Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit (Symbolfoto).
+
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit (Symbolfoto).

Aus dem Polizeibericht

Blaulichtticker für die Region Weilheim-Schongau: Auto schleudert gegen Baum und brennt völlig aus

Alle Autoren
    schließen
  • Christoph Peters
    Christoph Peters
  • Elke Robert
    Elke Robert
  • Elena Siegl
    Elena Siegl

Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit. Hier finden Sie alle Meldungen dazu.

  • Hier lesen Sie alle Blaulicht-Meldungen aus der Region Weilheim-Schongau.
  • Die Meldungen stammen von den Polizeiinspektionen Weilheim, Penzberg, Schongau und Landsberg, der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, der Grenzpolizeiinspektion Murnau sowie dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd, außerdem von den Ortsfeuerwehren aus der Region.
  • Der Ticker wird regelmäßig aktualisiert.
  • Hier geht‘s zu den Blaulicht-Meldungen aus dem August.

Mittwoch, 22. September:

Reichling - Autofahrer flüchtet nach Streifzusammenstoß: Am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr befuhr ein 29-jähriger, aus dem südlichen Landkreis Landsberg, mit seinem Skoda Octavia die St.-Nikolaus-Straße aus Richtung Epfach kommend. In einer Rechtskurve kam es zu einem Streifzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw, Opel, schwarz, dessen bislang unbekannter Fahrzeugführer jedoch seine Fahrt im Anschluss fortsetzte, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Der Schaden am Octavia, im Bereich des Kotflügels und der vorderen Stoßstange, wird mit ca. 1 200 Euro beziffert. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei bittet um Hinweise.

Denklingen - Pkw schleudert und prallt gegen Baum: Am Mittwoch gegen 5.30 Uhr befuhr eine 43-jährige Schongauerin mit ihrem VW Golf die B17 von Landsberg in Richtung Schongau. Auf Höhe Hohenwart kam sie zunächst nach rechts ins Bankett, lenkte gegen, so dass das Fahrzeug ins Schleudern geriet und schließlich gegen einen Baum auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite prallte. Die Fahrerin konnte aus dem Fahrzeug geborgen werden, bevor sich dieses entzündete und vollständig ausbrannte. Durch den Aufprall zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der Schaden am Fahrzeug wird mit ca. 8 000 Euro beziffert.

Schongau - Betrunken am Steuer: Am Dienstag um 20.30 Uhr wurde in der Altenstadter Straße ein 26-jähriger Schongauer mit seinem Kleinkraftrad im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Schongauer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500€ und ein Monat Fahrverbot.

Schongau - Schongauerin durch aufgehende Sattelschlepper-Tür schwer verletzt: Am Dienstag gegen 15.50 Uhr fuhr ein 27-jähriger Rumäne mit seinem Sattelzug auf der Bahnhofstraße in Richtung Peiting. Auf Höhe der Tankstelle öffnete sich aus bislang unbekannten Gründen die hintere Türe des Sattelaufliegers. Diese traf dann eine 21-jährige Schongauerin, welche zu Fuß auf dem Gehweg stadteinwärts unterwegs war. Die Schongauerin wurde dadurch schwer verletzt und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Penzberg - Verkehrsunfall mit verletztem Kind: Am Dienstag um 15.45 Uhr fuhr der achtjährige Schüler aus Penzberg mit seinem Tretroller auf dem Gehweg der Fischhaberstraße ortsauswärts. Etwa auf Höhe der Primelstraße fuhr ein dunkelblauer Pkw mit einer Frau am Steuer aus dem Grundstück aus und auf den Gehweg. Der Schüler musste eine „Notbremsung“ machen und stürzte. Der Pkw fuhr an dem Jungen vorbei und weiter. Der Schüler hatte ein Loch in der Hose und eine Schürfwunde am linken Knie. Ein weiterer Pkw soll wegen des Unfalls gebremst haben. Sachschaden 50 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise.

Dienstag, 21. September:

Peiting - Radfahrerin fährt Auto an und flüchtet: Bereits am 13. September zwischen 21 und 21.30 Uhr fuhr eine Radfahrerin im Gumpenweg gegen das Heck eines dort geparkten VW Golf. Dabei entstand am PKW ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Die Radfahrerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Maßnahmen getroffen zu haben. Hinweise zur Radfahrerin bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Schongau - Auto kollidiert mit Stadtbus: Am Montag um 16.25 Uhr wollte ein 79-jähriger Schongauer mit seinem PKW von der Schützenhausstraße in die Dießener Straße abbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den vorfahrtsberechtigten Stadtbus, welcher auf der Dießener Straße unterwegs war. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Durch die Kollision wurde ein Businsasse leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 12.000 Euro.

Schongau - Gehweg und Holzzaun mit Graffiti besprüht: Im Zeitraum vom 17. September, 0 Uhr bis 18. September, 0 Uhr wurde in der Wankstraße ein gepflasterter Gehweg zum Wohnhaus sowie der Holzzaun von dem Wohnanwesen durch unbekannte Täter mit gelber Farbe besprüht. Der Schaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Schongau - Auto auf Parkplatz angefahren: Am Montag um 12.55 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz Wilhelm-Köhler-Stadel abgestellter Seat Ibiza durch einen PKW angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Sachschaden am geparkten Fahrzeug beläuft sich auf circa 1.500 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Weilheim – Falscher TÜV-Stempel am Fahrzeug: Weil bei ihrem Pkw der TÜV schon längere Zeit fällig gewesen wäre, griff eine 44 Jahre alte Frau zur illegalen Selbsthilfe. Bei einer Verkehrskontrolle der Weilheimer Polizei kam der Schwindel nun auf. Was war passiert? Die Frau geriet am 12. September in eine Kontrollstelle. Dabei stellten die kontrollierenden Beamten einen abgelaufenen TÜV festgestellt. Dieser hätte laut Prüfplakette eigentlich bereits im Juni 2021 erneuert werden müssen. Dementsprechend wurde der Fahrerin eine Kontrollaufforderung ausgestellt. Im Rahmen der weiteren Abarbeitung fiel jedoch auf, dass anhand der amtlichen Unterlagen dieser Kontrolltermin schon im März 2020 hätte erfolgen müssen. Schließlich gab die Frau zu, bereits im letzten Jahr übers Internet eine TÜV-Plakette bestellt zu haben. Da sie diese Plakette mit Termin Juni 2021 auch auf das Kennzeichen ihres Autos geklebt hatte, machte sie sich in diesem Moment einer Urkundenfälschung strafbar. Zwischenzeitlich hatte sie dies aber erfolgreich verdrängt. Erst bei der Polizeikontrolle fiel ihr das wieder „siedendheiß“ ein. Somit wird dieser TÜV-Termin um ein Vielfaches teurer werden. Die Frau erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Polling – Auto zerkratzt: In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein in der Bahnhofstraße abgestellter schwarzer Skoda beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte die Fahrerseite zwischen 18 Uhr und 09 Uhr und richtete dabei eine Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro an. Die Polizei Weilheim bittet um Hinweise unter Tel. 0881/6400.

Montag, 20. September:

Weilheim und Peißenberg: Betrügerischer Ladendiebstahl und Benzin-Dieb

Am Samstag gegen 7.15 Uhr betrat ein 51-jähriger Mann aus Weilheim einen Verbrauchermarkt am Narbonner Ring, nahm diverse hochpreisige Ver- und Gebrauchsartikel aus den Regalen und wollte diese an der Kasse zurückgeben. Hierbei gab er vor, die Waren bereits käuflich erworben zu haben, einen Kassenzettel wollte der dafür jedoch keinen mehr haben, sich aber dennoch das Geld für die Waren, hier knapp über 100 Euro, auszahlen lassen. Die Masche des Weilheimers wurde jedoch vom Personal erkannt und die Polizeiinspektion Weilheim zur Aufnahme der Straftaten verständigt.

Bei der anschließenden Durchsuchung seines Pkw konnten weitere, teils teure Schokoladentafeln und Alkoholika aufgefunden werden. Auch hierüber konnten keine Kaufnachweise erbracht werden, so dass das vermutliche Diebesgut vorerst sichergestellt wurde.

Am Samstag gegen 20.30 Uhr wurde bei der Polizeiinspektion Weilheim Anzeige wegen Tankbetrugs von einer Peißenberger Tankstelle in der Schongauer Straße erstattet. Hier kam ihm Rahmen der Vernehmung heraus, dass wiederum der o.g. Weilheimer bereits am Mittwoch seinen Pkw für knapp 35 Euro betankt und Zigaretten gekauft hatte. Gegenüber dem Tankstellenpersonal gab er an, gerade kein Geld dabei zu haben. Er hinterlegte ein Ausweisdokument mit dem Vorwand dies gegen die Tankschuld wieder auszulösen, er kam aber bis zum Samstag nicht zur Bezahlung, so dass Anzeige erstattet wurde.

Peißenberg: Reifen angestochen

Im Zeitraum vom 9. September bis 12. September war ein Wagen auf dem Parkplatz Moosleite geparkt. Als der Besitzer am 12. September zu seinem Auto zurück kam, stellte er fest, dass ein Reifen seines Pkws angestochen war und keine Luft mehr hatte. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Weilheim unter Tel. 0881-6400 entgegen.

Oderding – Randalierende Kinder

Am Samstagabend zogen zwei 10-jährige Jungen aus Oderding bzw. Weilheim durch Oderding und beschädigten Gegenstände auf einem Spielplatz und im Bereich eines Lebensmittelverkaufsstandes. Der Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Die beiden Kinder wurden im Rahmen der Tatbestandsaufnahme sowie der Fahndung angetroffen und gaben die Taten zu. Beide wurden anschließend den Eltern übergeben.

Polling: Auto zerkratzt

In der Tassilostraße wurde ein geparkter Pkw im Zeitraum zwischen Samstag 19 Uhr und Sonntag 09.30 Uhr vermutlich mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Der Schaden wird auf 2000 Euro beziffert. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881-6400 entgegen.

Sonntag, 19. September:

Pähl: Ein 54-jähriger Motorradfahrer aus Dießen wurde nahe Pähl schwer verletzt, weil ihm eine 89-jährige Autofahrerin aus Marktoberdorf die Vorfahrt genommen hatte.

Penzberg - Am Steuer eingenickt und Unfall verursacht: „Sekundenschlaf“ nennt die Polizei Penzberg als Ursache eines Verkehrsunfalls am vergangenen Samstag: Ein 84-jähriger Autofahrer aus Feldafing war gegen 13.20 Uhr mit seinem Ford auf der Seeshaupter Straße stadteinwärts unterwegs, als er auf Höhe des dortigen Seniorenheimes gegen eine Querungshilfe stieß. Dadurch wurden ein Verkehrszeichen und die Fahrzeugfront des Ford beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizeibericht auf insgesamt ca. 3300 Euro.

Schongau - Auto angefahren und geflüchtet: Am Donnerstag, 16. September, zwischen 11 und 12 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Behindertenparkplatz des V-Marktes abgestellten grauen Mercedes, A-Klasse, an der linken hinteren Stoßstange. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert. Die Polizei Schongau bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08861/23460.

Schongau - Auto beim Abbiegen übersehen: Am Freitag, 17. September gegen 9.25 Uhr befuhr ein 45-jähriger Mann mit seinem Auto die Liedlstraße in der Schongauer Altstadt und wollte nach links in die Friedhofstraße einbiegen. Hierbei übersah er den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw eines 61-jährigen Schongauers, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. An den beiden Pkws wurden die vordere rechte Seite sowie die linke Seite stark eingedrückt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 7500 Euro beziffert.

Peiting - Wahlplakate beschädigt: In der Zeit vom 2. bis 17. September wurden insgesamt vier Wahlplakate in der Alfons-Peter-Straße Ecke Birkenriedstraße sowie in der Bahnhofstraße Ecke Friedhofstraße durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 110 Euro. Die Polizei Schongau bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08861/23460.

Burggen - Ermittlungen wegen Jagdwilderei: Durch bislang unbekanntem Täter wurde in den letzten vier Wochen einem Rehbock im Bereich der Gehagetslaichwiesen südöstlich von Burggen der rechte Hinterlauf angeschossen. Die Polizei Schongau bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08861/23460.

Hohenpeißenberg - Unfallflucht nach Überholmanöver: Am Samstagabend, 18. September, gegen 19 Uhr befuhr ein 20-jähriger Oberallgäuer mit seinem schwarzen Pkw die Umgehungsstraße der B 472 bei Hohenpeißenberg in Richtung Peißenberg, als er von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer mit einem schwarzen Pkw im Bereich einer Sperrfläche überholt wurde. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 20-jährige nach rechts aus und touchierte dabei die Leitplanke. Die Polizei Schongau bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08861/23460.

Schongau - Auto beim Abbiegen übersehen: Am Samstagnachmittag, 18. September gegen 16.50 Uhr befuhr ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Bad Tölz mit seinem Pkw die Augsburger Straße stadtauswärts und wollte nach links in die Marie-Eberth-Straße in Richtung Krankenhaus abbiegen. Dabei übersah er einen aus Richtung Hohenfurch entgegenkommenden Pkw einer 57-jährigen Schongauerin, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. An beiden Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2000 Euro.

Freitag, 17. September:

Hohenpeißenberg - Schwerer Unfall: Drei Menschen sind bei einem Unfall am Donnerstagabend bei Hohenpeißenberg schwer verletzt worden. Ein 18-Jähriger war mit seinem Auto ins Schleudern gekommen.

Penzberg - Auto angefahren und geflüchtet: Am 16. September gegen 11.45 Uhr parkte eine 27-jährige Penzbergerin ihren weißen Seat vor dem Wohnanwesen in der Gartenstraße, Penzberg. Als sie gegen 14.50 Uhr wieder zu ihren Fahrzeug zurückkam, stellte sie vorne rechts einen frischen Unfallschaden fest. Ihr Fahrzeug wurde durch einen unbekannten Fahrzeugführers angefahren, dieser kümmerte sich aber nicht um den Schaden. Er entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden über 600 Euro. Wer kann Hinweise auf das Tatfahrzeug oder den Täter geben? Zeugen melden sich bei der Polizei Penzberg unter der Telefonnummer 08856/9257-0.

Bernbeuren - Gegen zwei Schilder gekracht: Im Zeitraum vom 15. September, 19 Uhr bis 16. September, 8.30 Uhr wurden in der Schongauer Straße in Bernbeuren durch ein unbekanntes Fahrzeug zwei Hinweisschilder beschädigt. Das Fahrzeug kam vermutlich alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dann gegen die beiden Schildern. Diese wurden aus ihren Verankerungen gerissen und dabei zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 600 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Donnerstag, 16. September:

Huglfing – Müllfahrzeug übersehen: Mittwochmittag befuhr eine 37-Jährige aus Huglfing, von der B2 kommend, die Eberfinger Straße ortseinwärts nach Huglfing. Auf diesem Streckenabschnitt gilt „rechts vor links“. An der Einmündung zur Heimgartenstraße übersah die Huglfingerin das von rechts kommende Müllfahrzeug, welches von einem 56-jährigen Weilheimer gesteuert wurde. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 4000 Euro beziffert.

Weilheim – Geparkten Pkw angefahren: Ein weißer Golf wurde zwischen Dienstag, den 14.09., 12:00 Uhr und Mittwoch, den 15.09.2021, 14:00 Uhr in der Schwaigerstraße angefahren und beschädigt. An dem, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Fahrzeug, wurde die Frontstoßstange beschädigt. Trotz des entstandenen Unfallschadens in Höhe von ca. 1000 Euro kam der Verursacher seiner gesetzlichen Meldepflicht nicht nach. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Weilheim unter 0881 / 6400.

Peißenberg – Brand wegen technischen Defekts - über 500.000 Euro Schaden: Zu einem Brand, aufgrund eines technischen Defekts, kam es Donnerstag kurz vor 4 Uhr an einer Füllmaschine in der Produktionshalle einer Peißenberger Firma in der Otto-Hahn-Straße. Von der Feuerwehr Peißenberg konnte der Brand an der Maschine abgelöscht werden, allerdings entstand allein an der Füllmaschine ein Schaden in Höhe von ca. 500.000 Euro. Hinzu kommen aber noch weitere hohe Kosten aufgrund notwendiger Reinigungsmaßnahmen und dem Produktionsausfall. Bei dem Einsatz kamen zum Glück keine Personen zu schaden.

Peißenberg – Diebstahl einer Geldbörse im Supermarkt: Einer 64-jährigen Kundin wurde am Donnerstagvormittag, zwischen 10 und 10.30 Uhr beim Einkaufen im „Kaufland“ ihre braune Ledergeldbörse aus der rechten Jackentasche entwendet. Zeugen, die diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim zu melden.

Schongau - Auto angefahren: Im Zeitraum vom 13. September, 12 Uhr, bis 15. September, 17.30 Uhr, wurde ein in der Gebatstraße geparkter Peugeot durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Aufgrund des Schadenbildes könnte es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um ein Fahrrad gehandelt haben. Der Peugeot wies am Heck sowie an einem Kotflügel frische Unfallschäden auf. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Mittwoch, 15. September:

Wildsteig - 31-Jährige übersieht eigene Mutter und fährt sie an: Schwer verletzt wurde eine Radfahrerin am Dienstagabend in Wildsteig. Sie wurde von einem Auto angefahren. Am Steuer saß die eigene Tochter.

Huglfing – Zwei Fahrräder am Bahnhof geklaut: Bereits im August, zwischen Dienstag, 17. August, 8 Uhr und Mittwoch, 18. August, 17 Uhr wurden zwei versperrte Damenfahrräder vom Fahrrad-Parkplatz am Bahnhof in Huglfing entwendet. Bei dem einen Fahrrad handelt es sich um ein weiß-grünes Damenrad der Marke „Scott“, bei dem anderen Fahrrad um ein blaues Damenrad der Marke „Bulls“. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Weilheim unter 0881/6400.

Weilheim – Männer wollen Supermarkt mit vollen Einkaufstaschen verlassen - ohne zu bezahlen: Durch einen 26-Jährigen aus Weilheim und einem 30-Jährigen aus Peißenberg wurden am Mittwoch gegen 16.30 Uhr in einem Supermarkt in der Kaltenmoserstraße in Weilheim Waren im Wert von ca. 275 Euro entwendet. Einem Mitarbeiter des Marktes fiel auf, wie die beiden Männer mit vollen Einkaufstüten den Einkaufsmarkt ohne zu bezahlen verließen. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl.

Polling – Pkw zerkratzt: Ein schwarzer Ford Focus wurde in der Johann-Baader-Straße in Polling zwischen Montag, 13. September, 7 Uhr und Dienstag, 14. September, 8 Uhr zerkratzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Weilheim.

Dienstag, 14. September:

Seeshaupt - Mann schleicht sich auf Schulgelände und will Tasche aus Auto klauen: Am 13. September gegen 10 Uhr befand sich eine Malerfirma in der Schulgasse 6 in Seeshaupt auf dem Gelände der Grundschule. Die Mitarbeiter der Firma führten Malerarbeiten in der Schule durch und ihr Fahrzeug stand auf dem Gelände offen. Die Maler entluden das Fahrzeug noch, damit war es in gewissen Zeitabständen unbeaufsichtigt. Gegen 10.15 Uhr schlich sich eine bisher unbekannte Person auf das Gelände der Schule, näherte sich dem Bus des Malerbetriebs und öffnete eine Tür. Dann versuchte der Täter eine Tasche eines Malers zu entwenden. Jedoch wurde er von einem zurückkehrenden Mitarbeiter der Firma überrascht und unterließ dadurch sein Vorhaben. Er ergriff sofort die Flucht. Leider konnte der Täter durch die gerufene Polizeistreife der Inspektion Penzberg nicht mehr angetroffenen werden. Eine Fahndung nach der Person ergab nichts. Den Täter beschrieb der Mitarbeiter wie folgt: ca. 30 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank, westeuropäisch, braune, kurze, glatte Haare, Oberlippenbart. Er hatte abgetragene Kleidung an und wirkte ungepflegt. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpullover, dieser mit weißer Schrift, einer schwarzen Hose und einem dunklem Baseballcap bekleidet. Wer kann Hinweise auf den Täter geben? Ist dieser jemanden bekannt, oder hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht? Bitte Hinweise an die Polizeiinspektion Penzberg

Penzberg - Auto angefahren und geflüchtet: Am 12. September gegen 17 Uhr parkte eine 63-jährige Penzbergerin ihren Mazda in der Gartenstraße 4c, Penzberg, ordnungsgemäß am rechten Straßenrand. Am 13. September gegen 7 Uhr kam die Penzbergerin wieder zu ihren Fahrzeug und stellte einen frischen Unfallschaden links vorne fest. Der Verursacher flüchtete. Gemeldet wurde der Unfall auch nicht. Der Schaden wird auf ca. 2500 Euro beziffert. Zeugen melden sich bitte bei der PI Penzberg.

Peiting - Fahranfänger unter Alkoholeinfluss kontrolliert: Am 13. September gegen 21.35 Uhr wurde ein 19-jähriger Unterfranke im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp über 0,3 Promille. Da sich der Unterfranke noch in der Probezeit befand, galt für ihn die 0,0 Promillegrenze. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro und 1 Monat Fahrverbot.

Peißenberg – Unbekannte wüten auf KFZ-Werkstattgelände: Vergangenes Wochenende, zwischen Samstag 9 und Montagmorgen 8 Uhr haben bis dato unbekannte Täter auf dem Abstellplatz eines Kfz-Handels in der Schongauer Straße 67 in Peißenberg acht Fahrzeuge massiv beschädigt und ein Autoradio entwendet. Zum Teil wurden an den Fahrzeugen Scheiben eingeschlagen bzw. Fahrzeugteile abgerissen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Zeugen, die diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Huglfing – Pkw zerkratzt: In Huglfing im Hörnleweg wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag ein weißer Ford Ka in einer Hofeinfahrt auf der linken Fahrzeugseite verkratzt. Der entstandene Schaden wird mit ca. 2000 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Weilheim.

Montag, 13. September:

Vilgertshofen - Mit Motorrad in Gegenverkehr: Ein 23-Jähriger aus Penzing fuhr am Sonntag mit seinem Krad auf der St 2057 in Richtung Ludenhausen. Hierbei übersah er beim Überholvorgang die entgegenkommende Opel einer 57-jährigen aus Schwifting und stieß mit dieser frontal zusammen. Hierbei wurden beide leicht verletzt. Der Motorradfahrer kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Landsberg. Die Pkw Lenkerin begab sich selbst dorthin. Krad und Pkw waren anschließend nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Schaden ca. 15.000 Euro.

Weilheim – Pkw-Reifen zerstochen: Auf dem Parkplatz des Jobcenters in der Schmädlstraße in Weilheim wurde Samstagnacht der hintere linke Reifen an einem schwarzen Audi zerstochen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Weilheim unter 0881/6400.

Weilheim – Pkw angefahren: Zwischen Freitag, 10. September, 17 Uhr und Sonntag, 12. September, 14 Uhr wurde ein geparkter grauer Skoda in der Moosstraße beschädigt. Laut Spurenlage könnte ein Fahrradfahrer mit seinem Lenker den Blech- und Lackschaden auf der linken hinteren Fahrzeugseite verursacht haben. Zeugen, die diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Weilheim zu melden.

Sonntag, 12. September:

Peißenberg - Vandalismus am Bahnhof: Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung: Bereits in der Zeit zwischen Samstag (4. September) etwa 13 Uhr und Dienstag gegen 5 Uhr ereigneten sich am Gelände des Peißenberger Bahnhofes mehrere Sachbeschädigungen: Wie die Polizei berichtet, wurde am Gebäudeeingange ein Stück Mauerwerk abgetreten, an anderer stelle wurde eine Türklingel abgerissen. Auch das Glas eines Kaugummiautomaten wurde beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 370 Euro. Hinweise zu diesem Fall von Vandalismus nimmt die PI Weilheim unter der Nummer 0881/640-0 entgegen.

Bernbeuren - Versuchter Fahrzeugaufbruch: Am vergangenen Freitag versuchte in der Zeit zwischen 6.25 und 15.05 Uhr ein bislang unbekannter Täter, auf einem Parkplatz nahe der Gsteig bei Lechbruck das geparkte Fahrzeug eines Ortsansässigen aufzuhebeln. Dabei gelang es dem Täter laut Polizei jedoch nicht, das Fahrzeug zu öffnen. Am Wagen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Polizei Schongau bittet daher Zeugen, sich unter der Rufnummer 08861/2346-0 zu melden.

Bernbeuren - Mit Alkohol am Steuer: Am vergangenen Freitag gegen 23 Uhr wurde ein 22- jähriger Mann aus dem Altlandkreis Schongau in Bernbeuren einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte laut Polizeiangaben festgestellt werden, dass der junge Mann vor Fahrtantritt etwas zu viel Alkohol getrunken hatte. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,54 Promille.

Dienstag, 7. September:

Peiting - Obdachloser verletzt zwei Supermarkt-Mitarbeiter und wird verhaftet: Ein 35-jähriger Wohnsitzloser hat am Montag zwei Mitarbeiter eines Supermarktes verletzt. Eine Mitarbeiterin hatte gegen 13 Uhr beobachtet, wie der Obdachlose Lebensmittel in seine Tasche steckte. Darauf angesprochen, wollte sich dieser offenbar aus dem Staub machen ohne zu zahlen, denn er eilte in Richtung Ausgang. Als die Mitarbeiterin den 35-Jährigen daran hindern wollte, den Laden zu verlassen, packte er die Verkäuferin am Handgelenk und zog sie auf die Seite. Dabei wurde sie leicht verletzt. Auf dem Parkplatz wurde er von einem weiteren Mitarbeiter angehalten und an den Armen festgehalten. Auch dabei griff der Ladendieb den Mitarbeiter an, sodass dieser leicht verletzt wurde. Mit Hilfe von drei weiteren hinzugekommenen Männern konnte der Obdachlose dann bis zum Eintreffen der Polizeistreife festgehalten werden. Wie Polizeichef Herbert Kieweg berichtet, wurde seitens der Staatsanwaltschaft Antrag auf Haftbefehl gestellt, vorgeworfen wird dem Obdachlosen räuberischer Diebstahl. Der 35-Jährige soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Peiting - Fahrerflucht eines Radfahrers: Die Schongauer Polizei sucht einen Fahrradfahrer, der am Montag in Peiting einen Unfall verursacht hat. Gegen 16.15 Uhr war eine 51-jährige Peitingerin mit ihrem Auto in der Bahnhofstraße unterwegs und musste kurz vor dem Kreisverkehr verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihr fahrender Fahrradfahrer bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr ihr auf die hintere Stoßstange auf. Statt sich um die Regulierung des Unfalls zu kümmern, flüchtete der Fahradfahrer. Wer hat den Vorfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei in Schongau unter der Nummer 08861/2346-0.
 

Sonntag, 5. September:

Peiting: Körperverletzung zwischen zwei Frauen: Am vergangenen Samstag gegen 19:20 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen in Peiting. Als sich eine 42-jährige Frau vor ihrem Wohnanwesen befand, kam eine 27-jährige Augsburgerin auf sie zu und schlug ihr unvermittelt gegen den Oberarm. Durch die Wucht des Schlages stürzte die Peitingerin zu Boden und verletzte sich hierbei leicht. Die Augsburgerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Peiting: Diebstahl auf der Kleingartenanlage: Im Tatzeitraum vom 31. August bis 3. September wurde eine Wildtierkamera auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage in Peiting durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 08861/2346-0 mit der Polizei Schongau in Verbindung zu setzen.

Schongau: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen: Am vergangenen Freitag gegen 16 Uhr fuhr ein 57-jähriger Mann aus dem Landkreis Landsberg mit seinem Pkw auf der Bahnhofstraße in Schongau. Hinter ihm fuhr ein 56-jähriger Mann aus Schongau, sowie ein 86-jähriger Mann aus Schongau.

Als die ersten beiden Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten mussten, bemerkte dies der 86-jährige Fahrer zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf den Pkw des 56-jährigen Schongauers auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Pkw des 57-jährigen Mannes geschoben.

Der 56-jährige Schongauer wurde hierbei leicht verletzt. Die anderen beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. 
Der Gesamtsachschaden an den drei Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 7000 Euro

Weilheim: Fahrradsturz unter Alkoholeinfluss – Mann muss ins Krankenhaus: Am Sonntag, 5. September, um kurz nach Mitternacht stürzte ein 54-jähriger Mann aus Wielenbach mit seinem Pedelec, als er den Fahrradweg in der Münchener Straße in Weilheim entlang fuhr. Da er keinen Helm trug, zog er sich hierbei eine Kopfplatzwunde sowie eine Gehirnerschütterung zu, so dass er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Weilheim eingeliefert werden musste. Die durch den Rettungsdienst hinzugezogenen Polizeibeamten stellten bei dem Mann einen Alkoholgehalt von über 2 Promille fest. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Im Rahmen des Strafverfahrens ist zudem davon auszugehen, dass dem Mann seine Fahrerlaubnis entzogen wird.

Raisting: Fahrraddiebstahl am Baggersee: Am vergangenen Freitag wurde im Zeitraum von 18 Uhr bis 23 Uhr am Baggersee in Raisting ein blau-orangenes Mountainbike entwendet. Das Fahrrad war mit einem Schloss gesichert. Der Kaufpreis des Fahrrads betrug über 1000 Euro. Die Polizei sucht nun nach dem Täter.

Weilheim: Häuser mit Eiern beworfen: Ebenfalls am vergangenen Freitag wurden im Zeitraum zwischen 23 und 24Uhr im Bereich des Dahlienwegs und der Wankstraße in Weilheim Häuser mit Eiern beworfen. Hierdurch wurde jeweils die Fassade der Häuser beschädigt. Eine genaue Höhe des Gesamtschadens kann noch nicht genannt werden. Der oder die Täter sind bislang noch nicht bekannt. Hinweise zum Fahrraddiebstahl und zu den Eierwürfen nimmt die Polizei Weilheim unter 0881/6400 entgegen.

Samstag, 4. September:

Peißenberg – Auto angefahren und geflüchtet: Am Donnerstag, 2. September, hatte ein 32-jähriger Böbinger seinen Pkw auf dem Parkplatz des Hagebau-Marktes in Peißenberg abgestellt. In der Zeit zwischen 14.45 und 15.10 Uhr fuhr ihm ein unbekannter Verkehrsteilenehmer gegen die Heckstoßstange und entfernte sich im Anschluss vom Unfallort ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise zu dieser Unfallflucht mit einem geschätzten Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro nimmt die PI Weilheim entgegen, unter 0881/640-0.

Weilheim – Hakenkreuze an Berufsschule geschmiert: Zwischen dem Donnerstag, 20 und Freitag, 10.50 Uhr sprühte ein unbekannter Täter mehrere Graffitis in Form von Hakenkreuzen an die Außenfassade des orangen Gebäudes der Weilheimer Berufsschule. Die Schadenshöhe wird vorläufig auf ca. 2000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die PI Weilheim, 0881/640-0.

Weilheim – Krankenfahrzeug gegen Fußgänger: Am Freitag um 11.30 Uhr wollte ein 50-jähriger Weilheimer mit einem Krankentransportfahrzeug von der Schöffelhuberstraße aus nach links in den Mittleren Graben einbiegen, musste aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens aber warten. Genau in dem Moment, als er anfahren konnte, überquerte ein 81-jähriger Fußgänger direkt vor der Fahrzeugfront die Straße, was der Fahrer übersah. Er stieß ihn leicht an, so dass der Fußgänger zu Boden stürzte und sich leicht verletzte.

Peißenberg – Tritt gegen Hund und Ohrfeige gegen den Halter: Am Freitag um 14 Uhr kam es im Bereich der Tiefstollenhalle zu einem Streit zwischen einer 36-jährigen Fußgängerin, die mit ihrem Hund unterwegs war, und einem 70-jährigen Radfahrer. Zwischen den beiden kam es zu einem Streit und dabei erhielt der Hund einen Tritt und die Fußgängerin einen Schlag auf die Wange. Während der Hund unverletzt blieb, wurde die Halterin leicht verletzt.

Peißenberg – Pkw wurde beschädigt: In der Zeit von Donnerstag, 22.30 Uhr und Freitag, 6 Uhr, hatte ein 27-jähriger Peißenberger sein Firmenfahrzeug mit Dachauer Kennzeichen in der Sonnenstraße auf Höhe der Hausnummer 17 geparkt. Während dieser Zeit wurden zwei Dellen auf der Motorhaube verursacht, dem Schadensbild nach durch Schläge. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der 0881/640-0 mit der PI Weilheim in Verbindung zu setzen.

Weilheim – Unfallflucht: In der Zeit von Donnerstag, 16 Uhr, bis Freitag, 16 Uhr, hatte eine 66-jährige Dessauerin ihr Auto in der Parchetstraße in Weilheim abgestellt. Während ihrer Abwesenheit fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die linke Seite des geparkten Pkw und entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 5.000 Euro zu kümmern. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Weilheim unter der 0881/640-0 entgegen.

Freitag, 3. September:

Schongau - Pkw angefahren und geflüchtet: Am 1. September zwischen 14 und 14.30 Uhr wurde auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Wiesenweg ein dort geparkter Renault durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Als die Fahrerin nach ihrem Einkauf zum Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass das Fahrzeug vorne links einen frischen Schaden aufwies. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 2000 Euro. Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.-Nr. 08861-23460.

Antdorf/Marnbach - Motorradfahrer gerät in Gegenverkehr und streift Pkw - Schwere Verletzungen am Fuß: Am Donnerstag Abend gegen 18 Uhr kam es auf der WM 1 in einer Kurve zwischen Antdorf und Marnbach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kraftrad und einem Pkw. Ein 19-jähriger Weilheimer fuhr mit seinem Kraftrad Benelli TRK in Richtung Marnbach, während eine 24-jährige Weilheimerin mit ihrem Pkw Opel Corsa in Richtung Antdorf unterwegs war. Der 19-jährige kam, als er in eine Rechtskurve eingefahren war, auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die linke Fahrbahnseite. Dabei streifte der Sturzbügel der Benelli die gesamte linke Seite des Opel Corsa, der sich ebenfalls in dieser Kurve befand. Der Motorradfahrer kam dabei nicht zu Sturz und konnte schließlich ca. 80 Meter weiter auf einer Wiese sein Motorrad stoppen. Bei dem Unfall verletzte sich der Motorradfahrer schwer am linken Fuß und wurde mit einem RTW in die Unfallklinik Murnau gebracht. Die Fahrerin des Opel blieb unverletzt, der Opel Corsa allerdings wurde über die gesamte linke Seite beschädigt. Der Sachschaden am Motorrad beläuft sich auf ca. 300 Euro, am PKW auf ca. 3000 Euro.

Weilheim – Sachbeschädigung an Mähroboter: Im Zeitraum vom 28. August, 7 Uhr bis zum 1. September, 16 Uhr, wurde in der Hans-Korntheuer-Straße in Weilheim das Ladekabel eines Rasenmähroboters durch einen unbekannten Täter durchtrennt. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Hinweise zu diesem Fall nimmt die PI Weilheim unter der 0881/640-0 entgegen.

Huglfing – Gas- und Bremspedal verwechselt und dadurch Unfall verursacht: Am Donnerstag wollte eine 77-jährige Frau aus Kaufbeuren in der Huglfinger Hauptstraße in eine Parklücke einparken. Beim Versuch, die Parkposition rückwärts zu optimieren, verwechselte sie Gas- und Bremspedal und fuhr mit hoher Geschwindigkeit rückwärts über die Hauptstraße, wo sie gegen einen Baum prallte. Gleichzeitig musste noch ein 71-jähriger Murnauer, der dort mit seinem Pedelec unterwegs war, ausweichen um einen Unfall zu vermeiden. Dabei kam er zu Sturz und verletzte sich leicht. Im weiteren Verlauf prallte der Pkw der Unfallverursacherin noch gegen ein geparktes Fahrzeug, an dem ebenfalls noch erheblicher Sachschaden entstand. Insgesamt beläuft sich der durch den Unfall verursachte Sachschaden auf ca. 45.000 Euro.

Weilheim – Unfallflucht durch roten Bus: Am Donnerstag um 16.40 Uhr befuhr ein unbekannter roter (Linien-)Bus die Schützenstraße in Weilheim in Richtung Münchener Straße. Etwa auf Höhe der Hausnummer 3 blieb der Bus mit der rechten Seite am Außenspiegel eines dort geparkten Pkw hängen und beschädigte diesen dadurch. Am Spiegel entstand ein Schaden von geschätzten 100 Euro, der Busfahrer entfernte sich nach dem Zusammenstoß vom Unfallort. Zeugen dieses Vorfalles werden gebeten, sich unter der 0881/640-0 mit der PI Weilheim in Verbindung zu setzen.

Donnerstag, 2. September:

Weilheim/Deggendorf – Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle: Am Mittwochnachmittag hat die Bundespolizei einen mit zwei Vollstreckungshaftbefehlen gesuchten Slowaken hinter Gitter gebracht. Der Gesuchte war den Justizbehörden rund 10.400 Euro schuldig geblieben. Bundespolizisten kontrollierten am Weilheimer Bahnhof einen alkoholisierten Mann. Bei der Fahndungsüberprüfung der Personaldaten des in Seeshaupt wohnhaften 30-Jährigen schlug sogleich der Fahndungscomputer an. Gegen den Mann lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft München II wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Demnach war der Slowake im Juni 2020 vom Amtsgericht Weilheim in einem Strafbefehl zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von über 1.500 Euro verurteilt worden. Auch die Staatsanwaltschaft Deggendorf suchte per Vollstreckungshaftbefehl nach dem Straftäter. Der Polizeibekannte war ebenso im Juni 2020 vom Amtsgericht Deggendorf wegen Diebstahls zur Zahlung einer Geldstrafe von fast 9.000 Euro verurteilt worden. Der mit fast zwei Promille Alkoholisierte konnte jedoch seine Justizschulden nicht beibringen. Die Bundespolizisten lieferten den Verhafteten daraufhin zur Verbüßung einer fast neunmonatigen Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech ein.

Ingenried - Bei Verkehrskontrolle Schreckschusswaffen gefunden: Am 2. September, um 1.10 Uhr, wurden zwei Schongauer (18 und 19 Jahre alt) auf der B 472 mit ihrem Pkw durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert. Dabei konnten im Pkw unter den Sitzen zwei Schreckschusswaffen aufgefunden werden. Beide Personen sind nicht im Besitz eines kleinen Waffenscheins. Beide Schreckschusswaffen wurden sichergestellt. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die Polizeiinspektion Schongau übernommen. Gegen beide Schongauer wurde ein Betrugsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Weilheim – Wohnhaus mit Eiern beworfen: Vermutlich gegen 21 Uhr wurde am Sonntag ein Mehrfamilienhaus in der Wankstraße mit Eiern beworfen und dadurch die Fassade des Gebäudes verunreinigt. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei Weilheim unter 0881 / 6400 entgegen.

Weilheim – Mädchen bei Ladendiebstahl erwischt: Als zwei 14-jährige Mädchen aus dem Landkreis gestern Mittag einen Drogeriemarkt in Weilheim verließen schlug die Alarmanlage an und die beiden Mädchen wurden zurückgebeten. Nach Aufforderung händigten sie ihre nicht bezahlten Waren sofort aus. Nach der Aufnahme einer Anzeige wegen Ladendiebstahl wurden die beiden Mädchen ihren Eltern übergeben.

Polling – Radmuttern am Pkw gelockert: Bereits seit Mitte Juli wurden an einem silbernen Fiat in der Obermühlstraße zweimalig Radmuttern an einem Reifen gelockert. Zum Glück ist der Anzeigeerstatterin, die das Lockern erst beim Fahren bemerkte, nichts passiert. Zeugen, die diesbezüglich Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim zu melden.

Peißenberg – Holzpfahl umgefahren: Ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr gestern gegen 17.55 Uhr mit seinem Fahrzeug gegen einen Holzpfosten im Bereich der Wörther Kirchstraße/Gümbelstraße in Peißenberg. Dabei wurde der Pfosten samt Verankerung herausgerissen und die darunter liegende Grünfläche beschädigt. Im Anschluss muss der Verursacher/in ausgestiegen sein und muss beschädigte Fahrzeugteile eingesammelt haben. Hinweise bitte an die Polizei Weilheim.

Mittwoch, 1. September:

Penzberg - Über Fenster gewaltsam in Radlader eingedrungen - Blinker- und Schalthebel abgebrochen: In der Zeit vom 26. August, 17 Uhr, bis zum 31. August, 8 Uhr, ereignete sich in der Wölflstraße, Penzberg, Neubaugebiet Behelfsplatz, eine Sachbeschädigung. Unbekannte/r Täter öffnete gewaltsam eine Fensterscheibe eines Radladers und brachen in der Führerkanzel den Blinkerhebel und den Schalthebel ab. Danach entfernte sich der oder die Täter unerkannt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Wer hat in dem Zeitraum an der Tatörtlichkeit etwas beobachten können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Penzberg.

Penzberg - Flasche gegen Fenster der Realschule geworfen: In der Zeit vom 30. August, 16.15 Uhr, bis zum 31. August, 7 Uhr, ereignete sich in der Karlstraße, Penzberg, am Gebäude der Realschule, eine Sachbeschädigung. Unbekannte/r Täter warfen eine leere Glasflasche gegen ein Fenster und beschädigten dies. Danach entfernte sich der oder die Täter unerkannt. Ob dadurch ein Eindringen in die Schule beabsichtigt war, konnte nicht festgestellt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Wer hat in dem Zeitraum an der Tatörtlichkeit etwas beobachten können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Penzberg.

Unterhausen – Abgesperrtes Fahrrad aus Hof geklaut: Zwischen Donnerstag, 19. August, und Donnerstag, 26. August, wurde von einem Hof in der Raistinger Straße ein versperrtes silbernes Damenrad der Marke Pegasus entwendet. Am Gepäckträger des Rades ist ein Korb befestigt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Weilheim unter 0881/6400.

Peißenberg – Auto angefahren und geflüchtet: Auf dem Parkplatz des „Dehner Garten-Centers“ wurde letzten Donnerstag, 29. Juli zwischen 15.15 und 16 Uhr ein geparkter silberner BMW angefahren und beschädigt. Bei ihrer Rückkehr bemerkte die Halterin einen frischen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange und am linken hinteren Kotflügel. Zeugen, die diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Weilheim zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare