro. Das Fahrzeug der Ohlstädterin musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Landkreis – Betrüger wollen Frau mit falschem Inkassoschreiben abzocken: Am Montag erstattete eine 66-Jährige aus Pähl Anzeige wegen Betrugs bei der Polizei Weilheim. Die Dame hatte ein Schreiben eines Inkassounternehmens aus Köln mit einer Forderung in Höhe von 268,46 Euro erhalten. Angeblich hätte die 66-Jährige einen Glücksspielvertrag unterschrieben. Glücklicherweise erkannte die Pählerin die, in letzter Zeit häufig auftretende, Betrugsmasche und zahlte den Betrag nicht.

Peißenberg – Betrunkener Mann will Bier stehlen und kehrt zurück, weil er sein Fahrrad am Tatort vergessen hat: Ein 30-Jähriger aus Peißenberg fuhr am Montagabend gegen 22 Uhr mit seinem Fahrrad betrunken zu einer Tankstelle in der Schongauer Straße und wollte dort zwei Flaschen Bier kaufen. Da ihm das Bier seitens des Verkäufers verweigert wurde, wollte er ohne zu bezahlen, die Tankstelle mit dem Bier verlassen. Auf Ansprache ließ der Mann die zwei Flaschen Bier widerwillig zurück und flüchtete zu Fuß. Da der Peißenberger sein Rad vergessen hatte, kehrte er nach einiger Zeit zur Tankstelle zurück und konnte dort bereits von einer Streife der Polizei Weilheim in Empfang genommen werden. Da ein Alkohltest einen Wert von über 1,6 Promille ergab wurde bei dem Peißenberger eine Blutentnahme auf der Polizeidienststelle durchgeführt. Den Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Montag, 23. August:

Altenstadt - Radfahrerin prallt gegen Traktor: Am 22. August, gegen 13.25 Uhr, fuhr ein 22-jähriger Schongauer mit seinem landwirtschaftlichen Gespann auf der Sonnenstraße und wollte von dort nach links in die Schongauer Straße einbiegen. Dabei hat er offensichtlich eine 55-jährige Schongauerin übersehen, welche mit ihrem Fahrrad auf der Schongauer Straße in südliche Richtung unterwegs war. Die Radfahrerin prallte mit ihrem Fahrrad in den Traktor und kam zu Sturz. Sie erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Es entstand lediglich geringer Sachschaden am Fahrrad.

Peiting - Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen: Am 22. August, zwischen 2.30 und 17 Uhr, wurde an einem im Ulmenweg abgestellten BMW die rechte, hintere Seitenscheibe durch einen unbekannten Täter eingeschlagen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 800,00 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Schongau - E-Scooter ohne Versicherung geführt: Am 22. August, um 12 Uhr, wurde ein 35-jähriger Schongauer in der Bahnhofstraße mit seinem E-Scooter kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er für den E-Scooter keine Versicherung vorweisen konnte. Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Etting – Zwei alkoholisierte Radfahrer stürzen: Am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr waren drei Weilheimer gemeinsam mit ihren Rädern auf einem landwirtschaftlichen Weg im Bereich Etting unterwegs. Nachdem der erste Radfahrer alleinbeteiligt zu Sturz kam, konnte der zweite Radfahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und kam ebenfalls zu Fall. Beide Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden durch eine zufällig hinzukommende Zeugin ins Krankenhaus nach Weilheim verbracht. Bei einer Überprüfung der beiden Fahrradfahrer im Krankenhaus Weilheim durch eine Streife der Polizei Weilheim wurde eine deutliche Alkoholisierung jeweils über ein Promille festgestellt. Beide Fahrradfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Sonntag, 22. August:

Schongau - Bub auf Cityroller kollidiert mit Auto: In Schongau ist am Samstag (21. August) ein Bub, der mit seinem Cityroller unterwegs war, mit einem Auto kollidiert und hat sich verletzt. Der 8-Jährige war gegen 18.30 Uhr im Bereich der Parkfläche am Lindenplatz entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs. Dabei fuhr der Bub in die linke Front eines entgegenkommenden Pkw und stürzte. Der Beifahrer des Wagens stieg aus und wollte dem Jungen helfen. Dieser bekam offensichtlich Angst und rannte nach Hause. Dort verständigte seine Mutter den Rettungsdienst. Durch den Sturz hatte sich der Junge eine Hüftprellung zugezogen. Ob an dem Pkw ein Schaden entstand, ist bislang unklar. Zeugen haben den Wagen als schwarzen Audi A3 mit silbernen Felgen beschrieben, offenbar mit Schongauer Kennzeichen (SOG). Die Fahrerin sei weiblich gewesen, der Beifahrer männlich. Die beteiligten Personen oder weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Schongau unter 08861/2346-0 zu melden.

Steingaden - Bei Nachtwanderung von Starkregen überrascht: Die Idee einer Nachtwanderung endete für zwei junge Männer (21 und 22 Jahre alt) aus dem Altlandkreis Schongau mit einem gehörigen Schrecken: Die beiden waren von Samstag auf Sonntag bei Steingaden den Lech entlang unterwegs. Als morgens gegen 4.30 Uhr Starkregen einsetzte, fanden sich die beiden Wanderer nicht mehr zurecht und setzten einen Notruf ab. Die jungen Männer befanden sich zu dieser Zeit auf einer Halbinsel rund 200 Meter flussaufwärts der Litzauer Schleife. Von dort aus konnte die Wasserwacht sie schließlich unverletzt in Sicherheit bringen. Für die Personensuche war auch die Feuerwehr Steingaden alarmiert worden, die mit 20 Personen im Einsatz war.

Oderding - Totes Kalb im Bach: Im Wörthersbach bei Oderding ist am Freitag ein totes Kalb gefunden worden. Ein Veterinäramtsmitarbeiter, der vor Ort war, vermutete, dass das Tier während eines Unwetters verunglückt ist. „In letzter Zeit sind aufgrund diverser starker Unwetter in der Region vermehrt tote Tiere in Gewässern aufgefunden worden“, heißt es im Polizeibericht vom Sonntag. Das tote Kalb wurde von der Feuerwehr geborgen.

Polling- Trotz durchgezogener Linie überholt: Bei einem Unfall im Bereich der Roßlaichbrücke bei Polling ist am Samstag gegen 12.40 Uhr ein Motorradfahrer (67) mit einem Auto zusammengestoßen und gestürzt. Der Mann hatte laut Polizeibericht trotz durchgezogener Linie auf der B 472 zwei Fahrzeuge überholt. Am Steuer von einem dieser Fahrzeuge saß eine 58-Jährige aus Eberfing, die gerade nach links abbiegen wollte. Der Motorradfahrer kollidierte mit dem Wagen der Frau und stürzte. Er zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden „von gut 6000 Euro“, so die Polizei. Die Feuerwehr Polling war zur Verkehrssicherung und Reinigung der Fahrbahn mit elf Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Wielenbach - Auto kam erst in Bach zum Stehen: Wegen Unachtsamkeit ist ein 20-Jähriger aus dem nördlichen Teil des Landkreises am Freitagmorgen auf Wielenbacher Flur mit seinem Auto von der Straße abgekommen, eine drei Meter hohe Böschung hinuntergerutscht und dann in einem Bach zum Stehen gekommen. Der Fahrer konnte seinen Wagen unverletzt durch ein Fenster verlassen. Der Schaden am Auto beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall an der Verbindungsstraße zwischen Jenhausen und der Kreisstraße 28 bei Bauerbach.

Peißenberg - Wahlplakate beschädigt: In Peißenberg sind zwei Wahlplakate, die beim Ortsausgang an der Schongauer Straße standen, beschädigt worden. Die vier mal zweieinhalb Meter großen Plakate waren auf einer Holzpalisade befestigt. Nach Angaben der Polizei wurden die Palisaden am vergangenen Donnerstag zwischen 5 und 8 Uhr umgeworfen und die Befestigungen unbeschädigt auf der anderen Straßenseite abgelegt. Der Sachschaden ist gering. Die Polizei Weilheim bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0881/6400.

Peißenberg - Unbekannter stiehlt Cityroller: Ein Unbekannter hat am vergangenen Donnerstag in der Zeit zwischen 5.05 und 6.40 Uhr in Peißenberg an der Schongauer Straße einen weißen Cityroller aus einer Garageneinfahrt entwendet. Der Täter stellte dafür laut Polizei ein „altes Schrottrad“ in der Einfahrt ab. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Weilheim unter Telefon 0881/6400 entgegen.

Eberfing - Mit Mietwagen die Vorfahrt missachtet: An der Ecke Ettinger Straße/ Hauptstraße in Eberfing hat ein 55-Jähriger aus Kairo (Ägypten) mit einem Mietwagen einen Unfall verursacht. Er hatte die Vorfahrt eines 32-Jährigen aus Weilheim missachtet. Sein Auto prallte mit dem des 32-Jährigen zusammen, wobei ein Schaden von etwa 5000 Euro entstand.

Peißenberg - Leichtverletzte bei Auffahrunfall: Zu einem Auffahrunfall kam es am vergangenen Freitag um 17 Uhr an der Schongauer Straße in Peißenberg. Eine Hohenpeißenbergerin (56) fuhr mit ihrem Pkw in Richtung Ortsmitte, als ein 43-jähriger Lenggrieser mit seinem Kleintransporter vor ihr abbremsen musste. Die Frau bemerkte laut dies laut Polizei zu spät und fuhr auf den Kleintransporter auf. Durch den Aufprall wurde deren 79-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der Kleintransporter blieb fahrbereit, während der Pkw abgeschleppt werden musste. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 4000 Euro.

Etting - Sturz mit dem Pedelec: Unter Alkoholeinfluss ist ein 33-Jähriger aus Huglfing am Samstag im Bereich Etting mit dem Pedelec gestürzt. Er zog sich eine Platzwunde am Kopf zu und kam in die Unfallklinik Murnau. Ein Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von über zwei Promille.

Weilheim - Unfall an Ampel mit Grünpfeil: An der Einmündung der Lohgasse in die Schützenstraße in Weilheim ist es am Freitag gegen 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit rund 4500 Euro Sachschaden gekommen. Eine 78-Jährige aus Seeshaupt war trotz roter Ampel von der Lohgasse nach rechts abgebogen. Das ist zwar an dieser Stelle nicht grundsätzlich verboten, da die Ampel mit einem Grünpfeil nach rechts ausgestattet ist, doch dürfen andere Verkehrsteilnehmer durch den Abbiegenden nicht behindert oder gefährdet werden. Weil die 78-Jährige die Vorfahrt einer 35-Jährigen Autofahrerin aus Weilheim missachtete, stießen die Fahrzeuge der beiden Frauen zusammen.

Pähl - Unfall beim Rückwärtsfahren: Als er am Donnerstag in Pähl mit einem Kleintransporter rückwärts von einer Hofeinfahrt auf die Hesseloher Straße fuhr, hat ein 28-Jähriger aus Schongau das Auto eines 37-Jährigen aus Salzburg übersehen. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. 

Weilheim - Suche nach Unfallverursacher: Ein Unbekannter hat am Samstag zwischen 13 und 15.25 Uhr auf dem Parkplatz im Neidhart-Einkaufspark in Weilheim ein geparktes Auto angefahren. An dem Wagen eines 39-Jährigen aus Apfeldorf entstand ein Sachschaden von knapp 1000 Euro, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Unter Telefon 0881/6400 nimmt die Polizeiinspektion Weilheim Hinweise auf den Unfallverursacher entgegen.

Raisting - Von der Straße abgekommen: Eine 60-jährige Autofahrerin aus Pirna (Sachsen) ist am Donnerstag mit ihrem Auto in einer Kurve von der Herrenstraße in Raisting abgekommen – und zwar, weil „sie nicht ortskundig war“, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurde auch ein Verkehrszeichen beschädigt (Sachschaden etwa 500 Euro). Am Fahrzeug der Frau entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro

Donnerstag, 19. August:

Altenstadt - Mehrere KFZ beschädigt: Am 18. August zwischen 14 und 19.20 Uhr wurden auf einem Parkplatz an der Burglachbergstraße insgesamt 8 Fahrzeug durch einen unbekannten Täter beschädigt. Alle Pkw wiesen frische Kratzspuren im Lack auf. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Schongau - Baustellenschild entwendet: Ein Passant beobachtete am 19. August gegen 1 Uhr mehrere Jugendliche in der Altstadt, wie sie mit einem Baustellenschild auf der Christophstraße gingen und anschließend durch das Frauentor in Richtung Schule abbogen. Bei der anschließenden Fahndung konnten die Jugendlichen nicht mehr angetroffen werden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Weilheim – Reifen an Wohnwagen zerstochen: Im Prälatenweg Höhe Hausnummer 7 in Weilheim wurden zwischen Dienstag und Mittwoch zwei Reifen eines geparkten brauen „Hymer“ Wohnwagens zerstochen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Weilheim unter 0881 / 6400 entgegen.

Peißenberg – Anrufe durch falsche Polizeibeamte: Mittwochabend erhielten zwei Peißenbergerinnen Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten, die angaben, dass in der Nähe der Wohnanschriften der Frauen eingebrochen worden sei. Glücklicherweise erkannten beide Frauen sofort die Betrugsmasche und beendeten die Gespräche. Diesbezüglich darf noch einmal darauf hingewiesen werden: Bleiben Sie misstrauisch und geben Sie keine persönlichen Daten am Telefon preis. Rückversichern Sie sich bei Ihrer örtlichen Polizeiinspektion!

Bereich Weilheim – Inserate zu nicht existenten Wohnungen: Eine weitere Betrugsmasche, die vermehrt auftritt, sind angebliche Vermieter, die entweder selber Wohnungsanzeigen geschaltet haben oder aktiv auf Wohnungsgesuche reagieren. Man würde sich selber gerade im Ausland befinden, könne aber die Wohnung im gesuchten Umfeld anbieten. Die Täter geben vor des Öftern selber auf Betrüger hereingefallen zu sein oder bei Besichtigungsterminen vergeblich gewartet zu haben. Um sich abzusichern wird seitens der Täter eine Abwicklung der Wohnungsvermietung über den Dienst z.B. von Airbnb vorgeschlagen. Im weiteren Verlauf werden Bilder von Personaldokumenten und Zahlungen (oft eine Monatsmiete und Kaution) eingefordert.

Die Polizei rät Ihnen diesbezüglich:

  • Übermitteln Sie keine amtlichen oder sonstigen Dokumente oder sensible Daten als Echtheitsbeweis an Unbekannte. Solche Daten können bei einer Wohnungsbesichtigung vor Ort ausgetauscht werden.
  • Vertrauen Sie keinen Bildern von Ausweisen, die Sie bekommen. Diese sind entweder gefälscht oder werden missbräuchlich verwendet
  • Überweisen Sie kein Geld vorab an unbekannte Personen, egal welcher Dienst/Treuhanddienst Ihnen angeboten wird. Airbnb oder Booking.com sind keine Anbieter für die Vermietung von Wohnungen dieser Art.
  • Sollten Sie bereits Geld überwiesen haben, informieren Sie unverzüglich Ihre Bank. Eventuell kann der Geldtransfer noch gestoppt werden.
  • Erstatten Sie Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizei

Mittwoch, 18. August:

Weilheim - Verkehrsunfallflucht: Die Geschädigte, eine 51-jährige Frau aus Weilheim, parkte am Dienstag zwischen 13.30 und 14 Uhr ihren Pkw der Marke VW Passat in Weilheim in der Oberen Stadt auf Höhe Hausnummer 37 am rechten Fahrbahnrand. In den 30 Minuten Abwesenheit touchierte vermutlich ein vorbeifahrendes Fahrzeug den geparkten Pkw am linken Außenspiegel, sodass dieser beschädigt wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden daher gebeten sich bei der Polizei Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Weilheim - Unter Drogeneinfluss am Steuer: Am Dienstag Nachmittag, gegen 16.30 Uhr stellte eine Streife der Polizei Weilheim in Polling in der Tannstraße einen 24-jährigen Weilheimer mit seinem Pkw Nissan fest und unterzog ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei wurden beim Fahrer drogentypische Merkmale im Verhalten, sowie der Erscheinung festgestellt. Ein durchgeführter Test fiel positiv aus, sodass im Anschluss eine gerichtsverwertbare Blutentnahme durchgeführt wurde. Zudem wurden beim Fahrer noch weitere Drogen aufgefunden. Den jungen Mann erwarten daher mehrere Anzeigen. Der Fahrzeugschlüssel wurde zunächst sichergestellt.

Kinsau - Tödlicher Motorradunfall: Zu einem schlimmen Unfall kam es am Dienstagabend auf der B17 von Schongau in Richtung Landsberg. Ein 23-jähriger Motorradfahrer starb. Die Polizei fahndet nach einem Kipplaster-Fahrer.

Leeder - Pkw angefahren und geflüchtet: Im Zeitraum von Dienstag 14 bis 14.45 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Kreuzstraße in Leeder einen Suzuki Pkw. Dadurch entstand ein Sachschaden am linken Fahrzeugheck. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Landsberg, Tel.: 08191/932-0.

Dienstag, 17. August:

Sindelsdorf - Fahrrad gestohlen: Am Sonntag, 15. August, fuhr eine Radfahrerin gegen 9 Uhr mit ihrem hochwertigen schwarz/roten Mountainbike, Marke Specialized, zum Sportheim in Sindelsdorf und versperrte es dort mit einem Schloss. Als sie gegen 16 Uhr mit dem Fahrrad nach Hause fahren wollte, stellte sie fest, dass das Fahrrad gestohlen worden war. Personen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg, Tel. Nr.: 08856/9257-0 zu melden.

Weilheim - Auto am Dietlhofer See beschädigt und geflüchtet: Zu einem unerlaubten Entfernen vom Unfallort ist es am Samstag, 14. August, zwischen 13 und 16 Uhr in Weilheim gekommen. Der Geschädigte, ein 39-jähriger Weilheimer, parkte seinen Pkw VW T5 am Parkplatz des Dietlhofer Sees entlang der B2. Als er gegen 16 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er an der Stoßstange vorne links eine Beschädigung. Der Verursacher hatte den Schaden vermutlich beim Ausparken aus der gegenüberliegenden Parkfläche verursacht und sich entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Schaden am VW Bus beträgt ca. 1000 Euro. Die Polizei in Weilheim bittet daher Zeugen des Vorfalls, sich unter 0881-6400 zu melden.

Montag, 16. August:

Iffeldorf – Kleintransporter angefahren und geflüchtet: zwischen Samstag, 14. August, 12.15 Uhr und Sonntag, 15. August, 8.30 Uhr ist der Kleintransporter eines 36-jährigen Münchners durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden. Das Fahrzeug stand im Unfallzeitraum auf dem Ausflugsparkplatz am Fohnsee. Durch den Unfall entstand am Ford ein Schaden an der Fahrertüre von ca. 1000 Euro. Zeugen, sowie Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben zum Unfall oder dessen Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg unter der Tel.: 08856/9257-0 zu melden.

Obersöchering – Wohnmobil verliert Ladung und verursacht Unfall: Am Sonntag, 15. August um 10.50 Uhr kam es auf der Bundesstraße 472 auf Höhe Öbersöchering zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Ein Wohnmobil fuhr zur Unfallzeit die B472 in östliche Richtung. Am Fahrzeugheck des Wohnmobils waren zwei Räder auf einem Radständer angebracht. Von einem Rad löste sich eine daran angebrachte Fahrradtasche, welche auf die Fahrbahn fiel und von dem dahinter fahrenden Pkw eines 51-jährigen aus Peißenberg erfasst wurde. Dieser bremste deshalb stark ab. Ein hinter dem Peißenberger fahrender  41-jähriger Mann aus Huglfing konnte ebenfalls durch starkes Abbremsen einen Auffahrunfall vermeiden, jedoch fuhr diesem eine 22-jährige Frau aus Oberstdorf auf. Die 22-Jährige versuchte den Unfall durch Ausweichen nach links noch zu verhindern und touchierte dabei dann auch noch den Außenspiegel eines 38-jährigen aus München, welcher den Unfallbeteiligten mit seinem Wagen entgegenkam. Das Wohnmobil setzte seine Fahrt unvermittelt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Zeugen, sowie Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben zum Unfall oder dessen Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg unter der Tel.: 08856/9257-0 zu melden.

Wessobrunn/Paterzell – Radfahrerin stürzt und verletzt sich: Am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr stürzte eine 52-jährige Dießenerin mit ihrem Pedelec auf einem Feldweg in Paterzell. Die Dießenerin kam mit Prellungen in die Unfallklinik nach Murnau.

Peißenberg – Schwelbrand in Spielhalle: Zu einem kleinen Schwelbrand kam es am Sonntag kurz vor Mitternacht in einer Spielhalle in Peißenberg. Eine an der Decke angebrachte Lichterkette war durchgeschmort. Zum Glück reichte ein Durchlüften durch die Feuerwehr aus und keiner der anwesenden Gäste bzw. Mitarbeiter wurden verletzt. Der entstandene Schaden im Deckenbereich wurde mit ca. 1500 Euro beziffert.

Sonntag, 15. August:

Schongau - Ampelanlage beschädigt: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Fußgängerampel in der Schönlinder Straße auf Höhe der Kirche durch eine bislang unbekannte Person mutwillig beschädigt. An der Ampelanlage entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Polizei Schongau bittet daher Zeugen sich unter 08861/2346-0 zu melden.

Schongau - Betrunken gegen Laternenmast gefahren: Am frühen Freitagmorgen befuhr eine 32-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen die Marktoberdorfer Straße in Schongau und geriet vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit bei der Einfahrt in einen Kreisverkehr mit der linken Fahrzeugseite gegen den erhöhten Randstein der begrünten Innenfläche. Hierdurch verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren Pkw und kollidierte bei der ersten Ausfahrt frontal mit einem Laternenmast. Ein durchgeführter Alkohltest bei der Fahrerin ergab einen Wert von ca. zwei Promille. Aufgrund leichter Verletzungen durch den Aufprall wurde die Fahrerin anschließend ins Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug der 32-jährigen Fahrerin wurde durch den Aufprall so stark beschädigt, dass dieses anschließend abgeschleppt werden musste. Wegen des deutlich überhöhten Alkoholwertes wurde im Krankenhaus noch eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem wurde der Führerschein sofort sichergestellt. Die Fahrerin erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Steingaden - Traktor brennt aus: Auf einem landwirtschaftlichen Feld nahe dem Weiler Fronreiten geriet am Samstagmittag ein Traktor in Brand. Während der Feldarbeit bemerkte der 80-Jährige Landwirt aus dem Altlandkreis eine starke Rauchentwicklung an der Fahrzeugfront seines Traktors. Daraufhin hielt der Landwirt mitten auf dem Feld an und verließ sein Fahrzeug. Unmittelbar nachdem der Fahrer von seinem Traktor stieg, geriet das Fahrzeug in Vollbrand und brannte vollständig aus. Das Feuer konnte durch die freiwilligen Feuerwehren Fronreiten und Steingaden gelöscht werden. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand.

Peißenberg - Gartenlöwe wurde beschädigt: In der Nacht von Donnerstag, 12. August, gegen 20.00 Uhr auf Freitag (etwa 06.30 Uhr) wurde in einem Garten in der Peißenberger Schollstraße eine Gartendekoration in Form einen Betonlöwen beschädigt. Dieser war auf einer Steinmauer befestigt und wurde von dort zu Boden gestoßen, wo er in Einzelteile zerbrach. Der Sachschaden wird von den Besitzern auf etwa 1000 Euro beziffert. Hinweise dazu nimmt die PI Weilheim unter der 0881/640-0 entgegen.

Peißenberg - Wohnwagen kippt während der Fahrt um: Am Freitag, 13. August, um 17.50 Uhr befuhr eine 36-jährige Wolfratshauserin die B472 von Peißenberg in Richtung Huglfing. Sie kam wohl aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts ins Bankett und lenkte anschließend zu stark gegen. Dadurch schaukelte sich der an ihren Pkw angehängte Wohnwagen auf und kippte letztendlich um.

Der Schaden beläuft sich auf circa 4500 Euro, überhöhte Geschwindigkeit oder eine Überladung des Anhängers konnten durch die Streife vor Ort nicht erkannt werden. Zur Verkehrslenkung wurde die Strecke bis zur Bergung des Wohnanhängers durch die Feuerwehr halbseitig gesperrt.

Weilheim - Verkehrsunfall mit Sachschaden: Am Freitag, 13. August, um 13.15 Uhr wollte eine 51-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis von der Römerstraße nach links die Sondermayerstraße abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Pkw eines 53-jährigen Weilheimers. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge; es wurde dabei zwar niemand verletzt, der Sachschaden beziffert sich aber auf geschätzte 6000 Euro.

Weilheim - Schnell geklärte Unfallflucht: Am Freitag, 13. August, um 14.35 Uhr parkte eine 18-jährige Weilheimerin auf einem Parkplatz in der Schützenstraße aus einer Parklücke aus. Dabei stieß sie gegen einen dort stehenden Pkw, anschließend gegen einen Poller und danach entfernte sie sich, ohne ihre Personalien anzugeben oder zu warten. Da der Vorgang von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet werden konnte, konnte die Verursacherin schnell ermittelt werden. Sie gab an, dass sie den Anstoß nicht bemerkt hatte.

Weilheim - Trunkenheit im Verkehr: Am Freitag, 13. August, um 20.20 Uhr wurde am Narbonner Ring ein 37-jähriger Weilheimer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er mit weit mehr als 1,1 Promille Alkohol im Blut unterwegs war. Dementsprechend wurde er einer Blutentnahme unterzogen und musste die Sicherstellung seiner Fahrerlaubnis über sich ergehen lassen.

Weilheim - Schlägerei an der Ammer: Am Freitag, 13. August, um 22:30 Uhr traf sich eine Gruppe mit mehreren Personen an der Ammer auf Höhe des Fußgängersteges am Badeweg. Dabei machte ein 29-jähriger Böbinger der Freundin eines 30-jährigen Steingadeners „schöne Augen“. Dies war der Anlass für die nun folgende Rauferei der beiden eigentlich miteinander befreundeten Herren, die für beide mit jeweils einem blauen Auge endete. Bei Eintreffen der Polizei war schnell wieder Ruhe, zumal der Böbinger den Ort mit dem Auto verlassen wollte – dies wurde ihm wegen seiner Alkoholisierung jedoch verwehrt, so dass er anderweitig nach Hause kommen musste.

Freitag, 13. August:

Schongau - Motorradfahrer will Auto überholen, als die Fahrerin unvermittelt abbiegt - Zusammenstoß: Am 12. August um 17.05 Uhr fuhr ein 35-jähriger Dachauer mit seinem Krad auf der Augsburger Straße. Dabei setzte er zum Überholen eines Pkw einer 42-jährigen Frau aus Nordrhein-Westfalen an. Als er sich mit seinen Motorrad auf Höhe des Pkw befand, bog die 42-Jährige unvermittelt nach links in eine Parkbucht ein. Offensichtlich hatte sie den überholenden Kradfahrer übersehen. Aufgrund des Zusammenpralls stürzte der Kradfahrer und wurde dabei leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 1.500 Euro.

Weilheim - Pkw verkratzt: Am Donnerstag, 12. August zwischen 8.30 und 14.30 Uhr wurde in Weilheim am Rathausplatz ein dort abgestelltes Fahrzeug verkratzt. Der Geschädigte, ein 41-jähriger Mann aus Wielenbach parkte seinen Pkw, Opel Astra, am Fußgängerweg zur Pistlgasse. Als er gegen 14.30 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen ca. 10cm langen Kratzer auf der rechten Seite hinten fest. Es ist bislang nicht bekannt, wer diese Beschädigung mit einem Sachschaden von ca. 1000 Euro verursacht hat. Die Polizei Weilheim bittet daher Zeugen sich unter 0881-6400 zu melden.

Weilheim - Bronze-Skulptur aus Stadtmuseum gestohlen - Polizei hat einen Verdacht: Zu einem etwas anderen Diebstahl kam es im Verlauf des Donnerstag Vormittag, 12. August im Stadtmuseum in Weilheim. Zwischen 10 und 11.30 Uhr muss ein vermeintlicher Besucher eine Bronze Skulptur im Wert von 450 Euro entwendet haben. Da keine Einbruchsspuren vorhanden sind, muss der Täter berechtigt Zugang zum Museum gehabt haben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Weilheim unter 0881-6400 zu melden.

Weilheim - Gesamte Fassadenlänge des Amtsgerichts mit Graffiti beschmiert: Bislang unbekannte Täter haben im Zeitraum Freitag, 6. bis Montag, 9. August die Hauswand des Amtsgerichts Weilheim mit Graffiti beschmiert. Die „Verzierung“ reicht über die gesamte Fassadenlänge der Südseite und wurde mit schwarzer Farbe aufgebracht. Der Sachschaden zur Entfernung beträgt ca. 1000 Euro. Hinweise auf einen oder mehrere mögliche Täter nimmt die Polizei Weilheim unter 0881-6400 entgegen.

Weilheim - Bier über Bankautomaten geschüttet und funktionsunfähig gemacht: Am Mittwoch Abend, 11. August gegen 20.30 Uhr wurden in der VR Bank Filiale am Herzog-Albrecht-Platz in Weilheim insgesamt drei Kontoauszugsdrucker beschädigt. Der bislang noch unbekannte Täter überschüttete die Geräte mit Bier, sodass diese verklebten und nicht mehr funktionsfähig sind. Der Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 800 Euro. Die Videoaufzeichnungen der Bank wurden gesichert und müssen nun ausgewertet werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim unter 0881-6400 zu melden.

Donnerstag, 12. August:

Schongau - Krad und Auto krachen zusammen: Am 11. August um 18.35 Uhr wollte eine 60-jährige Leipzigerin mit ihrem Pkw von der Hermann-Ranz-Straße in die Bahnhofstraße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 24-jährigen Schongauer, welcher mit seinem Krad auf der Bahnhofstraße in nördliche Richtung unterwegs war. Während die Leipzigerin angab, dass am Krad der rechte Fahrtrichtungsanzeiger eingeschaltet war, wurde dies vom Kradfahrer bestritten. Der Schongauer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 600 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schongau in Verbindung zu setzen.

Pähl - Diebstahl eines Batcorders: Im Zeitraum Montagabend bis Mittwochabend hat ein bislang unbekannter Täter am Forstweg Stadelwiesen in Pähl/Vorderfischen einen sog. Batcorder entwendet. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Ultraschallmikrophon, welches Fledermausaktivitäten aufzeichnen kann. Das Gerät hat einen Wert von 2500 Euro und wurde dort im Auftrag des staatlichen Bauamts Weilheim errichtet. Die Polizei Weilheim bittet Zeugen, sich unter 0881/6400 zu melden.

Pähl - Jaguar gerät in Brand: Am Mittwochnachmittag, 11. August, gegen 18 Uhr fing in Pähl, Dießener Straße ein Pkw der Marke Jaguar eines 56-jährigen Herrschingers zu brennen an. Die Feuerwehr Fischen war sofort vor Ort und konnte den Brand löschen. Der Motorraum des Fahrzeugs brannte sofort aus, der Schaden beträgt ca. 20.000 Euro Ursächlich für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zur Brandbekämpfung musste die Straße kurzzeitig gesperrt werden, die Straßenmeisterei Weilheim war vor Ort, um ausgetretene Flüssigkeiten zu binden.

Eglfing - Pkw angefahren und geflüchtet: Am Mittwoch, 11. August zwischen 15 und 16.15 Uhr kam es in Eglfing, Huglfinger Straße auf dem Parkplatz des „Bauern-Café“ zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Geschädigte, eine 57-jährige Frau aus Peißenberg parkte an der Tatörtlichkeit ihren Pkw, Skoda Romster, und stellte dann, als sie wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte die Beschädigung der Heckscheibe fest. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Aufgrund der Gesamtumstände wird davon ausgegangen, dass der Schaden ggf. durch ein landwirtschaftliches Fahrzeug verursacht wurde. Zeugen werden daher gebeten, sich bei der PI Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Weilheim - Fahrradsturz durch Hundebiss: Am Mittwoch, 11. August gegen 13 Uhr kam es in Weilheim, im Narbonner Ring zu einem Fahrradsturz. Der Geschädigte, ein 80-jähriger Mann aus Weilheim befuhr mit seinem Rad den parallel zum Narbonner Ring verlaufenden gemeinsamen Geh- und Radweg. Auf Höhe der Bussardstraße passierte der Geschädigte eine 53-jährige Frau aus Weilheim mit ihrem Hund, einem Königspudel. Der Hund biss den Fahrradfahrer unvermittelt in den rechten Knöchel, worauf der Radfahrer zu Sturz kam und sich weitere Verletzungen in Form von Schürfwunden am Ellbogen zuzog. Der Mann wurde im Krankenhaus Weilheim behandelt.

Weilheim - Radfahrer bleibt mit Lenker an Baum hängen und stürzt: Am Mittwoch, 11. August, gegen 11.15 Uhr stürzte ein 70-jähriger Mann aus Weilheim alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad, als er in Weilheim vom Skaterplatz einen Kiesweg Richtung Kranlöchl befuhr. In einer dortigen Kurve geriet der Mann mit dem Reifen ins Bankett und weiter in die Wiese. Dort blieb er dann mit dem Lenker an einem Baum hängen und stürzte. Er verletzte sich am rechten Arm und kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Weilheim.

Mittwoch, 11. August:

Weilheim- Unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, wurde ein 41-jähriger Mann aus Weilheim kurz nach Mitternacht durch eine Streife der Polizei Weilheim in der Pollinger Straße in Weilheim angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle fielen den Beamten bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein im Anschluss durchgeführter Drogenvortest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme zur gerichtsverwertbaren Feststellung durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel zunächst sichergestellt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden dann ebenfalls noch Rauschmittel in geringer Menge sichergestellt.

Epfach - Fremder Hund beißt Hundebesitzern: In Epfach hat ein Hund eine 68-jährige Frau attackiert. Der Besitzer des Tiers ging einfach weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Dienstag, 10. August:

Peiting - Zwei Leichtverletzte bei Autounfall: Am Montag, 9. August, um 17.20 Uhr fuhr eine 56-jährige Peitingerin auf der Ammergauer Straße ortseinwärts. Als das vorausfahrende Fahrzeug verkehrsbedingt abbremst, bemerkte sie, dass sie ihren Pkw hinter dem bremsenden Fahrzeug nicht mehr zum Stehen bringen konnte. Sie wich nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Eine entgegenkommende 21-jährige Ammertalerin wollte noch ausweichen, konnte einen Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Die 21-Jährige sowie ihre Schwester wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Der Sachsachaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 9500 Euro.

Bei einem Verkehrsunfall in der Ammergauer Straße in Peiting wurden zwei Frauen leicht verletzt.

Schongau - Eigentümer eines Fahrrades gesucht: Bereits am Samstag, 7. August, wurde der Polizeiinspektion Schongau ein herrenloses Fahrrad in der Benifiziumstraße mitgeteilt. Das Fahrrad war ohne Vorderreifen dort abgestellt worden. Der Vorderreifen konnte später versperrt an einem Fahrradständer eines Verbrauchermarktes im Wiesenweg festgestellt werden. Das Fahrrad sowie der Vorderreifen wurden zur Eigentumssicherung sichergestellt und zur Polizei Schongau gebracht. Der Eigentümer des Mountainbikes der Marke Merida/Juliet 100 in den Farben weiß-grün wird gebeten, sich mit der Polizei Schongau in Verbindung zu setzten.

Oberhausen - Radfahrerin stürzt und verletzt sich am Kopf: Am Montag, 9. August, um kurz vor 19.30 Uhr stürzte eine 60-jährige Frau aus Huglfing mit ihrem Fahrrad und verletzte sich dabei schwer. Die Huglfingerin war zusammen mit ihrem Ehemann, welcher vor ihr fuhr, in Oberhausen auf dem Radweg entlang der B2 bzw. der Bahngleise unterwegs, als sie alleinbeteiligt zu Sturz kam. Sie verletzte sich dabei am Kopf und den Armen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Murnau geflogen. Glücklicherweise trug die Radlfahrerin einen Helm, welcher noch Schlimmeres verhinderte.

Montag, 9. August:

Ludenhausen - 18-Jähriger nach Überschlag leicht verletzt: Am Freitag, um 20.20 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger aus Weilheim mit einem Fiat die Staatsstraße 2057 von Ludenhausen in Richtung Rott. Kurz nach dem Ortsausgang Ludenhausen kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahranfänger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Er wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro.

Peiting - VW Bus angefahren und geflüchtet: Im Zeitraum vom 7. August, 10.30 Uhr, bis 8. August, 9 Uhr wurde ein in der Bahnhofstraße geparkter VW Bus durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Dabei wurde die rechte Fahrzeugseite des VW Busses beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Peiting - Pkw kollidiert mit Linienbus: Am 8. August um 18.45 Uhr wollte eine 74-jährige Peitingerin vom Knappenweg nach rechts in die vorfahrtsberechtigte Schönriedlstraße einbiegen. Dabei übersah sie offensichtlich den Linienbus. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen der linken Fahrzeugfront des Pkw und der linken Fahrzeugseite des Omnibusses. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 3.500 Euro. Es wurden weder die Pkw-Führerin noch die Insassen des Omnibusses verletzt.

Sonntag, 8. August:

Schwabsoien/Dienhausen - Motorradfahrer kracht gegen Lkw: Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagvormittag zwischen Schwabsoien und Dienhausen ereignet. Ein Motorradfahrer kollidierte auf kurvenreicher Strecke mit einem Lkw.

Weilheim - Verkehrsüberwachung des Ausflugsverkehrs: Am Samstag, den 7. August, führte die Polizeiinspektion Weilheim im Laufe des Tages im Bereich der Ausflugsziele und Naherholungsgebiete eine verstärkte Verkehrsüberwachung durch. Hierbei wurden mehrere Ausflugs- und Wanderparkplätze sowie in der Region befindliche Natur- und Landschaftsschutzgebiete überprüft. Außerdem wurden an Kontrollstellen in Wielenbach sowie in Weilheim Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Es konnten diverse Verstöße im ruhenden und im fließenden Verkehr festgestellt werden.

Peißenberg - Alle vier Autoreifen zerstochen: Am 6. August gegen 17 Uhr stellte ein 35-Jähriger aus Peißenberg sein Leichtkraftfahrzeug der Marke Microcar ordnungsgemäß in der Wörther-Kirch-Straße ab. Am nächsten Tag gegen 9.30 Uhr musste er feststellen, dass alle vier Reifen durch einen unbekannten Täter mit einem spitzen Gegenstand zerstochen wurden. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 100 Euro geschätzt, sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Deutenhausen - Auto angefahren und geflüchtet: Am 7. August im Zeitraum von ca. 13.10 Uhr bis 14.50 Uhr stellte ein 26-Jähriger aus Weilheim seinen Pkw vor einer Gaststätte in der Deutenhausener Straße ab. In dieser Zeit touchierte ein unbekannter Fahrzeugführer den Pkw im Bereich des Heckstoßfängers bzw. Kofferraumes und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne dass die erforderlichen Feststellungen getroffen werden konnten. Am Pkw des 26-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher werden auch hier an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Peißenberg - Pkw übersehen: Am 7. August um 15.25 Uhr befuhr eine 83-Jährige aus Hohenfurch mit ihrem Pkw die Bundesstraße B 472 von Hohenpeißenberg kommend in Richtung Peißenberg. An der Ausfahrt Peißenberg-West wollte sie nach links in die Schongauer Straße abbiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden Pkw eines 21-Jährigen aus Dießen, wodurch es zur Kollision im Einmündungsbereich kam. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt, beide Fahrzeuge waren in der Folge nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro.

Dießen - Spiegel gestreift und einfach weiter gefahren: Am 6. August, um 14.15 Uhr, befuhren ein unbekannter Fahrzeugführer mit einem silbernen Pkw, sowie eine 20-jährige Frau aus Pähl, die Herrenstraße in Dießen, in entgegengesetzter Richtung. An der Engstelle Herrenstraße 2 touchierten sich die beiden Verkehrsteilnehmer jeweils an den linken Außenspiegeln, wodurch zumindest der Außenspiegel am Pkw der 20-Jährigen brach. Zunächst hielten laut der 20-Jährigen sie selbst und der unbekannte Fahrzeugführer am Straßenrand kurz an, aber dann setzte der Unbekannte seine Fahrt fort, ohne den vorgeschriebenen Personalien Austausch durchzuführen. Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeugführer und dessen Pkw nimmt die Polizeiinspektion Dießen unter der Telefonnummer 08807/9211-0 entgegen.

Rottenbuch - Mehrere Autos krachen zusammen: Am Samstag, gegen 13.30 Uhr, wollte ein 74-jähriger Steingadener mit seinem Citroen vom Ölberg kommend die Kreuzung mit der B 23 in Richtung Klosterhof queren. Hierbei übersah er einen 51-jährigen Bayersoier, der mit seinem Toyota in Richtung Peiting unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Toyota in einen auf der gegenüberliegenden Seite wartenden Skoda geschleudert. Der Fahrer, ein 48-jähriger Niedersachse, blieb unverletzt. Seine Beifahrerin, eine 47-jährige Niedersächsin, wurde mit leichten Verletzungen ins UK Murnau abtransportiert. Sowohl der Unfallverursacher als auch der Bayersoier blieben unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Rottenbuch übernahm mit 22 Einsatzkräften die Verkehrsregelung und band auslaufende Betriebsstoffe ab.

Peiting - Diebstahl und Sachbeschädigung in Kleingartenanlage: Eine 55-jährige Kleingartenbesitzerin erstattete bei der Polizei in Schongau Anzeige gegen Unbekannt, da ihr im Zeitraum vom 30. Juli bis 7. August aus ihrem Schrebergarten in Peiting, Hauser Straße, diverse Gegenstände entwendet und beschädigt wurden. Hinweise nimmt die Polizei unter 08861/2346-0 entgegen.

Hohenpeißenberg - Schmierereien auf der Straße: Gegen 1.30 Uhr, am frühen Samstagmorgen, vernahm eine 20-jährige Hohenpeißenbergerin grölende Jugendliche im Bereich der Anton-Pröbstl-Straße. Am nächsten Tag stellte sie mit blauer Farbe auf die Straße gesprühte Schmierereien fest. Unter anderem wurde ein Hakenkreuz, ACAB und die Zahlen 1312 auf die Straße gesprüht. Die Polizei Schongau hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 08861/2346-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Schongau - Einbruch in Reisebüro: Ein bislang unbekannter Täter drang in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein Reisebüro in der Schongauer Altstadt ein. Der Täter verschaffte sich gewaltsam Zutritt über die Eingangstüre. Die Höhe des Stehlschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Schongau unter 08861/2346-0 entgegen.

Weilheim – Fahrraddiebstahl am Bahnhof: Zwischen Donnertag, 29. Juli, 10.15 Uhr und Freitag, 30. Juli, 14.30 Uhr, wurde am Weilheimer Bahnhof ein schwarz-blaues Herrenrad der Marke Corratex entwendet. Der Wert des mit einem Zahlenschloss versperrten Fahrrades beläuft sich auf 120 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die PI Weilheim entgegen, 0881/640-0.

Weilheim – Diebstahl auf Freigelände des Theaters: Zu einem nicht näher bestimmbaren Zeitpunkt zwischen dem Mittwoch, 17 Uhr, und Freitag, 16.30 Uhr, kam es zu einem Diebstahl von diversen Ausrüstungsgegenständen des Weilheimer Stadttheaters, die auf einem Freigelände neben der Hochlandhalle in der Wessobrunner Straße gelagert waren. Ferner wurde unter anderem ein Scheinwerfer beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 680 Euro; Zeugen dieses Vorfalles werden gebeten, sich mit der PI Weilheim unter der Telefonnummer 0881/640-0 in Verbindung zu setzen.

Freitag, 6. August:

Bernbeuren - Einbruch in Autohaus: Unbekannte sind in ein Bernbeurener Autohaus eingebrochen und haben einen Tresor aufgeflext. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Iffeldorf/Seeshaupt - Unfall mit vier Autos: Zwischen Iffeldorf und Seeshaupt ist es am Freitagmorgen zu einem Unfall gekommen, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Die Strecke war eineinhalb Stunden gesperrt.

Weilheim - Bedrohung und Körperverletzung durch unbekannte Person: Zu einem kuriosen Vorfall kam es am Donnerstag gegen 8.30 Uhr in Weilheim im Franzkiskusweg. Der Geschädigte, ein 53-jähriger Mann aus Huglfing, war an dort mit seinem Fahrrad unterwegs. Der Täter, eine bislang unbekannte männliche Person, blieb dicht hinter dem Rad des Geschädigten stehen und schlug unvermittelt mit der flachen Hand in Richtung des Gesichts des Geschädigten. Da dieser ausweichen konnte, kam es zu keinem Treffer. Daraufhin bedrohte der Täter den Mann noch verbal und beleidigte ihn. Dann entfernte er sich. Die Polizei Weilheim bittet Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall machen können, sich bei der Polizei Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Prem - Verkehrsunfall mit verletzten Kind: Am 5. August um 17.15 Uhr wollte ein 10-jähriger Junge in Gründl die Lechbrucker Straße überqueren. Dabei übersah er offensichtlich den PKW eines 35-jährigen Wildsteigers. Der 10-Jährige touchierte die rechte Fahrzeugseite des PKW, wobei er auch vom Außenspiegel getroffen wurde. Zudem wurde vermutlich der Fuß des Jungen von dem PKW überrollt. Er kam mit mittelschweren Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der Sachschaden am PKW beläuft sich auf circa 500 Euro.

Weilheim - Polizei überwacht Ausflugsverkehr: Am Samstag, 7. August, wird die Polizei Weilheim den Ausflugsverkehr im Bereich Weilheim und Umgebung verstärkt überwachen. Es werden Verkehrskontrollen an den Ausflugsschwerpunkten, aber auch an den für den Ausflugsverkehr entscheidenden Verkehrswegen durchgeführt. Durch die Kontrollen soll die Verkehrssicherheit an stärker frequentierten Ausflugszielen in der Region gesteigert werden. Außerdem sollen Verstöße im Straßenverkehr sowie Verstöße gegen das Bayerische Naturschutzgesetz unterbunden und natürlich auch geahndet werden.

Weilheim - Betrunkener Fahrradfahrer stürzt: Am 5. August gegen 19 Uhr stürzte ein 34-jähriger Mann aus Weilheim alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad in der Ammerstraße in Weilheim. Er kam mit leichten Verletzungen in Form von Schürfwunden und Prellungen ins Krankenhaus Weilheim. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Es wurde zunächst ein Wert von über 0,3 Promille festgestellt, weshalb im Anschluss eine Blutentnahme zur gerichtsverwertbaren Alkoholbestimmung angeordnet wurde. Ob der Alkohol oder andere Umstände zum Sturz geführt haben, muss aktuell noch ermittelt werden.

Peißenberg - Ausgewichen und Böschung hinunter gefahren: Am 5. August gegen 10.20 Uhr kam es in Peißenberg auf der Staatsstraße 2058 zu einem Verkehrsunfall bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Der Fahrer, ein 20-jähriger Mann aus Augsburg, musste eigenen Angaben zufolge mit seinem Pkw Opel Astra abbremsen, da ihm ein Einsatzfahrzeug von Rettungsdienst oder Feuerwehr entgegen kam. Um einen Zusammenstoß mit dem vor ihm fahrenden Fahrzeug zu vermeiden wich er nach links aus und kam dann von der Straße ab. Er fuhr die Böschung hinab und über eine angrenzende Wiese, wo er zum Stehen kam. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt ca. 2000 Euro. Die Polizei Weilheim bittet Zeugen des Unfalls sich unter 0881/6400 zu melden.

Weilheim - Unfallflucht am Lidl Parkplatz: Am 5. August parkte eine 48-jährige Frau aus Murnau ihren Pkw Hyundai i20 zwischen 7.20 und 7.40 Uhr auf dem Parkplatz des Lidl Supermarktes in Weilheim in der Töllernallee. In dieser Zeit fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen den geparkten Pkw und beschädigte diesen am Kotflügel vorne rechts. Der Sachschaden beträgt 2000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter 0881/6400 zu melden.

Landsberg - Vermehrte Anrufe durch Enkeltrickbetrüger: Aktuell tritt das Phänomen der sog. Enkeltrick-Anrufe wieder vermehrt im Bereich der Polizeiinspektion Landsberg am Lech auf. Der Anrufer oder die Anruferin geben sich als naher Familienangehöriger aus, berichten in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt zu sein und bitten um einen hohen Geldbetrag, da sie eine Kaution hinterlegen müssten. Die Polizei warnt und gibt Tipps gegen den Enkeltrick.

Donnerstag, 5. August:

Huglfing - Beim Pilze sammeln im Wald verirrt: Zu einer Suchaktion kam es am gestrigen Mittwoch, 04.08.2021 gegen 18:30 Uhr. Ein 58 jähriger Mann aus Oberhausen meldete seine 60 jährige Ehefrau bei der Polizei in Weilheim als vermisst. Seinen Angaben zufolge sei die Ehefrau in einem Waldstück bei Grasleiten zum Pilze suchen unterwegs gewesen, er konnte sie dort jedoch nicht mehr auffinden. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Frau etwas zugestoßen war, startete eine etwas größer angelegte Suchaktion mit Rettungshundestaffel, Feuerwehr und Polizei. Der Polizeihubschrauber konnte aufgrund der schlechten Witterung bei der Suche nicht unterstützen, daher war eine Suche nur vom Boden aus möglich. Gegen 20:00 Uhr konnte die Frau glücklicherweise wohlbehalten aufgefunden werden. Sie hatte sich im großflächigen und teilweise unwegsamen Waldgebiet verlaufen und die Orientierung verloren.

Weilheim - Von Fahrbahn abgekommen, auf Verkehrsinsel gefahren und zwei Schilder abgerissen: Am Mittwoch Abend, kam es in Weilheim, auf der Kreisstraße WM11 zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr zum Unfallzeitpunkt die Kreisstraße WM11 in nördlicher Richtung und kam an der Abzweigung zur WM 1 aus bisher noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Er fuhr auf die dortige Verkehrsinsel und beschädigte dabei zwei Verkehrszeichen. Die Verkehrszeichen wurden bei dem Unfall abgerissen und mussten vorübergehend entfernt werden, der Sachschaden beträgt hier ca. 2000 Euro. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Anhand der Unfallspuren vor Ort müsste die Beschädigung am Fahrzeug des Verursachers am vorderen linken Bereich sein. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Weilheim unter 0881-6400 zu melden.

Penzberg - Scheibe der Pfarrei mit Stein eingeschlagen: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde eine Glasscheibe eines Geländers im Hof der Pfarrei Christkönig in Penzberg mit einem Stein eingeworfen. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 200 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg, Tel.: 08856/9257-0 zu melden.

Bernried/Tutzing - Überholvorgang abgebrochen und gegen LKW-Anhänger gekracht: Am 4. August ereignete sich um 8.45 Uhr ein Unfall auf der Staatsstraße 2063 von Bernried kommend in Richtung Tutzing. Die 27-jährige Studentin fuhr mit ihrem Kia Picanto hinter einem Mercedes LKW mit Anhänger. Im Bereich einer Linkskurve wollte sie trotz Sperrfläche und Linksabbiegespur für den Gegenverkehr überholen. Als sie sich auf Höhe des Lkw-Anhängers befand, bemerkte sie einen Pkw, der ihr entgegenkam. Sie bremste stark ab, um sich hinter dem Lkw wieder einzuordnen. Um einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu vermeiden zog sie nach rechts und touchierte dabei den Anhänger des Lkw im Heckbereich. Die Studentin hatte einen Schutzengel und kollidierte nicht mit dem Gegenverkehr. Es wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich bei dem Kia auf ca. 6000 Euro und bei dem Lkw auf ca. 1500 Euro.

Seeshaupt - Pkw angefahren und geflüchtet: Zwischen Dienstagnachmittag 17.15 Uhr und Mittwochmittag 12 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer auf der Hauptstraße 10 in Seeshaupt in Fahrtrichtung St. Heinrich gegen einen dort geparkten blauen VW Golf. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden an dem geparkten Fahrzeug wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Zeugen, sowie Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben zum Unfall oder dessen Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg unter der Tel.: 08856/9257-0 zu melden.

Landsberg/Schongau - Streifzusammenstoß auf B 17: Am Montagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, befuhren ein 63-Jähriger mit einem BMW, sowie ein 43-Jähriger mit seinem Skoda, die B17 in südlicher Richtung. Auf Höhe des Römerkessel kam es zu einem Streifzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide, aus dem südlichen Landkreis Landsberg stammenden, Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich gesamt auf ca. 10 500 Euro. Zur Klärung des Unfallherganges sucht die Polizei Landsberg Zeugen. Hinweise bitte unter der Tel. 08191-932-0

Steingaden - Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten: Am 4. August um 16.25 Uhr wollte eine 47-jährige Steingadnerin mit ihrem Pkw auf die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße 2059 einfahren und übersah dabei das Fahrzeug eines 43-jährigen Bernbeurers. Bei dem Zusammenprall wurden beide Personen leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 16.000 Euro.

Mittwoch, 4. August:

Wessobrunn/Rott - Pkw-Fahrer weicht aus, um Zusammenstoß zu verhindern, und touchiert Leitplanke: Am Dienstagmorgen, kurz nach 7 Uhr, befuhr ein 41-Jähriger, aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, mit seinem Ford Focus die Staatsstraße von Wessobrunn in Richtung Rott. Auf Höhe der Abzweigung Richtung Schellschwang kam ihm ein schwarzer Audi entgegen, dessen Fahrer sich nicht an das Rechtsfahrgebot hielt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Fahrer des Ford nach rechts aus und touchierte dabei die neben der Fahrbahn befindlich Leitplanke. Der Fahrer des schwarzen Audi setzte seine Fahrt im Anschluss fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, oder die Polizei zu informieren. Der Sachschaden am Ford Focus, der sich über die gesamte Beifahrerseite erstreckt, beläuft sich auf ca. 12 000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise.

Thaining - Vorfahrtsberechtigten Pkw übersehen: Am Dienstagmorgen, gegen 8.25 Uhr, wollte eine 31-Jährige, aus dem südlichen Landkreis Landsberg, mit ihrem Opel Corsa, aus Thaining kommend, die Staatsstraße 2056, in Richtung Hofstetten queren. Dabei übersah sie jedoch einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten, Seat Ateca, besetzt mit einem 57-Jährigen, aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, und prallte mit diesem zusammen. Die Fahrerin des Corsa zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des Ateca blieb unverletzt. Da der Opel Corsa nicht mehr fahrbereit war, musste er durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 13 000 Euro.

Pähl - Verkehrsunfall zwischen Pkw und Rennrad: Am 3. August, gegen 15.45 Uhr, kam es in Pähl an der Kreuzung von Wettersteinstraße und Waldstraße zu einem Zusammenstoß mit einem Rennrad und einem Pkw. Der Rennradfahrer, ein 62-jähriger Mann aus Utting am Ammersee, befuhr mit seinem Rad die Waldstraße und wollte im Anschluss in die Wettersteinstraße einfahren. Er übersah hierbei die von links kommende Pkw Fahrerin, eine 31-jährige Frau aus Pähl mit ihrem Pkw VW Golf, welche die vorfahrtsberechtigte Wettersteinstraße in nördliche Richtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Rennradfahrer zu Sturz kam. Er zog sich Schürfwunden an der Hüfte zu, konnte jedoch nach der ärztlichen Erstversorgung vor Ort seine Fahrt fortsetzen. Am Rennrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Pkw Fahrerin blieb unverletzt, an Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Weilheim - Pkw-Fahrer muss Lkw ausweichen und streift Auto: Am Vormittag des 3. August, gegen kurz nach 11 Uhr kam es in Weilheim, in der Schützenstraße auf Höhe Hausnummer 7, zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Geschädigte, ein 62-jähriger Mann aus Greding befuhr mit seinem Lkw die Schützenstraße in östliche Fahrtrichtung. Ihm entgegen kam ebenfalls ein Lkw, der jedoch aus bislang unbekannter Ursache auf die Fahrbahnseite des Geschädigten kam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich der 62-jährige nach rechts aus und touchierte einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw Honda. Der entgegenkommende Lkw setzte seine Fahrt ungehindert fort. Am Pkw wurde durch den Unfall die linke Seite beschädigt, auch am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Zeugen des Vorfalls, welche Hinweise zum Kennzeichen bzw. Marke oder Farbe des Lkws machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim unter 0881-6400 zu melden.

Wildsteig - In Kurve von Straße abgekommen - PKW überschlägt sich: Am 3. August um 22.55 Uhr fuhr ein 23-jähriger Steingadener mit seinem PKW auf der Staatsstraße 2059 von Steingaden in Richtung Wildsteig. In einer Rechtskurve kam er alleinbeteiligt mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der PKW. Der 23-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Dienstag, 3. August:

Pähl - Zusammenstoß beim Abbiegen: Zu einem Unfall kam es am Montag gegen 10.30 Uhr in Pähl auf der Bundesstraße 2 an der Kreuzung zur Tutzinger Straße. Der 54-jährige Mann aus Weingarten befuhr mit seinem Auto die Tutzinger Straße in Fahrtrichtung zur B2. Dort angekommen wollte er nach links auf die B2 in Fahrtrichtung Starnberg abbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr eine 32-jährige Frau aus Tutzing auf der B2 mit ihrem Auto. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei niemand verletzt wurde. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 3500 Euro geschätzt.

Wielenabch - Vier Verletzte nach Unfall: Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagabend in Wilzhofen (Gemeinde Wielenbach) gekommen. Vier Menschen wurden verletzt.

Schongau - Auto in der Löwenstraße angefahren: Im Zeitraum vom 1. August, 13 Uhr bis 2. August, 9.30 Uhr wurde ein in der Löwenstraße in Schongau geparkter VW Polo durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Schaden dem VW Polo beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Altenstadt - Verkehrszeichen beschädigt und geflüchtet: Im Zeitraum vom 30. Juli, 12 Uhr bis 2. August, 14 Uhr wurde am Kreisverkehr an der Nördlichen Keltenstraße durch ein unbekanntes Fahrzeug ein Verkehrszeichen beschädigt. Nach Spurenlage kam das Fahrzeug beim Einfahren in den Kreisverkehr zu weit nach links und prallte gegen das Verkehrszeichen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 700 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Dießen - Weilheimer übersehen: Zusammenstoß: Am 2. August gegen 18.38 Uhr, wollte ein 31-jähriger aus Dießen mit seinem BMW von der Seestraße nach links in die Lachener Straße (St2055) einbiegen. Dabei übersah dieser den vorfahrtsberechtigten 24-jährigen aus Weilheim, der mit seinem Audi von der Lachener Straße nach links in die Seestraße abbiegen wollte. Der 31-jährige bog mit seinem BMW zu früh ab und kollidierte mit dem Audi an der hinteren linken Fahrzeugtüre. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 650 Euro geschätzt.

Montag, 2. August:

Peißenberg - Mann rastet im Haus seiner Mutter aus, randaliert und beleidigt Polizei und Rettungskräfte: Am Nachmittag des 1. August kam es in Peißenberg zu einem Widerstand eines 53-jährigen Peißenbergers. Der Mann randalierte in der Wohnung seiner Mutter und kündigte die Begehung weiterer Straftaten an, weswegen die Polizei zu Hilfe gerufen wurde. Bei der im Anschluss notwendigen Verbringung ins Klinikum nach Garmisch-Partenkirchen widersetzte sich der Mann und trat gegen die Beamten vor Ort, wobei er einen der Beamten auch traf. Sowohl die Polizeibeamten, als auch die eingesetzten Rettungskräfte beleidigte der Mann fortlaufend. Ernsthaft verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen. 

Weilheim - Bei Zusammenstoß gegen Hauswand geschleudert: Am Sonntag, 1. August gegen 11.30 Uhr kam es in Weilheim, an der Kreuzung Johann-Baur-Straße und Röntgenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise aber niemand verletzt wurde. Der 57-jährige Fahrer eines Pkw Audi A3 befuhr zum Unfallzeitpunkt die Johan-Baur-Straße in östlicher Richtung. An der Kreuzung zur Röntgenstraße übersah dieser den vorfahrtsberechtigten 50-jährigen Fahrer eines Pkw VW Golf, der mit seinem Fahrzeug in nördlicher Richtung unterwegs war. Der Pkw Audi wurde durch den Zusammenstoß noch gegen eine Hauswand geschleudert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von ca. 38.000 Euro.

Weilheim - Überfall auf jungen Mann: Am Freitag, 30.07.2021 gegen 21 Uhr kam es in Weilheim in der Straße Am Hochufer/Fischerried zu einem Überfall einer bislang unbekannten männlichen Person auf einen 18-jährigen Peißenberger. Der junge Mann ging zur Tatzeit von Fischerried in Richtung Am Hochufer, als von hinten kommend der unbekannte Täter an ihm vorbeilief und ihm den umgehängten Turnbeutel entriss. In der Folge forderte der Täter von dem Geschädigten Geld, was dieser jedoch nicht hatte und schlug dem Geschädigten noch mit der Faust ins Gesicht. Dann entfernte er sich mit dem Turnbeutel. Der Peißenberger wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und im Krankenhaus Weilheim versorgt. Der Turnbeutel, der überwiegend Kleidung enthielt, konnte in der näheren Umgebung aufgefunden werden. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter bislang nicht ausfindig gemacht werden. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, ca. 1,80m und schlank. Gem. Aussagen des Geschädigten war der Täter vom Erscheinungsbild West- bzw. Nordeuropäer und er sprach hochdeutsch. Er trug zur Tatzeit einen Kapuzenpullover. Die Polizei in Weilheim bittet Zeugen des Vorfalls sich unter 0881/640-0 zu melden.

Schongau - Alkoholisiert Unfall verursacht: Am 1. August um 18.05 Uhr touchierte ein 37-jähriger Peitinger mit seinem PKW in der Weinstraße ein dort geparktes Fahrzeug. Dabei wurde er von Zeugen beobachtet, wie er lediglich einen Zettel mit einer Telefonnummer am beschädigten Fahrzeug hinterlässt und anschließend seine Fahrt fortsetzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei dem Peitinger deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest verlief positiv. Bei dem Peitinger wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Sonntag, 1. August:

Denklingen - Autofahrer bei Unfall schwer verletzt: Samstagfrüh gegen 5.50 Uhr entdeckte ein vorbeifahrender Autofahrer im Bereich Buchweg/Neuhof einen komplett deformierten Wagen und seinen schwer verletzten Fahrer. Der 58-jährige Denklinger hatte nach derzeitigem Stand der Ermittlungen aus bis dato unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sich danach mehrfach überschlagen. Der schwer verletzte Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Unfallklinikum geflogen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallgutachter mit hinzugezogen.
 

Schongau - Auto in der Altstadt angefahren: Am Freitagnachmittag zwischen 17 und 19.30 Uhr wurde ein ordnungsgemäß geparkter Pkw auf dem Parkplatz vor dem Gemüsehändler in der Weinstraße in Schongau am linken hinteren Fahrzeugeck angefahren. Der Pkw stand ganz links am Parkplatz zur Kirchenstraße. Der Unfallverursacher mit einem rot/orangen Fahrzeug fuhr weiter; dieser müsste an der rechten Seite beschädigt sein. Der Schaden beträgt ca. 1500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise auf das Fahrzeug.

Steingaden - Mysteriöse Fahrt im Wald: Sonntagnacht um 3.18 UHr meldete ein 21-jähriger Kemptener an die Leitstelle, dass er mit seinem Mercedes irgendwo im Wald feststecken würde, nachdem er mit seinem Wagen einen Hang hinuntergerutscht war und zwischen zwei Bäumen steckenblieb. Er konnte schließlich von der Bergwacht und der Polizei östlich von Kellershof in einem Waldstück im Bereich Wolfsgrube angetroffen werden. Bei dem Kemptener konnte Alkohol oberhalb von den erlaubten 0,3 Promille festgestellt werden. Die Fahrereigenschaft wurde von ihm verneint und eine Geschichte präsentiert, die erhebliche Zweifel aufkommen lassen, so dass hier weitere kriminaltechnische Ermittlungen nötig sind. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Wagen sichergestellt. Der Kemptener blieb unverletzt; an seinem Auto entstand Sachschaden von ca. 4000 Euro. Der Wagen wurde durch den Abschleppdienst geborgen.

Weilheim – Unfallflucht auf Parkplatz: Am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr hatte ein 34-jähriger Pähler seinen Pkw auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Narbonner Ring abgestellt. Während dieser Zeit fuhr ihm ein unbekannter Autofahrer gegen die hintere rechte Fahrzeugecke und kümmerte sich im Anschluss nicht um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Es liege derzeit zwar ein vager Verdacht gegen einen Lieferanten vor, dennoch komme auch noch jedes andere Fahrzeug als Verursacher in Frage, teilt die Polizei mit. Deshalb bittet die PI Weilheim, dass sich Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, unter der 0881/640-0 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Peißenberg – Unfall mit Sachschaden: Am Samstag um 19.30 Uhr kam es an der Einmündung der Kreisstraße WM14 aus Richtung Forst in die Kreisstraße WM13 zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Eine 25-jährige Autofahrerin übersah beim Linksabbiegen das aus Richtung Peißenberg kommende Fahrzeug einer 67-jährigen Hohenpeißenbergerin, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Verletzt wurde niemand.

Etting - Auto mit roter Farbe beschmiert: In der Nacht von Donnerstag, 29. Juli, auf Freigtag, 30. Juli, beschädigte ein unbekannter Täter in der Otostraße den geparkten Wagen einer 55-Jährigen aus Polling. Der Täter beschmierte die Windschutzscheibe des Fahrzeuges mit roter Farbe. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 200 Euro geschätzt, sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Weilheim - Versuchte Nötigung und Sachbeschädigung: Am Freitag um 9 Uhr erschien ein 25-jähriger afghanischer Staatsangehöriger aus Weilheim zu einem Termin bei der Agentur für Arbeit in der Karwendelstraße. Aufgrund einer Beanstandung wegen fehlender Unterlagen verließ der 25-Jährige wutentbrannt das Gebäude und trat mit dem Fuß gegen die Eingangstür. Außerdem kündigte er weitere Beschädigungen an, falls seinen Forderungen nicht entsprochen werden sollte. Die Eingangstür wurde ersten Feststellungen nach nicht beschädigt, gegen den 25-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen versuchter Nötigung sowie versuchter Sachbeschädigung eingeleitet, außerdem ein Hausverbot ausgesprochen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare