1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Schongau

Blaulichtticker für die Region Weilheim-Schongau: Unbekannter steigt in Geschäft ein

Erstellt:

Von: Christoph Peters, Elena Siegl, Stephanie Uehlein

Kommentare

Blaulicht
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit. (Symbolbild) © Carsten Rehder

Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit. Hier finden Sie alle Meldungen dazu.

Hier geht‘s zum Blaulichtticker vom August 2022.

Freitag, 30. September:

Habach - Unbekannter dringt in Geschäft ein: Ein Unbekannter ist laut Polizei über ein geöffnetes Kellerfenster in ein Geschäft an der St.-Ulrich-Straße in Habach eingestiegen. Was er vorhatte, sei unklar, heißt es im Polizeibericht – es sei weder eine Beschädigung noch ein Stehlschaden festgestellt worden. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall, der sich in der Zeit von Mittwoch, 18.30 Uhr, bis Donnerstag, 5.20 Uhr, ereignete, an die Polizei Penzberg, Telefon 08856/92570. Ermittelt wird wegen Hausfriedensbruchs.

Iffeldorf - Schaden durch Schmierereien: Jeweils mit dem Schriftzug „Loop“ in pinker Farbe beschmiert wurden im Bereich der Staatsstraße 2063, Höhe Iffeldorf, ein Verkehrsleitanhänger der Straßenmeisterei Bad Tölz, ein Verteilerkasten der Telekom und ein Schild der Autobahnmeisterei Starnberg. Der Schaden durch die Graffitischmierereien, zu denen es in der Zeit von Mittwoch, 14 Uhr, bis Donnerstag, 11 Uhr, kam, wird auf circa 1000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise an die Polizei (08856/92570).

Bernried - „VW Golf“ gestohlen: Ein älterer „VW Golf“ (Erstzulassung 2004) mit provisorisch reparierter Seitenscheibe (hinten rechts), der von 21. bis 28. September, auf dem Parkplatz der Klinik Höhenried stand, ist gestohlen worden. Der Wert des Fahrzeuges beläuft sich auf rund 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Penzberg, Telefon 08856/92570.

Donnerstag, 29. September

Weilheim – Unbekannter Autofahrer rammt Verkehrsschild und flüchtet: Am Mittwoch im Zeitraum von 8 bis 13 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Ausfahren aus dem dortigen Parkhaus über eine Verkehrsinsel im Unteren Graben/ Theaterplatz. Dabei rammte er das dort angebrachte Verkehrszeichen, das aus der Verankerung gerissen und verbeult wurde. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher den Reifenspuren zufolge in südliche Richtung. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Hinweise zu dieser Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer 0881/6400 entgegen.

Weilheim – Autofahrer landet im Feld: Am Mittwoch gegen 20 Uhr befuhr ein 28-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem VW Passat die Kreisstraße WM 9 in Fahrtrichtung Pähl. Hierbei geriet er in das neben der Fahrbahn befindliche Feld und verursachte dort einen ca. 500 Meter langen Flurschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort. Aufgrund des massiven Frontschadens an dem Pkw des Unfallverursachers konnte das Fahrzeug im Ortsbereich Pähl festgestellt und der Unfallverursacher ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer 0881/6400 in Verbindung zu setzen.

Mittwoch, 28. September

Penzberg - Unter Drogen E-Scooter gefahren: Am Dienstag um 11.45 Uhr wurde ein 32-jähriger E-Scooter-Fahrer im Bereich Grube einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein anschließender Drogentest verlief positiv. Deshalb wurde bei dem Mann eine Blutentnahme veranlasst. Ein 27-jähriger Bekannter aus Penzberg kam daraufhin, ebenfalls mit einem E-Scooter, zum Krankenhaus, um das Fahrzeug seines Freundes abzuholen. Dabei bemerkten die Beamten ebenso drogentypische Auffälligkeiten bei dem Mann. Auch bei ihm wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt. Die Polizeiinspektion Penzberg ermittelt nun gegen die zwei Männer wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss.

Seeshaupt - Lkw-Anhänger kollidiert mit Gegenverkehr: Am Dienstag um 12.40 Uhr fuhr ein Weilheimer (54) bei regennasser Fahrbahn mit seinem Lkw mit Anhänger auf der Staatsstraße 2063 von Iffeldorf in Richtung Seeshaupt. Kurz vor Seeshaupt brach der Anhänger plötzlich nach links aus und prallte dadurch gegen den entgegenkommenden Kleintransporter eines Krüners (41). Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrer des Kleintransporters leicht verletzt und in die Unfallklinik Murnau verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro. Die Fahrbahn war für die Unfallaufnahme ca. 2 Stunden komplett gesperrt. Die FFW Seeshaupt leitete den Verkehr um.

Weilheim – Autofahrer fährt Reh tot und flüchtet: Am Dienstag um ca. 20.50 Uhr befuhr ein 22-jähriger Augsburger die Staatsstraße von Weilheim in Richtung Wessobrunn. Auf Höhe der Lichtenau fuhr er über ein Reh, das nach einem vorausgehenden Wildunfall tot auf der Straße lag. Dabei entstand an seinem Pkw ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Da derjenige, der ursprünglich mit dem Reh kollidiert war, dieses einfach hat liegen lassen, ermittelt die Polizei nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise unter 0881/6400.

Dienstag, 27. September

Lechbruck - Hund beißt Reh tot: Ein 59-jähriger Mann ging am Sonntagmittag mit seinem Hund an der Leine spazieren. Auf einem Feldweg Nähe des Campingplatzes Lechbruck entdeckte der Hund am Wegesrand ein junges Reh, auf das er sich sofort stürzte. Trotz Leine konnte der Hundehalter nicht rechtzeitig reagieren und das Reh wurde totgebissen. Dem hinzugerufenen Jagdpächter bezahlte der Hundehalter schließlich den entstandenen Schaden.

Weilheim – Dieb klaut Energiesparlampen im Baumarkt: Am Montag um 11.30 Uhr wurde ein 48-jähriger Weilheimer dabei erwischt, wie er in einem Baumarkt in der Münchener Straße Energiesparlampen im Wert von 18 Euro entwendete.

Weilheim – Unbekannter löst Radmuttern an Auto: In der Zeit von Donnerstag 22. September, 17 Uhr, bis Freitag, 23. September, 12 Uhr, hatte ein 61-jähriger Wessobrunner seinen Pkw auf dem Parkplatz der Stadthalle in Weilheim abgestellt. Bei der nächsten Fahrt bemerkte er, dass das Fahrverhalten recht ruckelig ist. Daraufhin stellte er fest, dass am linken Hinterrad drei Radmuttern fehlten und zwei weitere locker waren. Derzeit wird von einem „Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr“ ausgegangen. Zeugen für den geschilderten Vorfall werden gebeten, sich unter der 0881/640-0 mit der PI Weilheim in Verbindung zu setzen.

Weilheim – Versuchter Einbruch bei der Baywa: In der Zeit zwischen Samstag, 12 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter offensichtlich, in das Gelände der BayWa in der Münchener Straße einzubrechen. Der Spurenlage vor Ort nach zu urteilen, wurde dort ein Maschendrahtzaun zur Seite geschoben und im Gelände selbst mit alten Pflastersteinen eine „Treppe“ zum Überwinden einer niedrigen Mauer aufgebaut. Im Gelände selbst lagen mehrere Dämmplatten nicht mehr an ihren ursprünglichen Ort; es ist davon auszugehen, dass sie zur Abholung bereitsgelegt worden sind. Hinweise dazu nimmt die PI Weilheim unter der 0881/640-0 entgegen.

Weilheim – Auto angefahren und geflüchtet: Am Montag in der Zeit von 8 bis 14 Uhr hatte eine 42-jährige Weilheimerin ihren Pkw in der Westendstraße auf dem Parkplatz des Kinderhauses „Nepomuk“ abgestellt. Während dieser Zeit fuhr ihr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen das Heck des Fahrzeuges und entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern. Hinweise zu dieser Unfallflucht nimmt die PI Weilheim unter der 0881/640-0 entgegen.

Peißenberg – Radfahrerin prallt gegen Laterne und stürzt: Am Montag um 14.30 Uhr befuhr eine 60-jährige Weilheimerin den Radweg entlang der Bergwerkstraße in Peißenberg. Dort stieß sie aufgrund Unachtsamkeit gegen einen Laternenpfosten und kam zu Sturz. Auch wegen des nicht getragenen Helmes zog sie sich leichte Kopfverletzungen zu.

Burggen - Auto angefahren und geflüchtet: Am Montag zwischen 8.45 und 9.15 Uhr parkte ein Peitinger seinen BMW in der Schwarzkreuzstraße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass der BMW am linken Heck beschädigt war. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem unfallflüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460.

Montag, 26. September

Penzberg - Unbekannter fährt geparktes Taxi an: Zwischen dem 24. September, 19 Uhr, und dem 25. September, 5 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen ein in der Sigmundstraße geparktes Taxi eines Penzberger Taxiunternehmers (45). Dabei beschädigte der Unbekannte die rechte Fahrzeugseite und Beifahrertüre und verursachte einen geschätzten Schaden von ca. 4000 Euro. Der Verursacher entfernte sich anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die PI Penzberg ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0 entgegen. 

Schongau - Versicherungskennzeichen entwendet: Am Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr wurde von einem am Parkplatz des Bahnhofes Schongau abgestellten Kleinkraftrades das Versicherungskennzeichen entwendet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460.

Schongau - Auto angefahren und geflüchtet: Am Samstag zwischen 17.30 und 18.15 wurde auf dem Parkplatz westlich der Staustufe 6 der VW Touareg eines 21-jährigen Schongauers angefahren. Der Verursacher flüchtete. Der Schaden an der rechten Fahrzeugseite beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460.

Sonntag, 25. September

Personenkontrollen am Penzberger Bahnhof: Zwei Mal Cannabis aufgefunden: Beamte der Polizei Penzberg führten am Freitagnacht Personenkontrollen im Bereich des Bahnhofs in Penzberg durch. Dabei konnten zwei Personen festgestellt werden, die im Besitz von Marihuana waren. Gegen 20 Uhr wurden bei einer 33-jährigen aus Denkendorf insgesamt vier Gramm aufgefunden und einbehalten. Eine Stunde später fiel den Beamten ein 15-jähriger Penzberger auf, in dessen Umgebung es stark nach dem Rauschmittel roch. Auch bei ihm wurde man fündig: Zwei Gramm Marihuana wurden sichergestellt, darüber hinaus erfolgte noch eine Benachrichtigung der Erziehungsberechtigten durch die Polizei.

Mountainbike am Penzberger Bahnhof entwendet – Zeugen gesucht: In der Zeit von Montag, 19. September, bis Donnerstag, 22. September, wurde aus einem Fahrradständer am Bahnhof in Penzberg das Mountainbike eines 30-jährigen Penzbergers entwendet. Der Mann hatte das Fahrrad dort abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Der Rahmen ist schwarz/rot/blau lackiert, Hersteller und Typ sind nicht bekannt. Der Stehlschaden wird auf 300 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrrads oder zu Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg unter Tel. 08856/92570 zu melden.   

Pkw am Parkplatz E-Center in Penzberg angefahren – Verursacher flüchtet: AmSamstag zwischen 12.15 und 12.40 Uhr wurde der schwarze BMW 320 eines 33-jährigen Penzbergers beschädigt. Der Mann hatte den Pkw auf dem Kundenparkplatz des Edeka-Centers in der Henlestraße in Penzberg rückwärts eingeparkt. In der Zeit seines Einkaufs touchierte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die Stoßstange rechts vorne und verursachte dadurch mehrere Kratzer (Schadenshöhe cicra 750 Euro). Statt sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Die Polizei Penzberg hat die Ermittlungen zum unerlaubten Entfernen vom Unfallort aufgenommen und sucht Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Hinweise zum Tatfahrzeug oder Fahrer geben können. Diese werden gebeten, sich unter Telefon. 08856/92570 zu melden.

Verkehrsunfallflucht in Weilheim: Am Samstag im Zeitraum von 11 bis 11.45 Uhr stellte eine 57-Jährige Weilheimerin ihren Pkw, VW Polo, auf einem Verbrauchermarkt in Weilheim, Töllernallee 2, ab. Als sie nach ihrem Einkauf zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass dieser im Bereich der Stoßstange hinten links beschädigt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Ladendiebstahl in Weilheim: Am Samstag gegen 12 Uhr ereignete sich ein Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt im Narbonner Ring in Weilheim. Eine aufmerksame 27-Jährige Verkäuferin bemerkte, wie eine 42-Jährige Weilheimerin diverse Lebensmittel in ihre mitgebrachte Einkaufstasche packte und den Verbrauchermarkt verließ, ohne diese zu bezahlen. Der Stehlschaden befindet sich im mittleren zweistelligen Bereich.

Fahrt unter Alkoholeinfluss in Wielenbach: Am Sonntag gegen 1.40 Uhr wurde ein 22-Jähriger Starnberger mit seinem Pkw in der Raistinger Straße in Wielenbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem jungen Mann Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, erfolgte anschließend ein Atemalkoholtest, welcher laut Polizei einen Wert von über 0,25 mg/l ergab. Den Starnberger erwarte nun eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot.

Trunkenheit im Verkehr in Peißenberg: Am Freitag um 7.50 Uhr wurde ein 47-jähriger Mann aus dem Weilheimer Umland in der Straße Am Talfeld einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er laut Polizei mit mehr als 1,1 Promille unterwegs war, so dass eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines durchgeführt wurden.

Tätlichkeiten nach Verkehrsunfall in Penzberg: Am Freitag um 14.20 Uhr befuhren ein 48-jähriger Pkw-Fahrer und ein 36-jähriger Fahrradfahrer (beide aus Weilheim) samt Kinderanhänger die Schützenstraße in Weilheim, jeweils ortsauswärts. Zwischen den beiden Personen kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich die Behauptungen laut Polizei stark widersprechen und dessen genauer Hergang noch nicht geklärt werden kann: Laut dem Pkw-Fahrer hätte der Radfahrer rechts überholt und sei ihm ins Auto gefahren, laut dem Radfahrer hätte der Autofahrer beim Vorbeifahren den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten. Fakt ist, dass am Pkw ein geringer Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro entstanden ist. Nach dem Unfall soll der Radfahrer durch die geöffnete Seitenscheibe des Pkw-Fahrers gegriffen haben, diesen am Handgelenk gepackt und gegen die Schulter geboxt haben. Ferner sei es zu einer Beleidigung gekommen.

Ladendiebstahl in Weilheim: Am Freitag um circa 15.30 Uhr wurden zwei 13-jährige Mädchen aus Weilheim dabei erwischt, wie sie in einem Drogeriemarkt in der Admiral-Hipper-Straße Kosmetika im Wert von 43 Euro entwendeten. Aufgefallen war dies, da die Alarmanlage angeschlagen hatte. Beide beteuerten laut Polizei, lediglich vergessen zu haben, dass sie bezahlen müssen. Sie wurden den Erziehungsberechtigten übergeben.

Schongau - Wand mit Graffiti beschmiert: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Innenstadt von Schongau in der Kanzleistraße die Hauswand des Pizza-Services mit schwarzer Farbe besprüht. Es sind teilweise nur Schmierereien als auch ein Schriftzug „SOS“. Der Schaden an der Fassade beträgt ca. 800 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Schongau

Steingaden - Beim Überholen Gegenverkehr übersehen: Am Freitagvormittag um 11.25 Uhr befuhr ein 69-jähriger Amerikaner mit einem Leihwagen die St2059 von Lechbruck kommend in Richtung Steingaden. Er wollte einen Sattelzug überholen und übersah dabei, das ihm ein Kleintransporter entgegen kam. Als der Amerikaner den Sattelzug bereits zur Hälfte überholt hatte, bemerkte er den Gegenverkehr und bremste wieder ab, um wieder hinter dem Sattelzug einscheren zu können. Dabei touchierte er den Auflieger des Sattelzuges an der linken Seite mit dem rechten Außenspiegel. Währenddessen musste der entgegenkommende Kleintransporter stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Amerikaner zu vermeiden. Aufgrund dessen fuhr ein hinter dem Kleintransporter fahrender Pkw, eines 29-jährigen Penzbergers, diesem fast auf, kam jedoch noch rechtzeig zum Stehen. Ein 87-jähriger Motorradfahrer mit seiner BMW der hinter dem Pkw fuhr, konnte nicht mehr ausreichend bremsen und fuhr auf den Pkw des Penzbergers auf. Der Motorradfahrer wurde mittelschwer verletzt und kam ins KH Schongau. Die anderen Beteiligten blieben Stand heute unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro, wobei der Großteil durch den Totalschaden des Motorrades zu Stande kommt. Das Motorrad wurde abgeschleppt. Der Amerikaner wurde nach Erhebung einer Sicherheitsleistung entlassen. Vor Ort waren die Feuerwehren Steingaden und Urspring.

Freitag, 23. September

Weilheim – Pkw-Scheibe eingeschlagen: Am Donnerstag in der Zeit von 14.50 bis 15.15 Uhr hatte ein 29-jähriger Weilheimer seinen Firmenwagen in der Ammerstraße in Weilheim auf Höhe der Hausnummer 5 abgestellt. In dieser Zeit wurde durch einen unbekannten Täter die rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Zeugen zu diesem Vorfall mit einem Schaden von ca. 150 Euro werden gebeten, sich unter der 0881/640-0 mit der PI Weilheim in Verbindung zu setzen.

Weilheim – Unsichere Autofahrerin gefährdet Passanten: Am Donnerstag um ca. 12 Uhr fuhr eine 84-jährige Frau aus dem Weilheimer Umland auf der B2 in Weilheim. Auf Höhe des Amtsgerichts fiel sie einer anderen Verkehrsteilnehmerin durch ihre unsichere Fahrweise auf; unter anderem fuhr sie kurzzeitig auf den Gehweg, wo sie fast mehrere Kinder angefahren hätte. Sie konnte im Anschluss auf ihrer Fahrt in Richtung Starnberg angehalten und kontrolliert werden. Dabei wurden mehrere körperliche Beeinträchtigungen festgestellt, die zumindest Zweifel an ihrer Fahreignung aufkommen lassen. Aus diesem Grunde wird durch die Polizei über Staatsanwaltschaft und Führerscheinstelle darauf hingewirkt, dass der Dame soweit notwendig die Fahrerlaubnis entzogen wird. In diesem Zusammenhang wird gebeten, dass sich Eltern bei der Polizei melden, deren Kinder durch einen schwarzen Renault gefährdet wurden.

Weilheim – Auto angefahren und geflüchtet: Am Donnerstag zwischen 8.35 und 16.15 Uhr hatte eine 28-jährige Ostallgäuerin ihren Pkw am Fahrbahnrand der Krumpperstraße auf Höhe der Hausnummer 22 abgestellt. Während dieser Zeit fuhr ihr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die Frontstoßstange und entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von ca. 800 Euro zu kümmern. Hinweise dazu nimmt die PI Weilheim unter der 0881/640-0 entgegen.

Donnerstag, 22. September

Obersöchering - VW Bus streift Fahrradfahrer: – Am Mittwoch gegen 18.35 Uhr fuhr ein Antdorfer (64) mit seinem Fahrrad auf der Staatsstraße 2038 von Habach Richtung Murnau, als ihn auf Höhe der Abzweigung Habaching von hinten ein Fahrzeug überholte. Der bislang unbekannte weiße VW Multivan fuhr so dicht an dem Radfahrer vorbei, dass der rechte Außenspiegel dessen Schulter streifte. Der Fahrradfahrer kam aber nicht zu Sturz. Er erlitt aber durch den Zusammenprall eine leichte Verletzung an der Schulter. Hinweise bitte an die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0.

Schongau - geparktes Auto angefahren: Im Zeitraum von Dienstag bis Mittwoch, 9 Uhr, wurde in der Heisenbergstraße in Schongau ein geparkter Opel von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Wie der 33-jährige Eigentümer des Pkw feststellen musste, war seine Frontstoßstange verkratzt und der Scheinwerfer beschädigt. Trotz eines verursachten Schadens von circa 600 Euro entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Verkehrsunfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel: 08861/23460.

Peiting - Akkuschrauber entwendet: Am Mittwoch, 14. September, zwischen 6 und 18 Uhr wurde auf einem Schotterparkplatz in der Bahnhofstraße ein Akkuschrauber der Marke Hilti im Wert von 950 Euro entwendet. Der Akkuschrauber war von einem Bauarbeiter neben einer dortigen Baustelle abgelegt worden. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Schongau um sachdienliche Hinweise zur Klärung des Diebstahls unter der Tel: 08861/23460.

Hohenfurch - Illegale Müllentsorgung: Im Zeitraum von Montag, 19. September, 20 Uhrm, bis Dienstag, 20. September, 10 Uhr, wurden bei einem Supermarkt in der Kreuzstraße in Hohenfurch insgesamt acht Säcke Bauschutt abgelegt. Nach Überprüfung der Müllsäcke handelt es sich hier um Dämmmaterial, welches zur Entsorgung dort illegal abgestellt wurde. Wer hat verdächtige Wahrnehmung im genannten Zeitraum am Supermarkt gemacht. Hinweise zur Klärung der Müllablagerung bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460.

Peißenberg - versuchter Kellereinbruch: Ein bislang unbekannter Täter hat versucht, in ein Kellerabteil in der Bürgermeister-Leibold-Straße in Peißenberg einzudringen. Der Hausverwaltung entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Es wurde versucht ein Kellerabteil in der gemeinschaftlichen Tiefgarage aufzubrechen, entwendet wurde jedoch nichts. Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Weilheim - Landratsamtsmitarbeiter halten Unfallflüchtigen auf: Am Mittwoch gegen 11.50 Uhr versuchte ein 35-jähriger Seeshaupter mit seinem Pkw auf dem Parktplatz des Landratsamtes Weilheim aus einer Parkbucht auszuparken. Hierbei touchierte er zunächst einen neben ihm geparkten Pkw und verursachte einen Schaden von ca. 300 Euro. Zunächst wollte der Seeshaupter einfach weiterfahren. Ein Zeuge, der alles beobachtet hatte, sprach den Fahrer jedoch auf den Schaden an. Daraufhin sah sich der Fahrer den verursachten Schaden an, stieg wieder in sein Auto und wollte abermals wegfahren. Beim erneuten Ausparkmanöver beschädigte er dann ein weiteres Auto und verursachte dort einen Schaden von ca. 100 Euro. Erneut wollte der Seeshaupter die Unfallstelle einfach verlassen, wurde jedoch diesmal von Mitarbeitern des Landratsamtes daran gehindert und bis zum Eintreffen der Beamten der Polizeiinspektion Weilheim festgehalten. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Peißenberg - Fensterbrett beschmiert: Zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr, beschmierte ein bislang unbekannter Täter ein Fensterbrett eines Firmengebäudes in der Hauptstraße in Peißenberg mit den Schriftzügen „immo“ und „VoVa Achtung“. Zudem konnten Brandmarken von Zigaretten festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Dienstag, 20. September

Weilheim - Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen: Am Montag gegen 11.20 Uhr befuhr ein 54-jähriger Peitinger mit seinem Pkw VW Caddy die Schützenstraße in westlicher Fahrtrichtung und wollte nach links in die Lohgasse einbiegen. Hierbei übersah er einen 39-jährigen Weilheimer, der mit seinem Kleinkraftrad die Schützenstraße in östlicher Fahrtrichtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2500 Euro.

Penzberg - Rauschgift sichergestellt: Am Montag gegen 19.50 Uhr kontrollierte eine Streife der PI Penzberg einen Kocheler (34) im Bereich des Bahnhofs Penzberg. Da Cannabisgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde die Person durchsucht. Dabei konnte eine geringe Menge des Rauschgifts sichergestellt werden. Die Person erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. 

Penzberg - Cannabisgeruch bei Einbruchsalarm: Am Montag gegen 22.50 Uhr wurde eine Streife der PI Penzberg zu einem Einbruchsalarm in einer Baustelle in die Seeshaupter Straße gerufen. Bei dem Fehlalarm wurde bei einem berechtigten Handwerker vor Ort Mariuhanageruch wahrgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Person konnten drei Joints und eine geringe Menge Mariuhana sichergestellt werden. Die Person wird nun nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. 

Penzberg - Bus verursacht Unfall: Am Montag gegen 18.15 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der Friedrich-Ebert-Straße Ecke Sonnenstraße. Ein roter Linienbus befuhr zur Unfallzeit die Friedrich Ebert-Straße in Richtung Innenstadt. Auf Höhe der neuen Musikschule fuhr der Bus an dort aufgestellten Warnbarken vorbei. Eine Penzbergerin (30), die von der Sonnenstraße nach rechts in die Friedrich-Ebert-Straße abbog, musste, um einen Zusammenstoß mit dem Bus zu verhindern, ausweichen und stieß dabei gegen den rechten Bordstein. Am Pkw der Penzbergerin entstand dadurch ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0 zu melden.

Penzberg - Radfahrer verletzt: Am Montag gegen 9.15 Uhr, wollte eine Penzbergerin (34) mit ihrem Pkw rückwärts aus einer Hofeinfahrt in die Sindelsdorfer Straße fahren. Aus Richtung Stadtmitte fuhr zeitgleich ein Fahrradfahrer (60) auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg. Kurz vor einem bevorstehenden Zusammenstoß bremsten die Autofahrerin und Radfahrer abrupt ab. Dabei blockierte das Vorderrad des Radfahrers, woraufhin dieser stürzte. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht.
Der Penzberger kam leicht verletzt in die Unfallklinik Murnau.

Schongau - Fensterscheibe einer Bar eingeworfen: Im Zeitraum vom Sonntag, 12 Uhr, bis Montag, 16 Uhr, wurde an einer Bar in der Münzstraße mit einem Stein eine Fensterscheibe eingeworfen. Diese ging dadurch zu Bruch, zudem wurde die innenliegende Fensterbank beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Montag, 19. September

Penzberg - Unbekannter beschädigt geparktes Auto: Am Sonntag gegen 17 Uhr parkte eine Penzbergerin (43) ihr Fahrzeug in der Straße Am-Karl-Waldstation in einer Längsparklücke am rechten Fahrbahnrand. Als die Frau kurz danach zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen ca. 10 Zentimeter langen Kratzer vom linken vorderen Kotflügel über die Motorhaube fest. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 5000 Euro. Hinweise bitte an die PI Penzberg unter Tel. 08856/9257-0.

Penzberg - Fahrrad gestohlen: Am vergangenen Freitag zwischen 12 und 17 Uhr kam es auf einem Firmengelände im Nonnenwald zum Diebstahl eines schwarzen Trekkingrades der Marke Cube. Einer 35-jährigen Penzbergerin entstand dadurch ein Schaden von ca. 500.- Euro. Hinweise zum bislang unbekannten Täter nimmt die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0 entgegen.

Bernried - Dieb entwendet Kennzeichen: Zwischen dem 15. September, 17.45 Uhr, und dem 16. September, 14 Uhr, wurden in Höhenried auf dem Klinikparkplatz an einem Pkw Kia Picanto und an einem VW Polo jeweils beide amtlichen Kennzeichen entwendet. Einer Münchnerin (23) und einer 51-jährigen aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn entstand ein Schaden von insgesamt ca. 80 Euro. Hinweise zum bislang unbekannten Täter bitte an die PI Penzberg unter Tel. 08856/9257-0.

Weilheim – Mülltonne angefahren und geflüchtet: Am Samstag zwischen 10 und 17 Uhr wurde in Weilheim in der Tankenrainer Straße auf Höhe der Hausnummer 16 eine Mülltonne angefahren, die zur Abholung vor dem Haus gestanden ist. An der Mülltonne entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der 0881/640 bei der Polizei Weilheim zu melden.

Sonntag, 18. September

Iffeldorf - Sachbeschädigung an einem Wohnmobil: Zwischen Freitag, 16 Uhr, und Samstag, 9 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter das Wohnmobil eines 53-jährigen Iffeldorfers. Das Wohnmobil stand auf einem Stellplatz auf dem Gelände der Grundschule Iffeldorf. Der Täter schlug mit einem unbekannten Gegenstand gegen die linke Fahrzeugseite, dadurch entstanden Kratzer und eine Delle. Der Sachschaden beträgt ca. 700 Euro.

Weilheim - Autofahrer übersieht anderen Wagen beim Abbiegen: Am Samstag gegen 23 Uhr befuhr eine 59-jährige Fürstenfeldbruckerin mit ihrem Wagen die Pütrichstraße in Fahrtrichtung Starnberg. Zur selben Zeit befuhr ein 29-jähriger Seehauser mit seinem Audi die Kaltenmoßerstraße und überquerte die Pütrichstraße in westliche Richtung. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw der Fürstenfeldbruckerin, und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro.

Schongau – Fenster mit Steinen eingeworfen: Am Freitag gegen 22 Uhr wurden durch einen oder mehrere unbekannte Täter zwei Fensterscheiben an einem Wohnanwesen im Pucciniring in Schongau mit Steinen eingeworfen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den oder die unbekannten Täter oder zur Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter Tel: 08861/23460 zu melden.

Schongau – Autofahrer fährt Verkehrsschild um: Am Freitag gegen 13.25 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer der Polizei mit, dass durch einen unbekannten Fahrzeugführer an der Einfahrt nach Schongau, von der B17 kommend, ein Verkehrszeichen auf der dortigen Verkehrsinsel umgefahren wurde. Den Unfall selbst hatte der Zeuge nicht beobachtet. Vor Ort konnten mehrere Fahrzeugteile aufgefunden werden. Die Unfallzeit kann nicht näher eingeschränkt werden. Durch den Verkehrsunfall wurde das Verkehrszeichen komplett herausgerissen. Das Unfallfahrzeug müsste einen größeren Schaden am Frontbereich haben. Vermutlich handelte es sich um ein schwarzes Fahrzeug. Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können oder denen ein beschädigtes Fahrzeug mit passenden Schäden aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460 zu melden.

Schongau – Sachbeschädigung durch Graffiti: Am Freitag um 20.26 Uhr wurde durch einen aufmerksamen Bürger in der Münzstraße in Schongau ein Graffiti-Sprüher mitgeteilt. Bis zum Eintreffen der Streife konnte sich der unbekannte Täter jedoch unerkannt entfernen, nachdem er zuvor die Hausfassade mit schwarzer Farbe besprüht hatte. Durch die Streife konnten im Umfeld noch weitere schwarze „Striche“ festgestellt werden. Der entstandene Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Zeugen, die die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter Tel: 08861/23460 zu melden.

Polling – Diebe klauen Pkw-Kennzeichen: Im Zeitraum von Donnerstag, 17.15 Uhr, bis Freitag, 7.15 Uhr, wurden auf dem Gelände einer Firma im Tiefenbachweg jeweils beide Kennzeichen zweier dort geparkter Firmenfahrzeuge abmontiert und entwendet. Das Firmengelände selbst ist nicht umzäunt. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die PI Weilheim unter der Rufnummer 0881/640-0 entgegen.

Huglfing – Brennholz gestohlen: Zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt im Laufe des Augusts wurde auf einem Grundstück am Tautinger Weg durch einen unbekannten Täter Brennholz im Wert von ca. 100 Euro entwendet. Ferner wurden ein Birn- und ein Quittenbaum fast komplett abgeerntet, wodurch ebenfalls ein Schaden von ca. 100 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich unter der 0881/640-0 mit der PI Weilheim in Verbindung zu setzen.

Weilheim – Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt: Am Freitag um 14.30 Uhr befuhr eine 46-jährige Frau aus dem nördlichen Landkreis mit ihrem Pkw die Olympiastraße in Weilheim in südlicher Richtung. Auf Höhe der Hausnummer 6 wollte sie nach links in ein Grundstück abbiegen. Dabei übersah sie, dass ein 16-jähriger Weilheimer mit seinem Leichtkraftrad gerade dabei war, sie trotz durchgezogener Linie – also verbotswidrig – zu überholen. Bei dem folgenden Zusammenstoß verletzte sich der Motorradfahrer schwer, er wurde mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Sachschaden an insgesamt vier Fahrzeugen (das Motorrad wurde noch gegen zwei weitere Pkw geschleudert) beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Eberfing – Autofahrer kollidiert mit Baum: Am Freitag um 16.25 Uhr befuhr eine 18-jähriger Weilheimerin die Kreisstraße von Antdorf her kommend in Richtung Weilheim. Kurz nach dem Anwesen Stadel geriet sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn, fuhr gegen einen Baum und überschlug sich im Anschluss. Letztendlich blieb sie zum Glück nur leicht verletzt, dazu entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Freitag, 16. September

Seeshaupt - Verkehrsunfall mit verletzter Kradfahrerin: Am 15. September, gegen 17.30 Uhr, kam eine Penzbergerin (17) mit ihrem Leichtkraftrad auf der Staatsstraße 2063 kurz vor Seeshaupt in einer Rechtskurve alleinbeteiligt zu Sturz.
Zum Unfallzeitpunkt regnete es leicht und die Straße war nass. Die Schülerin und ihr Krad schlitterten ca. 40 Meter auf der Straße entlang. Dabei verletzte sich die junge Frau leicht. Sie wurde durch den Rettungsdienst in die Unfallklinik Murnau gebracht. Am Kraftrad entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Weilheim - Pkw-Scheibe eingeschlagen: Im Zeitraum von Dienstag, 12 Uhr, bis Donnerstag, 7.30 Uhr, wurde in der Schwaigerstraße in Weilheim bei einem dort geparkten schwarzen Audi Q5 die rechte hintere Scheibe eingeschlagen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Zeugen die etwas mitbekommen haben werden gebeten die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Steingaden - Offenbar Handy gefunden und behalten: Am Dienstagabend gegen 17.45 Uhr verlor eine 30-jährige Frau aus Halblech ihr Mobiltelefon in Steingaden, in der Nähe der Sandgrabener Straße. Als die Dame den Verlust kurze Zeit später bemerkte und danach suchte, war es weg. Als die 30-Jährige am nächsten Tag nochmals den Bereich absuchte konnte sie im Grünstreifen neben der Fahrbahn ihre leere Handyhülle auffinden. Diese lag Höhe Parkplatz Grabensee im Gras. Da sie sich dort nicht aufgehalten hatte besteht der Verdacht, dass ein bislang Unbekannter das Handy fand und an sich nahm. Anschließend warf er die Hülle vermutlich aus einem fahrenden Pkw. Die Polizei Füssen, sowie die Polizei Schongau bitte um sachdienliche Hinweise.

Wielenbach - Missverständnis sorgt für Zusammenstoß: Am Donnerstag gegen 13.30 Uhr befuhr ein 24-jähriger Bad Heilbrunner mit seinem Kleintransporter die Staatsstraße 2056 von Weilheim Richtung Fischen. An der Kreuzung zur Hirschbergstraße dachte er, dass ein vor ihm fahrender 32-jähriger Landshuter mit seinem VW nach rechts abbiegen will und überholte ihn sodann links. Da der VW-Fahrer aber nicht nach rechts, sondern nach links abbog, kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeug kamen schließlich in einer Wiese zum stehen. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt, ebenso einige Verkehrszeichen. Die zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Landshuter und seine Beifahrerin erlitten Schnittwunden an den Händen, mussten jedoch nicht ärztlich versorgt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 12.000 Euro.

Donnerstag, 15. September

Altenstadt - Verkehrsunfall mit leichtverletzten Radfahrer: Am 14. September, um 15.50 Uhr fuhr ein 74-jähriger Hohenfurcher mit seinem Pedelec in den Kreisverkehr an der Niederhofener Straße ein. Ein 75-jähriger Schwabsoier wollte mit seinem Pkw ebenfalls in den Kreisverkehr einfahren. Dabei übersah er offensichtlich den vorfahrtsberechtigten Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Radfahrer leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand nur ein geringer Sachschaden.

Der Autofahrer hatte den Radfahrer wohl übersehen.
Der Autofahrer hatte den Radfahrer wohl übersehen. © Hans-Helmut Herold

Halblech - Fahranfänger fährt ungebremst in den Gegenverkehr: Am Dienstagnachmittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Halblech und Prem zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. Der 16-jährige Unfallverursacher befuhr die Straße von Halblech in Richtung Prem. Laut ersten Erkenntnissen war der Fahranfänger derart abgelenkt, dass er nicht einmal bemerkte, dass er in einer Rechtskurve komplett auf die Gegenfahrspur fuhr. Hier kam ihm ein 43-jähriger Mann mit seinem Sprinter entgegen. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte den Frontalzusammenstoß jedoch aufgrund der Leitplanke nicht mehr verhindern. Der 16-Jährige überstand den Unfall in seinem Leichtkraftfahrzeug glücklicherweise mit lediglich leichten Verletzungen. Der Unfallgegner blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in einer geschätzten Höhe von 20.000 Euro. Sie wurden im Anschluss an die Unfallaufnahme abgeschleppt. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Feuerwehr Trauchgau war mit 18 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz. 

Weilheim - Bub will Straße überqueren - Front seines Kettcars wird überfahren: Am 14. September, gegen 16.15 Uhr, befuhr ein 8-Jähriger Weilheimer mit seinem Kettcar die Kanalstraße. Anschließend wollte er diese überqueren und tastete sich hierfür an die dort geparkten Fahrzeuge heran. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr zu diesem Zeitpunkt ebenfalls die Kanalstraße und überfuhr hierbei die Front des Kettcars. Durch den Zusammenstoß wurde der Junge leicht am Knie verletzt. Der Sachschaden am Kettcar beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfall angeben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Weilheim - Nach Zusammenstoß einfach weitergefahren: Am 14. September, gegen 12.30 Uhr, fuhr eine 77-Jährige Eberfingerin mit ihrem Pkw, VW Polo, vom Aldi Parkplatz kommend nach links auf die Münchener Straße ein. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw, Ford Escort, welcher von einer 35-Jährigen Weilheimerin gesteuert wurde und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Eberfingerin hielt nach dem Verkehrsunfall jedoch nicht an, sondern setzte ihre Fahrt fort. Durch das Hinterherfahren der Geschädigten Weilheimerin konnte die Unfallverursacherin letztendlich gestoppt werden und der Unfall durch Beamte der Polizeiinspektion Weilheim aufgenommen werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.000 Euro.

Weilheim/Peißenberg - Mehrere Fahrraddiebstähle: Am 10. September, im Zeitraum von 11.30 bis 13.50 Uhr, wurde ein Damenfahrrad, der Marke Axess, welches im Herzog-Albrecht-Platz in Weilheim abgestellt war, entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Im Zeitraum vom 9. September, 14.40 Uhr bis 11. September, 16.30 Uhr, ereignete sich in der Bergwerkstraße ein Fahrraddiebstahl. Es wurde ein Herrenmountainbike der Marke Giant entwendet - der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Zeugen mit Tathinweisen werden gebeten die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Wielenbach/Haunshofen - Erneute Diebstähle aus Fahrzeugen: Im Zeitraum von 13. September, 21 Uhr bis 14. September, 6.30 Uhr, ereigneten sich drei Diebstähle aus Pkws. Im Bereich Am Sportplatz wurde aus einem unversperrten VW Multivan eines 50-jährigen Wielenbachers Bargeld im dreistelligen Bereich entwendet. Ferner wurde einem 30-Jährigen Pöckinger im Bereich der Gallusstraße ebenfalls ein dreistelliger Bereich aus seinem unversperrten Skoda gestohlen. Des Weiteren wurde der Pkw, Opel Astra, eines 64-Jährigen Haunshofeners im Bereich der Dr. Edith-Ebers-Straße aufgebrochen und ein dreistelliger Betrag entwendet. Zeugen mit Tathinweisen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu melden. Zudem rät die Polizeiinspektion Weilheim dringend dazu, abgestellte Fahrzeuge zu versperren.

Weilheim - Auto übersehen - Zusammenstoß: Am 14. September, gegen 9.30 Uhr, befuhr ein 77-Jähriger Marnbacher mit seinem Pkw, Nissan, die Sondermayerstraße. Anschließend bog er nach links in die Römerstraße ein und übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Pkw, Fiat Panda, welcher von einem 75-Jährigen Huglfinger gesteuert wurde und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Ingenried - Verkehrsunfall mit leichtverletzter Radfahrerin: Am 14. September, um 11.20 Uhr fuhr ein 69-jähriger Radfahrer mit seinem E-Bike auf der Obere Dorfstraße in südliche Richtung. An der Kreuzung Fichtenstraße / Obere Dorfstraße übersah er offensichtlich eine von rechts kommende vorfahrtsberechtigte 70-jährige Radfahrerin. Bei dem Zusammenprall stürzte die 70-Jährige und wurde dabei leicht verletzt. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Mittwoch, 14. September

Polling - Hund verursacht Verkehrsunfall: Am 13. September gegen 12.45 Uhr befuhr eine 65-jährige Obersöchingerin mit ihrem Pkw die Bundesstraße 2 in Fahrtrichtung Murnau. Auf Höhe Längenlaich lief plötzlich ein Hund von rechts auf die Straße. Die Pkw-Fahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Hund nicht mehr vermeiden. Der Hund blieb wie durch ein Wunder so gut wie unverletzt. An dem Pkw wurde die rechte Front beschädigt. Es entstand zum Glück nur ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Die Halterin des Hundes konnte ermittelt werden. Da sie für den Hund verantwortlich ist und ihrer Sicherungspflicht nicht ausreichend nachkam, erwartet sie nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Pähl - Motorradunfall: Am 13. September gegen 15.13 Uhr befuhr eine 47-jährige Herrschingerin mit ihrem Motorrad die Wielenbacherstraße in Pähl in Richtung Ammerseestraße. Im Einmündungsbereich (hier befindet sich momentan eine Baustelle) bog sie nach rechts in die Ammerseestraße ein und überah hierbei einen von rechts kommenden vorfahrtberechtigten 44-jährigen Dießener mit seinem Pkw. Die Motorradfahrerin bremste stark ab und kam schließlich im Stand zu Sturz. Zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw kam es glücklicherweise nicht. Die Motorradfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Das Motorrad wurde minimal beschädigt.

Wielenbach - Mit Alkohol am Steuer Unfall gebaut: Am 13. September gegen 15.20 Uhr befuhr eine 56-jährige Raistingerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2056 von Raisting kommend in Fahrtrichtung Weilheim. An der Einmündung zur Bundesstraße 2 wollte sie rechts in diese einbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihr fahrender 27-jähriger Weilheimer bemerkte das anscheinend nicht rechtzeitig und fuhr ihr mit seinem Pkw hinten auf. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Weilheim konnte bei dem 27-jährigen deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Die Weiterfahrt des Weilheimers wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Im Krankenhaus Weilheim musste sich der Fahrer einer Blutentnahme unterziehen. Den Führerschein musste er ebenso abgeben. Den 27-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Gesamtsachschaden bei dem Verkehrsunfall beläuft sich auf ca. 4500 Euro.

Weilheim - Unfall zwischen Pkw und E-Bike: Am 13. September gegen 15.40 Uhr befuhr ein 59-jähriger Seefelder mit seinem Pkw in Weilheim die vorfahrtberechtigte Weinhartstraße in Richtung Alpenstraße. Als er gerade nach rechts in diese einbiegen wollte, übersah er einen 68-jährigen Weilheimer mit seinem E-Bike. Der E-Bike-Fahrer befuhr die Alpenstraße auf der falschen Fahrbahnseite auf dem Bürgersteig. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Gesamtschaden bei dem Verkehrsunfall beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Weilheim - Jugendliche Ladendiebe: Im Zeitraum vom 12. bis 13. September entwendeten ein 14-jähriger und ein 13-jähriger Weilheimer Pfandbons aus der Leergutspendenbox in einem Supermarkt in der Kanalstraße in Weilheim. Beide konnten durch Aufzeichnungen der Videoüberwachungsanlage identifiziert und vor Ort durch einen Mitarbeiter des Supermarktes angetroffen werden. Den 14-jährigen strafmündigen Weilheimer erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahl. Beide waren reuig und wurden nach der polizeilichen Sachbearbeitung ihren Eltern übergeben.

Schongau - Verkehrsunfallflucht: Im Zeitraum von Montag, 12. September, 22 Uhr bis Dienstag, 13. September, 11 Uhr wurde in der Weinstraße in Schongau von einem bislang unbekannten Fahrzeug ein geparkter Pkw VW angefahren und beschädigt. Wie der 21-jährige Fahrzeugnutzer bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug feststellen musste, war die Heckstoßstange eingedrückt und zerkratzt. Möglicherweise kollidierte das bislang unbekannte Fahrzeug beim Rangieren gegen die Heckstoßstange des Pkw VW. Trotz eines verursachten Sachschadens von circa 1.000€ am Pkw VW entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Verkehrsunfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel: 08861/23460.

Dienstag, 13. September

Bernried - Versuchter Pkw-Aufbruch: Montagfrüh, gegen 5 Uhr, versuchten zwei unbekannte Täter in einem Wohnviertel in Bernried ein Fahrzeug aufzubrechen. Um feststellen zu können, ob es lukrativ ist, in das Fahrzeug einzudringen, haben die Täter an mehreren Fahrzeugen den Tau weggewischt, um in das Innere schauen zu können. In einem dieser Fahrzeug sahen sie einen Geldbeutel, hebelten zunächst das Fenster und anschließend den Türrahmen auf, um an die innenliegende Geldbörse zu gelangen. Als der Fahrzeugalarm ertönte, wachte der Eigentümer auf und begab sich an seine Haustüre. Als die Täter ihn erblickten, liefen sie in unbekannte Richtung davon. Leider wartete der Eigentümer ca. zwei Stunden, bevor er die Polizei alarmierte. Bei den Tätern soll es sich um zwei Jugendliche im Alter von ca. 15 bis 18 Jahren gehandelt haben. Sie trugen dunkle Kleidung, die Kapuze über den Kopf gezogen. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder die Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Penzberg unter Rufnummer 08856/92570 in Verbindung zu setzen.

Weilheim - Fahrraddieb vertrieben: Am 13. September gegen 3.15 Uhr nachts bemerkte ein 45-jähriger Weilheimer wie ein bislang unbekannter Täter das E-Bike des Weilheimers gerade über ein Gartentor ziehen wollte. Zuvor hatte der Täter das E-Bike aus dem Gartenhaus des Weilheimers in der Jahnstraße in Weilheim entwendet. Der Täter konnte durch lautes Rufen des Geschädigten vertrieben werden. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte im Rahmen der Fahndung niemand mehr festgestellt werden. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 erbeten.

Bauerbach/Wielenbach: Erneut Diebstähle aus Pkw: Im Zeitraum von 10. September, 21 Uhr bis 12. September, 8.40 Uhr wurde im Wielenbacher Ortsteil Wieser Nähe Bauerbach aus zwei unversperrten Pkw Skoda und Daimler zweier Wielenbacher Bargeld im dreistelligen Bereich entwendet. Im selben Zeitraum wurde einem 34-jährigen Bauerbacher in der Dorfstraße 1 in Bauerbach aus dessen offenem Kastenwagen (ebenfalls unversperrt) Bargeld im vierstelligen Bereich gestohlen. Zur selben Zeit fand am Bergknappweiher eine größere Feier statt. Die Aufnahme der Ermittlung und die Spurensicherung erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Weilheim. Zeugen mit Tathinweisen werden gebeten die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen. Zudem rät die Polizeiinspektion Weilheim dazu, abgestellte Pkw zu versperren!

Montag, 12. September

Pähl - Von Straße abgekommen und gegen Pkw geprallt: Am frühen Abend des 11. September fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Auto auf der Hesseloher Staße in Pähl. Im Verlauf der Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dort geparkten Pkw. Dabei entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 12000 Euro. Das Fahrzeug des 60-Jährigen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Bauerbach - Pkw-Aufbruch: In den frühen Morgenstunden des 11. September wurde ein Pkw eines 34-Jährigen aus Bauerbach aufgebrochen. Der Eigentümer hatte sein Fahrzeug in dieser Nacht direkt vor seinem Haus im östlichen Bauerbach geparkt. In den frühen Morgenstunden versuchten der oder die unbekannte Täter die Türe aufzubrechen und schlugen die Seitenscheibe des Fahrzeuges ein und entwendeten Bargeld im dreistelligen Bereich. Zeugen, die diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/640-0 zu melden.

Weilheim - Fahrradsturz: Am Abend des 11. September befuhr ein 47-jähriger Weilheimer mit seinem E-Bike die Münchener Straße von der Fußgängerzone her kommend. Auf Höhe des Bürgerheimes geriet er auf der Straße zu weit nach rechts, wobei er zu Sturz kam und sich schwer verletzte. Die Ursache des Sturzes dürfte an seiner Alkoholisierung liegen, denn ein Test vor Ort ergab bei ihm einen Wert von weit über einen Promille. Der Fahrradfahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht, wo er stationär bleiben musste. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Sonntag, 11. September

Huglfing - 3000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall: Am Samstag, 10. Septemberm, kam es am Vormittag in Huglfing zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 22-jährige Pollingerin befuhr mit ihrem Pkw die B472 in Richtung Peißenberg. Aus Unachtsamkeit fuhr sie auf Höhe des Bahnhofs auf eine 45-jährige Dame aus Halblech auf, die mit ihrem Pkw an der dortigen Fußgängerampel stand. Die Unfallbeteiligten wurden durch den Verkehrsunfall nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Weilheim - Sushibox in Handtasche geschmuggelt: Eine 17-jährige Jugendliche aus Huglfing befand sich am Samstag, 10. September, in Weilheim im Rewe Einkaufsmarkt. Da sie kein Bargeld bei sich hatte, nahm sie sich eine Sushibox und steckte diese in der Drogerieabteilung in ihre Handtasche. Den Vorgang konnte eine aufmerksame Mitarbeiterin beobachten. Als die Ware an der Kasse nicht bezahlt wurde, wurde die Jugendliche angehalten und in die Büroräume gebeten. Es folgt eine Anzeige wegen Diebstahls und sie wurde von der Polizei der Mutter übergeben.

Weilheim - Kotflügel beschädigt, Verursacher fährt weiter: Am Samstag, 10. September, zwischen 13.10 Uhr und 13.50 Uhr stellte eine 57-jährige Penzbergerin ihren Pkw auf dem Parkplatz der Pütrichstraße 10 ab. Als sie zurück zu ihrem Fahrzeug kam, konnte sie feststellen, dass ihr Kotflügel hinten links beschädigt bzw. angefahren wurde. Der Schadensverursacher war nicht mehr vor Ort. Die Geschädigte konnte keine Hinweise zum Unfallverursacher angeben. Zeugen die den Verkehrsunfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise angeben können werden gebeten, die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Weilheim - E-Scooter am Bahnhof gestohlen: Eine 25-jährige Weilheimerin stellte ihren E-Scooter am 28. August am Bahnhof Weilheim ab und sicherte diesen mit einem Fahrradschloss an einer Stange. Als sie den E-Scooter am 10. September wieder abholen wollte, befand sich lediglich noch das unbeschädigte Schloss vor Ort. Wie der E-Scooter entwendet werden konnte, ohne dass das Schloss beschädigt wurde, konnte sich die Geschädigte nicht erklären. Zeugen die etwas Verdächtiges bemerkt haben werden gebeten, die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Altenstadt - Betrunken und ohne Führerschein hinter‘m Steuer: Am Freitag, 9. September, gegen 17.15 Uhr befuhr ein 38-jähriger Peitinger mit seinem Pkw in Altenstadt die Schongauer Straße. Dort wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Wie sich herausstellte, war der Peitinger nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis. In deren Verlauf konnten die Polizeibeamten außerdem Alkoholgeruch feststellen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Es wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt. Den 38-jährigen erwartet nun eine Anzeige aufgrund Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Hohenpeißenberg - Handy während Supermarkteinkauf geklaut: Am Freitag, 9. September, gegen 15 Uhr stellte ein 21-jähriger Motorradfahrer aus dem Ostallgäu sein Kraftrad auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Hauptstraße ab. Anschließend legte er sein Smartphone und seine Handschuhe auf seinen Motorradsitz und ging in den Supermarkt. Als der 21-jährige nach ca. zehn Minuten zu seinem Kraftrad zurückkam, war das Smartphone verschwunden. Sachdienlich Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter der Telefonnummer 08861/2346-0.

Schongau - Betäubungsmittel bei Fahrzeugkontrolle aufgefunden: Am Samstag, 10. September gegen 13:45 Uhr befand sich ein 19-jähriger aus dem nördlicher Landkreis mit seinem Pkw auf einem Feldweg, westlich von Schongau. Dort wurde er durch eine Polizeistreife kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle händigte der 19-jährige den Beamten eine geringe Menge Marihuana und einen sogenannten „Crusher“ aus. Bei einer im Anschluss durchgeführten Durchsuchung des 19-jährigen und seines Pkws konnten weitere Betäubungsmittel aufgefunden werden. Ihn erwartet eine Anzeige wegen mehreren Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Freitag, 9. September

Peiting - Smart kommt auf Leitplanke und überschlägt sich mehrmals: Ein Unfall hat sich Donnerstagabend im Peitinger Ortsteil Hausen ereignet.

Rottenbuch - Energiespeicher einer Photovoltaikanlage brennt: Am Donnerstag, kurz nach 16 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus in Rottenbuch zu einem Brand eines Akku-Speichers einer Photovoltaikanlage. Wie bisher bekannt, erwarb der Hauseigentümer über das Internet einen gebrauchten Energiespeicher für seine Photovoltaikanlage. Am Vormittag des 8. Septembers steckte er diesen Speicher erstmalig an das mitgelieferte Ladegerät an. Am Nachmittag, kurz nach 16 Uhr, explodierte der Akkuspeicher und löste einen Kleinbrand im Keller des Einfamilienhauses aus. Durch die Explosion wurde die Stahltüre des Kellerraums samt Türrahmen aus der Verankerung gerissen. Da durch den Brand eine Kunststoffwasserleitung an der Decke des Kellerraumes abgetrennt wurde, strömte Wasser aus dieser Leitung aus und löschte vermutlich den Brand. Die alarmierte Feuerwehr Rottenbuch musste somit nur noch das Haus entlüften. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 15.000 Euro. Warum der Akkuspeicher zu Brennen anfing, konnte bislang nicht geklärt werden.

Schwabsoien - Pkw kollidiert mit entgegenkommenden Traktor: Am Donnerstag, 8. September, gegen 7 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Mann aus dem westlichen Landkreis mit seinem Pkw VW Golf die Staatsstraße 2014 von Sachsenried in Richtung Schwabsoien. Kurz vor Schwabsoien, in einer leichten Rechtskurve, kam er aus Unachtsamkeit zu weit nach links und kollidierte mit seiner linken Front mit einem entgegenkommenden Traktor, der von einem 61-jährigen Mann aus Wessobrunn gelenkt wurde. Der 27-jährige wurde durch die Kollision leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Schongau. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Front-/Seitenschaden auf der jeweils linken Seite, sowohl am Pkw als auch am Traktor entstand jeweils ein Sachschaden von circa 10.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Traktorfahrer blieb bei der Kollision unverletzt.

Peißenberg - Beim Abbiegen Pkw übersehen: Am 8. September, gegen 16.45 Uhr, befuhr ein 63-Jähriger Peißenberger mit seinem Pkw, Audi, die Sulzer Straße in Peißenberg. Anschließend bog er nach links in die Haupstraße ein und übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Pkw, Toyota, welcher von einem 32-Jährigen Peißenberger gelenkt wurde, und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro.

Huglfing - Verkehrszeichen umgefahren und geflüchtet - Zeuge beobachtet alles: Am 8. September, gegen 8.30 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 2 eine Verkehrsunfallflucht. Ein 53-Jähriger Eberfinger befuhr mit seinem Pkw, Alfa Romeo, die Bundesstraße 2. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Im Anschluss setzte er seine Fahrt fort, ohne den Verkehrsunfall bei einer Polizeiinspektion zu melden. Ein Aufmerksamer Zeuge beobachtete dies jedoch und meldete den Unfall der Polizeiinspektion Weilheim. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Der Straßenmeisterei Weilheim entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro.

Oberhausen - Verkehrsunfallflucht: Am 6. September, gegen 4 Uhr, ereignete sich in der Schloßbergstraße in Oberhausen Ortsteil Maxlried, eine Verkehrsunfallflucht - hierbei wurde ein dort aufgestellter Stromverteilerkasten beschädigt. Als Unfallverursacherin konnte im Nachgang eine 62-Jährige Weilheimerin ermittelt werden. Der Sachschaden am Stromverteilerkasten beläuft sich auf ca. 500,00 Euro. Der Schaden am Pkw, VW Golf, beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Donnerstag, 8. September

Seeshaupt - Ein Einbruch und ein Versuch: In der Nacht vom 6. auf den 7. September wurde versucht, in Seeshaupt in einen Baucontainer einzubrechen. Der oder die Täter versuchten mittels einer vor Ort befindlichen Spitzhacke beide Türen des Baucontainers aufzuhebeln. Warum es Ihnen nicht gelungen ist, in das Innere des Containers zu gelangen, ist nicht bekannt. Der durch den Einbruchsversuch verursachte Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert.

In der gleichen Nacht ereignete sich nicht unweit des ersten Einbruchsversuch in Seeshaupt ein Einbruch. Hier haben es ein oder mehrere Täter an der Nordseite einer Gaststätte geschafft, durch ein in Kippstellung gewesenes doppelflügeliges Fenster zunächst in den Bereich der Spülküche einzudringen. Von dort gelangten sie in den gesamten Gaststättenbereich. Es wurden eine auf einer Kommode im Flur stehende Spendenkasse samt in Inhalt in Höhe von ca. 55 Euro Bargeld und zwei kleinere Wandbilder von geringem Wert entwendet. Außerdem wurde aus einer Getränkekasse Kleingeld in Höhe von 100 Euro gestohlen. Wer etwas gesehen hat und Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Penzberg, Tel.: 08856/92570, zu wenden.

Schongau - Versuchter Diebstahl eines Kleinkraftrades: Im Zeitraum vom 1. bis 7. September wurde versucht, ein Kleinkraftrad aus dem Hof eines Anwesens in der Wilhelm-Köhler-Straße zu entwenden. Der unbekannte Täter schob das Kleinkraftrad aus dem Hof des Anwesens und versuchte es anschließend kurzzuschließen. Dabei beschädigte er die Verkleidung des Kleinkraftrades. Nachdem es dem Täter offensichtlich misslang, das Kleinkraftrad zu starten, ließ er es in der Nähe des Tatortes stehen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Steingaden - Unfallflucht: Am 7. September, um 11 Uhr, fuhr ein 38-jähriger Schongauer mit seinem Lieferwagen auf der B 17 von Lauterbach in Richtung Steingaden. Dabei kam ihm ein größeres Camp-Mobil entgegen. Der Camper streifte dabei den Außenspiegel am Lieferwagen des Schongauers, wodurch der Außenspiegel sowie das Fenster an der Fahrertüre zu Bruch gingen. Der Camper setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Mittwoch, 7. September

Altenstadt - Zusammenstoß an Kreuzung: Am 6. September um 14.25 Uhr übersah eine 30-jährige Ostallgäuerin an der Kreuzung Köllenweg/Sonnenstraße den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 55-jährigen Frau aus Stötten. Durch den Zusammenstoß wurde die 30-jährige leicht verletzt. Die 55-jährige blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf circa 6000 Euro. 

Dienstag, 6. September

Bernbeuren - Mann bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt: Ein Autofahrer kam am Dienstag in den frühen Morgenstunden bei Bernbeuren in den Gegenverkehr. Ein Mann wurde beim folgenden Zusammenstoß sehr schwer verletzt.

Polling/Etting - Alkoholisiert von Fahrbahn abgekommen: Am Montag, 5. September, gegen 19.15 Uhr befuhr eine 34-jährige Eberfingerin mit ihrem Audi die Bundesstraße 2 in Richtung Murnau. Auf Höhe Etting kam sie nach links von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Leitplanke auf und wurde dann nach rechts gegen die Leitplanke geschleudert. Bei der Unfallaufnahme vor Ort konnte eine massive Alkoholisierung bei der Fahrerin festgestellt werden. Sie kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem wurde ihr Führerschein sichergestellt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren und wird ihren Führerschein sobald nicht wieder bekommen. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5000 Euro. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Denklingen - Traktor-Fahrer übersieht entgegenkommendes Krad: Am Montagnachmittag befuhr ein 59-jähriger aus dem südlichen Landkreis mit seinem Traktorgespann die Kreisstraße LL 16 von Denklingen Richtung Epfach. Zwischen Denklingen und der B17 wollte er nach links auf ein Feld abbiegen und übersah dabei einen 24-jährigen Kradfahrer aus dem südlichen Landkreis. Der Motorradfahrer kollidierte mit dem abbiegenden Gespann und verletzte sich dabei leicht. Er wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus nach Weilheim transportiert. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Rott - Zwei Pkw verkratzt: Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag wurden zwei hintereinander auf der Dießener Straße in Rott geparkte Pkw verkratzt. Die Schäden am Mercedes bzw. Mini belaufen sich auf jeweils 2000 Euro. Die Polizei Landsberg bittet unter 08191/9320 um sachdienliche Hinweise.

Eberfing - Diebstahl aus Fahrzeugen: Im Zeitrauem von Sonntag, 4. September, 19.15 Uhr bis 5. September, 7 Uhr, wurden aus zwei in der Weidenbachstraße in Eberfing abgestellten Fahrzeugen (VW Tiguan und VW Polo) Wertgegenstände entwendet. Die beiden Fahrzeuge standen in dem Hof eines Wohnanwesens. Aus den beiden unversperrten Fahrzeugen wurden ein Rucksack und ein Geldbeutel mit jeweils Bargeld entwendet. Insgesamt entstand ein Stehlschaden von knapp 500 Euro. An beiden Fahrzeugen wurden durch die Polizei Spuren gesichert. Zeugen die etwas Verdächtiges bemerkt haben werden gebeten, die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Weilheim - Auto angefahren und geflüchtet: Im Zeitraum von 2. September, 15 Uhr, bis 3. September, 10 Uhr, wurde ein in der Rosenstraße geparkter grauer VW-Golf einer 23-jährigen Weilheimerin angefahren. Hierbei wurde der Kotflügel links eingedrückt, es entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Verursacher meldete den Unfall nicht, sodass jetzt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt wird. Zeugen werden gebeten die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Weilheim - Auto zerkratzt: Im Zeitraum von Samstag, 3. September, 12.30 Uhr bis 4. September, 15 Uhr, wurde der in der Westendstraße in Weilheim abgestellte schwarze Skoda Kodiaq eines Weilheimers zerkratzt. Die rechte Seite des Pkw weist einen Kratzschaden auf der rechten Seite an beiden Türen und dem Kotflügel auf. Der Schaden wird auf ca. 2000,- Euro geschätzt. Zeugen mit Hinweisen werden gebeten die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Montag, 5. September

Schwabsoien - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer: Am Sonntag gegen 15 Uhr fuhr ein 58-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg mit seinem Krad auf der Kreisstraße WM 3. Dabei kam er alleinbeteiligt mit seinem Motorrad nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste dabei einen Straßenleitpfosten. Durch den Sturz wurde er mittelschwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Am Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Ein Motorradfahrer wurde bei Schwabsoien verletzt.
Ein Motorradfahrer wurde bei Schwabsoien verletzt. © Hans-Helmut Herold

Schongau - Pkw beschädigt: Während der Urlaubsabwesenheit des Halters wurden im Zeitraum vom 4. August bis 4. September an einem in der Benefiziumstraße abgestellten Mercedes alle vier Reifen zerstochen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Weilheim - Schmuckkästchen gefunden: Am Freitag, 26. August, fand gegen 16.30 Uhr ein Weßlinger einen Schmuckkasten auf dem Parkplatz des Aldi in Weilheim in der Münchener Straße 62 und gab diesen bei der Polizeiinspektion Weilheim ab. In dem Schmuckkasten befanden sich diverse Schmuckteile. Der Schmuckkasten kann momentan nicht zugeordnet werden. Ein möglicher Eigentümer oder Personen die Hinweise geben können, werden gebeten, die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Huglfing - Pkw zerkratzt: Im Zeitraum vom 25. August, 6.30 Uhr, bis 28. August, 16 Uhr, parkte ein 22-jähriger Huglfinger seinen weißen Pkw Audi auf dem Parkplatz des Bahnhofs Huglfing. An dem Pkw wurden in der Tatzeit die Windabweiser der Seitenscheiben hinten rechts und hinten links zerkratzt. Zeugen die etwas bemerkt haben werden gebeten unter 0881/6400 die Polizeiinspektion Weilheim zu verständigen.

Sonntag, 4. September

Iffeldorf - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss: Am 3. September, gegen 18.55 Uhr, bog ein 73-jähriger aus Pähl mit seinem Pkw in Iffeldorf von der Staltacher Straße in die Staatsstraße 2063 nach links ab. Er hatte die Vorfahrt zu gewähren. Beim Abbiegen übersah er eine von links kommende 23-jährige Münsingerin, die mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße in Richtung Untereurach fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Pähler Alkoholgeruch festgestellt. Ein von ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Alkoholkonzentration über 0,80 Promille. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Penzberg - Körperverletzung: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es am 04.09.2022, 02.05 Uhr, in einem Lokal in der Karlstraße in Penzberg zu einer Körperverletzung.

Ein 33jähriger Penzberger wurde dabei von einem noch Unbekannten Täter am Hals gepackt und zu Boden geschubst. Er klagte über Schmerzen am Hinterkopf und wurde ins Krankenhaus Bad Tölz eingeliefert.

Beim Eintreffen der Streife hatte sich der Unbekannte Täter, von dem lediglich der Vorname bekannt ist, bereits vom Tatort entfernt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Penzberg zu melden.

Steingaden - Kontrolle übe Fahrzeug verloren : Am Samstag, den 3. September gegen 7.25 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Ostallgäu die B17 von Steingaden kommend in Richtung Peiting. Auf Höhe Unterengen verlor der 23-jährige Mann alleinbeteiligt aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße hab. Im Anschluss überschlug sich der Pkw und kam im Bankett zum Liegen. Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Die Feuerwehr richtete das Fahrzeug wieder auf.
Die Feuerwehr richtete das Fahrzeug wieder auf. © Herold

Peiting - Fahrradfahrerin übersehen - Frau kommt schwerstverletzt ins Unfallklinikum: Am Freitag gegen 12.15 Uhr befuhr eine 95-jährige Frau aus Peiting mit ihrem Pkw die Ammergauer Straße in Peiting in Richtung Rottenbuch. An der Kreuzung Ammergauer Straße/Azamstraße wollte die Fahrzeugführerin nach links in die Azamstraße abbiegen. Hierbei übersah sie beim Abbiegevorgang eine entgegenkommende, vorfahrtsberechtigte, 58-jährige Frau aus Peiting mit ihrem Fahrrad. Es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Die Fahrradfahrerin wurde bei dem Verkehrsunfall schwerst verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallklinikum Murnau. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.200 Euro.

Schongau - Beim Abbiegen Auto übersehen: Am Freitag gegen 14.10 Uhr befuhr ein 31-jähriger Mann aus Peiting mit seinem Pkw die Tannenberger Straße in Schongau. An der Kreuzung Tannenberger Straße/Marktoberdorfer Straße bog der 31-jährige Mann nach links in die Marktoberdorfer Straße ein. Hierbei übersah er eine 61 jährige, vorfahrtsberechtigte Frau aus Schongau mit ihrem Pkw und es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Beide Personen blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro. Der Pkw der Unfallgeschädigten musste abgeschleppt werden.

Fuchstal - „Cross Fahrer“ flüchtet vor Streifenwagen und wird gestellt: Am Freitagnachmittag wurd eine Streifenbesatzung der Dienststelle Fuchstal auf zwei „Moto-Cross“ Fahrer aufmerksam. An einem der beiden Kräder war kein Kennzeichen angebracht. Der unbekannte Fahrer flüchtete, als dieser wiederum den Streifenwagen bemerkte. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtige an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da er sich unkooperativ zeigte, wurde eine gerichtliche Durchsuchung der Wohnanschrift nach dem Kraftfahrzeug angeordnet – das zutreffende Krad wurde durch die Beamten aufgefunden. Den 37 – jährigen aus dem südlichen Landkreis erwartet nun ein Strafverfahren.

Etting - Auf Gegenfahrbahn geraten und mit Kleintransporter zusammengestoßen: Am 2. September um 17.45 Uhr befuhr ein 24-Jähriger aus Herrsching mit seinem Pkw die Bundesstraße 2 bei Etting in Richtung Murnau. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 24-Jährige auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Kleintransporter eines 52-Jährigen aus Huglfing. Der 24-Jährige erlitt lediglich leichte Verletzungen, der 52-Jährige wurde durch die Kollision schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt. Beide Unfallbeteiligten wurden in das Unfallklinikum Murnau eingeliefert. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Durch die freiwillige Feuerwehr Etting erfolgte während der Unfallaufnahme die die Verkehrsregelung, aufgrund der auslaufenden Betriebsstoffe musste die Fahrbahn im Anschluss durch die Straßenmeisterei Weilheim gereinigt werden.

Freitag, 2. September

Böbing - Von der Fahrbahn abgekommen - Auto kippt um: Am Donnerstag, 1. September, um 13.55 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Mann aus dem südlichen Altlandkreis Schongau mit seinem Pkw Ford die Kreisstraße WM 16 von Böbing Richtung Schöffau. Ca. einen Kilometer nach Böbing kam er mit seinem Pkw aus bislang unbekannten Gründen nach rechts auf das Bankett und mit beiden rechten Reifen in den angrenzenden Straßengraben. In diesem fuhr er noch etwa 200 Meter weiter und kam anschließend in dort stehenden Sträuchern zum Stehen. Dabei kippte dann der Pkw auf die rechte Seite. Der Fahrer konnte durch die alarmierte Feuerwehr Böbing aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Der 49-Jährige erlitt augenscheinlich nur leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung ins Unfallklinikum Murnau. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro, an den Sträuchern ein Flurschaden von ca. 1.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Böbing war mit drei Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort zur Absicherung der Unfallstelle und zur Fahrbahnreinigung.

Bei Böbing ist ein Autofahrer von der Straße abgekommen.
Bei Böbing ist ein Autofahrer von der Straße abgekommen. © Hans-Helmut Herold

Weilheim - Mit ungültigen Kennzeichen unterwegs: Am Mittwochnachmittag gegen 13 Uhr, wurde ein belarussischer Kfz-Händler vom Zoll Weilheim, Finanzkontrolle Schwarzarbeit, kontrolliert. Am Pkw waren litauische Kennzeichen angebracht, die im Bundesgebiet nicht gültig waren. Der Pkw sollte nach Belarus überführt werden. Die hinzugerufenen Grenzpolizisten aus Murnau unterbanden die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Eine Weiterfahrt ist erst nach Erteilung eines Ausfuhrkennzeichens oder einer gültigen Zulassung möglich.

Denklingen - Pkw-Fahrer übersieht Motorradfahrer: Am späten Donnerstagnachmittag befuhr ein 60-jähriger Mann aus dem Landkreis Landsberg am Lech mit seinem Pkw die Hauptstraße in Denklingen. Beim Linksabbiegen übersah der 60-jährige einen 55-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Landsberg am Lech, welcher ihm entgegenkam und vorfahrtsberechtigt war. Bei dem Zusammenstoß prallte der Motorradfahrer gegen den geparkten Pkw eines 49-jährigen Mannes aus dem Landkreis Landsberg am Lech. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 9000 Euro.

Donnerstag, 1. September

Weilheim - Fahren ohne Fahrerlaubnis: Am 1. September, gegen 2 Uhr, wurde ein 42-Jähriger Weilheimer mit seinem Pkw in der Lindenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnte durch die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Weilheim festgestellt werden, dass der Weilheimer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt unterbunden. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gegen die Halterin des Autos wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pähl - Sachbeschädigung: Am Mittwoch, 31. August, zwischen 9 und 19 Uhr, wurde die Turnhalle des TSV Pähl durch mehrere Graffitischmierereien beschädigt.: Mehrere Fenster wurden mit grauer Farbe beschmiert, wodurch Sachschaden in einer Höhe von circa 350 Euro entstand. Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer 0881/640-0 entgegengenommen.

Hier gibt es noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Schongau und Weilheim.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion