Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen, dessen Blaulicht aktiviert ist.
+
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit (Symbolfoto).

Aus dem Polizeibericht

Blaulichtticker für die Region Weilheim-Schongau: Lkw-Fahrer schneidet Kurve und kracht in Pkw

Alle Autoren
    schließen
  • Magnus Reitinger
    Magnus Reitinger
  • Christoph Peters
    Christoph Peters
  • Stephanie Uehlein
    Stephanie Uehlein
  • Elena Siegl
    Elena Siegl

Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit. Hier finden Sie alle Meldungen dazu.

  • Hier lesen Sie alle Blaulicht-Meldungen aus der Region Weilheim-Schongau.
  • Die Meldungen stammen von den Polizeiinspektionen Weilheim, Penzberg, Schongau und Landsberg, der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, der Grenzpolizeiinspektion Murnau sowie dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd, außerdem von den Ortsfeuerwehren aus der Region.
  • Der Ticker wird regelmäßig aktualisiert.
  • Hier geht‘s zu den Blaulicht-Meldungen aus dem Monat September.

Freitag, 22. Oktober:

Ingenried - Bei Sekundenschlaf von Straße abgekommen - Pkw und Anhänger stürzen um: Offensichtlich ein Sekundenschlaf ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Donnerstag, um 23.30 Uhr. Ein 29-jähriger Kaufbeurer fuhr mit seinem Pkw samt Anhänger auf der B472. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und geriet dabei in den gegenüberliegenden Graben. Nach circa 70 Metern zog das Gespann nach rechts und prallte anschließend an den Anfang einer Schutzplanke. Dadurch kippte der Pkw und der Anhänger zur Seite und rutschten noch einige Meter auf der Fahrbahn entlang. Das Gespann kam anschließend in einer Wiese zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro.

Raisting – Lkw-Fahrer schneidet Kurve und kracht in Pkw: Ein 49-Jähriger aus Maisach befuhr am Donnerstag gegen 16 Uhr die Pählerstraße in Raisting in östliche Richtung und schnitt im Verlauf mit seinem Lkw MAN eine Kurve. Hierbei kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw Hyundai einer 19-Jährigen aus Raisting. Zum Glück blieben die beiden Fahrer unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 9000 Euro.

Donnerstag, 21. Oktober:

Pähl – Lkw-Fahrer übersieht Autofahrerin - die prallt frontal in Anhänger: Gestern Abend gegen 19.15 Uhr ereignete sich auf der B2 bei Pähl ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein Lkw mit Langholzanhänger fuhr von der dortigen Tankstelle auf die B2 ein und übersah dabei den aus Richtung Starnberg kommenden Pkw einer 81-jährigen Landkreisbürgerin. Die Frau stieß mit ihrem Pkw frontal in die linke Fahrzeugseite des Anhängers und musste zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr Pähl war zur Bergung vor Ort im Einsatz. Der erheblich beschädigte und nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro an dem Pkw, der Schaden am Lkw wird mit ca. 5.000 Euro beziffert. Zudem war der Lkw-Fahrer noch ohne die vorgeschriebene Fahrerkarte unterwegs was ihm zusätzlich vorgeworfen wird.

Peißenberg – Angebranntes Essen löst Brandalarm aus: Gegen 22 Uhr wurde in der Hauptstraße in Peißenberg ein Brandalarm ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Peißenberg und die Polizei Weilheim stellten vor Ort fest, dass die Bewohnerin einer Wohnung Essen auf dem Herd offensichtlich vergessen hatte. Die Nachbarn hatten den Rauchgeruch und den Alarm des Rauchmelders wahrgenommen. Glücklicherweise blieb es beim Rauch. Die Anwohnerin wurde aber mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht. Nach ausreichender Lüftung wurde die Wohnung wieder geschlossen.

Mittwoch, 20. Oktober:

Peißenberg – Mitarbeiter mit Gespräch abgelenkt und Geld aus Kasse geklaut: Am Montag zwischen 14 und 15 Uhr wurde beim Natursteinhandel in der Bergwerkstraße Bargeld im dreistelligen Bereich aus der Kasse im Büro entwendet. Ein ca. 55 Jahre alter Mann mit einer abgetragenen Latzhose und einem zu großen blauen Parker verwickelte den Angestellten außerhalb des Büros in ein zielloses Gespräch. Auffällig an dieser Peron war ein starkes Zucken am rechten Auge. Vermutlich wurde dann in diesem Zeitraum durch einen unbekannten Täter das Bargeld aus dem Büro entwendet. Zeugen, die diesbezüglich Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Wielenbach/B2 – Beim Abbiegen gegen Anhänger geprallt: Eine 70-Jährige aus Wielenbach übersah am Dienstag gegen 14.50 Uhr in der Edelweißstraße in Wielenbach beim Rechtseinbiegen auf die Bundesstraße den von links kommenden Pkw Dacia mit Anhänger eines 59-Jährigen ebenfalls aus Wielenbach. Dabei prallte die Wielenbacherin mit ihrem Pkw Mercedes gegen den Anhänger. Beide Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Lediglich an dem Fahrzeug der Wielenbacherin, welches abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Polling – Beschädigtes Wohnmobil: Bei einem, seit Ende August in der Hofmarkstraße in Polling abgestellten Wohnmobil der Marke Fiat/Dethleffs wurden an den beiden Reifen der Fahrerseite die Luft abgelassen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Weilheim.

Weilheim – Diebstahl eines Piaggio Motorrollers: Zwischen Freitag, den 15. Oktober und Mittwoch, 7.30 Uhr wurde in der Ahornstraße in Weilheim auf einem öffentlichen Parkplatz ein blau-schwarzer Motorroller der Marke Piaggio Liberty entwendet. Das Fahrzeug weist im Bereich der vorderen linken Schürze eine Beschädigung auf. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Weilheim.

Schongau - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Radfahrerin: Am Dienstag, 19. Oktober, gegen 16 Uhr ereignete sich am Krankenhaus Schongau ein Verkehrsunfall, bei dem sich eine 59-jährige Frau aus Altenstadt leichte Verletzungen zuzog. Die Frau fuhr mit ihrem Fahrrad, einem Pedelec, auf dem Parkplatz der Notaufnahme. Zum gleichen Zeitpunkt parkte eine 62-jährige Frau aus Fuchstal mit ihrem PKW Mercedes rückwärts aus. Nachdem die Mercedes-Fahrerin nur circa 1 Meter rückwärts gefahren war, bemerkte sie die heranfahrende Radfahrerin und bremste bis zum Stillstand ab. Obwohl noch ausreichend Abstand zwischen dem PKW und der Radfahrerin war, bremste die Radfahrerin so stark, dass sie dabei zu Sturz kam. Dabei zog sich die Radfahrerin leichte Verletzungen zu und wurde ambulant im Krankenhaus Schongau behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand kein Schaden.

Schongau - Verkehrsunfallflucht: Am Montag im Zeitraum von 8 bis 10.15 Uhr wurde ein PKW Ford einer 64-jährigen Frau aus Schongau von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Die Frau parkte im genannten Zeitraum zuerst in der Münzstraße und später in der Christophstraße in Schongau. An einem der beiden Örtlichkeiten wurde der Ford vorne links touchiert. Trotz eines Sachschadens von circa 1.000 Euro an dem Pkw Ford entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Unfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460.

Schongau - Geparkten Pkw angefahren: Bereits am Samstag zwischen 11.40 und 13.30 Uhr wurde ein geparkter PKW Skoda einer 49-jährigen Frau aus Peißenberg am Lindenplatz in Schongau durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. An dem Pkw Skoda wurde der vordere linke Radkasten sowie Frontstoßfänger links beschädigt; es entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro. Auch hier hat sich der Verursacher vom Unfallort entfernt, ohne seine Beteiligung anzugeben. Auch in diesem Fall bittet die Polizeiinspektion Schongau um sachdienliche Hinweise unter Tel.: 08861/23460.

Dienstag, 19. Oktober:

Landsberg - Motorradfahrer fährt Pkw auf und verletzt sich schwer: Am Montagnachmittag befuhr ein 60-jähriger Mann aus dem Landkreis Weilheim-Schongau die St2054 in Landsberg in nordöstlicher Fahrtrichtung mit seinem Motorrad. Vor ihm war ein 51-jähirger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck unterwegs. Ein 63-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Landsberg am Lech, welcher vor dem Lkw fuhr, wollte aufgrund gesundheitlicher Probleme sein Fahrzeug rechts an den Fahrbahnrand lenken und schaltete hierzu auch sein Warnblinker ein und verlangsamte den Pkw. Der Lkw fuhr dann links an dem langsamer werdenden Pkw vorbei. Der Motorradfahrer, welcher hinter dem Lkw fuhr, schätzte die Situation falsch ein, und ging davon aus, dass der Lkw links abbiegen möchte. Der Motorradfahrer erkannte den langsam fahrenden Pkw zu spät, und fuhr diesem auf. Dabei stürzte der Motorradfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 12.500 Euro.

Penzberg - Fahrrad übersehen: Am 18. Oktober gegen 16 Uhr befuhr eine 41–jährige Penzbergerin mit ihren Fahrrad den Fahrradweg der Karlstraße in Penzberg stadteinwärts. Jedoch benutzte sie den faschen Radweg. Sie befuhr den für ihre Richtung linken, statt den rechten. Auf Höhe der Straße Am Schloßbichl wollte ein 38-jähriger Kocheler mit seinem Renault nach rechts in die Karlstraße abbiegen. Dabei übersah er die Penzbergerin auf ihren Fahrrad. Es kam zum Zusammenstoß. Am Pkw entstand leichter Sachschaden. Die Stoßstange vorne wurde beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt. Die Fahrradfahrerin stürzte durch den Aufprall und wurde dabei leicht verletzt. Sie zog sich Schürfwunden zu. Ins Krankenhaus musste sie nicht.

Penzberg - Gleichzeitig abgebogen und zusammengestoßen: Am 18. Oktober gegen 11 Uhr befuhr eine 68-jährige Sindelsdorferin mit ihrem BMW die Bichler Straße in Penzberg stadteinwärts. Auf Höhe der Bürgermeister-Rummer-Straße bog sie nach links in diese ab. Ein 61-jähriger Iffeldorfer wollte in diesen Moment nach links in die Bichler Straße abbiegen. Also zeitgleich. Dabei übersah der Iffeldorfer mit seinem Dacia die bevorrechtigte Sindelsdorferin. Es kam zum Zusammenstoß, mitten auf der Kreuzung. Es entsatnd nur Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Den Gesamtschaden schätzen die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Penzberg auf ca. 11000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Fahrzeuge waren trotz des Sachschadens noch fahrbereit.

Schongau - Verkehrsunfallflucht: Am Montag, 18. Oktober, zwischen 8.35 Uhr und 9 Uhr wurde an einem Parkplatz am Krankenhaus Schongau der PKW Nissan eines 70-jährigen Frau aus Denklingen von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Am PKW Nissan wurde die Beifahrertür touchiert, es entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Trotz dieses Schadens entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Unfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460.

Schongau - Mehrere Jugendliche beim Ladendiebstahl ertappt: Am Montag, 18. Oktober, 19.10 Uhr wurden in einem Verbrauchermarkt am Wiesenweg in Schongau drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren beim Ladendiebstahl ertappt. Die drei, alle aus Schongau, wurden dabei beobachtet, wie sie Elektronik-Artikel im Wert von circa 80 Euro (Kopfhörer und eine Soundbox) aus der Verpackung nahmen und einsteckten. Nach passieren des Kassenbereiches wurden sie angehalten und der zwischenzeitlich verständigten Polizei übergeben. Gegen alle drei Jugendliche wurde ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie den jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben.

Huglfing – Auto angefahren und geflüchtet: Bereits am Sonntag, in der Zeit zwischen 12 und 14.15 Uhr, wurde ein in der Hauptstraße auf Höhe Hausnummer 25 abgestellter orangefarbener BMW von einem anderen Fahrzeug offensichtlich angefahren. Dabei wurde die linke vordere Fahrzeugseite an der Fahrertüre und dem Kotflügel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Wer Hinweise dazu machen kann wird gebeten sich telefonisch bei der Polizei Weilheim unter 0881/640(0) zu melden.

Montag, 18. Oktober:

Schongau - Trunkenheitsfahrt: Am 17. Oktober gegen 23.50 Uhr wurde ein 39-jähriger Peitinger in der Marktoberdorfer Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat.

Böbing - Motorrad übersehen - Fahrer uns Sozia werden verletzt: Am 17. Oktober, um 16.10 Uhr bog eine 43-jährige Bernbeurerin von der Schöffauer Straße in Böbing in die vorfahrtsberechtigte Rottenbucher Straße ein. Dabei übersah sie offensichtlich das Krad eines 61-jährigen Pählers, welcher auf der Rottenbucher Straße unterwegs war. Bei dem Zusammenprall wurden der Pähler und seine Sozia verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Sonntag, 17. Oktober:

Penzberg - Mann findet Auto nicht mehr und alarmiert Polizei - die stellt Alkoholisierung fest: Sonntagnacht, gegen 2.07 Uhr, teilte ein 44-jähriger Tutzinger der Polizei Penzberg mit, dass sein Opel gestohlen wurde. Diesen habe er im Stadtgebiet Penzberg geparkt. Die herbeigerufene Polizeistreife konnte den Wagen schnell in einer Querstraße auffinden, auch der Grund für das nichtmehr Auffinden wurde schnell ersichtlich. Der vorausgegangene Alkoholkonsum des Tutzingers führte offenbar zum Orientierungsverlust. Ein freiwilliger Alkotest ergab deutlich über 1,5 Promille. Dem Tutzinger wurde der Autoschlüssel abgenommen und eine mögliche Trunkenheitsfahrt zu unterbinden.

Seeshaupt - Fahrraddiebstahl: Am Sonntag, 10. Oktober, zwischen 15 und 23 Uhr wurde vom Sportplatz in der Bahnhofstraße ein schwarz-blaues Mountainbike der Marke Bergamont entwendet. Der 19-jährige Eigentümer hatte es dort unversperrt abgestellt, der Wert beläuft sich auf ca. 680 Euro.

Penzberg - Rennradfahrerin übersehen: Am Samstag, 16. Oktober, um 13.05 Uhr bog eine 47-jährige Autofahrerin aus Bichl von der Henlestraße nach links in Richtung Grube ab. Dabei übersah sie eine ebenfalls 47-jährige Rennradfahrerin, welche den Fahrradstreifen ortsauswärts befuhr. Es kam zum Zusammenstoß und die Radfahrerin stürzte. Dabei zog sich die Radfahrerin Prellungen zu und wurde im Krankenhaus Penzberg behandelt. Sie trug einen Fahrradhelm. Am Opel der Autofahrerin entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Sindelsdorf - Auto prallt gegen Erdwall - Mehrere Schwerverletzte bei Unfall auf A 95: Offenbar viel zu schnell war ein 27-Jähriger auf der A95 unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam. Vier Personen wurden teilweise schwer verletzt.

Schongau - Unfallflucht am Märchenwald: Ein 36-jähriger Münchner parkte seinen Pkw, BMW X3, am Samstagnachmittag zwischen 14 Uhr und 17 Uhr, auf dem Parkplatz am Märchenwald in Schongau. Der bislang unbekannte Verursacher verkratzte vermutlich beim Ein- oder Ausparken die linke Seite des geparkten BMW. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Schongau unter 08861/2346-0 zu melden.  

Peiting – Zwei leichtverletzte bei Frontalzusammenstoß: Am 16. Oktober, gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 84-jähriger Augsburger mit seinem Pkw die B17 in Richtung Peiting. Kurz hinter der Lechtalbrücke wollte der Fahrzeugführer einen vor ihm fahrenden Traktor überholen. Beim Ausscheren übersah er das entgegenkommende Fahrzeug eines 20-Jährigen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal. Die beiden Fahrzeugführer wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Zur Bergung wurde ein Abschleppunternehmen beauftragt. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme bis ca. 17.30 Uhr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.  

Schongau – Handtaschendiebstahl: Während eine Frau am Freitag gegen 14.15 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft etwas anprobierte, stellte sie ihr Handtasche im Bereich der ausgestellten Jacken ab. Kurze Zeit später bemerkte sie, dass die Handtasche durch einen unbekannten Täter entwendet wurde. Neben dem Mobiltelefon befand sich auch der Geldbeutel mit Bargeld und diversen Karten in der Handtasche. 

Peiting – Pkw verkratzt: Eine 33-Jährige aus dem Altlandkreis Schongau parkte ihren Pkw am Freitag, 15. Oktober, zwischen 7 und 13.15 Uhr, auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße in Peiting. Ein bislang unbekannter Täter verkratzte mutwillig die Motorhaube und linke Seite des Skoda Octavia. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Schongau unter 08861/2346-0 zu melden.

Schongau – Fahren unter Drogeneinwirkung – Sicherstellung von Betäubungsmitteln: Am Freitagmittag, gegen 12.35 Uhr, wurde ein 27-Jähriger aus dem Altlandkreis Schongau, in der Christophstraße in Schongau, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Gespräch mit dem Mann konnten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen. Nachdem ein Urintest ein positives Ergebnis brachte, wurde eine gerichtsverwertbare Blutentnahme im Krankenhaus Schongau angeordnet. Im Laufe der weiteren Ermittlungen konnten zudem Betäubungsmittel sichergestellt werden. 

Weilheim/Bernried - Auto angefahren und geflüchtet: Am Freitag zwischen 8 und 16.20 Uhr wurde ein grauer Audi Q-Klasse entweder auf dem Parkplatz der Klinik Höhenried oder auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Münchener Straße 49 in Weilheim von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und an der linken Seite nicht unerheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim, Tel. 0881/6400 zu melden.

Weilheim/Pöcking - Auto zerkratzt: Zwischen Donnerstag 19 Uhr und Freitag 15 Uhr parkte der Geschädigte seinen Pkw VW auf dem Parkplatz des Fußballplatzes in Pöcking bzw. auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Pütrichstraße in Weilheim. Am Freitagnachmittag stellt der Geschädigte fest, dass seine gesamte linke Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand verkratz wurde, so dass ein Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro entstand. Zeugen, die Angaben zu dem Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim, Tel. 0881/6400 zu melden.

Weilheim - Verkehrsunfall mit Motorrad: Gegen 15.40 Uhr ereignete sich am Samstag am Ortseingang von Weilheim auf der St2057 ein Verkehrsunfall, bei dem eine 38-jährige Kradfahrerin aus Kochel leicht verletzt wurde. Ein Traktor befuhr die Staatsstraße aus Richtung Tankenrain kommend und wollte nach links in den Säureweg abbiegen. Die Kochelerin sowie ein vor ihr ebenfalls auf einem Kraftrad fahrender Begleiter wollten den Traktor überholen, als dieser ordnungsgemäß seinen Abbiegevorgang ankündigte. Der Motorradfahrer bremste daraufhin und brach den Überholvorgang, noch bevor er diesen richtig begonnen hatte ab. Dies bemerkte die 38-Jährige zu spät, bremste bis fast zum Stillstand ab, berührte ihren Begleiter aber noch leicht am Hinterrad und fiel selbst seitlich um. Hierbei verletzt sie sich leicht am Fuß und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus Weilheim verbracht. Lediglich die Seite des Krades der Kochelerin wurde bei dem Unfall verkratzt, der Schaden wird auf 150 Euro geschätzt.

Oberhausen – Kradfahrer übersehen: Samstagnachmittag gegen 14.40 Uhr wurde in Oberhausen ein 16-jähriger Kradfahrer aus Oberhausen bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der 16-Jährige befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Dorfstraße ortsauswärts und wurde von einem 78-jährigen Peitinger, welcher aus der Hungerbachstraße nach links in die Dorfstraße einbiegen wollte, übersehen. Hierbei kam es zu Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich, wodurch der 16-jährige stürzte und in einen angrenzenden Gartenzaun rutschte. Der Kradfahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Weilheim gebracht. Der Sachschaden wird auf insgesamt 8500 Euro geschätzt.

Polling/Oderding - Holzzaun beschädigt: Zwischen 15 und 17 Uhr am 14.10.2021 wurde in Oderding in der Dorfstraße ein Holzzaun durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Durch den Anstoß des Fahrzeuges brachen zwei Latten des Zaunes. Der Fahrer entfernte sich im Anschluss ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Der Sachschaden am Zaun beläuft sich auf ca. 250 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Weilheim unter der 0881/640-0 erbeten.

Weilheim – Diebstahl eines Spielzeugautomaten: Am 14. Oktober im Zeitraum von 20 bis 22.30 Uhr wurde in Weilheim in der Pöltnerstraße 25 ein vor dem Gebäude stehender Automat entwendet. Bei dem Automaten handelt es sich um einen Spielzeugautomaten, in dem sich Kinderfußbälle befanden. Der Wert des Automaten mitsamt Inhalt wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Weilheim unter der 0881/640-0 zu melden.

Weilheim – 13-jähriger Fahrradfahrer übersieht Pkw und stürzt : Am 15. Oktober gegen 14.28 Uhr ereignete sich in Weilheim in der Sondermayerstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 13-jähriger Huglfinger leicht verletzt wurde. Der 13-Jährige fuhr mit seinem Mountainbike aus einer Hofeinfahrt auf die Fahrbahn der Sondermayerstaße und übersah dabei den bevorrechtigten Pkw einer 21 – jährigen Weilheimerin. Durch den Zusammenstoß mit dem Pkw kam der Bub zu Sturz und verletzte sich leicht. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.

Wessobrunn – Fahrradfahrer bei Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt: Gegen 15.55 Uhr ereignete sich am 15. Oktober ein weiterer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer im Gemeindebereich Wessobrunn. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 62-jähriger Weilheimer mit seinem Rennrad die Kreisstraße WM 8 von Forst kommend in Richtung Zellsee. Zur gleichen Zeit fuhr ein 41-jähriger Peitinger in entgegengesetzter Richtung auf der WM 8. An der Einmündung in die Kreisstraße WM 29 bog der Peitinger mit seinem Pkw nach links in Richtung Paterzell ab und übersah dabei den entgegenkommenden und bevorrechtigten Radfahrer. Während des Abbiegevorgangs kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Radfahrer, wobei der Radfahrer schwer verletzt wurde. Nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte vor Ort wurde er zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau verbracht. Der Fahrer des Pkws blieb unverletzt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von geschätzt 2200 Euro. Die Kreisstraße musste wegen der Versorgung des Radfahrers sowie für die Unfallaufnahme für ca. eine Stunde gesperrt werden.

Freitag, 15. Oktober:

Weilheim - Auto landet fast im Bach: Offensichtlich erschrocken gab eine Autofahrerin in Weilheim am Donnerstagnachmittag unkontrolliert Gas und durchbrach ein Schutzgeländer.

Weilheim- Jugendlichen Fahrraddieb erwischt: Bereits am 13. Oktober konnte die Polizei Weilheim einen Fahrraddieb kurz nach der Tat dingfest machen. Am frühen Nachmittag stieg der 15-jährige Jugendliche über das Gartentürchen eines Anwesens in der Färbergasse, nahm ein unversperrtes MTB und flüchtete anschließend damit. Allerdings konnte er dabei von den Bewohnern, die sich im Haus befanden, beobachtet werden. Sie verständigten die Polizei. Anwohner der Rottenbucher Straße fanden kurz darauf ein Fahrrad, welches an den Gleisen abgelegt war und informierten die Polizei. Die Beamten stellten schnell fest, dass es sich hierbei um das zuvor gestohlenen MTB aus der Färbergasse handelte. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Streife einen Jugendlichen feststellen, auf den die Beschreibung des Täters passte. Auf Vorhalt gab der 15-Jährige die Tat auch zu. Ihn erwartet nun erst einmal ein Strafverfahren. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Sorgeberechtigten übergeben. Das Radl wurde seinem 14 Jahre alten, sehr erleichterten Eigentümer übergeben.

Peißenberg – Ausweichmanöver in letzter Sekunde: Am Mittwochabend, um kurz nach 19.30 Uhr, überholte auf der Straße von Peißenberg nach Weilheim vermutlich ein Van dermaßen rücksichtlos, dass ein Pkw im Gegenverkehr nach rechts von der Fahrbahn runter ausweichen musste. Eine Peißenbergerin war mit ihrem Pkw im Gegenverkehrt unterwegs, als ihr der Überholer ca. 1,5 km nach der Abfahrt Peißenberg Ost in einer Linkskurve auf ihrer Fahrspur entgegenkam. Zum Glück wurde weder sie noch ihr Beifahrer verletzt. Auch Sachschaden entstand nicht. Wer Beobachtungen hierzu gemacht hat wird gebeten sich bei der Polizei Weilheim unter Tel. 0881/640(0) zu melden.

Donnerstag, 14. Oktober:

Seeshaupt - Unfall nach missglücktem Überholversuch: Von einem „Trümmerfeld“ spricht die Polizei nach einem Unfall zwischen Magnetsried und Weilheim. Ein 19-Jähriger wollte einen Lkw überholen und übersah dabei den Gegenverkehr.

Penzberg - Auto verkratzt: Am 13. Oktober in der Zeit zwischen 7 und 17 Uhr, parkte ein Penzberger seinen weißen Volvo in der Bergstraße, Penzberg, ordnungsgemäß. Als er gegen 17 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er einen frischen großen Kratzer am linken Heck seines Pkws. Dieser wurde eindeutig mit einem spitzen Gegenstand und vorsätzlich verursacht. Die Spuren deuten definitiv nicht auf einen Unfall hin. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Leider gibt es keine Zeugen für den Vorfall. Wer hat was gesehen, oder kann Hinweise auf den Täter geben. Zeugenaufruf. 

Rott - Vorfahrt missachtet - Zusammenstoß: Am Mittwochmorgen befuhr eine 18-jährige aus dem Landkreis Landsberg mit ihrem Pkw die Kirchstraße in Rott. An einer Kreuzung, an der rechts vor links galt, übersah die 18-jährige eine von rechts kommende 41-jährige Dame aus dem Bereich Landsberg mit ihrem Pkw. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde keiner der Unfallbeteiligten. Es entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 8500 Euro.

Mittwoch, 13. Oktober:

Schongau - Autofahrer fährt Auto an und flüchtet: Im Zeitraum von Sonntag, 10. Oktober, 23 Uhr bis Montag, 11. Oktober, 7 Uhr wurde in der Semerstraße in Schongau ein geparkter PKW Daimler Chrysler eines 42-jährigen Anwohners von einem bislang unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der PKW Daimler Chrysler wurde am linken Fahrzeugheck angefahren, es entstand ein Schaden an der Rückleuchte und an der Stoßstange hinten links. Trotz eines verursachten Sachschaden von circa 1000 Euro hat sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort entfernt. Sachdienlich Hinweise zur Klärung der Unfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460.

Schongau - Unfallflucht am Lindenplatz: Am Montag, 11. Oktober, zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr wurde am Lindenplatz in Schongau ein VW einer 38-jährigen Frau aus Schongau von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Der Heckbereich des Autos wurde touchiert, an der Heckstoßstange entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Auch hier hat sich der Verursacher vom Unfallort unerlaubt entfernt. Die Polizeiinspektion Schongau bittet um sachdienliche Hinweise zur Klärung der Unfallflucht unter Tel.: 08861/23460.

Schongau - Vorfahrt missachtet: Am Dienstag, 12. Oktober, kurz nach 10 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 472 Höhe der Abfahrt Möbelcentrale ein Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Ein 19-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis befuhr mit seinem Peugeot die Alpenstraße von Altenstadt kommend und wollte in die B472 nach links, Richtung Schongau, einbiegen. Dabei übersah er jedoch einen vorfahrtsberechtigten VW, der von einer 73-jährigen Frau aus Altenstadt gelenkt wurde. Der 19-Jährige kollidierte mit der rechten vorderen PKW-Seite an die linke Fahrzeugseite des VW. Durch diesen Anstoß wurde der Wagen nach rechts in eine Wiese geschoben und kam dort zum Stehen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt; Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 7000 Euro. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste privat abgeschleppt werden.

Weilheim – mehrere Verkehrsunfallfluchten: Am Dienstag kam es zwischen 6.50 Uhr und 18.55 Uhr auf Höhe der Münchener Straße 28 zu einem Unfall. Ein geparkter Dacia Sandero war im Tatzeitraum am Fahrbahnrand geparkt und wurde durch einen unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Hierbei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Ebenfalls am Dienstag zwischen 7.20 Uhr und 16.15 Uhr parkte ein Opel Adam im Bereich der Röntgenstraße 4 und wurde von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren, sodass die Fahrertür verkratzt wurde. Der Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Weilheim, Tel. 0881/6400 zu melden.

Penzberg - LKW fährt auf Mittelinsel eines Kreisverkehrs: Am Dienstag gegen 6.30 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Lkw samt Anhänger die Seeshaupter Straße in Penzberg. Am Kreisverkehr, der in die Dr. Gotthilf-Näher-Straße mündet, fuhr der Fahrzeuglenker das Gespann ungebremst in die Mittelinsel des Kreisverkehrs und kam dort zum Stehen. Durch den Unfall wurden kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet oder verletzt, auch der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der nicht mehr fahrbereite Lkw musste abgeschleppt werden. An der Grünfläche des Kreisverkehrs entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.

Dienstag, 12. Oktober:

Penzberg - Großer Feuerwehreinsatz wegen angebranntem Essen: Am späten Nachmittag des 11. Oktober hörte ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Penzberg den Brandmelder eines Nachbarn Alarm schlagen. Aus der entsprechenden Wohnung drang Brandgeruch. Neben der Polizei Penzberg rückten die Feuerwehren Penzberg und Weilheim mit sechs Einsatzfahrzeugen und ca. 20 Mann Besatzung an und öffneten die Wohnung. Glücklicher Weise hatte sich noch kein Brand in der Wohnung entwickelt. Der Rauch, der den Rauchmelder hat anschlagen lassen, stammte von einem Topf, der auf dem nicht ausgeschalteten Herd stand. Der nicht anwesende Wohnungsinhaber kam mit einem Schrecken und einer verrauchten Wohnung davon. Sachschaden entstand nicht.

Peiting - Auffahrunfall mit leichtverletzter Person: Am 11. Oktober, gegen 16.20 Uhr, fuhr eine 28-jährige Peitingerin mit ihrem Pkw auf der B 23 in einer Fahrzeugkolonne in Richtung Peiting. Das erste Fahrzeug der Kolonne wollte nach links Richtung Ramsau abbiegen, musste aber aufgrund Gegenverkehrs anhalten. Dies bemerkte die Peitingerin zu spät und fuhr auf den Pkw eines 75-jährigen Hohenpeißenbergers auf. Während die beiden Fahrer unverletzt blieben, wurde die Beifahrerin des Hohenpeißenbergers leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 9.000 Euro.

Denklingen - Vorfahrt missachtet - Zusammenstoß: Am Montag gegen 14.20 Uhr befuhr ein 29-jähriger Mann aus dem Bereich Augsburg die Birkenstraße in Denklingen. An einer Einmündung zur Bahnhofstraße galt für den 29-jährigen das Verkehrszeichen „Vorfahrt achten“. Der 29-jährige übersah an der Einmündung einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten 53-jährigen Mann aus dem Bereich Landsberg am Lech mit seinem Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 12000 Euro, verletzt wurde bei dem Unfall keiner der Beteiligten.

Weilheim - Autofahrer übersieht beim Abbiegen Fußgänger: Am 11. Oktober gegen 8.20 Uhr wollte ein 57-jähriger Weilheimer mit seinem Pkw in den Parkplatz des Getränkemarktes in der Pütrichstraße einbiegen. Dabei übersah er einen Fußgänger auf dem Gehweg. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Verlauf der Fußgänger stürzte und leicht verletzt wurde. Sachschaden entstand nicht. Der Fußgänger musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Peißenberg - Gefährdung des Straßenverkehrs: Am 11. Oktober gegen 10.15 Uhr wurde ein 67-jähriger Weilheimer, der mit seinem Auto auf der Hauptstraße in Peißenberg Richtung Hohenpeißenberg fuhr, von einem anderen Fahrzeug überholt und beim Wiedereinscheren geschnitten. Das Manöver fand auf Höhe des ehemaligen Krankenhauses statt. Zeugen, die Angaben zu dem überholenden Fahrzeug und/oder dem Fahrer machen können, melden sich bitte bei der Polizei Weilheim unter Tel. 0881/6400.

Etting - Lkw krachen zusammen und müssen abgeschleppt werden: Am 11. Oktober gegen 13 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 2 in Höhe Etting. Dabei geriet ein 53-jähriger Peißenberger mit einem Lkw-Spezial-Fahrzeug auf die Gegenseite und kollidierte mit der linken Seite eines Sattelzuges. Durch den Anprall wurden beide Fahrzeuge derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtauglich waren und abgeschleppt werden mussten. Der Verursacher wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 44-jährige Fahrer des Sattelzuges wurde nicht verletzt. Die Bergung der beiden LKW dauerte einige Stunden. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle wechselseitig einspurig vorbeigeleitet werden.

Weilheim - Schild kracht auf Auto am Unteren Graben: Im Laufe des 11. Oktober wurde ein Auto, welches auf dem Parkplatz am Unteren Graben/Lohgasse abgestellt war, durch ein umgefallenes Verkehrszeichen beschädigt. Es handelte sich um ein mobiles Bushaltestellen-Verkehrszeichen. Personen, die Angaben zur Verursachung des Schadens machen können, melden sich bei der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400.

Peißenberg - Fahrzeug wohl mit Einkaufswagen beschädigt: Am 11. Oktober zwischen 18 und 18.45 Uhr hatte ein 45-jähriger Mann aus Bitterfeld seinen grauen Opel Astra am Parkplatz des Kauflandes geparkt. Das Fahrzeug wurde vermutlich durch einen Einkaufswagen beschädigt. Der Verursacher oder Zeugen für den Vorfall melden sich bitte bei der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400.

Sonntag, 10. Oktober:

Diebstahl aus Kraftfahrzeug am Yachthafen: Am Samstag zwischen 13 und 16 Uhr kam es laut Polizei zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls in Bernried am Starnberger See. Ein bislang unbekannter Täter drang am Yachthafen in einen geparkten Pkw ein, indem er das hintere linke Fahrzeugfenster aufhebelte. Aus dem Innenraum konnte er anschließend zwei Rücksacke mit Geldbeutel, Mobiltelefon und Laptop entwenden. Der Beuteschaden beträgt circa 800 Euro. Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro entstand am Pkw. Die Polizei Penzberg bittet um Zeugenhinweise: Telefon 08856/92570.

Verkehrsunfall in Penzberger Innenstadt: Am Sonntag gegen 13 Uhr ereignete sich in Penzberg, Bahnhofstraße Ecke Friedrich-Ebert-Straße, ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 62-jähriger Sindelsdorfer überquerte mit seinem SsangYong die Vorfahrtsstraße und übersah dabei den von rechts kommenden 1er BMW eines 23-jährigen Mannes aus Bad Tölz. Dieser prallte mit der Front seines Pkw gegen die rechte Fahrzeugseite des Geländefahrzeuges. Beide Pkw blieben nicht mehr fahrbereit im Kreuzungsbereich stehen und wurden durch einen Abschleppdienst entfernt. Beim Unfall wurde laut Polizei weder der Sindelsdorfer Unfallverursacher, noch dessen auf dem Beifahrersitz befindliche Ehefrau oder der Geschädigte Tölzer verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden an den Fahrzeugen. Beim SsangYong entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro, am BMW dürfte die Schadenshöhe ca. 10.000 Euro betragen.

Betrunkener stellt Auto im Graben ab: Am Sonntag gegen 6:40 Uhr, stellte eine Polizeistreife nahe Seeshaupt ein im Graben neben der Straße stehendes Fahrzeug fest. Der zugehörige Fahrer, ein 59-jähriger Weilheimer, gab an, die Staatsstraße 2064 (Seeshaupt-Weilheim) zwischen Eisenrain und Schmitten verlassen zu haben, um seine Notdurft zu verrichten. Hierfür sei er circa 200 Meter rückwärts über eine Wiese gefahren. Durchgeführte Atemalkoholtests wiesen laut Polizei auf eine starke Alkoholisierung des Weilheimers, sowie seiner Beifahrerin, hin. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Es entstand Flurschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Tatfahrzeug musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden.

Penzberg - Reifen zerstochen: Eine 63-jährige Frau aus Penzberg parkte ihren Pkw Ford am Mittwoch von 8 Uhr und 17.05 Uhr in der Bichler Straße am Fahrbahnrand. Ein Unbekannter Täter stach in die Reifen der Beifahrerseite. Sachschaden: 300 Euro.

Seeshaupt - Tritt gegen Geschwindigkeitsmessgerät: Am Freitag um 7.55 Uhr führte das Kommunale Dienstleistungszentrum Oberland Bad Tölz eine Geschwindigkeitsmessung in der Penzberger Straße in Seeshaupt durch. Ein 55-jähriger Mann aus Eberfing wurde mit seinem Pkw gemessen. Er wendete, stellte den Wagen quer auf die Fahrbahn, stieg aus und trat mit dem Fuß gegen die Messeinrichtung. Diese wurde beschädigt. Sachschaden 100 Euro.

Iffeldorf - Verkehrsunfall mit 5000 Euro Schaden: Am Freitag um 14.05 Uhr fuhr eine 58-jährige Frau aus Penzberg mit ihrem Pkw VW Golf auf der Staltacher Straße Richtung St 2038. In diese bog sie laut Polizei unter Missachtung der Vorfahrt eines 58-jährigen Penzbergers nach links in Richtung Untereurach ein. Der Penzberger fuhr mit seinem Pkw Audi von Untereurach Richtung Ortsmitte Iffeldorf. Bei der Kollision entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Iffeldorf - Autofahrerin fährt auf Bahngleise: Einen kuriosen Vorfall gab es in Iffeldorf, als eine 88-Jährige mit ihrem Auto auf den Schienen landete.

Steingaden - schwerer Motorradunfall: Nahe Steingaden ist am Samstagnachmittag ein Motorradfahrer schwer verunglückt.

Peiting - Unfallflucht: Am vergangenen Samstag gegen 11:55 Uhr befuhr ein 69-jähriger Mann aus dem Landkreis Augsburg mit seinem Pkw die Bundesstraße 17 bei Peiting. Auf Höhe des Weilers Langenried löste sich bei einem entgegenkommenden Pkw ein Fahrzeugteil und prallte gegen das Fahrzeug des 69-Jährigen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Da der Verursacher flüchtig ist, werden Zeugen die den Vorfall beobachtet haben gebeten, sich bei der Polizei Schongau unter der 08861/2346-0 zu melden.

Schongau - Verkehrsspiegel beschädigt: In den Nächten vom 7. bis 9. Oktober hat ein bislang unbekannter Täter mehrfach einen Verkehrsspiegel in der Schönlinder Straße in Schongau mit einem unbekannten Gegenstand beworfen. Dabei wurde die Spiegelfläche beschädigt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Die Polizei Schongau bittet daher Zeugen, sich unter 08861/2346-0 zu melden.

Rottenbuch - Körperverletzung nach Sachbeschädigung: Am vergangenen Samstag gegen 2 Uhr kam es in Rottenbuch nach einer Geburtstagsparty zu einem Handgemenge zwischen zwei Gästen. Aus Frust hatte zuvor ein 18-jähriger Mann aus dem Altlandkreis gegen ein geparktes Fahrzeug getreten und dieses beschädigt. Der Halter des Pkws hörte den Schlag und verfolgte daraufhin den Täter. Als er den Täter stellte kam es zwischen den Beiden zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung, wobei der Halter des beschädigten Pkws leicht verletzt wurde. Gemeinsam mit Freunden konnte der Täter bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Den 18-jährigen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Unfallflucht in Schongau: Am vergangenen Freitag gegen 11:45 Uhr parkte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer aus einer Parklücke aus der Weinstraße aus und wollte nach links in die Karmeliterstraße abbiegen. Dabei holte der Verkehrsteilnehmer zu weit aus und prallte gegen die vordere linke Seite eines dort parkenden Pkws. Nach dem Aufprall setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei Schongau bittet daher Zeugen sich unter 08861/2346-0 zu melden.

Peiting - Sachbeschädigung PKW: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch einen bislang unbekannten Täter in der Münchner Straße in Peiting ein Pkw beschmiert. Dabei entstand am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Schongau unter der 08861/2346-0 zu melden.

Hohenpeißenberg - Sachbeschädigung durch Graffiti: Am vergangenen Samstag gegen 17:45 Uhr entdeckte ein Zeuge an einem Stadl nahe des Kohlgrabenweges in Hohenpeißenberg ein Graffiti. Wegen der frischen Farbe war davon auszugehen, dass die Schmiererei erst kurz zuvor angebracht wurde. Kurz darauf beobachtete der Zeuge einen 16-Jährigen Jugendlichen aus dem Altlandkreis wie er mit seinem Fahrrad von dem Stadl davon fuhr. Nach einer kurzen Verfolgung gelang es dem Zeugen den Jugendlichen anzuhalten und zur Rede zu stellen. Da der Jugendliche mehrere Farbdosen bei sich hatte, wurde die Polizei hinzugezogen. Im Rahmen der Ermittlungen konnte eine weitere Sachbeschädigung durch Graffiti an einer nahegelegenen Unterführung festgestellt werden. An beiden Objekten entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Weilheim - Motorradfahrer (17) bei Unfall verletzt: Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad kam es am Freitag, 8. Oktober, gegen 16 Uhr auf der Staatsstraße Weilheim-Wessobrunn. Ein Motorradfahrer (17) aus Wielenbach hatte zu spät bemerkt, dass ein Autofahrer (49) aus Weilheim an der Einmündung in den Hahnenbühel abbog. Der 17-Jährige kam zum Sturz und rutschte in die linke Seite des Pkw. Er musste leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 4000 Euro.

Weilheim - Motorradfahrer (16) bei Unfall auf Parkplatz verletzt: Auf dem Parkplatz des Neidhart-Einkaufsparks in Weilheim ereignete sich am Freitag, 8. Oktober, gegen 19 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Weilheim hatte dort einen 16-jährigen Motorradfahrer aus Peißenberg übersehen. Nach dem Zusammenstoß stürzte der Peißenberger und wurde dabei leicht verletzt. Der Weilheimer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 3500 Euro. Neben einem Vorfahrtsverstoß des Weilheimers wurden Vorwürfe gegen den Peißenberger laut, er sei mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf dem Parkplatzgelände gefahren. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter Telefon 0881/6400 zu melden.

Peißenberg - Hohenpeißenbergerin fährt auf Oldtimer auf: Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitag, 8. Oktober, gegen 13 Uhr auf der Peißenberger Umfahrung. Eine 62-jährige Autofahrerin aus Hohenpeißenberg fuhr an der Anschlussstelle Ost der B 472 auf den Pkw eines 65-jährigen Mannes aus Bad Schussenried (Baden-Württemberg) auf. Am Fahrzeug der Verursacherin entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. „Besonders ärgerlich war der Unfall für den Geschädigten“, so die Polizei, „da dessen Fahrzeug ein Oldtimer aus dem Jahre 1955 war und der Sachschaden auf gut 10.000 Euro geschätzt wurde“.

Starnberg - Roter BMW einer Weilheimerin beschädigt: Auf Zeugen hofft die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht am Freitag, 8. Oktober, in Starnberg: Eine 41-jährige Weilheimerin hatte dort zwischen 7.15 und 13.35 Uhr an der Von-der-Tann-Straße auf Höhe der Hausnummer 9 b ihren roten BMW geparkt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte diesen im vorderen linken Bereich, der Sachschaden wird auf gut 3000 Euro geschätzt. Wer sachdienliche Hinweise zur Klärung der Unfallflucht geben kann, melde sich entweder bei der PI Weilheim (Telefon 0881/6400) oder bei der PI Starnberg (Tel. 08151/3640). 

Freitag, 8. Oktober:

Altenstadt - Kleinbrand durch Mitarbeiter gelöscht: Am 7. Oktober gegen 8.50 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter einer Firma in der Schongauer Straße, dass eine im Bereich des Haupteingangs abgestellte Palette mit Toilettenpapier in Brand geraten ist. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr, konnten er und ein Arbeitskollege den kleinen Brand mit einem Feuerlöscher ablöschen. Durch die Feuerwehr wurde dann die Palette ins Freie gebracht. Es entstand ein geringer Sachschaden. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache sind noch am Laufen.

Fuchstal/Asch - Neufahrzeug auf Parkplatz angefahren: Am Donnerstagvormittag parkte eine 59-jährige Dame aus dem Landkreis Landsberg ihren Pkw, einen weißen VW, auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in Asch. Als die Dame zu ihrem Pkw zurückkehrte, musste sie einen frischen Unfallschaden an ihrem Neufahrzeug feststellen. Es entstand ein Streifschaden am hinteren rechten Fahrzeugheck von ca. 2000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um eine mögliche Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei Landsberg am Lech bittet um einen Zeugenaufruf.

Donnerstag, 7. Oktober:

Schongau - Auto beim Abbiegen übersehen: Am Mittwoch um 18 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Marktoberdorfer Straße / Lerchenstraße in Schongau ein Verkehrsunfall, bei dem eine 64-jährige Schongauerin leicht verletzt wurde. Ein 60-jähriger Mann aus Landsberg fuhr mit seinem PKW VW von der Lerchenstraße in die Marktoberdorfer Straße und wollte dort nach links, Richtung Marktoberdorf, in diese einbiegen. Dabei übersah er jedoch einen von rechts kommenden, stadtauswärts fahrenden PKW Ford, der von der 64-jährigen Schongauerin gelenkt wurde. In der Kreuzung kam es zur Kollision zwischen den PKW VW und dem PKW Ford. Der PKW Ford wurde in Folge noch gegen einen stadteinwärts fahrenden PKW Mercedes geschleudert, der von einem 80-jährigen Mann aus Schongau gelenkt wurde. Bei dem Unfall wurde die 64-jährige Schongauerin leicht verletzt und wurde im Krankenhaus Schongau ambulant behandelt. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von circa 7.000 Euro.

Weilheim – Radfahrer auf dem Radweg übersehen: Der Fahrer eines Kleintransporters hat am Donnerstagmorgen beim Abbiegen von der Münchener Straße einen Radfahrer auf dem dort verlaufenden Radweg übersehen. Gegen 7 Uhr fuhren sowohl der Kleintransporter als auch der Radfahrer in Richtung Töllernkreisel. Während der Kleintransporter nach links zu einem Baustoffhandel abbog, wollte der Radfahrer weiterhin geradeaus fahren. Es kam zu einem leichten Anstoß zwischen Fahrzeug und Rad, in dessen Verlauf der Radfahrer stürzte. Der Radfahrer klagte über Schmerzen im Knie und wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Sachschaden wurde nicht geltend gemacht.

Mittwoch, 6. Oktober:

Obersöchering - Mehrfach betrunken Unfälle gebaut: Am Dienstag gegen 13.15 Uhr startete ein 60-jähriger Obersöcheringer seinen Volkswagen und fuhr rückwärts aus einem Parkplatz in der Hauptstraße, Obersöchering. Dabei übersah er den Citroen eines Riegseers. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro. Die hinteren Heckstoßfänger wurden stark eingedrückt, auch das restliche Heck wurde in Mitleidenschaft gezogen. Jedoch hielt es der Unfallverursacher für nicht angemessen anzuhalten, im Gegenteil, er legte den Vorwärtsgang ein und fuhr davon.

Der Geschädigte in seinem Citroen konnte nichts anderes tun, als die Polizei zu rufen. Gott sei Dank merkte sich der Riegseer das Kennzeichen des Flüchtigen. Anhand dessen ließ sich der Verantwortliche schnell feststellen. Die Streife der Polizeiinspektion Penzberg fuhr sofort zur Halteradresse des flüchtigen VWs und siehe da, das lädierte Auto stand da. Nur war vom Fahrer keine Spur zu sehen. Die Beamten klingelten mehrmals an der Tür des vermeintlichen Unfallfahrers, schließlich öffnete dieser auch. Sofort stellten die Polizisten fest, dass Alkohol im Spiel war. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von fast 2,8 Promille. Der Obersöcheringer bestritt natürlich, dass er betrunken ist. Er wurde zur Blutentnahme durch die Beamten mitgenommen. Es stellte sich auch heraus, dass der Unfallverursacher bereits einige Tage zuvor, ebenfalls unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursachte. Dieser war bereits aktenkundig. Der Führerschein, wurde sichergestellt, diesen wird der Obersöcheringer vorerst auch nicht mehr bekommen.

Dienstag, 5. Oktober:

Weilheim - Hartnäckiger Straftäter festgenommen: Zahlreiche Straftaten innerhalb kürzester Zeit hat ein Weilheimer begangen. Nun klickten bei dem 51-jährigen Mann die Handschellen.

Wielenbach/Wilzhofen – Pkw weicht Kleintransporter aus und fährt in Leitplanke: Weil ihm ein Kleintransporter auf seiner Fahrspur entgegengekommen sei, musste ein Peißenberger mit seinem Pkw nach rechts ausweichen und fuhr dadurch in die Leitplanke. Der junge Mann war gestern gegen 7.30 Uhr mit seinem Pkw auf der Staatsstraße in Richtung Diemendorf unterwegs. Kurz nach der Bahnunterführung bemerkte er einem silberfarbenen Kleintransporter im Gegenverkehr auf seiner Fahrspur. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Fahrer nach rechts aus und geriet mit der gesamten Fahrzeugseite in die Leitplanke und schrammte ca. 10 Plankenfelder an dieser entlang. Der Kleintransporter fuhr unbeirrt weiter. Der Peißenberger kam mit einem Schock zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro, an der Leitplanke von ca. 3.000 Euro. Die Überprüfungen in Bezug auf den flüchtigen Kleintransporter laufen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim unter Telefon 0881/640(0) zu melden.

Weilheim – Pkw auf Parkplatz angefahren: Gestern zwischen 9.45 und 11.15 Uhr wurde ein auf dem Neidhart-Parkplatz geparkter Pkw von einem anderen Fahrzeug angefahren und beschädigt. Zunächst hatte die Weilheimerin ihren weißen 2er-BMW im Eingangsbereich des Hagebau-Marktes geparkt und später gegenüber dem Geschäft Wohnen und Sparen abgestellt. Letztendlich stellte die Fahrerin einen Schaden am rechten vorderen Kotflügel fest. Die Polizei Weilheim bittet um Hinweise unter Telefon 0881/640(0).

Weilheim – Missverständnis führt zu Unfall mit Lkw: Weil sie nach rechts blinkte, aber dann doch geradeaus weiterfuhr, kam es zu einem Zusammenstoß mit Blechschaden zwischen ihrem Pkw und einem Transporter. Eine Landkreisbürgerin befuhr gestern am späteren Mittag die Münchener Straße und hatte kurz vor der Einmündung in die Krumpperstraße den Blinker nach rechts gesetzt. Ein Transporter wartete in der Krumpperstraße und wollte seinerseits nach links auf die Münchener Straße einbiegen. In Vertrauen, dass die Pkw-Lenkerin ihr nach außen sichtbares Vorhaben umsetzen würde, fuhr der Transporter an und es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Sachschaden wird mit insgesamt ca. 6.000 Euro beziffert.

Weilheim – Dreister Fahrraddieb tauscht Räder: Ein Unbekannter entwendete am vergangenen Sonntag in der Zeit von 14 bis 14.30 Uhr ein Herren Trekking-Rad, welches unversperrt neben einer Garage in der Aufeldstraße abgestellt war. Ersatzweise wurde dafür ein schwarzes Jugend-MTB der Marke Cube zurückgelassen. Wer diesbezüglich Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, sich bei der Polizei Weilheim unter Telefon 0881/640(0) zu melden. Die Polizei hat dieses Mountainbike nun sichergestellt und erhofft sich dadurch Hinweise auf einen möglichen Täter.

Penzberg - Fahrerflucht: Am Montag gegen 10.30 Uhr parkte auf einem Längsparkplatz in der Sindelsdorfer Straße in Fahrtrichtung Sindelsdorf eine 71-jährige Penzbergerin ihren schwarzen Peugeot ordnungsgemäß. Als sie gegen 11 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie, dass der linke Außenspiegel beschädigt war. Der Schaden stammte eindeutig von einem anderen Fahrzeug. Jedoch meldete sich bei der Unfallgeschädigten niemand, sondern der Unfallverursacher blieb unerkannt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Zeugen für den Unfall sind bis dato nicht vorhanden. Wer kann Hinweise auf den Unfallverursacher geben. Zeugenaufruf.

Habach - Fahrrad gestohlen: Am Sonntag stellte ein 21-jähriger Habacher sein Mountainbike, Marke Trek, Typ, Slesh 8, blau/rot, mit roter Schrift, an der Bushaltestelle in der Hauptstraße, Habach, ab. Er verschloss das Rad mittels einem Zahlenschlosses. Dazu kettete er dieses an den Holzzaun. Gegen 23 Uhr bemerkte er, dass das Fahrrad nicht mehr an Ort und Stelle stand. Auch das Schloss wurde entwendet. Vom Täter und dem Rad fehlt bis dato jegliche Spur. Sicher ist sich der Geschädigte, dass es wohl am Montag in der Zeit zwischen 21 und 23 Uhr gestohlen wurde. Zeugen sind nicht bekannt. Zeugenaufruf.

Montag, 4. Oktober:

Sindelsdorf - Verkehrsunfall auf der B472: Zu einem Unfall mit drei beteiligten Pkw ist es am frühen Montagabend auf der B472 bei Sindelsdorf an der Abzweigung nach Penzberg gekommen. Die Einmündung war für über eine Stunde gesperrt. Auf der Bundesstraße wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Im Einsatz waren Notärzte und Rettungswagen sowie rund 35 Feuerwehrleute aus Sindelsdorf und Penzberg. Zu dem Unfall war es kurz vor 16.30 Uhr gekommen. Laut Polizei wollte eine Autofahrerin von der B472 nach links in Richtung Penzberg abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Pkw. Es kam zur Kollision. Dabei wurde der Pkw der Frau noch auf ein Auto geschoben, das in der Abzweigung aus Richtung Penzberg stand. Die Frau wurde leicht verletzt. Ihre zwei Kinder, die im Auto saßen, wurden laut Polizei vorsichtshalber zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Bernried - Hochwertiger Elektromotor entwendet: Wie der Eigentümer erst jetzt bemerkte, wurde zwischen 12. September und 3. Oktober aus seinem in der Steganlage der Marina Bernried liegenden Segelboot, der Elektromotor der Marke Torqueedo entwendet. Dazu brachen die unbekannten Täter die versperrte Kajüte auf und gelangten so an den Elektroantrieb im Wert von 2000 Euro. Außerdem entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro.

Schongau - Auto auf Märchenwald-Parkplatz angefahren: Am Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr wurde auf dem Parkplatz des Märchenwaldes ein geparkter Skoda durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Der Skoda wies einen frischen Unfallschaden auf der rechten Fahrzeugseite auf. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Weilheim - Mit E-Scooter aber ohne Versicherung unterwegs: Am Sonntagnachmittag wurde im Weilheimer Osten ein 14-jähriger Weilheimer mit einem E-Scooter kontrolliert, da er kein Versicherungskennzeichen an seinem Fahrzeug hatte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass bislang auch keine Versicherung abgeschlossen wurde. Nach Vorgabe der Elektrokleinstfahrzeugverordnung kann ein solcher E-Scooter mit entsprechender Betriebserlaubnis ab 14 Jahren und nur mit einer gültigen Haftpflichtversicherung auf öffentlichem Verkehrsgrund gefahren werden. Der Bursche wurde seiner Mutter übergeben - ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Wessobrunn/Rott - Auffahrunfall mit Motorrad - Glück im Unglück: Am Sonntagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen Wessobrunn und Rott. Ein 55-jähriger Motorradfahrer aus Buchloe war zusammen mit seiner Frau als Sozia Richtung Rott unterwegs und bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm angehalten hatte. Ein Pkw wollte nach links in ein Grundstück abbiegen, dahinter hatte ein weiteres Fahrzeug gehalten. Der Motorradfahrer konnte zwar noch bremsen, jedoch einen Aufprall nicht verhindern. So kollidierte er mit dem Heck des stehenden Fahrzeugs. Die Beiden wurden vom Motorrad auf die Straße geschleudert. Da die Geschwindigkeit jedoch nicht mehr hoch war, wurden die Beiden nicht verletzt. Es entstand nur ein relativ geringer Sachschaden. Die Straße war zur Aufnahme des Verkehrsunfalles kurzzeitig gesperrt, konnte aber schnell wieder freigegeben werden.

Peißenberg - Fahrradfahrer gerät an Randstein und stürzt: Am Sonntag gegen 14.30 Uhr fuhr ein 74-jähriger Weilheimer mit seinem Pedelec in Peißenberg auf der Iblherstraße in Peißenberg. An einer Engstelle kam ihm ein Auto entgegen. Daher fuhr er sehr knapp am rechten Rand und geriet mit dem Pedal gegen den Randstein. Dadurch verlor er das Gleichgewicht und kam zu Sturz. Er wurde leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus zur Behandlung eingeliefert werden. Am Pedelec entstand kein Sachschaden.

Pähl/Erling - Verkehrsunfallflucht am „Andechser Berg“: Am 3. Oktober gegen 12.10 Uhr fuhr ein 62-jähriger Motorradfahrer aus Karlsfeld den „Andechser Berg“ (Kreisstraße WM 7 bzw. STA 3 zwischen Pähl-OT:Fischen und Erling) in Richtung Fischen. Auf Höhe der Einfahrt zum „Hallerhof“ kam ihm ein Reisebus entgegen, der einen Teil seiner Fahrspur mitbenutzte. Um einen Zusammenstoß mit dem Bus zu vermeiden, wich der Mann nach rechts aus, geriet in das Bankett und kam zu Sturz. Es ist möglich, dass der Fahrer des Busses den Sturz nicht bemerkt hat. Der Motorradfahrer wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Motorrad entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Zur Klärung des Unfallgeschehen werden der Busfahrer sowie etwaige Zeugen gebeten, sich mit der Polizei Weilheim, Tel. 0881/6400 in Verbindung zu setzen.

Sonntag, 3. Oktober:

Schongau - Autofahrer übersieht Linienbus: Bei einem Verkehrsunfall in Schongau sind am Freitag gegen 11.30 Uhr drei Fahrgäste in einem Linienbus verletzt worden. Der 22-jährige Unfallverursacher war mit seinem Auto aus einer Betriebsausfahrt an der Martina-Hörbiger-Straße auf die Fahrbahn gebogen. Der Fahrer eines vorfahrtsberechtigten Busses musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden. Dabei wurden zwei Businsassen leicht und einer schwer verletzt. Zu einer Berührung der beteiligten Fahrzeuge kam es nicht. Daher entstand kein Sachschaden. Bei den Verletzten handelt es sich um eine 49-Jährige aus Schongau, eine 36-Jährige aus Peißenberg und eine 62-jährige aus München.

Schongau - Von Rollerfahrt abgehalten: Aufmerksamen Passanten ist laut Polizei am Samstag gegen 16 Uhr ein Mann aufgefallen, der sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Bahnhofsstraße in Schongau kaum mehr auf den Beinen halten konnte. Trotz seiner offensichtlichen Alkoholisierung wollte der 55-Jährige aus Peißenberg auf seinen Roller steigen und wegfahren. Bis zum Eintreffen einer Polizeistreife konnten die Passanten den Mann aber davon abhalten. Bei einem Alkoholtest bestätigte sich nach Auskunft der Polizei, dass der 55-Jährige absolut fahruntüchtig war. Der Promille-Wert lag weit über 1,1 . Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Peißenberger auch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für den Roller war. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Peißenberg – Sachbeschädigung an Leichtkraftfahrzeug: Ein an der Wörther Kirchstraße in Peißenberg geparktes Leichtkraftfahrzeug ist am Samstag oder Sonntag beschädigt worden. Ein bislang unbekannter Täter stach mit einem Gegenstand in einen Reifen des Fahrzeugs und richtete dabei einen Sachschaden von etwa 100 Euro an. Die Polizei Weilheim bittet um Hinweise unter Telefon 0881/6400.

Peißenberg – geparktes Fahrzeug beschädigt: An der Holzerstraße in Peißenberg ist am Freitag zwischen 8 Uhr und 11 Uhr ein Auto angefahren und vorn links beschädigt worden. An dem Wagen entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei Weilheim, Telefon 0881/6400, bittet um sachdienliche Hinweise.

Peißenberg - Gartentor angezündet: Das Gartentor eines Wohnanwesens an der Haimhausenstraße in Peißenberg ist am Freitag oder Samstag durch einen bislang unbekannten Täter in Brand gesetzt worden, wobei ein Sachschaden von etwa 100 Euro entstand. Die Polizei Weilheim nimmt sachdienliche Hinweise zu dem Fall entgegen (Telefon 0881/6400).

Weilheim – geparktes Auto angefahren: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Lohgasse in Weilheim ist am Samstag zwischen 8.30 Uhr und 8.45 Uhr ein Auto angefahren und vorn rechts beschädigt worden. An dem Wagen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Polizei Weilheim bittet um Hinweise unter Tel. 0881/6400.

Weilheim – Verkehrsunfall an Einmündung: Am Samstagnachmittag ist ein 19-Jähriger aus der Kreisstadt mit seinem Auto von der Krumpperstraße in die Münchener Straße in Weilheim eingebogen, wobei sein Wagen mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw eines 61-Jährigen (ebenfalls aus Weilheim) kollidierte. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 700 Euro.

Weilheim – Unfall mit einer Leichtverletzten an Kreisverkehr: Zu einem Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten ist es am Freitag um 13.30 Uhr am Kreisverkehr auf der B 2 südlich von Weilheim gekommen. Eine 50-Jährige aus Peißenberg hatte mit ihrem Wagen in den Kreisverkehr einfahren wollen, aber verkehrsbedingt anhalten müssen. Dies bemerkte eine 30-Jährige aus dem Chiemgau zu spät und fuhr mit ihrem Fahrzeug auf das wartende Auto auf. Dessen Fahrerin verletzte sich durch den Aufprall leicht. An den beiden Fahrzeugen entstand nach Auskunft der Polizei ein Sachschaden von insgesamt ungefähr 2000 Euro.

Schongau - Nach Sturz mit Motorrad Zeuge gesucht: Am Freitag gegen 15 Uhr hat ein 23-jähriger Biessenhofener mit seinem Motorrad die Kreisstraße WM 2 von Bernbeuren in Richtung Lechbruck befahren. Kurz vor der Zufahrt zum Golfplatz stürzte der Motorradfahrer alleinbeteiligt und rutschte in einen Zaun (Sachschaden rund 2000 Euro). Dabei zog er sich Prellungen zu, die im Krankenhaus ambulant versorgt wurden. Ein hinzugekommener Autofahrer hatte sich um den Gestürzten gekümmert und Erste Hilfe geleistet. Dieser Ersthelfer wird nun gebeten, sich bei der Polizei in Schongau unter Telefon 08861/23460 zu melden.

Wielenbach, Haunshofen – Unfallflucht nach Kollision mit Telefon-Oberleitung: Das Fahrzeug eines unbekannten Verkehrsteilnehmers ist am Samstag gegen 15.40 Uhr im Bereich der Thalfeldstraße in Haunshofen mit einer über der Fahrbahn verlaufenden Telefon-Oberleitung kollidiert, wodurch die Fernsprechleitung durchtrennt wurde. Der Unbekannte beging Unfallflucht. Die Polizei Weilheim bittet um sachdienliche Hinweise zu dem Fall (Tel. 0881/640-0).

Penzberg - Süßigkeiten aus Kaugummiautomat entwendet: Unbekannte haben aus einem Kaugummiautomaten an der Walserstraße in Penzberg verschiedene Süßigkeiten entwendet. Die Täter gelangten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an die Süßigkeiten, indem sie das Gehäuse des Automatens vermutlich mittels Feuerzeug zum Schmelzen brachten. Sie richteten einen Sachschaden von rund 100 Euro an. Die Beute im Wert von circa 20 Euro wurde laut Polizei unmittelbar im Umkreis des Tatorts verzehrt - darauf deutete Müll hin, den eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Penzberg vor Ort fand.

Penzberg Diebstahl einer Gartenbank am Huberer See: Eine Gartenbank ist zwischen Donnerstag, 19.30 Uhr, und Freitag, 12 Uhr, aus dem Biergartenbereich des Kiosks am Huberer See in Penzberg gestohlen worden. Ein bislang unbekannter Täter konnte die Bank im Wert von etwa 200 Euro laut Polizei offenbar unbemerkt abtransportieren. Die Polizei Penzberg, Telefon 08856/92570, bittet um sachdienliche Hinweise..

Penzberg - Auto mutwillig beschädigt: Ein Unbekannter hat einen Wagen, der in Penzberg an der Karlstraße abgestellt war, in der Nacht von Freitag auf Samstag mutwillig beschädigt. Der 78-Jährige Geschädigte fand sein Fahrzeug am Samstagvormittag mit abgerissenem Scheibenwischer und abgetretenem rechten Seitenspiegel vor. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Penzberg (Telefon 08856/92570) zu melden.

Freitag, 1. Oktober

Schongau - Pkw zerkratzt: In der Nacht von Mittwoch, 29.09.2021, 22:00 Uhr auf Donnerstag, 30.09.2021, 09:00 Uhr wurde in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Schongau der PKW Seat eines Anwohners zerkratzt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte die Heckklappe des PKW, es entstand ein Sachschaden von circa 1.000€. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Sachbeschädigung bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460.

Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Schongau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Schongau – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Und hier geht‘s zum Weilheim-Penzberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare